Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browser: Vivaldi schließt weiter…

Was sind denn die alten Opera-Funktionen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was sind denn die alten Opera-Funktionen?

    Autor: LaRusoe 08.03.16 - 14:33

    Was sind denn die alten Opera-Funktionen die in Vivaldi implementiert werden?

  2. Re: Was sind denn die alten Opera-Funktionen?

    Autor: Nein! 09.03.16 - 07:27

    LaRusoe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was sind denn die alten Opera-Funktionen die in Vivaldi implementiert
    > werden?


    Bin mir nicht sicher ob es eine Liste von den Funktionen gibt die sie einbauen wollen aber ich bilde mir ein mal gelesen zu haben dass sie "alle" Funktionen von Opera 12 einbauen wollen.

  3. Re: Was sind denn die alten Opera-Funktionen?

    Autor: eiapopeia 13.03.16 - 13:27

    Vor allem geht es darum, einen Browser zu bauen, der für den Power-User konzipiert ist, nicht für den DAU. Jeder soll die Freiheit haben, sich den so einzurichten, wie er es mag, aber ohne dutzende Add-Ons herunterzuladen.

    Mit dabei sind zum Beispiel für mich relevante Sachen wie:
    - Tabliste an der Seite mit Vorschaubildchen (super bei 16:9)
    - integrierte Mausgesten
    - Vollkommen mit Tastatur zu steuern
    - neuen Tab neben aktuellem öffnen
    - bei geschlossenem Tab zum zuletz genutzen springen
    - Übersicht über ALLE geschlossenen Tabs mit der Möglichkeit, diese wieder zu öffnen
    - Tab-Gruppen
    - Tab Duplizieren (versuch das mal im Firefox :( ), auch mit Historie
    - …



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.03.16 13:30 durch eiapopeia.

  4. Re: Was sind denn die alten Opera-Funktionen?

    Autor: dakira 16.03.16 - 10:40

    Zu den Punkten von eiapopeia kommt bei mir noch:

    - Sitzungen (wie hier im Artikel vorgestellt). Sie haben es tatsächlich so implementiert, wie es bei Opera war. Es wird also nicht nur eine Liste geöffneter Tabs gespeichert, sondern für jedes einzelne Tab die Scrollposition inkl. kompletter History (auch jew. mit Scrollpositionen).
    - integrierte Notizen
    - integrierter Mail client
    - integrierter IRC client
    - schnelle History-Navigation (z.B. per Mausgeste: 5 Seiten zurückblättern in dem man die rechte Maustaste gedrückt hält und 5x auf die linke tipt. Die Seiten laden nicht erst sondern werden sofort angezeigt, wieder vorblättern läuft analog)
    - Seitenspezifische Einstellungen: z.B. auf einer bestimmten Seite grundsätzlich Javascript deaktivieren und ein spezielles Stylesheet laden, was die Seite den eigenen Wünschen anpasst.

    Die Liste von dem, was Opera12 zum besseren Browser gemacht hat kann man glaube ich ewig fortführen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.03.16 10:47 durch dakira.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Ottweiler, Hermeskeil, Bitburg, Neuwied, Bad Neuenahr-Ahrweiler
  2. Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
  3. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
  4. TIMOCOM GmbH, Erkrath

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. (-25%) 44,99€
  3. 4,16€
  4. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29