Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browser: Opera 12 mit…

Nicht ausgereift! Auf 11.64 zurück gewechselt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht ausgereift! Auf 11.64 zurück gewechselt.

    Autor: zeldafan 17.06.12 - 07:53

    Hab wieder ein downsizing (Opera/mac 12 -> 11.64) gemacht.

    Kam mir vor wie ein Beta-Tester:
    - Flash plugin oft nicht gefunden
    - Laden von Websites oft nur nach mehreren wiederholten versuchen
    - keinen Widges mehr (ich liebe SimAquarium Classic)
    - Webseiten oft nur unvollständig geladen
    - gelegentliche Totalabstürze
    - Tab werden oft nur mit Verzögerung geöffnet
    - bekannte, alte Bugs immer noch nicht behoben
    ...

    Dauert wohl noch ein paar Versionen bis Opera >= 12 einigermassen läuft. War bei >=11.00 auch so. Nur diesmal ohne mich. Schon alleine wegen den jetzt fehlenden widgets.

  2. Re: Nicht ausgereift! Auf 11.64 zurück gewechselt.

    Autor: smonsta 17.06.12 - 14:35

    Hast du dir die 12.00 oder die 12.00b1 geholt?

    http://www.opera.com/browser/download/?os=windows&list=all

  3. Re: Nicht ausgereift! Auf 11.64 zurück gewechselt.

    Autor: bstea 17.06.12 - 16:22

    Jetzt muss er sich nur noch Windows installieren!

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  4. Re: Nicht ausgereift! Auf 11.64 zurück gewechselt.

    Autor: zeldafan 17.06.12 - 19:12

    ... normales Update über sie SW-aktualisierung.

    Aber egal. 11.64 ist bis auf die paar Nickeligkeiten optimal und unterstützt noch die widgets. Ich bleib da noch ne Weile bei.

    Weiss nicht wie es bei euch ist, aber ich benutze Opera schon seit Ewigkeiten. Auch gelegentlich unter Win und Linux. Da sammelt man so seine Erfahrungen. Immer das erste, was ich bisher, bei einer frischen Installation, auf den Rechner gepackt habe.

    Bins aber mittlerweile Leid, den Beta-Tester zu spielen und putze eine neues Upgrade gnadenlos wieder runter, wenns nicht vernünftig funzt. Fehlerberichte gibts auch nur noch in Sonderfällen. Die meisten Schwächen dürften die Entwicker bereits selber kennen. Bedauerlich, dass mache Fehler seit Versionen mitgeschleift werden und dass gross propagierte "Neuerungen" mir manchmal als Beta-Test erscheinen.

    Alles schon gehabt :-( Irgendwann stellt man sich drauf ein.

    Wenn FB Opera kauft/gekauft hat, ist Opera eh bei mir durch.

  5. Re: Nicht ausgereift! Auf 11.64 zurück gewechselt.

    Autor: Bibabuzzelmann 18.06.12 - 15:53

    zeldafan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab wieder ein downsizing (Opera/mac 12 -> 11.64) gemacht.
    >
    > Kam mir vor wie ein Beta-Tester:
    > - Flash plugin oft nicht gefunden
    > - Laden von Websites oft nur nach mehreren wiederholten versuchen
    > - keinen Widges mehr (ich liebe SimAquarium Classic)
    > - Webseiten oft nur unvollständig geladen
    > - gelegentliche Totalabstürze
    > - Tab werden oft nur mit Verzögerung geöffnet
    > - bekannte, alte Bugs immer noch nicht behoben
    > ...
    >
    > Dauert wohl noch ein paar Versionen bis Opera >= 12 einigermassen läuft.
    > War bei >=11.00 auch so. Nur diesmal ohne mich. Schon alleine wegen den
    > jetzt fehlenden widgets.

    Wollt auch gerade mal meckern, aber du hast es ja schon getan lol
    Was du schreibst kann ich bestätigen....manche Icons auf Seiten lassen sich nur manchmal anklicken usw...echt lästig.

  6. Re: Nicht ausgereift! Auf 11.64 zurück gewechselt.

    Autor: Vion 20.06.12 - 10:28

    Bin nun auch wieder auf 11.64 runtergegangen. Hatte es zwar geschafft Flash wieder hinzubekommen, aber irgendwie lief es dann doch nicht gescheit.

    Browser lief sehr labil.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gentherm GmbH, Odelzhausen
  2. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Garching
  3. Bosch Gruppe, Wernau (Neckar)
  4. Qimia GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 30,99€
  3. 49,95€
  4. 49,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

  1. Apple: iPad Pro 2018 soll leicht verbiegen
    Apple
    iPad Pro 2018 soll leicht verbiegen

    Das iPad Pro 2018, das Apple erst vor wenigen Wochen vorgestellt hat, soll einigen Berichten zufolge besonders leicht verbiegen.

  2. Smartphone: Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    Smartphone
    Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen

    Bekommt Googles Pixel-Smartphone wieder einen Kopfhöreranschluss? Ein russisches Blog hat Fotos veröffentlicht, die eine vereinfachte Version des Pixel 3 zeigen sollen. Ob es sich auf den Fotos um ein echtes Pixel 3 Lite handelt, ist aber unklar.

  3. Akkuzellfertigung: Volkswagen legt noch 10 Milliarden Euro drauf
    Akkuzellfertigung
    Volkswagen legt noch 10 Milliarden Euro drauf

    Volkswagen will für die Umstellung auf Elektroautos jetzt nicht nur 34 Milliarden, sondern gleich 44 Milliarden Euro investieren. Der Grund: Den Wolfsburgern fehlen Akkuzellen.


  1. 12:55

  2. 12:25

  3. 11:48

  4. 10:46

  5. 09:00

  6. 00:02

  7. 18:29

  8. 16:45