Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browser: Chrome zeigt, aus…

Browser: Chrome zeigt, aus welchem Tab der Lärm kommt

Googles Browser Chrome soll künftig zeigen, welche Tabs gerade Ton abspielen. In aktuellen Entwicklerversionen kann die neue Funktion schon ausprobiert werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Und dabei kommen lärmende Tabs auch von Google. 12

    Spaghetticode | 26.02.13 18:51 27.02.13 18:32

  2. Plugins? 5

    beaver | 26.02.13 13:53 27.02.13 10:51

  3. In Kombination mit Tab-Vibration 3

    Baron Münchhausen. | 26.02.13 22:40 27.02.13 07:54

  4. Lustig 2

    NochEinLeser | 26.02.13 14:56 26.02.13 17:17

  5. Super Feature! (Seiten: 1 2 ) 22

    hackgrid | 26.02.13 08:54 26.02.13 15:49

  6. @golem 3

    Themenzersetzer | 26.02.13 10:36 26.02.13 15:11

  7. Chromium? 3

    Kuglfuhr | 26.02.13 12:34 26.02.13 13:53

  8. Opera start your fotocopiers 5

    Esquilax | 26.02.13 09:12 26.02.13 12:45

  9. Spitze! 1

    SoniX | 26.02.13 12:08 26.02.13 12:08

  10. Und Apple hat das Patent zum muten... 1

    DirkHe | 26.02.13 11:43 26.02.13 11:43

  11. Da war doch was: 2

    Freiheit statt Apple | 26.02.13 10:11 26.02.13 11:16

  12. Danke 1

    Fotobar | 26.02.13 09:39 26.02.13 09:39

  13. Super 1

    cortex83 | 26.02.13 09:21 26.02.13 09:21

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Faktor Zehn GmbH, Köln, München, Nürnberg, Düsseldorf, Hannover
  2. WERTGARANTIE Group, Hannover
  3. University of Stuttgart, Stuttgart
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  3. 54,95€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
    Neuer Echo Dot im Test
    Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

    Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      1. Vectoring: Rund 118.000 bekommen 100 MBit/s von der Telekom
        Vectoring
        Rund 118.000 bekommen 100 MBit/s von der Telekom

        Die Telekom kann wieder Erfolge beim Vectoring ausweisen. Zugleich entbrennt ein Streit darüber, wer überhaupt auf dem Land Breitband ausbaut.

      2. Windows 10: Retpoline-Patch gegen Spectre verbessert CPU-Leistung
        Windows 10
        Retpoline-Patch gegen Spectre verbessert CPU-Leistung

        In der kommenden Version von Windows 10 will Microsoft Retpoline gegen Spectre einführen. Das verlangsame das System nicht mehr so stark und bringe gerade auf älteren PCs eine spürbare Verbesserung. Allerdings dauert die Einführung noch ein wenig.

      3. Richard Stallman: GNU-Projekt bekommt Richtlinien für gute Kommunikation
        Richard Stallman
        GNU-Projekt bekommt Richtlinien für gute Kommunikation

        Ausgelöst durch die Diskussionen um den Code-of-Conduct in Linux und anderen Projekten erhält nun auch das GNU-Projekt Richtlinien zur Kommunikation. Strikte Vorschriften sollen aber explizit nicht gemacht werden, entschied Projektgründer Richard Stallman.


      1. 21:17

      2. 17:58

      3. 17:50

      4. 17:42

      5. 17:14

      6. 16:47

      7. 16:33

      8. 13:53