Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browser Chooser erlaubt flexible…

was für ein...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was für ein...

    Autor: Uschi12 04.09.09 - 09:20

    ...unnützer Mist. Bei jedem Link erneut den Browser wählen, nur für Vista und 7 geschrieben, nur vier Browser zur Auswahl.
    Klingt irgendwie wie eine Programmierhausaufgabe eines 11. Klässlers.

  2. Re: was für ein...

    Autor: Neugierig 04.09.09 - 09:38

    Na, jetzt hast Du mich richtig neugierig gemacht auf das Programm das Du dafür geschrieben hast.....

  3. Re: was für ein...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 04.09.09 - 09:39

    Joa, lässt sich sicherlich auch ganz gut in Delphi zusammenklicken :-D

  4. Re: was für ein...

    Autor: gorg 04.09.09 - 09:40

    Ja richtig: unnützer Mist, schade, daß so etwas noch groß angekündigt wird.

    Es gibt alternativ das wunderbare Progrämmchen OpTool (http://www.kreacom.dk/optool), das aber leider nicht weiter entwickelt wird, funktioniert dennoch unter Vista und bietet viele Einstellungen ...

  5. Re: was für ein...

    Autor: Uschi12 04.09.09 - 10:00

    Neugierig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na, jetzt hast Du mich richtig neugierig gemacht auf das Programm das Du
    > dafür geschrieben hast.....


    Muss man immer wenn man Kritik übt auch besser sein? Wenn ja, warum ist dann Jogi Löw Bundestrainer, und nicht du?

    Es ist schlecht durchdacht, aber vielleicht programmiertechnisch gut umgesetzt.

    Also misch dich doch bitte nur ein, wenn du auch verstehst was gesagt wird, danke.

  6. Re: was für ein...

    Autor: SuperDonkey 04.09.09 - 10:18

    Uschi12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...unnützer Mist. Bei jedem Link erneut den Browser wählen, nur für Vista
    > und 7 geschrieben, nur vier Browser zur Auswahl.
    > Klingt irgendwie wie eine Programmierhausaufgabe eines 11. Klässlers.

    Die Idee ist ja grundsätzlich nicht schlecht, allerdings wäre es besser, wenn ich meinen Lieblingsbrowser wähle und sage dem Tool nur, welche Links damit nicht geöffnet werden sollen und wähle dafür einen anderen Browser.
    Würde mehr Sinn machen...

    Das Ganze noch in Kombination mit dem ProxySwitcher http://projects.mwiedemeyer.de/proxyswitcher/default.aspx macht ein richtig gutes Bundle :-)

    @gorg
    Macht Ihr vorgeschlagenes Tool nicht das selbe nur aus dem Kontextmenü heraus?

    Greetz
    SuperDonkey

  7. Re: was für ein...

    Autor: gorg 04.09.09 - 10:26

    >>"Macht Ihr vorgeschlagenes Tool nicht das selbe nur aus dem Kontextmenü heraus?"

    Nein OpTool ist wirklich flexibel, man kann beliebig viele Browser berückschtigen (bei Installation bindet er automatisch die vorhandenen Browser ein), außerdem gibt es eine Art Fenstermanagement, Hotkey-Definition und die Setup-Datei hat nur 112KB statt 2,47MB ...

  8. Re: was für ein...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 04.09.09 - 10:29

    Die restlichen 2,4 MB sind doch bei MS auch nur die EULA-Textdatei :-)

  9. Re: was für ein...

    Autor: SuperDonkey 04.09.09 - 11:27

    Danke, werd ich mal testen.

  10. Re: was für ein...

    Autor: cnc 04.09.09 - 13:03

    Noch so ein *****

    Wer zum Henker hat Dir den Mist eingeredet, dass man sich über nichts äussern darf was man nicht selbst besser kann???

  11. Re: was für ein...

    Autor: RaiseLee 04.09.09 - 13:09

    Mich würd auch mal interessieren was die da reinstopfen. Allein der EULA kanns ja net sein.

    - Visual C# Express Edition, mehrere GB. Eine miese IDE mehr nicht.
    - MONODevelop, mehrere MB. Eine gute IDE.

  12. Re: was für ein...

    Autor: Neugierig 04.09.09 - 16:22

    Uschi12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neugierig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Na, jetzt hast Du mich richtig neugierig gemacht auf das Programm das Du
    > > dafür geschrieben hast.....
    >
    > Muss man immer wenn man Kritik übt auch besser sein? Wenn ja, warum ist
    > dann Jogi Löw Bundestrainer, und nicht du?
    >
    > Es ist schlecht durchdacht, aber vielleicht programmiertechnisch gut
    > umgesetzt.
    >
    > Also misch dich doch bitte nur ein, wenn du auch verstehst was gesagt wird,
    > danke.


    Man kann Kritik natürlich auch üben wenn man es nicht besser kann, aber:

    "Klingt irgendwie wie eine Programmierhausaufgabe eines 11. Klässlers."

    ist eine einfache Beleidigung des Programmierers und keine Kritik.
    (Selbiges gilt auch für "Also misch dich doch bitte nur ein, wenn du auch verstehst was gesagt wird, danke." - ich nehm´s Dir aber, nachdem ich beide Postings von Dir gelesen, habe nicht übel)

    Jogi Löw ist warscheinlich Bundestrainer weil er etwas davon versteht (sollte man jedenfalls annehmen). Da ich aber in Sachen Fussball nicht ganz so bewandert bin, halte ich mich mit meiner Kritik dazu auch zurück.....

  13. Re: was für ein...

    Autor: Der Kaiser! 01.11.09 - 22:08

    > Mich würd auch mal interessieren was die da reinstopfen. Allein der EULA kanns ja net sein.

    > - Visual C# Express Edition, mehrere GB. Eine miese IDE mehr nicht.
    > - MONODevelop, mehrere MB. Eine gute IDE.
    Kann das daran liegen das ein Haufen Bibliotheken mitgeliefert werden (müssen)? o.O

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Leipzig
  2. Viessmann Group, Berlin
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbst gesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43