Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browser: Chrome 20 veröffentlicht

Hier bitte überfüllige Kommentare zu den häufigen Versionssprüngen

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hier bitte überfüllige Kommentare zu den häufigen Versionssprüngen

    Autor: wasabi 27.06.12 - 11:53

    Danke.

  2. Re: Hier bitte überfüllige Kommentare zu den häufigen Versionssprüngen

    Autor: moppi 27.06.12 - 11:59

    lol

    http://www.mulank10.de/wp-content/uploads/2014/05/klein.gif

  3. Re: Hier bitte überfüllige Kommentare zu den häufigen Versionssprüngen

    Autor: deutscher_michel 27.06.12 - 12:10

    Ein Programm ist immer dann erst gut wenn die Versionsnummer vor dem Punkt dreistellig ist!

  4. Re: Hier bitte überfüllige Kommentare zu den häufigen Versionssprüngen

    Autor: lester 27.06.12 - 12:11

    Iwo, einfach die Versionsnummer durch 10 teilen und dann kommt Chrome ungefähr auf ein vergleichbares Niveau mit üblicher Software.

  5. Re: Hier bitte überfüllige Kommentare zu den häufigen Versionssprüngen

    Autor: BenediktRau 27.06.12 - 12:13

    lester schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Iwo, einfach die Versionsnummer durch 10 teilen und dann kommt Chrome
    > ungefähr auf ein vergleichbares Niveau mit üblicher Software.


    Wie meinst du das ?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.06.12 12:13 durch BenediktRau.

  6. Re: Hier bitte überfüllige Kommentare zu den häufigen Versionssprüngen

    Autor: wonz 27.06.12 - 12:17

    lester schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Iwo, einfach die Versionsnummer durch 10 teilen und dann kommt Chrome
    > ungefähr auf ein vergleichbares Niveau mit üblicher Software.


    Seit wann hat das Niveau einer Software etwas mit einer Zahl als Versionsnummer zu tun?

  7. Re: Hier bitte überfüllige Kommentare zu den häufigen Versionssprüngen

    Autor: chriz.koch 27.06.12 - 12:45

    ich bentuze Chrome privat jeden Tag, arbeite in der IT und hätte ich die News nicht gewusst welche Nummer gerade aktuell ist, interessiert auch irgendwie nicht (solange man natürlich nicht eine bestimmte Version benötigt).

    Selbst auf der chrome-website steht keine Versionsnummer, da ist es einfach "Chrome". Ergo, Google benutzt einfach ein anderes system von Versionsnummern. Spielt aber keine Rolle, sie könnten es auch Chrome 2.4.1.3.2.4.2 nennen, es würde 99% der Nutzer nicht auffallen oder einfach nicht interessieren.

    Ein Zusammenhang zwischen Versionsnummer und Qualität gibt es meines erachtens nach relativ kurzer Zeit nicht mehr, das am anfang die 0.0.1 alpa version des Programms noch nicht richtig läuft sollte klar sein. Andererseits hat der VLC Player Version 1.irgendwas erst nach >10 Jahren erreicht, versionsnummer 2(. irgendwas) wurde dieses Jahr erreicht, ich glaube nicht, dass sich die Qualität vom VLC Player mal eben verdreifacht hat...

  8. Re: Hier bitte überfüllige Kommentare zu den häufigen Versionssprüngen

    Autor: Programie 27.06.12 - 12:46

    lester Wrote:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Iwo, einfach die Versionsnummer durch 10 teilen und dann kommt Chrome
    > ungefähr auf ein vergleichbares Niveau mit üblicher Software.

    Stimmt...

    Es gibt Software welche nach Jahren noch immer in Version 0.x released wird. Das ist zwar auch etwas komisch, aber gut.

    Warum nicht einfach irgendetwas dazwischen finden? Jede 1 bis 2 Jahre mal eine Version hoeher. Und sonst nur in 0.xx.x Schritten weitergehen.

    Also mal ehrlich: Dieser ganze Hype mit den grossen Versionspruengen ist doch krank...

  9. Re: Hier bitte überfüllige Kommentare zu den häufigen Versionssprüngen

    Autor: loofou 27.06.12 - 12:50

    Es gibt mehr Versionierungssysteme als das Major-Minor-Build-System ;) Sehr beliebt sind auch Versionsnummern nach Jahreszahlen (siehe Windows), oder ein Release-Build-Date-System. Nimmt man die Versionsnummern von Chrome auseinander erhält man das System: Release.Minor.Build.Bug (wobei ich mir bei der letzten Stelle nicht ganz sicher bin). Letztlich ist es ja den Entwicklern selbst überlassen wie sie ihre Versionen benennen ;) Vor allem aber in Programmen mit vielen verschiedenen Branches (Chrome und Chromium werden soweit ich weiß getrennt entwickelt und zu Minor-Versionen gemerged) kann es mit dem bekannten MMB-System ganz schön verwirrend zugehen. Zur weiteren Lektüre empfehle ich das englische Wikipedia: http://en.wikipedia.org/wiki/Software_versioning
    Hoffe damit ist das Thema nun beendet.

  10. Re: Hier bitte überfüllige Kommentare zu den häufigen Versionssprüngen

    Autor: wonz 27.06.12 - 12:50

    Programie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also mal ehrlich: Dieser ganze Hype mit den grossen Versionspruengen ist
    > doch krank...


    Wieso, ist das nicht eigentlich scheissegal was da für ne Nummer steht?

  11. Re: Hier bitte überfüllige Kommentare zu den häufigen Versionssprüngen

    Autor: Sander Cohen 27.06.12 - 13:00

    Jupp, die Versionsnummer ist eigentlich auch völlig Irrelevant. Daher wird die bei Google Chrome auch gar nicht erst groß gezeigt & lässt sich nur irgendwo in den Einstellung finden.

    Da die Updates komplett im Hintergrund laufen, bekommt man auch gar nicht mit, dass man beim nächsten Browserstart mit einer neuen Version surft. Finde ich persönlich Perfekt: Man braucht sich um nichts kümmern, wird auch gar nicht erst damit konfrontiert & hat trotzdem immer die aktuellste Version! Sollte eigentlich öfter so bei Software sein :)

  12. Re: Hier bitte überfüllige Kommentare zu den häufigen Versionssprüngen

    Autor: Astorek 27.06.12 - 13:01

    wonz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Programie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also mal ehrlich: Dieser ganze Hype mit den grossen Versionspruengen ist
    > > doch krank...
    >
    > Wieso, ist das nicht eigentlich scheissegal was da für ne Nummer steht?

    Du glaubst garnicht, wieviele Vollidioten die Qualität einer Software von dessen Versionsnummer abhängig machen.

    "Pff, du benutzt noch Firefox 13? Chrome ist doch schon längst bei 20! Der IE ist ja nichtmal halb so gut, der kriecht immernoch bei Version 9 rum..."

  13. Re: Hier bitte überfüllige Kommentare zu den häufigen Versionssprüngen

    Autor: AppRio 27.06.12 - 13:02

    Nein. Mein Freund hat sich gestern bei mir Aufgeregt, warum ich denn Opera benutze der hat doch gerade erst Version 12 bekommen. Ich sollte lieber den Chrome verwenden, da er viel weiter sei und bescheinigte mir das mit Versionsnummer 19.

    Und kommt es nicht blöd, wenn 2020 dann die Version Chrome 57 draußen ist?

  14. Re: Hier bitte überfüllige Kommentare zu den häufigen Versionssprüngen

    Autor: Till Eulenspiegel 27.06.12 - 13:05

    juhu der thread funktioniert ;) tatsächlich alles hier gebündelt. sehr gut!

  15. Re: Hier bitte überfüllige Kommentare zu den häufigen Versionssprüngen

    Autor: Programie 27.06.12 - 13:11

    Astorek Wrote:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Pff, du benutzt noch Firefox 13? Chrome ist doch schon längst bei 20! Der
    > IE ist ja nichtmal halb so gut, der kriecht immernoch bei Version 9 rum..."

    FAIL xD

  16. Re: Hier bitte überfüllige Kommentare zu den häufigen Versionssprüngen

    Autor: %username% 27.06.12 - 13:11

    loofou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt mehr Versionierungssysteme als das Major-Minor-Build-System ;) Sehr
    > beliebt sind auch Versionsnummern nach Jahreszahlen (siehe Windows) [...]
    das stimmt!

    mir gefällt auch die version 7 nach christus (oder war es "vor christus"?!) am besten von allen windows betriebssystemen...

  17. Re: Hier bitte überfüllige Kommentare zu den häufigen Versionssprüngen

    Autor: San_Tropez 27.06.12 - 13:21

    Es gibt immer einen der es verhaut:

    https://forum.golem.de/kommentare/applikationen/browser-chrome-20-veroeffentlicht/respekt/64442,3033078,3033078,read.html#msg-3033078

  18. Re: Hier bitte überfüllige Kommentare zu den häufigen Versionssprüngen

    Autor: derhci 27.06.12 - 13:22

    Ich fänds cool wenn Google als nächste mal Version 22.x.x.x rausbringt. Dann bricht hier im Forum totales Chaos aus. Alle Nerds rennen im Büro gegen die Wand weil sie meinen sie hätten Version 21 verpasst und die ganze Weltordnung bricht zusammen.

    Ein echter Firesale :)))



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.06.12 13:32 durch derhci.

  19. Re: Hier bitte überfüllige Kommentare zu den häufigen Versionssprüngen

    Autor: BenediktRau 27.06.12 - 13:34

    AppRio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein. Mein Freund hat sich gestern bei mir Aufgeregt, warum ich denn Opera
    > benutze der hat doch gerade erst Version 12 bekommen. Ich sollte lieber
    > den Chrome verwenden, da er viel weiter sei und bescheinigte mir das mit
    > Versionsnummer 19.
    >
    > Und kommt es nicht blöd, wenn 2020 dann die Version Chrome 57 draußen ist?

    Das glaube ich dir einfach nicht. Wenn man sich nicht mit dem Thema befasst oder nachsieht, weiß man nicht welche Chrome Version man gerade verwendet (Es sei denn die neueste gerade bei Chip geladen) und sollte man genug Hirnmasse besitzen, dies herauszufinden und auch noch andere Browser zu kennen, kann es nicht sein, dass man so einen Quatsch von sich gibt.

  20. Re: Hier bitte überfüllige Kommentare zu den häufigen Versionssprüngen

    Autor: Nörd 27.06.12 - 14:15

    Ololol Windows 7 und Windows 8 sind foll die Fails, die releasen 2012 alte Versionen, da war ja Windows 95 schon mind. 87 Versionsnummern weiter. Miniweich ist ja so bekloppt. Ich geh jetzt wieder USchi-TV gucken, da bekommt man nähmlich was gelernt.

    Apps sind wie Facebook-Freunde, je kleiner das Selbstbewußtsein, desto mehr braucht man davon.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Ratbacher GmbH, München
  4. M-net Telekommunikations GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 274,32€ bei Amazon Warehousedeals
  2. (Steam Mindestbestellwert 20 Euro, Guthaben verfällt am 05. Juli wieder)
  3. 13,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

Amateur-Hörspiele: Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
Amateur-Hörspiele
Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
  1. Internet Lädt noch
  2. NetzDG EU-Kommission will Hate-Speech-Gesetz nicht stoppen
  3. Equal Rating Innovation Challenge Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

  1. Trotz Protesten: Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojanern
    Trotz Protesten
    Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojanern

    Trotz Kritik von Bürgerrechtlern und IT-Branche hat die große Koalition im Eilverfahren den Einsatz von Staatstrojanern beschlossen. Nur wenige Abgeordnete der SPD stimmten dagegen.

  2. Zahlungsabwickler: Start-Up Stripe kommt nach Deutschland
    Zahlungsabwickler
    Start-Up Stripe kommt nach Deutschland

    Stripe will als Zahlungsabwickler in Deutschland besser sein als andere. Betreibern einer Plattform oder eines Marktplatzes wird auch Datenanalyse und Beratung angeboten. Ins Endkundengeschäft will Stripe nicht einsteigen.

  3. Kaspersky: Microsoft reagiert auf Antivirus-Kartellbeschwerde
    Kaspersky
    Microsoft reagiert auf Antivirus-Kartellbeschwerde

    Kaspersky wirft Microsoft vor, den eigenen Virenscanner zu bevorzugen. Das Unternehmen weist die Anschuldigungen zurück, man würde eng mit den Herstellern zusammenarbeiten.


  1. 19:16

  2. 18:35

  3. 18:01

  4. 15:51

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:28

  8. 13:40