Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browser: Internet Explorer 9 ist…

IE9 Clear Type deaktivierbar?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. IE9 Clear Type deaktivierbar?

    Autor: monkman2112 15.03.11 - 11:15

    Hi, im Gegensatz zu IE8 vermisse ich in den Optionen die Möglichkeit ClearType im IE9 zu deaktivieren. Ist dies nun nicht mehr möglich?

    Danke!

  2. Re: IE9 Clear Type deaktivierbar?

    Autor: 12345678 15.03.11 - 11:22

    Reicht es nicht in Windows "Clear Type" zu deaktivieren?


    Systemsteuerung\Darstellung und Anpassung\Anzeige

    und dort "ClearType-Text anpassen" im linken Auswahlmenü klicken und dann das Häckhen bei ClearType wegmachen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.03.11 11:23 durch 12345678.

  3. Re: IE9 Clear Type deaktivierbar?

    Autor: monkman2112 15.03.11 - 11:39

    Leider nein, das habe ich eh schon aus gehabt...

  4. Re: IE9 Clear Type deaktivierbar?

    Autor: syntax error 15.03.11 - 12:04

    Nutzt der nicht DirectWrite? Das hat mit Cleartype ja eigentlich nix zu tun.

  5. Re: IE9 Clear Type deaktivierbar?

    Autor: monkman2112 15.03.11 - 12:13

    Und das beudeutet die Abschaltung der unscharfen Schrift funktioniert wie?

    Danke!

  6. Re: IE9 Clear Type deaktivierbar?

    Autor: syntax error 15.03.11 - 13:37

    Jedenfalls nicht über Cleartype. ;)

    Wieso empfinden das alle überhaupt als unscharf und schlecht lesbar? Lesbarkeit hat mehr Faktoren als nur die Unschärfe. Da find ich kantige, unrunde, pixelige Schriftarten, wo man schlechtes Kerning sogar aus 10m erkennen kann nerviger....

  7. Re: IE9 Clear Type Fehler

    Autor: Bouncy 15.03.11 - 14:24

    Ja den Hinweis hätte aber auch Golem ruhig geben können, das wird sicher viele Umsteiger stören:
    http://www.zdnet.de/software_programme_loesungen_fuer_unternehmen_unscharfe_fonts_im_browser_die_probleme_von_directwrite_story-20000001-41539288-1.htm

    Workaround laut ZDNet:
    F12 > Dokumentmodus von IE9 auf IE8 setzen (= Hardwarebeschleunigung aus)

  8. Re: IE9 Clear Type Fehler

    Autor: Rapmaster 3000 15.03.11 - 14:32

    "ZDNet hat über das Problem bereits berichtet. Es ist sofort offensichtlich, dass die Schrift in den drei untersten Zeilen enger wirkt. Sie sieht ziemlich "gestaucht" aus."

    Das zeigt eigentlich das Problem mit dem ich gerechnet habe. Alle denken dass die alte Darstellung "richtig" war und dass jetzt ein Problem da ist. Aber es ist eigentlich genau andersrum, vorher wurde der Text verzerrt und nicht jetzt.

  9. Re: IE9 Clear Type Fehler

    Autor: AndyMt 15.03.11 - 15:32

    Ich verstehs auch nicht. Ich verwende ClearType, seit es mit XP eingeführt wurde und empfinde es als viel, viel angenehmer.

    Aber ist wohl Geschmacksache, jeder wie er will. Dass man es nun nicht mehr so einfach abschalten kann finde ich nun wirklich übertrieben.

  10. Warum DirectWrite statt ClearType?

    Autor: Hans Schmucker 15.03.11 - 15:48

    Als erstes sei gesagt, dass ich DirectWrite als deutlich angenehmer empfinde: ClearType ist optimiert für gute Lesbarkeit bei geringer Auflösung... es würde z.B. auf einem Smartphone Sinn machen. DirectWrite legt mehr Wert darauf die Form korrekt darzustellen... was bei geringer Auflösung allerdings zu Lasten der Lesbarkeit geht.

    Warum arbeit der IE9 so? Sie selbst würden die Frage wahrscheinlich damit beantworten: "Weil Direct2D kein ClearType unterstützt"... was vollkommen richtig ist, aber im Grunde doch nur vorgeschoben, da Direct2D größtenteils nach den Anforderungen des IE9 Teams entwickelt wurde.

    Die richtige Frage ist also: "Warum unterstützt Direct2D nur DirectWrite und kein ClearType?"
    Die Antwort ist einfach: ClearType ist fundamental inkompatibel mit Scaling: Die Schriftgröße zu ändern bringt in ClearType deutlich mehr Änderungen, als dass nur alle Dimensionen mit dem Faktor multipliziert werden. Da alle Positionen auf Integer gerundet werden, kann ein Text auf einmal 1.4x so lang sein, obwohl ich die Schriftgröße nur um 5% verändert habe. Flüssige Übergänge und Animationen sind damit unmöglich.

  11. Re: Warum DirectWrite statt ClearType?

    Autor: asd 15.03.11 - 16:21

    So jetzt muss ich mal nachfragen:

    Aus deinem Post entnehme ich, dass der IE nur DirectWrite unterstützt, weil Direct2D keine ClearType kann. Warum versuchen dann alle Vorposter ClearType im IE 9 zu deaktivieren?


    Hans Schmucker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als erstes sei gesagt, dass ich DirectWrite als deutlich angenehmer
    > empfinde: ClearType ist optimiert für gute Lesbarkeit bei geringer
    > Auflösung... es würde z.B. auf einem Smartphone Sinn machen. DirectWrite
    > legt mehr Wert darauf die Form korrekt darzustellen... was bei geringer
    > Auflösung allerdings zu Lasten der Lesbarkeit geht.
    >
    > Warum arbeit der IE9 so? Sie selbst würden die Frage wahrscheinlich damit
    > beantworten: "Weil Direct2D kein ClearType unterstützt"... was vollkommen
    > richtig ist, aber im Grunde doch nur vorgeschoben, da Direct2D größtenteils
    > nach den Anforderungen des IE9 Teams entwickelt wurde.
    >
    > Die richtige Frage ist also: "Warum unterstützt Direct2D nur DirectWrite
    > und kein ClearType?"
    > Die Antwort ist einfach: ClearType ist fundamental inkompatibel mit
    > Scaling: Die Schriftgröße zu ändern bringt in ClearType deutlich mehr
    > Änderungen, als dass nur alle Dimensionen mit dem Faktor multipliziert
    > werden. Da alle Positionen auf Integer gerundet werden, kann ein Text auf
    > einmal 1.4x so lang sein, obwohl ich die Schriftgröße nur um 5% verändert
    > habe. Flüssige Übergänge und Animationen sind damit unmöglich.

  12. Re: Warum DirectWrite statt ClearType?

    Autor: Hans Schmucker 15.03.11 - 16:43

    Weil sie ClearType mit Antialiasing verwechseln... DirectWrite hat AntiAliasing, aber es ist nicht mit Hilfe von ClearType.

  13. Re: Warum DirectWrite statt ClearType?

    Autor: Rapmaster 3000 15.03.11 - 17:05

    asd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So jetzt muss ich mal nachfragen:
    >
    > Aus deinem Post entnehme ich, dass der IE nur DirectWrite unterstützt, weil
    > Direct2D keine ClearType kann. Warum versuchen dann alle Vorposter
    > ClearType im IE 9 zu deaktivieren?


    Die wollen beides nicht haben, da sie pixelige Schriften mit furchtbaren Zeichenabständen und sprunghaft wechselnden Strichstärken je nach Größe als lesbarer empfinden.

  14. egal wie es heisst

    Autor: monkman2112 15.03.11 - 18:52

    Mir tun mit Antialiasing die Augen leider schnell weh, bzw. sie ermüden. Ich empfinde dies als Unschärfe und versuche ständig zu fokusieren, ohne Erfolg. Habe mit Brille > 100% "Sehstärke", soweit so gut also...

    Ist es eckig und scharf, ist es perfekt für mich.

    Das ganze auf einem 22" mit 1680*1050 Auflösung.

  15. Re: egal wie es heisst

    Autor: QDOS 16.03.11 - 00:40

    das heißt, dir tun die Augen auch bei gedruckten Sachen weh, denn die haben meistens auch diesen "Unschärfeeffekt"…

  16. Re: IE9 Clear Type deaktivierbar?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.03.11 - 02:11

    syntax error schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso empfinden das alle überhaupt als unscharf und schlecht lesbar?
    > Lesbarkeit hat mehr Faktoren als nur die Unschärfe. Da find ich kantige,
    > unrunde, pixelige Schriftarten, wo man schlechtes Kerning sogar aus 10m
    > erkennen kann nerviger....

    ClearType funktioniert nur auf LCDs. Auf CRTs insbesondere hochwertigeren mit Streifenmaske hat man ohne Nacharbeit Farbsäume. Unter Windows XP kann man die nicht mal loswerden, ohne die Kantenglättung ganz abzuschalten. Zum Glück hat FreeType, welches mein Haupt-OS verwendet, ein deutlich besseres Schriftbild auch ohne zwangsweises Subpixelhinting.

  17. Re: egal wie es heisst

    Autor: monkman2112 24.03.11 - 07:55

    Komischerweise nicht. Auf dem iPad ist es auch kein Problem. Aber die IE9 Variante führt dazu, daß meine Augen ständig nachfokussieren. Ist einfach nur anstrengend.

    Wer kennt nun eine Möglichkeit dies abzuschalten?

  18. Re: IE9 Clear Type deaktivierbar?

    Autor: phpwin@gmx.de 05.04.11 - 02:40

    Seit Microsoft die neue Version von Internet Explorer 9 veröffentlich hat, klagen viele Anwender das die Schrift bei den Webseiten unscharf ist. Bei der ältere Version könnten man das Problem mit der Deaktivierung von Cleartype beheben oder bei der neue Version über die Deaktivierung der GPU-Beschleunigung. Eine andere Möglichkeit wäre die Einstellungen der Kompatibilitätsansicht. Die Einstellung der Kompatibilitätsansicht ist im IE9 über den Menüpunkt "Extras" zu erreichen,
    dann Haken setzen bei: "für alle Websites in Kompatibilitätsansicht anzeigen". Eine bessere Lösung des Problems ist folgende Methode:


    Ihr besucht diese Seite: http://www.softwareninjas.ca/dwrite-dll-wrapper
    und macht folgendes:

    Ihr ladet den DWriteWrapper herunter

    Entpacken die heruntergeladene Datei und kopiert die DLLs im Internet Explorer 9 Ordner (C:Program Files (x86)Internet Explorer), Adminrechte notwendig.


    Alle offene Browserfenster schliessen und startet den IE9 neu.



    Nun wird die Schrift ganz scharf dargestellt

  19. Re: IE9 Clear Type deaktivierbar?

    Autor: mario170 24.04.11 - 15:20

    Hallo phpwin,

    dein rat war echt super seit ich die dll's in den ordner kopiert habe ist nun die schrift im ie9 echt super,
    Danke

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Veridos GmbH, München
  2. AraCom IT Services AG, Augsburg, München, Stuttgart, Bamberg
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. ENERCON GmbH, Aurich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Vergleichspreis 70,98€)
  2. 49€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 64,98€)
  3. 59,99€ (Vergleichspreis ca. 90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
    Jobporträt
    Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

    IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
    Von Maja Hoock

    1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
    2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
    3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
    Swobbee
    Der Wechselakku kommt wieder

    Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
    2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
    3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    1. Joe Armstrong: Erlang-Erfinder ist gestorben
      Joe Armstrong
      Erlang-Erfinder ist gestorben

      Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

    2. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
      Tchap
      Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

      Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.

    3. Facebook, Instagram, Whatsapp: Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media
      Facebook, Instagram, Whatsapp
      Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media

      Nach den Anschlägen in Sri Lanka wird in dem Land der Zugriff auf Messenger-Dienste wie Whatsapp oder Social-Media-Plattformen wie Facebook blockiert. Das soll die Verbreitung von Falschinformationen verhindern.


    1. 12:06

    2. 11:32

    3. 11:08

    4. 12:55

    5. 11:14

    6. 10:58

    7. 16:00

    8. 15:18