Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Build 16610: Windows 8.1 Update…
  6. Thema

Rolle Rückwärts

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Rolle Rückwärts - NEIN!!!

    Autor: PaytimeAT 08.02.14 - 19:24

    dermamuschka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kwt

    Microsoft plant schon seit längerem den Desktop und die Modern UI zu verschmelzen, also definitiv keine Rolle rückwärts!!!

  2. Re: Rolle Rückwärts

    Autor: Ach 08.02.14 - 19:41

    Das I Phone

    1. war eine konkurrenzlose Neuentwicklung,
    2. hat die bis dahin üblichen Gerätschaften nicht angerührt,
    3. hat keinem Nutzer in seine gewohnte Bediehnphilosophie gespuckt.

    Es gehört nicht zu den aufgezwungenen sondern zu den freiwilligen und damit echten Innovationen, also den Erfindungen, die schon nach kurzer Zeit von den Nutzern selber getragen wurde. Darum ist das I Phone als Vergleich nicht geeignet.

  3. Re: Rolle Rückwärts

    Autor: zettifour 08.02.14 - 19:50

    awgher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grym schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > In 10 Jahren werden die gleichen Apps (für Ewiggestrige: Programme) auf
    > > Phone, Tablet & Desktop laufen. Wahrscheinlich wird das Tablet einfach
    > nur
    > > mit der Docking-Station verbunden und man arbeitet in ein und dem
    > gleichen
    > > Betriebssystem weiter. Dann entnimmt man das Tablet und nimmt es mit zum
    > > Meeting. Hier mit Maus und Tastatur, dort mit den Fingern, usw.
    > >
    > > Die Leute werden sich fragen, wie man früher überhaupt noch daran denken
    > > konnte, PC herzustellen, welche man nicht einfach mal als Tablet
    > entnehmen
    > > kann und überall weiterverwenden kann und zwar ohne die Programme zu
    > > verlassen oder ähnliches. Warum soll ich einen großen Laptop und Maus
    > zum
    > > Meeting mitnehmen, wenn ich auch einen Touchscreen habe? Und die
    > > Business-Notebooks sind ja echte Klopper. 2,5 - 3,0 kg sind da locker
    > drin
    > > und natürlich sind die alle potthässlich :D
    >
    > +1
    >
    > Ich glaube viele verstehen einfach noch nicht wohin Microsoft hin will.. Es
    > mag noch nicht gleich alles perfekt sein, aber der Weg zur Konvergenz..
    > also das Vereinen von Tablet, Smartphone, TV (Xbox) und auch PC.. da ist
    > Microsoft momentan wesentlich weiter als Apple, Google oder Linux. Und das
    > wird sich auch schon bald bemerkbar machen denke ich.
    > Die jetzigen 8 Zoll Windows 8 Tablets zum Beispiel sind sehr beliebt. Und
    > dieses Jahr werden noch viele andere interessante Geräte herauskommen.

    Apple sagte neulich unmissverständlich, daß es keine Bestrebungen gibt OS X und iOS zu "verschmelzen". Desktop OS und Tablet OS bleiben eigenständige Betriebsysteme, optimal an den jeweiligen Zweck angepaßt. Natürlich erben sie Funktion voneinander, zum Beispiel die Notifications von iOS für OS X.
    Eine Chimäre wird es von Apple wohl nicht geben.

  4. Re: Rolle Rückwärts

    Autor: Ach 08.02.14 - 20:10

    Windows ONE ist keine Innovation, es ist lediglich eine Idee der Vereinheitlichung, im besten Fall ist es eine klassische CI (Corporate Identity) die sich in die Bedienung ausweiten will, und das war´s auch schon. Und in dieser Definition ist auch gleich schon das Problem beschrieben, sprich: die Bedienung verschiedenenster Geräte in Abhängig zur CI zu stellen. Leute die diesen Wunsch mit Fortschritt oder Zukunft verwechseln, die haben leider keinen blassen Schimmer davon, durch welche Welten man sich von der puren Idee bis zur erfolgreichen Umsetzung eines Produktes durchkämpfen muss, und die wissen auch nicht dass es dabei ziemlich wichtig ist, darauf zu reagieren was in der Wirklichkeit so passiert und die wissen ebenso selten irgendwelche anderen wesentliche Zusammenhänge von Design und Nutzung. Auf eine Diktatortaktik zu setzen, ist gleich dem Eingeständnis, dass man es einerseits zwar einfach nicht in die Birne bekommt wie Design funktioniert, während man andererseits aber unbedingt mit dem Kopf durch die Wand will.

  5. Re: Rolle Rückwärts

    Autor: glurak15 08.02.14 - 20:18

    Mich würde interessieren, was es so viel zu lernen gibt, wenn der einzige zusätzliche schritt darin besteht, auf eine Desktopkachel zu klicken.

  6. Re: Rolle Rückwärts

    Autor: glurak15 08.02.14 - 20:22

    savejeff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So mit hat micorsoft erst einen fehler gemacht, als sie zurückgerudert
    > sind. jetzt haben sie ein betriebsystem das immer weniger touch
    > ausgerichtet ist, aber auch weit weg ist von nurnoch mit maus und Tastatur.
    > Zudem wurden alle abgeschreckt die nen app schreiben wollen/wollten, da
    > keiner so recht weiß wie lange es noch die apps gibt.

    Sorry, aber was meinst du mit diesem Absatz?
    Am anfang heulen alle, dass der Desktop verschwindet, weil eine App Alternative umgesetzt wurde.
    Und nun wird die Bedienung für Maus und Tastatur Nutzer erweitert und man heult herum, dass die Apps wieder verschwinden werden? Oo
    MS geht nur auf die kritik ein und erweitert, wie normalerweise jeder andere Hersteller auch, die Software um neue Funktionen.
    Warum genau soll das eine oder andere verschwinden, nur weil das jeweils andere erweitert wird?

  7. Re: Rolle Rückwärts

    Autor: maverick1977 08.02.14 - 21:51

    Grym schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann entnimmt man das Tablet und nimmt es mit zum
    > Meeting. Hier mit Maus und Tastatur, dort mit den Fingern, usw.

    Dockingstation? Sowas gabs auch vor 10 Jahren schon für Notebooks. Und das Gaget war sehr beliebt bei Vertretern. Diese sterben jedoch durch das Internet aus. Und nun kommst Du und sagst, dass eine Sekretärin in Zukunft ihr Tablet im Büro anstöpselt, um daheim ihre Arbeit zu vervollständigen? Das ich nicht LAAAAACHE!

    Das Tablet wird niemals die Leistungsfähigkeit eines Desktop-PC erreichen, ebenso wenig, wie Notebook je die Leistung des Desktop-PC erreicht haben. Das ist Fakt! Ich werde immer in ein großes Gehäuse leistungsfähigere Komponenten einbauen können, weil dort eine ganz andere Möglichkeit besteht die Abwärme von den Geräten zu transportieren. Das ist unumstritten.

    Bei der digitalen Gesellschaft, die immer stärker wird, fällt irgend wann auf, dass man nicht alles der Cloud überlassen kann. Also wird vermehrt wieder auf lokale Storage- und Rechensysteme gesetzt. Desktop-Arbeitsplätze mit mehreren Monitoren nehmen zu. Einfach weil es übersichtlicher ist. Die Grafikkarten in Tablets sind für solche Auflösungen und Berechnungen überhaupt nicht gemacht. Die gehen dann sowas von in die Krätsche.

    Zumal die 4K-Generation der Displays kommt. Also noch mehr Leistung, die von Rechnern gefordert wird. Und egal, wer am PC arbeitet. Datenerfassungsunternehmen, Schreibbüros, Architekten, Grafiker, Fotografen, Software-Entwickler, Datenbankadministration, Administratoren, Zahntechniker, Laboranten, Chemiker und ich wette noch einen ganzen Haufen Berufe mehr, werden auch in Zukunft auf große Rechner mit Speicherplatz und Power unter der Haube setzen, einfach weil es praktisch ist!

  8. Re: Rolle Rückwärts

    Autor: virtual 08.02.14 - 21:59

    > Apple sagte neulich unmissverständlich, daß es keine Bestrebungen gibt OS X
    > und iOS zu "verschmelzen". Desktop OS und Tablet OS bleiben eigenständige
    > Betriebsysteme,....

    ..und genau dies stellt imo ein gigantischer strategischer Fehler von Apple dar.

    Wo stehen sie denn dann in ein, drei, fünf Jahren, wenn dank 14nm/10/7nm-Technologie für 90%+ der User voll zufriedenstellende Computing-Performance inkl. 250/512GB/1TB SSD und 4/8 GB RAM locker hinter das Display eines Lightweight-Tablets mit 30Wh-whole day Akkulaufzeit passt, mit dem sich am Schreibtisch wie selbstverständlich mit Maus, Tastatur, ext. Monitor zum Desktop-Usage Szenario switchen lässt ?

    Sie scheuen bloß den gigantischen Aufwand dafür und reden sich diese dumme Entscheidung auch noch schön.

    Den Aufwand hat Microsoft schon hinter sich, indem sie ihr gesamtes OS & Store-Konzept von vorneherein auf Multi-Platform-Deployment ausgelegt haben.
    MS ist in seiner strategischen Roadmap da eher bereits in der "Feinschliffphase".

    Manche werden es wohl erst anfangen zu begreifen, wenn der nächste "gröbere" Schritt ansteht:
    Wenn Windows Apps mit Win9 auch in Fenstern laufen werden und beim "seamless" Umschalten dahin ( bzw. vice versa ) auch ihre UI "on the fly" touchorientiert/mausorientiert wechseln können.

    Für den Entwickler:
    Desktop-Programme inklusive "App-Ableger" in einem Projekt auf derselben Codebasis entwickeln und ( hochattraktiv ) per Store vertreiben.

    Für den User:
    Einfaches Suchen, Installieren ( und auch wieder rückstandsfreies Deinstallieren ) von Programmen ( rein durch OS, keine setup.exe ).
    Um Lichtjahre stringenteres Sicherheitskonzept der Store Apps ( Zertifizierung & Compilierung durch MS, kein Assemblercode, keine Registryrechte, genau definierte Zugriffsrechte auf Ordnerpfade, kein Zugriff auf gesamten Bildschirminhalt etc. etc. etc. )

    Und im Jahre 202x ?
    Da hat man seinen persönlichen Computer in der Hemdstasche ( man nannte es mal Smartphone ) mitsamt aller Programme, pers. Daten etc. und setzt sich - wo man will - an einen wireless desktop peripherals - Schreibtisch, ohne das Ding auch nur aus der Hemdtasche zu ziehen...

    Betriebssystem : Windows.

  9. Re: Rolle Rückwärts

    Autor: Ach 08.02.14 - 23:25

    Was mir gut gefällt:

    Du redest von Apps in Fenstern. Endlich, endlich mal ein logischer Gedanke unter den W8 Verfechtern, danke! Bei immer größeren Displays(und der nicht eintretende rapide Größenzuwachs ist eigentlich nur dem nach wie vor zu hohen Preise und zu dünnem Angebot geschuldet,) hat der starre Vollbildappmodus einfach nichts mehr verloren.

    In Bezug auf die Miniaturisierung des klassischen Desktops: wenn man etwas genauer schaut, dann stehen da noch einige Dinge an, die nach unendlich mehr Rechenleistung schreien. Im Grunde sind das Simulation, Simulation und Simulation, immer feiner, immer schneller. Warum sollte sich eine Hausplanung den nicht auf 1GB Geometriedaten aufblähen? Warum nicht jedes Detail aus ständig wachsenden Herstellerbibliotheken in 3d und hoher Auflösung darstellen? Warum Rechnet mir die Kiste nicht automatisch alle Leibungen und Anschlüsse wenn ich ein Fenster oder eine Tür einfüge? Warum bekomme ich keine Wärmeberechnung auf Knopfdruck? Das alles kann man so oder so ähnlich in quasi jeder technische Anwendung fragen, mehr noch, in jeder nicht geistigen Disziplin. Allein Mode und Kleidung aber auch Wissenschaften wie Chemie, Biologie, Geographie usw., so viele Aspekte welche IT-technisch noch gar nicht erschlossen sind, und die werden jede hinzukommende Rechenleistung gleich wieder wegsaugen, weswegen der Desktop uns noch sehr lange begleiten wird.

  10. Re: Rolle Rückwärts

    Autor: Anonymer Nutzer 08.02.14 - 23:46

    Naja, nen Rechner aus den Einzelteilen zusammenstecken (und evtl. paar Sachen verschrauben) ist jetzt eher keine große Leistung - wir sind hier ja bei den IT Profis ;)

    Viel wichtiger ist es doch, dass man vorher die richtige Auswahl getroffen hat. Passen die Komponenten zusammen, ist das richtige Mainboard in der richtigen Revesion gekauft, Chipsatz etc. pp. Wo ist der Flaschenhals jetzt, oder später.

    Ich lasse es mittlerweile, und kaufe mir den Rechner. Wollte mich alle 2-3 Jahre einfach nicht mehr so einlesen - und natürlich kann einfaches bestellen und zusammenstecken funktionieren, nur genau so gut kann man sich dadurch ein instabiles System zusammenbauen. Oder einen Fehlkauf, ich erinnere mich da an Intel-Boards, bei der man auf die Rev. No. unbedingt gucken musste.

    Ohne ständig am Ball zu bleiben oder sehr intensive Recherche vor dem Kauf ist das aber kaum zu wissen. Ja, ich les mir die News hier durch und ab und an mal ein bisserl mehr Technisches auf "Mehr-Technik-Seiten", so weiß ich grob die Richtung bzw. die Hintergründe, aber die Praxis ist da noch weit entfernt ;)

  11. Re: Rolle Rückwärts

    Autor: cry88 09.02.14 - 00:56

    HerrHerger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also meine Tastatur hat noch viele viele Jahre Zukunft vor sich. Und wer
    > meinen Notebook-Display antatscht, muss es danach putzen.

    Und wie willst du z. B. DaaS nutzen oder mit Convertibles arbeiten? Bei beiden brauchst du ein Betriebssystem, dem es vollkommen egal ist worauf es betrieben wird und mit was es bedient wird.

  12. Re: Rolle Rückwärts

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 09.02.14 - 04:58

    gs2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich schalte früh meinen PC ein, arbeite damit und erwirtschafte damit mein
    > Einkommen. Wennalso MS die ganze Usability meiner Arbeitsoberfläche
    > verändert... Dann muss ich, anstatt Geld zu verdienen, mich in diese neue
    > Struktur einarbeiten. Vielleicht muss ich das ja auch sehr intensiv machen,
    > damit alles wieder läuft wie vorher. Frage: Wieso sollte ich also dieses
    > Win 8 nutzen? Sollte ich nicht lieber beim alten bleiben und weiter Geld
    > verdienen?

    Sehr gut erkannt! Sofern du mit Win7 auskommst (d.h. du brauchst keinen AppStore) gibt es derzeit überhaupt keinen Grund 100 Euro auszugeben um auf Win8 zu wechseln. Abwarten und Tee trinken. Der Support für Win7 ist noch für einige Jahre gewährleistet. Das nächste Windows kommt bestimmt. Vielleicht sagt dir das ja wieder mehr zu.
    Endlich mal jemand hier dem Win8 zwar nicht zusagt, aber der es nicht gleich in Grund und Boden bash't. Daumen hoch!

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  13. Re: Rolle Rückwärts

    Autor: Anonymer Nutzer 09.02.14 - 06:48

    PeterK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn solche Firmen müssen bei neuen Ideen immer Markt- und Kundenanalysen
    > machen, wo das hätte auffallen müssen, oder spätestens beim Betatesten hats

    Das Konzept von Modern_UI ist nicht neu, sondern hat sich bei Tablets
    und Smartphones eigentlich längst etabliert. MS kriegt das nur nicht
    gebacken, die Vorteile dieser neuen Oberfläche zu vermitteln...und
    das ist kein technisches, sondern ein Marketingproblem.

    Denn dass ein Massenmarkt auf Veränderungen jedweder Art nur sehr
    träge...oder gar unwillig reagiert, ist ja nun weissgott nichts Neues.
    Die Marketingabteilung von MS hätte das wissen müssen, dass
    dass die Änderungen in W8 viele Probleme aufwerfen und Unwillen
    hervorrufen würde....und hätte das besser vorbereiten müssen.

    Was nicht heissen soll,dass Modern_UI nicht durchaus noch einigen
    ganz realen Verbesserungsbedarf hat.
    Aber im Großen und Ganzen stimmt die Richtung und ist das Konzept
    von Modern_UI gut.

  14. Re: Rolle Rückwärts

    Autor: Anonymer Nutzer 09.02.14 - 07:33

    Pergamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PeterK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Denn solche Firmen müssen bei neuen Ideen immer Markt- und
    > Kundenanalysen
    > > machen, wo das hätte auffallen müssen, oder spätestens beim Betatesten
    > hats
    >
    > Das Konzept von Modern_UI ist nicht neu, sondern hat sich bei Tablets
    > und Smartphones eigentlich längst etabliert. MS kriegt das nur nicht
    > gebacken, die Vorteile dieser neuen Oberfläche zu vermitteln...und
    > das ist kein technisches, sondern ein Marketingproblem.

    Microsoft hat anfänglich gerade technisch ne Menge falsch gemacht.
    Beim ersten Boot in Windows 8 erscheint beim login ne monströse Onscreen-Tastatur. Vollkommen egal ob man ein Touchscreen hat. Und es gab weder ne vernünftige Einführung, noch liegt der Kaufversion irgendetwas an Erklärungen bei.
    Das war technisch schon recht dürftig, aber etwas try and error war rückblickend vermutlich ein Teil vom Marketing. Mir Persönlich gefällt zb die Sache mit der Taskleiste in Metro überhaupt nicht, bekommen werde ich sie aber höchstwahrscheinlich trotzdem. Einfach weil heutzutage für viele ein einziger Tastendruck der vorher nicht nötig war, dass komplette Systeme unbrauchbar macht.


    > Denn dass ein Massenmarkt auf Veränderungen jedweder Art nur sehr
    > träge...oder gar unwillig reagiert, ist ja nun weissgott nichts Neues.
    > Die Marketingabteilung von MS hätte das wissen müssen, dass
    > dass die Änderungen in W8 viele Probleme aufwerfen und Unwillen
    > hervorrufen würde....und hätte das besser vorbereiten müssen.

    Was sollte man da denn vorbereiten? Man hätte sich durch eine Anwender-gezielte Verkaufsstrategie vorerst ausschließlich an Tablet und Allin1 Geräte mit Touchscreen ausrichten können, denn da sind alle die ich kenne höchst zufrieden.
    Aber an Hersteller Lizenzen zu vergeben die damit normale Desktops verkaufen war sicher nicht das beste Lizenzmodell.


    > Was nicht heissen soll,dass Modern_UI nicht durchaus noch einigen
    > ganz realen Verbesserungsbedarf hat.
    > Aber im Großen und Ganzen stimmt die Richtung und ist das Konzept
    > von Modern_UI gut.

    Bleibt zu hoffen das Microsoft nicht aufgrund weniger,nochmal eine komplette Kehrtwende macht.

  15. Re: Rolle Rückwärts

    Autor: Ovaron 09.02.14 - 07:46

    PeterK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als studierter Management-Fuzzi muss ich einfach immer wieder betonen: Das
    > was MS mit Win 8 passiert ist, das darf einem Weltkonzern nicht passieren.
    > Im Sinne von "Ups, mir ist da ein grober Patzer unterlaufen, ich machs
    > schnell Rückgängig" kann vielleicht noch ein Kleinunternehmen
    > argumentieren, aber ein milliardenschwerer Konzern, wie Microsoft darf
    > sowas nicht.

    Das ist richtig und gleichzeitig belanglos. Es passiert nunmal, und zwar früher oder später jedem Großkonzern.
    Denk an Apples Antennagate, denk an Apples Navi-Alptraum (*), denk an Microsofts "Fuck the offline-users", denk an Sonys "fuck the linux-users", denk an Drosselkoms "fuck the flatrate-users".

    Sich als Außenstehender, gar im Nachhinein, hinzustellen und kluge Sprüche abzulassen ist so ziemlich das erbärmlichste was man sich vorstellen kann. Du bist aber entschuldigt, denn studierte Management-Fuzzis tragen Krawatten und die schnüren, wie jedermann weiß, die Luftzufuhr zum Gehirn ab. ;-)



    (*) da hört man gar nichts mehr von. Gibt es Apples Mapservice überhaupt noch? Funktioniert der etwa mittlerweile?

  16. Re: Rolle Rückwärts

    Autor: Ovaron 09.02.14 - 07:48

    savejeff schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------
    > Windows 8 ist das einzige betriebsystem, dass man
    > vernünftig benutzen kann zum arbeiten und einen
    >Touchscreen unterstützt.

    Spielen wir hier schon wieder Bullshit-Bingo und versuchen "Touchscreen" und "arbeiten" in einem Durchgang unter zu bringen? Bitte von mir "Konvergenz" und "Integration" mitnehmen, das steigert die Chance auf einen Hauptgewinn sicher ungemein.

    Ach schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------
    > Diese Diktator Ideen setzen dann immer noch einen drauf.
    >Nenne doch mal nur ein Beispiel aus der IT Welt, bei der so
    >ein Vorgehen zum Erfolg geführt

    Apples boykott von Flash.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.02.14 08:05 durch Ovaron.

  17. <ignore>

    Autor: Ovaron 09.02.14 - 07:52

    <ignore>



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.02.14 08:03 durch Ovaron.

  18. Re: Rolle Rückwärts

    Autor: currock63 09.02.14 - 07:58

    Switchblade schrieb:

    > Dieser "Win8 ist scheiße"-Bullshit ist ausgelutscht und es wurde mehrfach
    > gezeigt, dass man den richtigen Weg geht. Egal was die Presse (die immer
    > der auflagenstärksten Meinung folgt) oder ein paar unflexible Rückständler
    > sagen.

    Gelächter.... Windows 8 ist nicht scheiße... es ist egal, überflüssig, unnötig...

  19. Re: Rolle Rückwärts

    Autor: currock63 09.02.14 - 08:09

    awgher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich glaube viele verstehen einfach noch nicht wohin Microsoft hin will.. Es
    > mag noch nicht gleich alles perfekt sein, aber der Weg zur Konvergenz..
    > also das Vereinen von Tablet, Smartphone, TV (Xbox) und auch PC.. da ist
    > Microsoft momentan wesentlich weiter als Apple, Google oder Linux. Und das
    > wird sich auch schon bald bemerkbar machen denke ich.

    Wohin Microsoft will, ist doch sonnenklar: Zu mehr Gewinnen. Da ist es auch erlaubt, den Fortschritt auszubremsen, wie z.B. bei den Netbooks, die damals auf 1.6 Ghz beschränkt wurden, damit man Windows darauf anbieten dürfte. Monopolmißbrauch eben.
    Ein Linux kann in der Regel in ein paar Minuten installiert und genutzt werden, für ein Windows braucht man einen Haufen Lizenzschlüssel, zusätzliche kostenpflichtig Software um überhaupt sinnvolle Dinge mit dem Rechner anfangen zu können, jede Menge Werbemüll beseitigen/vermeiden, zusätzliche Software um das System wenigstens einigermassen sicher zu betreiben.
    Und am Schluss weiss man noch nicht einmal, was man sich da alles auf den Rechner geschaufelt hat, und wer da alles mitliest und Daten abziehen kann.
    Das war das bisherige Elend auf dem PC, und jetzt das gleiche auf Smartphones, Tablets und was da sonst noch kommen mag, nur mit noch weniger Eingriffsmöglichkeiten? Bei mir auf jeden Fall nicht.
    Ich bedaure die Leute, die so etwas benutzen müssen oder wollen, weil sie es nicht besser wissen.

  20. Re: Rolle Rückwärts

    Autor: currock63 09.02.14 - 08:18

    virtual schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und im Jahre 202x ?
    > Da hat man seinen persönlichen Computer in der Hemdstasche ( man nannte es
    > mal Smartphone ) mitsamt aller Programme, pers. Daten etc. und setzt sich -
    > wo man will - an einen wireless desktop peripherals - Schreibtisch, ohne
    > das Ding auch nur aus der Hemdtasche zu ziehen...
    >
    > Betriebssystem : Windows.

    Dann will ich Dich mal sehen, wie mit Deinem Hemdtascheninhalt eine CAD-Zeichnung erstellst oder eine Große Tabelle bearbeitest.
    Das sind alles Manager-Träumereien, die PCs und Tablets nur zum Spielen benutzen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  2. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  3. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  4. Medion AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. 69,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29