Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bürosoftware: Apple iWork…

Kann man nun Serienbriefe erstellen(kwt)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann man nun Serienbriefe erstellen(kwt)

    Autor: squido 16.10.15 - 07:54

    kwt

  2. Re: Kann man nun Serienbriefe erstellen(kwt)

    Autor: randalemicha 16.10.15 - 09:41

    Das geht schon seit 5.5 wieder. Ist nur etwas umständlich.

  3. Re: Kann man nun Serienbriefe erstellen(kwt)

    Autor: Replay 16.10.15 - 10:51

    Nicht nur das. Das ganze System erschießt sich nicht. Ich habe Numbers auf dem iPhone probiert. Und es nicht zuwege gebracht, ein banales Liniendiagramm zu erstellen. Habe ich sowas nicht innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens herausgefunden, erachte ich ein Programm als nicht nutzerfreundlich und es fliegt wieder runter. Bei Excel habe ich das mehr oder weniger auf Anhieb herausgefunden.

    Wer also einen guten Tip zu einer einfachen Tabellenkalkulation fürs iPhone hat, welche ohne Cloud und Anmeldung funktioniert, immer nur her damit. Das Ding darf auch was kosten, es muß nicht viel können, da die App nur für einfache private Dinge benötigt wird (drei Zahlenreihen in einem Liniendiagramm visualisieren).

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  4. Re: Kann man nun Serienbriefe erstellen(kwt)

    Autor: Netspy 16.10.15 - 11:03

    Spalte markieren, auf Diagramm erstellen tippen und das Liniendiagramm aus den Bildern auswählen war zu kompliziert? Sorry aber was noch einfacheres ist mit leider nicht bekannt.

  5. Re: Kann man nun Serienbriefe erstellen(kwt)

    Autor: andi_lala 16.10.15 - 11:46

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht nur das. Das ganze System erschießt sich nicht. Ich habe Numbers auf
    > dem iPhone probiert. Und es nicht zuwege gebracht, ein banales
    > Liniendiagramm zu erstellen. Habe ich sowas nicht innerhalb eines
    > bestimmten Zeitrahmens herausgefunden, erachte ich ein Programm als nicht
    > nutzerfreundlich und es fliegt wieder runter. Bei Excel habe ich das mehr
    > oder weniger auf Anhieb herausgefunden.
    Ich hab auch noch nichts am iPhone mit Numbers gemacht und hab's mal ausprobiert. Also ich hab für das Liniendiagramm keinen einzigen unnötigen Tab machen müssen. Ich hab die Daten markiert und im aufpoppenden schwarzen Balken nach rechts geblättert bis "Diagramm" angezeigt wurde, danach dort drauf geklickt und konnte mir den Diagrammtyp auswählen. Nun hab ich das Liniendiagramm ausgewählt und alles war fertig erstellt.

    Danach hab ich probiert, ob es ohne diesen schwarzen Balken auch geht und hab die Daten markiert und anschließend im Menü auf das "+" gedrückt, da man ja etwas einfügen will. Dabei bin ich sofort ins Diagrammmenü gekommen und das Liniendiagramm war mit einem weiteren Tab erstellt.

    Wie gesagt, ich hab weder am iPhone noch am iPad Numbers jemals ausprobiert und auf Anhieb und ohne zusätzlichen unnötigen Tab alles gefunden. Ich denke daher, dass du bezüglich der Nutzerfreundlichkeit von Numbers etwas übertreibst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.15 11:51 durch andi_lala.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. Schaltbau GmbH, München
  4. DT Netsolution GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,94€
  2. (-56%) 19,99€
  3. 4,99€
  4. 1,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
    iPad OS im Test
    Apple entdeckt den USB-Stick

    Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
    2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
    3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
      TLS-Zertifikat
      Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

      In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

    2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
      Ari 458
      Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

      Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

    3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
      Quake
      Tim Willits verlässt id Software

      Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


    1. 17:52

    2. 15:50

    3. 15:24

    4. 15:01

    5. 14:19

    6. 13:05

    7. 12:01

    8. 11:33