Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Camera Codec Update ausprobiert…

genial das erste tablet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. genial das erste tablet

    Autor: kss 10.10.12 - 22:39

    welches mich als fotografen interessiert.

    windows 8 werde ich mir auf dem tablet genauer anschauen.

    optisch gefällt mir das SEHR gut. wenn solche funktionen ebenfalls brauchbar vorhanden sind ist das der beste reisebegleiter bei fotoshootings.

  2. Re: genial das erste tablet

    Autor: elgooG 11.10.12 - 07:28

    kss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > welches mich als fotografen interessiert.
    >
    > windows 8 werde ich mir auf dem tablet genauer anschauen.
    >
    > optisch gefällt mir das SEHR gut. wenn solche funktionen ebenfalls
    > brauchbar vorhanden sind ist das der beste reisebegleiter bei
    > fotoshootings.

    Du willst auf einem Tablet RAW-Daten deiner Kamera speichern? Mal vom geringen Speicherplatz abgesehen, welches Programm möchtest du dann zu Bearbeitung verwenden? Du kannst auf den dicken Pro-Tablets zwar Photoshop betreiben, aber auch mit der Touchbedienung und ohne Stift kommst du da sicher nicht weit. Du hast dann im Endeffekt nur einen extrem teuren digitalen Bilderrahmen mit zu wenig Speicherplatz.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: genial das erste tablet

    Autor: cluster1 11.10.12 - 07:28

    ... wobei das iPad bzw. iOS seit keine Ahnung wie lange schon Kamera-RAW* importieren und auch darstellen kann. Und mit iPhoto (soweit ich weiß) auf dem iPad gibt es zum Beispiel auch mindestens eine App, mit der man unterwegs diese Daten auch schonmal etwas bearbeiten kann.

    So nutze ich mein iPad 2 mit 32 GB schon seit langem als Foto-Tank wenn ich mit der 60D mal länger unterwegs bin.


    *) bis 18 Megapixel Auflösung

    --
    Andreas

  4. Re: genial das erste tablet

    Autor: Senf 11.10.12 - 07:57

    ..ich denke eher, dass es ihm darum geht, die Bilder eines Shootings vor Ort komfortabel sichten und ggf. den groben Verschnitt aussortieren zu können. Würde ich auch lieber auf nem Tablet machen, als ständig über das winzige Kamera-Display; Laptops sind hierbei häufig schon zu klobig. Die Bearbeitung findet natürlich weiterhin am heimischen Rechner statt.

    Gruß,
    Senf



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.12 07:58 durch Senf.

  5. Re: genial das erste tablet

    Autor: Remy 25.10.12 - 10:31

    Senf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..ich denke eher, dass es ihm darum geht, die Bilder eines Shootings vor
    > Ort komfortabel sichten und ggf. den groben Verschnitt aussortieren zu
    > können.


    Genau das kann man mit *jedem* Tablet machen, dass momentan erhältlich ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG, Düsseldorf
  2. 1WorldSync GmbH, Köln
  3. THE BRETTINGHAMS GmbH, Berlin
  4. Kisters AG, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 7,99€
  3. (-78%) 12,99€
  4. (-20%) 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00