1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesregierung: Erweiterte…

Egal

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Egal

    Autor: FreiGeistler 21.01.20 - 17:58

    Die Nachlässigkeit Zahlt ja der Steuerzahler!

  2. Re: Egal

    Autor: KaiGra 21.01.20 - 23:54

    Weil es ja auch so viel günstiger ist, Lizenzen für diese 33.000 PC's zu kaufen, die Mitarbeiter dann nen halben tag / tag zu schulen auf das neue OS. Dann noch ggf. neue Lizenzen für neue Software bzw. das neu portieren von Software die nur auf dieser Win Version läuft (weil es halt numal auch spezial Entwicklungen gibt) etc, et.

    Aber Sie können das ja alles ohne irgendwelche kosten oder zum halben Preis :D

    Ich sehe da keine Nachlässigkeit, eher eine Kosten / Nutzen frage. Aber sobald man Behörden und Update hört, gibt es ja scheinbar eh nur kontra ohne selbst Ahnung zu haben.

  3. Re: Egal

    Autor: treysis 22.01.20 - 00:20

    KaiGra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil es ja auch so viel günstiger ist, Lizenzen für diese 33.000 PC's zu
    > kaufen, die Mitarbeiter dann nen halben tag / tag zu schulen auf das neue
    > OS. Dann noch ggf. neue Lizenzen für neue Software bzw. das neu portieren
    > von Software die nur auf dieser Win Version läuft (weil es halt numal auch
    > spezial Entwicklungen gibt) etc, et.
    >
    > Aber Sie können das ja alles ohne irgendwelche kosten oder zum halben Preis
    > :D
    >
    > Ich sehe da keine Nachlässigkeit, eher eine Kosten / Nutzen frage. Aber
    > sobald man Behörden und Update hört, gibt es ja scheinbar eh nur kontra
    > ohne selbst Ahnung zu haben.

    Die Kosten dafür werden ja nicht vermieden, sondern nur in die Zukunft verschoben.

    Zumal ich mir schwer vorstellen kann, dass eine Software auf einmal auf Windows 10 nicht mehr tut. Habe ich bisher nämlich noch nicht erlebt. Nur Treiber kann mal kritischer sein.

  4. Re: Egal

    Autor: tomatentee 22.01.20 - 08:35

    treysis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KaiGra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil es ja auch so viel günstiger ist, Lizenzen für diese 33.000 PC's zu
    > > kaufen, die Mitarbeiter dann nen halben tag / tag zu schulen auf das
    > neue
    > > OS. Dann noch ggf. neue Lizenzen für neue Software bzw. das neu
    > portieren
    > > von Software die nur auf dieser Win Version läuft (weil es halt numal
    > auch
    > > spezial Entwicklungen gibt) etc, et.
    > >
    > > Aber Sie können das ja alles ohne irgendwelche kosten oder zum halben
    > Preis
    > > :D
    > >
    > > Ich sehe da keine Nachlässigkeit, eher eine Kosten / Nutzen frage. Aber
    > > sobald man Behörden und Update hört, gibt es ja scheinbar eh nur kontra
    > > ohne selbst Ahnung zu haben.
    >
    > Die Kosten dafür werden ja nicht vermieden, sondern nur in die Zukunft
    > verschoben.
    >
    > Zumal ich mir schwer vorstellen kann, dass eine Software auf einmal auf
    > Windows 10 nicht mehr tut. Habe ich bisher nämlich noch nicht erlebt. Nur
    > Treiber kann mal kritischer sein.
    >
    Win 10 hat IE 11, und der hat ein paar eklige Memory-Leaks. Tickes schließt MS („Legacy Software, nur noch Security patches“). Der Kompatibilitätsmodus funktioniert anders (schlechter) als in vorherigen IE-Versionen. Und das ist genau die Technologie, auf die klassische Behörden-Software aufsetzt.
    Ich hab letzte Woche sogar ne Anfrage zu IE5(!) gelesen...das ist das Level auf dem die operieren...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BUCS IT GmbH, Wuppertal
  2. Deutsches Patent- und Markenamt, München
  3. Wissner Gesellschaft für Maschinenbau mbH, Göttingen
  4. Grand City Property (GCP), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 109€ (auch bei Saturn & Media Markt)
  2. (aktuell u. a. Crucial P1 1TB PCIe-SSD 109€, WD Elements 5TB 99€, HP Druckerpapier 500 Blatt 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronakrise: Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
Coronakrise
Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen

Das Hilfspaket des Bundes in Milliardenhöhe sieht kaum Leistungen vor, mit denen IT-Freelancer etwas anfangen können. Den Bitkom empört das nicht.
Ein Bericht von Gerd Mischler

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Corona Besitzer von Media Markt Saturn beantragt Staatshilfe
  2. Coronakrise EU wertet Kontaktsperren mit Mobilfunkdaten aus
  3. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder