1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesregierung…

Geht sogar

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geht sogar

    Autor: AllDayPiano 11.06.20 - 14:04

    20 Mio. klingt zwar nach viel, aber ist es eigentlich nicht.

    Hätte es schlimmer erwartet.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  2. Re: Geht sogar

    Autor: DASPRiD 11.06.20 - 14:09

    Ich muss mich verlesen haben. Wie kommen für so eine simple App bitte 20 Mio zustande? Ich glaube, ich muss meinen Stundensatz überdenken... Gab es dazu überhaupt eine Ausschreibung?

  3. Re: Geht sogar

    Autor: devman 11.06.20 - 14:12

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich muss mich verlesen haben. Wie kommen für so eine simple App bitte 20
    > Mio zustande? Ich glaube, ich muss meinen Stundensatz überdenken... Gab es
    > dazu überhaupt eine Ausschreibung?

    Ja es wurde ausgeschrieben. Es ist mehr als eine simple App. Es sind zwei Apps und es gibt ein Backend-Dienst dazu, diverse Tests und sicher auch viel Konzeptionsarbeit.

  4. Re: Geht sogar

    Autor: neocron 11.06.20 - 14:18

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja es wurde ausgeschrieben. Es ist mehr als eine simple App. Es sind zwei
    > Apps und es gibt ein Backend-Dienst dazu, diverse Tests und sicher auch
    > viel Konzeptionsarbeit.
    mag sein, erklaert denoch nichteinmal ansatzweise 20 mio ...
    das sind 20.000 Personentage bei einem Tagessatz von laecherlichen 1000 Euro ...

  5. Re: Geht sogar

    Autor: eyeQ711 11.06.20 - 14:24

    Für 1000 EUR Tagessatz, wird von SAP sicher kein Entwickler kommen....

  6. Re: Geht sogar

    Autor: theFiend 11.06.20 - 14:27

    Also wenig Geld ist das sicher nicht. Angesichts dessen wie im Zuge von Corona mit Geld um sich geschmissen wird, muss man förmlich froh sein das die App keine Milliarde gekostet hat...

  7. Re: Geht sogar

    Autor: sigii 11.06.20 - 14:49

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DASPRiD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich muss mich verlesen haben. Wie kommen für so eine simple App bitte 20
    > > Mio zustande? Ich glaube, ich muss meinen Stundensatz überdenken... Gab
    > es
    > > dazu überhaupt eine Ausschreibung?
    >
    > Ja es wurde ausgeschrieben. Es ist mehr als eine simple App. Es sind zwei
    > Apps und es gibt ein Backend-Dienst dazu, diverse Tests und sicher auch
    > viel Konzeptionsarbeit.


    Wenn du dir die Anzahl an Ctrl und Repositories anguckst im Backend und im Portalteil, ist es schon eine simple App. Rein technisch.

  8. Re: Geht sogar

    Autor: Sharra 11.06.20 - 14:54

    Ja, und bei dir wäre das auf dem alten 486er gehostet worden, den du noch im Keller hast, und deine Großmutter würden Telefonsupport alleine machen.
    Dass man da auch erst mal Personal- und Hardwarestrukturen aufbauen, und bezahlen muss, fällt dir nicht ein?

  9. Re: Geht sogar

    Autor: DebugErr 11.06.20 - 14:55

    Deren Schrott würde ich nicht mal für 10000 Tagessatz anfassen.

  10. Re: Geht sogar

    Autor: soulflare 11.06.20 - 15:03

    Ich wundere mich auch darüber. Bei uns in der Firma werden zwischen 100 und 150¤ pro Stunde berechnet. Bei 150¤ hätten wir da 133.333 Stunden oder 16.666 Tage dran arbeiten können. Selbst ein 50-köpfiges Team hätte noch 333 Tage Vollzeit dran arbeiten können. Ist natürlich vereinfacht gerechnet, aber mir erschließt sich wirklich auch nicht, wie so eine eigentlich relativ simple Anwendung so teuer sein kann.

    Das Geld ist größtenteils wahrscheinlich nicht bei den Programmieren, sondern bei irgendwelchen "Beratern" gelandet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.06.20 15:04 durch soulflare.

  11. Re: Geht sogar

    Autor: wurstdings 11.06.20 - 15:04

    Wenn es darum geht irgendwelche reichen Unternehmen zu subventionieren, dann sind auch mal schnell ein paar 100 Milliarden ¤ verfügbar.
    Das kann man ja im Anschluss bei Bildung und Sozialleistungen wieder einsparen.
    Die Deutschen bejubeln das und wählen die gleichen Verbrecher für die nächsten 4 Jahre Misswirtschaft erneut.

    ... 20 Millionen haha, du willst garnicht wissen wieviel Geld unser lieber Staat bereits in diese Unternehmen gepumpt hat. Man kann höchstens fragen, warum sie dieses Mal so knausrig waren.

  12. Re: Geht sogar

    Autor: AllDayPiano 11.06.20 - 19:46

    Weil so ein Projekt eben nicht nur von programmieren umgesetzt wird.

    Da werden in Summe > 100 Mitarbeitende dran gewesen sein, und dran sitzen im 24h Support

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  13. Re: Geht sogar

    Autor: Korbeyn 11.06.20 - 21:10

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, und bei dir wäre das auf dem alten 486er gehostet worden, den du noch
    > im Keller hast, und deine Großmutter würden Telefonsupport alleine machen.
    > Dass man da auch erst mal Personal- und Hardwarestrukturen aufbauen, und
    > bezahlen muss, fällt dir nicht ein?

    Welche Hardwarestrukturen? Die App selber geht über die Stores raus, die anfallende Infrastruktur hostet man für kleines Geld bei AWS oder so. Und das Personal wird wohl zum Großteil da gewesen sein, in 6 Wochen heuert und lernt man keine Leute an...

  14. Re: Geht sogar

    Autor: Mixermachine 11.06.20 - 21:41

    Korbeyn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, und bei dir wäre das auf dem alten 486er gehostet worden, den du
    > noch
    > > im Keller hast, und deine Großmutter würden Telefonsupport alleine
    > machen.
    > > Dass man da auch erst mal Personal- und Hardwarestrukturen aufbauen, und
    > > bezahlen muss, fällt dir nicht ein?
    >
    > Welche Hardwarestrukturen? Die App selber geht über die Stores raus, die
    > anfallende Infrastruktur hostet man für kleines Geld bei AWS oder so. Und
    > das Personal wird wohl zum Großteil da gewesen sein, in 6 Wochen heuert und
    > lernt man keine Leute an...


    Klar, eine kleine AWS Instanz wird schon reichen für die paar Millionen Nutzer in Deutschland.
    Skaliert alles von selbst.
    Deine Aussage erinnert mich an die Kuchenblechmafia ;)
    https://www.youtube.com/watch?v=6WyP4ip4K6M

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  15. Re: Geht sogar

    Autor: soulflare 11.06.20 - 21:53

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil so ein Projekt eben nicht nur von programmieren umgesetzt wird.
    >
    > Da werden in Summe > 100 Mitarbeitende dran gewesen sein, und dran sitzen
    > im 24h Support

    100 MitarbeiterInnen könnten nach meiner Rechnung immer noch über 165 Tage Vollzeit dran arbeiten. Solange ist das noch lange nicht in Entwicklung.

    24h-Support? Meinst du die geplante Hotline? Die ist doch in den 20 Millionen gar nicht drin.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.06.20 21:54 durch soulflare.

  16. Re: Geht sogar

    Autor: Foddy Bohs 11.06.20 - 22:56

    20 Mio. sind eindeutig viel zu viel für die Entwicklung zweier (tatsächlich sehr simplen) nativen Apps. Wir würden für das Geld die App & Backend 1:1 so bauen und als Bonus sogar zwei tripple A Corona-Games programmieren und in allen Sprachen zur Verfügung stellen.

    Die Kosten für Infrastruktur sind auch mehr oder weniger ein Witz – wenn man effektiv und effizient die Serveranbindung umsetzt, kann man bereits mit unter 1.000¤ monatlich mehrere Millionen Nutzerdaten täglich verarbeiten und sicher speichern...

    Verstehe das einfach nicht, aber Respekt an die Agentur, die sich jetzt sicherlich riesig darüber freut ;)...

  17. Re: Geht sogar

    Autor: norinofu 12.06.20 - 09:52

    Man darf nicht vergessen, das bei diesem Projekt die Politik im Spiel ist. Da kann man einen gewissen Mehraufwand an Projektsteuerung reinrechnen. Zudem gab es in der ganzen Geschichte nochmal eine grundlegende Änderung im Konzept, von zentral auf dezentral. Wenn man Pech hat, kann dann viel Arbeit, insbesondere im backend, in die Tonne getreten werden.
    Ohne den genauen Projektauftrag ist es schwer zu beruteilen, ob das teuer war oder rnicht. Wenn du es genauer wissen willst, kannst du das ja bei fragdenstaat einkippen.

  18. Re: Geht sogar

    Autor: neocron 12.06.20 - 11:49

    eyeQ711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für 1000 EUR Tagessatz, wird von SAP sicher kein Entwickler kommen....
    sagt das hier aber etwas anderes
    wenn man mehr als einen Junior fuer eine derart einfache App benoetigen sollte waere das ein Wunder ...
    egal wie man es dreht und wendet, es aendert nichts daran, dass dies wohl wahrscheinlich ein Wucher war ...
    selbst bei 2000 euro Tagessatz haette man immer noch 10000 Personentage ... schlicht unbegreiflich im Anbetracht des laecherlichen Funktionsumfangs ...

  19. Re: Geht sogar

    Autor: neocron 12.06.20 - 16:18

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, und bei dir wäre das auf dem alten 486er gehostet worden, den du noch
    > im Keller hast, und deine Großmutter würden Telefonsupport alleine machen.
    > Dass man da auch erst mal Personal- und Hardwarestrukturen aufbauen, und
    > bezahlen muss, fällt dir nicht ein?
    Da steht, dass die Entwicklung der App 20 Mio kostet ...
    angeblich soll der Betrieb 2,5 - 3,5 Mio monatlich kosten! Wenn man bedenkt, dass man fuer einige tausende im Monat bereits ohne Bedenken mehrere Mio Leute bedienen kann, ist das hier wohl ein schlechter Witz!?

  20. Re: Geht sogar

    Autor: neocron 12.06.20 - 16:20

    Mixermachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, eine kleine AWS Instanz wird schon reichen für die paar Millionen
    > Nutzer in Deutschland.
    > Skaliert alles von selbst.
    die veranschlagen 2,5 - 3,5 Mio MONATLICH fuer den Betrieb!
    dafuer bekommt man nur eine AWS Instanz?
    und seit wann liegen Betriebskosten in den Entwicklungskosten drin?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netzwerkadministrator (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Raum Frankfurt am Main
  2. Prozessspezialist SAP IS-U (w/m/d)
    Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  3. Cloud Platform Engineer DevOps (m/f/d) | on-site or remote
    Best Secret GmbH, Aschheim bei München oder remote Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt, Stuttgart oder Leipzig
  4. Softwareentwickler C/C++ Framework (m/w/d)
    MVTec Software GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook Pro 14 Zoll M1 Pro Chip mit 10‑Core-CPU und 16‑Core GPU 16GB 1TB SSD für 2...
  2. (u. a. Street Fighter V für 5,99€, For Honor Promo: Starter Edition für 5,99€, Complete...
  3. 57,99€
  4. 27,99€ (Release 07.02.2022)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    Probefahrt mit BMW i4 M50: Für mehr Freude am Fahren
    Probefahrt mit BMW i4 M50
    Für mehr Freude am Fahren

    Der neue BMW i4 M50 bringt seine 400 kW Motorleistung sehr souverän auf die Straße. Und das auf einer Verbrennerplattform.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Daymak Spiritus Elektroauto macht Krypto-Mining auf drei Rädern
    2. Foxconn Eigene Elektroautos unter dem Namen Foxtron vorgestellt
    3. E-Kleinstwagen Microlino bekommt ein Exoskelett als Offroader

    Radeon RX 6600 im Test: Die bisher günstigste Raytracing-Grafikkarte
    Radeon RX 6600 im Test
    Die bisher "günstigste" Raytracing-Grafikkarte

    Mit der sparsamen Radeon RX 6600 lässt sich in 1080p gut spielen, für Raytracing-Grafik müssen aber bestimmte Punkte erfüllt sein.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Radeon RX 5000 AMD-Treiber verbessert Leistung älterer Grafikkarten
    2. RDNA2-Grafikkarte Radeon RX 6600 XT ab 430 Euro lieferbar
    3. Radeon RX 6600 XT im Test Wenn die Unendlichkeit bei 1080p endet