Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browser Chooser erlaubt flexible…

was für ein...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was für ein...

    Autor: Uschi12 04.09.09 - 09:20

    ...unnützer Mist. Bei jedem Link erneut den Browser wählen, nur für Vista und 7 geschrieben, nur vier Browser zur Auswahl.
    Klingt irgendwie wie eine Programmierhausaufgabe eines 11. Klässlers.

  2. Re: was für ein...

    Autor: Neugierig 04.09.09 - 09:38

    Na, jetzt hast Du mich richtig neugierig gemacht auf das Programm das Du dafür geschrieben hast.....

  3. Re: was für ein...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 04.09.09 - 09:39

    Joa, lässt sich sicherlich auch ganz gut in Delphi zusammenklicken :-D

  4. Re: was für ein...

    Autor: gorg 04.09.09 - 09:40

    Ja richtig: unnützer Mist, schade, daß so etwas noch groß angekündigt wird.

    Es gibt alternativ das wunderbare Progrämmchen OpTool (http://www.kreacom.dk/optool), das aber leider nicht weiter entwickelt wird, funktioniert dennoch unter Vista und bietet viele Einstellungen ...

  5. Re: was für ein...

    Autor: Uschi12 04.09.09 - 10:00

    Neugierig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na, jetzt hast Du mich richtig neugierig gemacht auf das Programm das Du
    > dafür geschrieben hast.....


    Muss man immer wenn man Kritik übt auch besser sein? Wenn ja, warum ist dann Jogi Löw Bundestrainer, und nicht du?

    Es ist schlecht durchdacht, aber vielleicht programmiertechnisch gut umgesetzt.

    Also misch dich doch bitte nur ein, wenn du auch verstehst was gesagt wird, danke.

  6. Re: was für ein...

    Autor: SuperDonkey 04.09.09 - 10:18

    Uschi12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...unnützer Mist. Bei jedem Link erneut den Browser wählen, nur für Vista
    > und 7 geschrieben, nur vier Browser zur Auswahl.
    > Klingt irgendwie wie eine Programmierhausaufgabe eines 11. Klässlers.

    Die Idee ist ja grundsätzlich nicht schlecht, allerdings wäre es besser, wenn ich meinen Lieblingsbrowser wähle und sage dem Tool nur, welche Links damit nicht geöffnet werden sollen und wähle dafür einen anderen Browser.
    Würde mehr Sinn machen...

    Das Ganze noch in Kombination mit dem ProxySwitcher http://projects.mwiedemeyer.de/proxyswitcher/default.aspx macht ein richtig gutes Bundle :-)

    @gorg
    Macht Ihr vorgeschlagenes Tool nicht das selbe nur aus dem Kontextmenü heraus?

    Greetz
    SuperDonkey

  7. Re: was für ein...

    Autor: gorg 04.09.09 - 10:26

    >>"Macht Ihr vorgeschlagenes Tool nicht das selbe nur aus dem Kontextmenü heraus?"

    Nein OpTool ist wirklich flexibel, man kann beliebig viele Browser berückschtigen (bei Installation bindet er automatisch die vorhandenen Browser ein), außerdem gibt es eine Art Fenstermanagement, Hotkey-Definition und die Setup-Datei hat nur 112KB statt 2,47MB ...

  8. Re: was für ein...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 04.09.09 - 10:29

    Die restlichen 2,4 MB sind doch bei MS auch nur die EULA-Textdatei :-)

  9. Re: was für ein...

    Autor: SuperDonkey 04.09.09 - 11:27

    Danke, werd ich mal testen.

  10. Re: was für ein...

    Autor: cnc 04.09.09 - 13:03

    Noch so ein *****

    Wer zum Henker hat Dir den Mist eingeredet, dass man sich über nichts äussern darf was man nicht selbst besser kann???

  11. Re: was für ein...

    Autor: RaiseLee 04.09.09 - 13:09

    Mich würd auch mal interessieren was die da reinstopfen. Allein der EULA kanns ja net sein.

    - Visual C# Express Edition, mehrere GB. Eine miese IDE mehr nicht.
    - MONODevelop, mehrere MB. Eine gute IDE.

  12. Re: was für ein...

    Autor: Neugierig 04.09.09 - 16:22

    Uschi12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neugierig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Na, jetzt hast Du mich richtig neugierig gemacht auf das Programm das Du
    > > dafür geschrieben hast.....
    >
    > Muss man immer wenn man Kritik übt auch besser sein? Wenn ja, warum ist
    > dann Jogi Löw Bundestrainer, und nicht du?
    >
    > Es ist schlecht durchdacht, aber vielleicht programmiertechnisch gut
    > umgesetzt.
    >
    > Also misch dich doch bitte nur ein, wenn du auch verstehst was gesagt wird,
    > danke.


    Man kann Kritik natürlich auch üben wenn man es nicht besser kann, aber:

    "Klingt irgendwie wie eine Programmierhausaufgabe eines 11. Klässlers."

    ist eine einfache Beleidigung des Programmierers und keine Kritik.
    (Selbiges gilt auch für "Also misch dich doch bitte nur ein, wenn du auch verstehst was gesagt wird, danke." - ich nehm´s Dir aber, nachdem ich beide Postings von Dir gelesen, habe nicht übel)

    Jogi Löw ist warscheinlich Bundestrainer weil er etwas davon versteht (sollte man jedenfalls annehmen). Da ich aber in Sachen Fussball nicht ganz so bewandert bin, halte ich mich mit meiner Kritik dazu auch zurück.....

  13. Re: was für ein...

    Autor: Der Kaiser! 01.11.09 - 22:08

    > Mich würd auch mal interessieren was die da reinstopfen. Allein der EULA kanns ja net sein.

    > - Visual C# Express Edition, mehrere GB. Eine miese IDE mehr nicht.
    > - MONODevelop, mehrere MB. Eine gute IDE.
    Kann das daran liegen das ein Haufen Bibliotheken mitgeliefert werden (müssen)? o.O

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  2. Porsche Digital GmbH, Ludwigsburg
  3. Amprion GmbH, Dortmund
  4. KaiTech IT-Systems GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 4,99€
  3. (-25%) 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

  1. Elektromobilität: Dänemark stellt größte Elektrofähre in Dienst
    Elektromobilität
    Dänemark stellt größte Elektrofähre in Dienst

    Viele der dänischen Inseln sind inzwischen über Brücken verbunden. Aber einige sind nur per Schiff erreichbar. Nach Ærø setzt künftig die Elektrofähre Ellen über.

  2. Musikstreaming: Spotify Premium für Neukunden dauerhaft drei Monate gratis
    Musikstreaming
    Spotify Premium für Neukunden dauerhaft drei Monate gratis

    Spotify erweitert den Testzeitraum für sein kostenpflichtiges Musikstreamingabo. Statt einem Monat können Neukunden den Dienst künftig drei Monate ohne Bezahlung nutzen.

  3. Sunrise: Freenet will UPC-Milliardenübernahme nicht zulassen
    Sunrise
    Freenet will UPC-Milliardenübernahme nicht zulassen

    Freenet ist mit der Übernahme des Kabelnetzbetreibers UPC Schweiz nicht einverstanden. Eine Kapitalerhöhung will das deutsche Unternehmen blockieren. UPC reagiert stark verärgert.


  1. 14:12

  2. 13:45

  3. 13:17

  4. 12:47

  5. 12:39

  6. 12:01

  7. 11:56

  8. 11:41