Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Callkit-Unterstützung: Fritzapp…

Fritzbox internes VPN...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fritzbox internes VPN...

    Autor: jude 12.12.18 - 09:07

    ... Kein Plan warum, aber ich richte VPN aus Erfahrung immer wieder mal neu ein, um versionsunabhängige Probleme zu umschiffen.

    Diese Probleme kommen, so meine gefühlte Realität, sobald ich die regelmässige VPN-Neuinstallation einstellen würde.

    Da ich oft im Ausland auf lokale Nummern angewiesen bin, wären funktionsunfähige Fritzbox Fon Dienste ärgerlich.

    Wessen Fritz VPN zickt auch rum?

  2. Re: Fritzbox internes VPN...

    Autor: \pub\bash0r 12.12.18 - 09:15

    Also meins hab ich einmal vor 2 oder 3 Jahren eingerichtet und nutze es seither unregelmäßig. Es funktioniert aber immernoch und hat auch einige FritzOS Updates mitgemacht.

  3. Re: Fritzbox internes VPN...

    Autor: M.P. 12.12.18 - 09:53

    "dank" DSLite von Unitymedia komme ich gar nicht in Versuchung, da irgendwelche Anstrengungen zu unternehmen.

  4. Re: Fritzbox internes VPN...

    Autor: lokomotivfuehrer 12.12.18 - 09:53

    Bei mir bricht die VPN Verbindung nach ein paar Minuten ab.
    Dachte das ist immer so beim iphone.
    Gibt es die Möglichkeit dauerhaft über das Fritzbox VPN im Netz zu hängen?

  5. Re: Fritzbox internes VPN...

    Autor: Niaxa 12.12.18 - 10:13

    Hol dir einen Nuc oder einen RaspPI 3 und installiere die Pivpn und als Geheimtipp noch Pi Hole auf das Ding.

    PiVPN ist ein Script das mega einfach einen OpenVPN auf deinen Raspberry installiert. Verbunden mit einem OpenVPN Client am Handy, Laptop oder sonst wo, kannst du dauerhaft darüber surfen.

    Pi Hole bring noch den Vorteil, das du Werbefrei Surfst und nicht an jedem Gerät einen Werbeblocker betreiben musst. Pi Hole blockt auf DNS Ebene und wird somit zu deinem DNS Server im Netz und wenn du willst, auch unterwegs.

    Beim NUC gestaltet sich das nur geringfügig anders. Statt PiVPN nutzt du hier ein anderes Script. Bei mir läuft auf dem NUC7PJYH Linux Mint 19 inklusive OpenVPN (installiert mit Nyr/OpenVpN-Script), Pi Hole (mit sudo installieren und keine Firewallanpassungen zulassen, auch wenn Apache2 Server installiert ist muss Lighttp Server installiert werden wegen Abhängigkeiten) und diverse andere Dienste. Das einzige was man braucht ist eine Feste IP von Dyndns, ddns und Konsorten. Danach kann es auch schon los gehen.

    Bedenke aber... Man surft danach eben etwas langsamer im Netz. Das macht sich in meinem Fall beim Surfen nicht bemerkbar.

  6. Re: Fritzbox internes VPN...

    Autor: lejared 12.12.18 - 11:59

    lokomotivfuehrer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir bricht die VPN Verbindung nach ein paar Minuten ab.
    > Dachte das ist immer so beim iphone.
    > Gibt es die Möglichkeit dauerhaft über das Fritzbox VPN im Netz zu hängen?

    Das Problem beim iPhone ist, dass es die VPN Verbindung kappt, wenn das die WLAN Verbindung unterbricht (und das macht es am laufenden Band, um Energie zu sparen) und danach nicht wieder herstellt.

    Um da Abhilfe zu schaffen muss man sich auf dem iPhone ein VPN-Profil installieren, indem man eine passende mobildconfig-Datei erstellt (ist eine XML-Datei).

    Wie das geht, steht hier: https://www.boernyblog.de/ios-vpn-on-demand-mit-fritzbox/

    Wenn man das macht, kann man dann auch gleich einstellen, dass das iPhone immer automatisch das VPN aktiviert, wenn man sich in einem fremden WLAN befindet.

    Ich habe das so gemacht. Funktioniert super und zuverlässig.

    Wichtig: Für jedes Gerät muss man in der Frtitzbox einen eignen VPN-User anlegen, da dein User nicht gleichzeitig zwei VPN auf zwei Geräten aktiv haben kann.

  7. Re: Fritzbox internes VPN...

    Autor: xMarwyc 12.12.18 - 12:00

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "dank" DSLite von Unitymedia komme ich gar nicht in Versuchung, da
    > irgendwelche Anstrengungen zu unternehmen.


    Bei Vodafone kann man anrufen und es abschalten. Vllt auch bei UM

  8. Re: Fritzbox internes VPN...

    Autor: MantaStyle 12.12.18 - 13:12

    Ruf da mal an und sag die sollen IPv4 aktivieren. Bei mir wurde es direkt gebucht ohne was dazuzubuchen. Die Frau meinte nur „uh da muss ich in die Anleitung schauen, das habe ich noch nicht gemacht außer mal in einer Schulung“.

  9. Re: Fritzbox internes VPN...

    Autor: M.P. 13.12.18 - 09:43

    Wie gesagt, wenn man seinen Home-Server ins Internet stellt, ist man auch dafür verantwortlich, ihn ordentlich zu "Härten".
    Offene Samba-Shares sind da z. B. keine gute Idee...

    Einen Server, der hinter einem DS-Lite Router sitzt, wird man kaum von Außen erreichen können - insbesondere, wenn man ihn aus dem IPv6 Netz heraushält..

    Da würde ich mir bei meiner kleinen ARM-basierten Seagate Dockstar schon ein paar mehr Gedanken machen müssen ...

    Derzeit blockiert die Fritzbox "Kindersicherung" alle Versuche der Dockstar, in Internet zu gehen.
    Schalte ich nur immer kurz für die Updates ab ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen
  2. Wolters Kluwer, Hürth bei Köln
  3. SAPCORDA SERVICE GmbH, Hannover
  4. SURFBOXX IT-SOLUTIONS GmbH, Rostock

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02