Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browser: Chrome 9 ist fertig

Webanwendungen in einem Store kaufen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Webanwendungen in einem Store kaufen?

    Autor: natasha 04.02.11 - 09:10

    Was für ein Quatsch. Was kommt als nächstes? Webanwendungen in der Pappschachtel?

  2. Re: Webanwendungen in einem Store kaufen?

    Autor: deefens 04.02.11 - 09:35

    natasha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was für ein Quatsch. Was kommt als nächstes? Webanwendungen in der
    > Pappschachtel?

    Das ist gar kein Quatsch. Wer kommerzielle Webanwendungen vertreiben will, erspart sich so die mühsame autonome Integration einer Zahlungsabwicklung. Für 0815-Webapps dies an jeder Ecke umsonst gibt wie RSS-Reader oder sowas ist das natürlich Unsinn, aber beispielsweise ein CRM auf Mietbasis kann man so sehr einfach kommerziell vermarkten ohne sich um den Versand von Rechnungen oder ähnlichem kümmern zu müssen.

  3. Re: Webanwendungen in einem Store kaufen?

    Autor: Rainer Tsuphal 04.02.11 - 09:52

    natasha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was für ein Quatsch. Was kommt als nächstes? Webanwendungen in der
    > Pappschachtel?

    Zum Ausgleich gibt es dann Käseschachteln zum Download.

    Schönen Freitag!

  4. Re: Webanwendungen in einem Store kaufen?

    Autor: Eckstein 04.02.11 - 12:45

    natasha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Webanwendungen in der Pappschachtel?

    Nutshell! Bei coolen Leuten sind Nutshells immer angesagt(er). ^^

    Schönen Freitag!

  5. Re: Webanwendungen in einem Store kaufen?

    Autor: tomatende2001 04.02.11 - 18:51

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > natasha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was für ein Quatsch. Was kommt als nächstes? Webanwendungen in der
    > > Pappschachtel?
    >
    > Das ist gar kein Quatsch. Wer kommerzielle Webanwendungen vertreiben will,
    > erspart sich so die mühsame autonome Integration einer Zahlungsabwicklung.
    > Für 0815-Webapps dies an jeder Ecke umsonst gibt wie RSS-Reader oder sowas
    > ist das natürlich Unsinn, aber beispielsweise ein CRM auf Mietbasis kann
    > man so sehr einfach kommerziell vermarkten ohne sich um den Versand von
    > Rechnungen oder ähnlichem kümmern zu müssen.

    Das habe ich mir schon immer gewünscht. Unsere Webanwendung für Großkonzerne in einem App-Store von Google oder Apple. :) Fahren die auch hin und machen die Installation und Integration?

  6. Re: Webanwendungen in einem Store kaufen?

    Autor: Atrocity 05.02.11 - 13:19

    Oh, das wäre geil! Das will ich auch für unsere Produkte!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 359,99€
  2. 169,99€
  3. 112,99€
  4. (aktuell u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer 27,99€, Logitech G413 mechanische Tastatur 64...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

  1. EU-Gesundheitskommissar: 5G soll nicht gesundheitsschädlich sein
    EU-Gesundheitskommissar
    5G soll nicht gesundheitsschädlich sein

    Der Gesundheitskommissar der EU hält die Debatte über eine erhöhte Strahlenbelastung durch 5G für überholt. Das sieht der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) anders.

  2. FTTC: Rund 241.000 Haushalte bekommen Vectoring
    FTTC
    Rund 241.000 Haushalte bekommen Vectoring

    Vectoring kommt erneut zu einer großen Anzahl von Kunden der Deutschen Telekom. 227 Kommunen bekommen FTTC (Fiber To The Curb).

  3. Deutschland: Vodafone legt sein Cloud-Geschäft mit IBM zusammen
    Deutschland
    Vodafone legt sein Cloud-Geschäft mit IBM zusammen

    Vodafone ist mit seinem eigenen Cloud-Angebot offenbar nicht erfolgreich und bringt den Bereich mit IBM zusammen. Auch in Deutschland werden viele Beschäftigte zu IBM wechseln, in eine vielleicht unsichere Zukunft als bisher.


  1. 18:20

  2. 17:38

  3. 17:28

  4. 16:15

  5. 15:55

  6. 14:39

  7. 13:59

  8. 13:44