Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browser: Neue Betas von Firefox…

Schade drum, noch ne Enttäuschung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade drum, noch ne Enttäuschung

    Autor: ThrashingManiac 22.12.10 - 21:25

    Nachdem ich jahrelang firefox geliebt habe für seine schlanke linie, sowohl optisch als auch im "inneren" hat sich der fuchs immer mehr aufgebläht, bis zur jetzigen beta8. die startet nämlich nicht mal mehr! sobald man den fuchs anklickt, bekommt man auch schon ein "hoppla, der fuchs is vor ne wand gefahren" schöner bullshit. liegt an meinen iz3d treibern, weil ich viel noch anaglyph betrachte (jaaa, kinder das war noch 3d). warum hat nur weder opera, chrome, ie, oder sonstiges sich noch nie daran verschluckt? ach mensch mozilla =( nicht so... ich weiß es ist ne beta, aber sowas ärgerliches...

    grüße aus northern germany!

  2. Re: Schade drum, noch ne Enttäuschung

    Autor: Lala Satalin Deviluke 22.12.10 - 22:23

    Ich weiß auch nicht, was mit Mozilla los ist. Wenn das so weiter geht, wird der Marktanteil vom Firefox so klein werden wie der vom IE9 im Moment...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Schade drum, noch ne Enttäuschung

    Autor: Mr. Moo 22.12.10 - 22:45

    Ich glaube, sowas ist bei Mozilla im Bugtracker am Besten aufgehoben.

  4. Re: Schade drum, noch ne Enttäuschung

    Autor: elgooG 22.12.10 - 23:22

    Mr. Moo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, sowas ist bei Mozilla im Bugtracker am Besten aufgehoben.

    Das wäre ja produktiv und eigentlich geht es ja nur um's herummaulen und jammern mit möglichst viel Response. Das geht in irgend einem News-Forum viel besser als in so einem ollen Bugtracker, bei dem man sich auch noch die Mühe machen muss objektive Beschreibungen von Problemem abzugeben. Immerhin ist ja der Sinn einer Beta ein Produkt schon schlecht machen zu können, bevor es überhaupt fertig ist und erscheint.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.12.10 23:26 durch elgooG.

  5. Re: Schade drum, noch ne Enttäuschung

    Autor: samy 22.12.10 - 23:25

    ThrashingManiac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachdem ich jahrelang firefox geliebt habe für seine schlanke linie, sowohl
    > optisch als auch im "inneren" hat sich der fuchs immer mehr aufgebläht, bis
    > zur jetzigen beta8. die startet nämlich nicht mal mehr! sobald man den
    > fuchs anklickt, bekommt man auch schon ein "hoppla, der fuchs is vor ne
    > wand gefahren" schöner bullshit. liegt an meinen iz3d treibern, weil ich
    > viel noch anaglyph betrachte (jaaa, kinder das war noch 3d). warum hat nur
    > weder opera, chrome, ie, oder sonstiges sich noch nie daran verschluckt?
    > ach mensch mozilla =( nicht so... ich weiß es ist ne beta, aber sowas
    > ärgerliches...
    >
    > grüße aus northern germany!

    1. Der Firefox ist überhaupt nicht fetter sondern schlanker geworden.
    2. Enthält eine Beta meist auch Debug-Infos etc. etc. und ist deshalb größer als die fertige Version...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  6. Re: Schade drum, noch ne Enttäuschung

    Autor: Hix 22.12.10 - 23:37

    B E T A V E R S I O N

  7. Re: Schade drum, noch ne Enttäuschung

    Autor: boiii 22.12.10 - 23:58

    Ich nutze Firefox gerne, ~30 Addons und da alles funktioniert so wie ich es haben will (wegen meiner auch mit 600mb ramfressen), bin ich glücklich. :) Mit Opera hab ich nur schlechte Erfahrungen gemacht. Chrome gefällt mir auch nicht. Die FF 4 Beta 7 die ich seit dem 7er Rls nutze, läuft sehr flüssig, auch noch keine Abstürze nach intensiver Nutzung gehabt.

    FF <3

  8. Re: Schade drum, noch ne Enttäuschung

    Autor: Marius76 23.12.10 - 12:25

    Der Firefox 4 Beta8 hat wirklich noch ein paar saublöde Fehler drin, die hoffentlich bald behoben sind. Ansonsten läuft er schon recht gut und vor allem deutlich stabiler als der IE 9.

    Interssant finde ich, dass der Chrome 10 dev immer sauber und vor allem unschlagbar schnell läuft.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. makandra GmbH, deutschlandweit
  2. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 116,13€
  2. 229,99€
  3. 44,53€ (Exklusiv!) @ ubi.com
  4. 25,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Elektromobilität: Singapur zieht Busse dem Tesla-Lifestyle vor
    Elektromobilität
    Singapur zieht Busse dem Tesla-Lifestyle vor

    Elon Musk hat der Regierung von Singapur vor einiger Zeit vorgeworfen, gegen Elektroautos zu sein. Der Tesla-Chef wolle bloß Lifestyle verkaufen, kontert der Umweltminister des Stadtstaates. Seine Regierung suche lieber Lösungen für die Klima- und Verkehrsprobleme.

  2. Fluggastdatenspeicherung: Vielflieger scheitert vor Gericht
    Fluggastdatenspeicherung
    Vielflieger scheitert vor Gericht

    Ein europäischer Fluggast hat gegen das BKA geklagt: Dieses solle seine Fluggastdaten nicht speichern, verarbeiten und übermitteln. Das Verwaltungsgericht Wiesbaden lehnte die Klage jedoch mit dem Verweis auf andere Datensammlungen ab.

  3. Düsseldorf: Xiaomi kündigt erstes Büro in Deutschland an
    Düsseldorf
    Xiaomi kündigt erstes Büro in Deutschland an

    Genau wie Huawei will der Technologiekonzern Xiaomi eine Niederlassung in Düsseldorf eröffnen. Seine Produkte gibt es bereits bei Mediamarkt, Saturn und Amazon.


  1. 16:34

  2. 15:44

  3. 14:42

  4. 14:10

  5. 12:59

  6. 12:45

  7. 12:30

  8. 12:02