1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesregierung: Corona…
  6. Thema

Google Play Services

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Google Play Services

    Autor: Neremyn 15.06.20 - 10:50

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Der Kollateralschaden durch die Maßnahmen werden noch mal richtig
    > interessant.
    >
    > Immer dieses Halbwissen. Die "Kollateralschaeden" sind sogar waehrend der
    > Einschraenkungen niedrieger gewesen also sonst. Die wenigsten Verkehrstoten
    > seit der Wiedervereinigung, sogar die Suizidrate ist (entgegen der
    > Vorstellung aller "besorgten Buerger") gesunken. Und niemand stirbt an
    > einem "Virus alleine", es sind *immer* die Umstaende, die den Organismus
    > kollabieren lassen.

    Auch wenn ich im Groben recht gebe würde mich doch gerne die Quelle auf die du dich bei de Suizidrate berufst interessieren.

  2. Re: Google Play Services

    Autor: smonkey 15.06.20 - 10:52

    Neremyn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trollversteher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >Der Kollateralschaden durch die Maßnahmen werden noch mal richtig
    > > interessant.
    > >
    > > Immer dieses Halbwissen. Die "Kollateralschaeden" sind sogar waehrend
    > der
    > > Einschraenkungen niedrieger gewesen also sonst. Die wenigsten
    > Verkehrstoten
    > > seit der Wiedervereinigung, sogar die Suizidrate ist (entgegen der
    > > Vorstellung aller "besorgten Buerger") gesunken. Und niemand stirbt an
    > > einem "Virus alleine", es sind *immer* die Umstaende, die den Organismus
    > > kollabieren lassen.
    >
    > Auch wenn ich im Groben recht gebe würde mich doch gerne die Quelle auf die
    > du dich bei de Suizidrate berufst interessieren.

    Google, 1. Treffer:

    > In Nordrhein-Westfalen sank demnach die Zahl der polizeilich erfassten versuchten und vollendeten Suizide seit Beginn der Ausgangsbeschränkungen im Vergleich zum Vorjahr sogar um 20 Prozent von 664 auf 530.

  3. Re: Google Play Services

    Autor: Neremyn 15.06.20 - 11:10

    HeroFeat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin generell ein großer Fan von OpenSource Software, mich aber mal
    > interessieren wie du den Code von Apple oder Google analysieren möchtest?
    Gar nicht! Und ich denke, dass ist das Problem.

    > Und eine andere Möglichkeit die Geräte schnell mit dieser Funktionalität
    > auszustatten (und kein Problem mit Energiespareinstellungen usw. zu haben)
    > gibt es nicht wirklich.

    Soll heißen? Ohne Google Play Services keine WarnAPP (Womit wir wohl wieder am Anfang dieses Threads angekommen wären)z.B. für custom Roms welche in der Regel maximal MicroG aber keine Richtigen Google Play Services installiert haben.
    Falls ich das so richtig zusammen gefasst habe.

  4. Re: Google Play Services

    Autor: Trollversteher 15.06.20 - 11:14

    Ja, Sorry, war zu faul um die Quellen rauszusuchen - hier ein Artikel ueber die Suizidrate:

    https://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/So-hat-sich-die-Suizidrate-in-Deutschland-waehrend-der-Corona-Krise-entwickelt-id57332446.html

    Und hier ueber die Verkehrstoten:

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.statistische-bundesamt-deutlich-weniger-verkehrstote-in-der-corona-krise.56c4f297-d2aa-450a-8315-b6a3b53f2b34.html

  5. Re: Google Play Services

    Autor: Trollversteher 15.06.20 - 11:16

    >Gar nicht! Und ich denke, dass ist das Problem.

    Weil?

    >Soll heißen? Ohne Google Play Services keine WarnAPP (Womit wir wohl wieder am Anfang dieses Threads angekommen wären)z.B. für custom Roms welche in der Regel maximal MicroG aber keine Richtigen Google Play Services installiert haben. Falls ich das so richtig zusammen gefasst habe.

    Tatsaechlich liessen sich manche Funktionalitaeten nur im Rahmen eines OS Update realisieren. Afaik wird zB ein eigenes, ur fuer diesen Zweck entwickeltes und registriertes verschluesseltes Bluetooth LE Protokoll verwendet - das geht nun mal nur auf Treiber Ebene (oder zumindest der Schicht direkt ueber dem Treiber).

  6. Re: Google Play Services

    Autor: jfolz 15.06.20 - 11:54

    CHU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz steile These: Man könnte das Lesen auch einfach lernen.

    Per Java-Tutorial in nullkommanix zum Security Auditor. Extrem realistisch.

  7. Re: Google Play Services

    Autor: davidcl0nel 15.06.20 - 14:57

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt kann man diese Studie sicherlich kritisieren und die Zahlen zu hoch
    > finden. Es zeigt aber so oder so, dass die Menschen eben im Schnitt doch
    > nicht unerheblich Lebenszeit verloren haben.

    Und ich finde, meine Fragen gelten als guter Plausibilitätscheck, daß die Rechnung irgendwie nicht so recht stimmen kann. Oder andere Zahlen (50% aus Pflegeheim) stimmen halt nicht. Dann muß man diese kritisieren.

    Die Zahlen werden stichprobenartig auch stimmen, es wird sicher einige Leute geben, die viel Lebenszeit verloren haben, das bestreite ich ja auch gar nicht. Aber in der Summe ist die Aussage meiner Meinung nach aber falsch, weil sie unzulässig verallgemeinert ist. (auch dazu hatte ich was geschrieben)
    Jeder kann im Lotto gewinnen, aber nicht alle. Das ist genauso eine unzulässige Erweiterung.

    Aber ist auch gut jetzt dazu.

  8. Re: Google Play Services

    Autor: smonkey 15.06.20 - 15:28

    davidcl0nel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber in der Summe ist die Aussage meiner Meinung nach aber
    > falsch, weil sie unzulässig verallgemeinert ist. (auch dazu hatte ich was
    > geschrieben)

    Amüsant. Die Studie, die sehr dediziert Altersgruppen, Geschlecht und Art sowie Anzahl an Vorerkrankungen berücksichtigt ist Deiner Meinung nach "verallgemeinernd", weil Du grob überschlagen behauptest, dass 50% der Toten in Pflegeheimen gestorben wären wo die Lebenserwartung angeblich weniger als ein Jahr beträgt.

    Ich hoffe Du merkst selbst wer hier verallgemeinert!

    Selbst wenn Deine Zahlen Stimmen sollten, was ich ganz stark anzweifeln, lässt Deine Rechnung gerade mal einen Schnitt für die Hälfte zu. Die andere Hälfte könnte diesen Schnitt erheblich nach oben korrigieren.

    > Jeder kann im Lotto gewinnen, aber nicht alle.

    Deswegen sind die genannten Werte ja Durchschnittswerte. Ich weiß nicht was Du mit diesem mehr als hinkenden Vergleich sagen möchtest.

  9. Re: Google Play Services

    Autor: treysis 15.06.20 - 16:19

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Edit: Huawei kocht hier schon einmal sein eigenes Süppchen, sofern man ein
    > betroffenes Model nutzt: www.wuv.de

    Es wurde schon vor längerem angekündigt, dass Google mit interessierten Herstellern zusammenarbeiten will, damit diese die Contact-Tracing-API in ihre eigenen Geräte integrieren können, die keine PlayServices verwenden.

    Irgendwo meine ich auch mal gelesen zu haben, dass Google die API in AOSP integrieren will. Ob das jetzt bei Android 11 schon der Fall ist, weiß ich nicht:

    https://www.xda-developers.com/huawei-hms-core-contact-shield-api-covid-19-contact-tracing/

  10. Re: Google Play Services

    Autor: Xar 15.06.20 - 16:28

    davidcl0nel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smonkey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jetzt kann man diese Studie sicherlich kritisieren und die Zahlen zu
    > hoch
    > > finden. Es zeigt aber so oder so, dass die Menschen eben im Schnitt doch
    > > nicht unerheblich Lebenszeit verloren haben.
    >
    > Und ich finde, meine Fragen gelten als guter Plausibilitätscheck, daß die
    > Rechnung irgendwie nicht so recht stimmen kann. Oder andere Zahlen (50% aus
    > Pflegeheim) stimmen halt nicht. Dann muß man diese kritisieren.

    Ich würde ja eher deine "<1 Jahr Pflegeleicht" kritisieren. Auch wer dort wohnt hat oftmals noch eine Restlebenserwartung von mehreren Jahren.

    > Die Zahlen werden stichprobenartig auch stimmen, es wird sicher einige
    > Leute geben, die viel Lebenszeit verloren haben, das bestreite ich ja auch
    > gar nicht. Aber in der Summe ist die Aussage meiner Meinung nach aber
    > falsch, weil sie unzulässig verallgemeinert ist. (auch dazu hatte ich was
    > geschrieben)

    Was soll ein Durchschnitt auch sonst sein, wenn keine Verallgemeinerung? Das ist was ganz normales in der Statistik.

    Und wie war das mit dem Pflegeheimen? verallgemeinerst du da nicht?
    Und selbst wenn das stimmen würde, auf 9, die dort mit 99 gestorben sind kommt dann einer, der mit 40 gestorben ist und schon hast du vielleicht bereits 5 YLL im Durchschnitt. Und das obwohl ich weit über deine 50% gegangen bin.

  11. Re: Google Play Services

    Autor: davidcl0nel 15.06.20 - 16:28

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Rechnung gerade mal einen Schnitt für die Hälfte zu. Die andere
    > Hälfte könnte diesen Schnitt erheblich nach oben korrigieren.
    >
    Das schrieb ich ja.
    Aber dann müssen die anderen 50% ein Alter >100 erreichen, wenn sie den Durchschnitt der Gesamtgruppe anheben will. Das kann natürlich auch stimmen....

    > wo die Lebenserwartung angeblich weniger als ein Jahr beträgt.
    Na dann frag mal in einem Pflegeheim nach, ob die Patienten im Durchschnitt 8-12 Jahre da bleiben. Das müßte ja dann auch allgemein so sein. Und auch hier wieder, wenn welche sehr früh sterben, daß es da viele gibt die Jahrzehnte in einem Pflegeheim sind... Das gibt es im Einzelfall sicher auch, aber der Durchschnitt ist es halt nicht.

    Ich stelle nur Fragen, Behauptungen hat die Studie aufgestellt. Diese müssen sich messen lassen im Review. Und wenn meine Fragen als falsch herausstellen, kann das ja auch sein - dann wurde ein Teil des Reviewprozess bestanden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.06.20 16:31 durch davidcl0nel.

  12. Re: Google Play Services

    Autor: smonkey 15.06.20 - 16:56

    Die Glasgow Studie baut auf belegte Quellen auf.

    Wohingegen ich momentan keine Belege sehe, sind für deine absurden Parameter: 50% Tote aus Pflegeheimen, weniger als 1 Jahr durchschnittliche Lebenserwartung!

  13. Re: Google Play Services

    Autor: goto10 15.06.20 - 17:09

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > McAngel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > theFiend schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Keine Angst, die Installationsbasis wird so oder so nicht groß genug
    > > sein.
    > > > Da bräuchte es schon ne zweite Welle, und diesmal mit Toten wie in
    > > Italien
    > > > oder Frankreich...
    > >
    > > Die Toten dort sind durch die Umstände gekommen, nicht durch diesen
    > Virus
    > > allein.
    > > Altersdurchschnitt der Toten liegt bei 81 Jahren.
    > >
    > > Der Kollateralschaden durch die Maßnahmen werden noch mal richtig
    > > interessant.
    >
    > Bitte bewahre uns vor diesen Halb- und Unwahrheiten!

    Was an seinen Aussagen ist deiner Erkenntnis nach unwahr?

  14. Re: Google Play Services

    Autor: goto10 15.06.20 - 17:12

    Xar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > McAngel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > theFiend schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Keine Angst, die Installationsbasis wird so oder so nicht groß genug
    > > sein.
    > > > Da bräuchte es schon ne zweite Welle, und diesmal mit Toten wie in
    > > Italien
    > > > oder Frankreich...
    > >
    > > Die Toten dort sind durch die Umstände gekommen, nicht durch diesen
    > Virus
    > > allein.
    > > Altersdurchschnitt der Toten liegt bei 81 Jahren.
    > >
    > > Der Kollateralschaden durch die Maßnahmen werden noch mal richtig
    > > interessant.
    >
    > Die Krankheit hat den Verstorbenen im Schnitt über 10 Jahre gekostet.

    Hast du Belege/Quellen dafür? Wie wurde der Schnitt berechnet? Waren die Toten tatsächlich ursächlich an Covid 19 verstorben? Wie viele Vorerkrankungen hatten die Toten, welche in diese Statistik eingeflossen sind? Danke für die wahrheitsgemäße Beantwortung inkl. der Quellenangaben.

  15. Re: Google Play Services

    Autor: smonkey 15.06.20 - 17:34

    goto10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Xar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > McAngel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > theFiend schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Keine Angst, die Installationsbasis wird so oder so nicht groß genug
    > > > sein.
    > > > > Da bräuchte es schon ne zweite Welle, und diesmal mit Toten wie in
    > > > Italien
    > > > > oder Frankreich...
    > > >
    > > > Die Toten dort sind durch die Umstände gekommen, nicht durch diesen
    > > Virus
    > > > allein.
    > > > Altersdurchschnitt der Toten liegt bei 81 Jahren.
    > > >
    > > > Der Kollateralschaden durch die Maßnahmen werden noch mal richtig
    > > > interessant.
    > >
    > >
    > > Die Krankheit hat den Verstorbenen im Schnitt über 10 Jahre gekostet.
    >
    > Hast du Belege/Quellen dafür? Wie wurde der Schnitt berechnet? Waren die
    > Toten tatsächlich ursächlich an Covid 19 verstorben? Wie viele
    > Vorerkrankungen hatten die Toten, welche in diese Statistik eingeflossen
    > sind? Danke für die wahrheitsgemäße Beantwortung inkl. der Quellenangaben.

    Einfach mal die letzten 10 Antworten lesen.

  16. Re: Google Play Services

    Autor: smonkey 15.06.20 - 17:44

    goto10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du Belege/Quellen dafür? Wie wurde der Schnitt berechnet? Waren die
    > Toten tatsächlich ursächlich an Covid 19 verstorben? Wie viele
    > Vorerkrankungen hatten die Toten, welche in diese Statistik eingeflossen
    > sind? Danke für die wahrheitsgemäße Beantwortung inkl. der Quellenangaben.

    Wenn Du Dir einfach mal die Mühe machen würdest, entsprechend zu googeln würdest Du unzählige Quellen und Beiträge finden die Dir genau diese Antworten liefern.

    Da ich aber annehmen muss, dass es Dir gar nicht um eine Antwort geht, und du ohnehin nicht aus Deiner Filterblase raus möchtest, erspare ich mir es Dir hier groß und breit aufzutischen.

  17. Re: Google Play Services

    Autor: goto10 15.06.20 - 17:46

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt einen Preprint aus Großbritannien, der für die verstorbenen Frauen
    > noch 14 Lebensjahre angibt und Männer 12 Jahre. Auf Basis dieser Studie hat
    > das NDR für Deuschland im Schnitt 9 verlorene Lebensjahre berechnet. Die
    > Art und Anzahl der Vorerkrankungen wurde dabei berücksichtigt.
    >
    > Jetzt kann man diese Studie sicherlich kritisieren und die Zahlen zu hoch
    > finden. Es zeigt aber so oder so, dass die Menschen eben im Schnitt doch
    > nicht unerheblich Lebenszeit verloren haben. Wobei ich alleine schon diese
    > Aussage zynisch und menschenverachtend finde und einen Widerspruch gegen
    > Art. 1 GG. Also ab Alte und Kranke keine Würde hätten.

    Hmm, die Studie hat also die Toten mit Vorerkrankungen verglichen mit der allgemeinen Sterbetafel, die auch die Menschen unabhängig von Vorerkrankungen berücksichtigt. Dann wurde offenbar auch nicht zwischen Menschen die AN Covid-19 verstorben sind und Menschen MIT Covid-19 unterschieden. Letztere hätten raus gerechnet werden müssen. Um zu verdeutlichen: Ein 30jähriger hat den Virus und keine Vorerkrankung. Er wäre mit 99,9% Wahrscheinlichkeit wieder völlig genesen. Leider hatte er einen tödlichen Unfall. Merkst du den Fehler in der Studie?

    Und das fällt schon beim schnellen Querlesen auf. Außer der tagesschau.de ;-)

  18. Re: Google Play Services

    Autor: smonkey 15.06.20 - 17:51

    goto10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vorerkrankungen berücksichtigt. Dann wurde offenbar auch nicht zwischen
    > Menschen die AN Covid-19 verstorben sind und Menschen MIT Covid-19
    > unterschieden. Letztere hätten raus gerechnet werden müssen. Um zu
    > verdeutlichen: Ein 30jähriger hat den Virus und keine Vorerkrankung. Er
    > wäre mit 99,9% Wahrscheinlichkeit wieder völlig genesen. Leider hatte er
    > einen tödlichen Unfall. Merkst du den Fehler in der Studie?
    >
    > Und das fällt schon beim schnellen Querlesen auf. Außer der tagesschau.de
    > ;-)

    Was für ein absoluter Unsinn! Wie kann man als denkender Mensch nur so einen Unsinn raushauen? Schon mal Gedanken dazu gemacht, wie verschwindend gering diese Schnittmenge ist, zwischen Unfallopfern und Corona-Toten? Da muss man doch eigentlich von alleine draufgekommen. Aber jemand der aus Prinzip schon Tagesschau als Informationsquelle ablehnt, dem braucht man wohl auch kaum mit Rationalität kommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.06.20 17:53 durch smonkey.

  19. Re: Google Play Services

    Autor: goto10 15.06.20 - 17:52

    davidcl0nel schrieb:
    >
    > > wo die Lebenserwartung angeblich weniger als ein Jahr beträgt.
    > Na dann frag mal in einem Pflegeheim nach, ob die Patienten im Durchschnitt
    > 8-12 Jahre da bleiben. Das müßte ja dann auch allgemein so sein. Und auch

    Die Zahlen für 2014: Frauen leben durchschnittlich 31,6 Monate, die Männer durchschnittlich 17,9 Monate im Heim.

  20. Re: Google Play Services

    Autor: goto10 15.06.20 - 18:00

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Der Kollateralschaden durch die Maßnahmen werden noch mal richtig
    > interessant.
    >
    > Immer dieses Halbwissen. Die "Kollateralschaeden" sind sogar waehrend der
    > Einschraenkungen niedrieger gewesen also sonst. Die wenigsten Verkehrstoten
    > seit der Wiedervereinigung, sogar die Suizidrate ist (entgegen der
    > Vorstellung aller "besorgten Buerger") gesunken. Und niemand stirbt an
    > einem "Virus alleine", es sind *immer* die Umstaende, die den Organismus
    > kollabieren lassen.

    Ich nehme also zwei Werte und ignoriere alles andern Kollateralschäden? Es ist noch viel zu früh für solche Betrachtungen?

    Und wie beurteilst du die Aussage der UN: Hundetausende Kinder werden verhungern, da den Eltern durch den fast weltweiten Lockdown die wirtschaftliche Existenz geraubt wurde. Ist die UN auch ein Verschwörer Verein?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Teamleitung Business Intelligence (w/m/d)
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg (Home-Office möglich)
  2. IT Spezialist (m/w/d) für den 1st Level Support
    Modis IT Outsourcing GmbH, Erfurt, Leipzig (Home-Office)
  3. (Senior) Digital Analyst (m/w/d)
    Deutsche Welle, Bonn, Berlin
  4. Experte (m/w/d) App-Tracking
    Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
Energiespeicher
Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Energiewende Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten
  2. Nachhaltigkeit Mehr Haushalte investieren in die Energiewende
  3. P2P-Energiehandel Lieber Nachbar, hätten Sie noch etwas Strom für mich?

Rainbow Six Extraction im Test: Elitesoldaten gegen Ekelmonster
Rainbow Six Extraction im Test
Elitesoldaten gegen Ekelmonster

Bis zu drei Soldaten im Kampf gegen Außerirdische: Rainbow Six Extraction bietet taktisch anspruchsvolle Einsätze statt wilder Action.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Extraction Rainbow Six und der Kampf gegen Außerirdische

Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
Xbox Cloud Gaming
Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz