Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Camera Codec Update ausprobiert…

genial das erste tablet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. genial das erste tablet

    Autor: kss 10.10.12 - 22:39

    welches mich als fotografen interessiert.

    windows 8 werde ich mir auf dem tablet genauer anschauen.

    optisch gefällt mir das SEHR gut. wenn solche funktionen ebenfalls brauchbar vorhanden sind ist das der beste reisebegleiter bei fotoshootings.

  2. Re: genial das erste tablet

    Autor: elgooG 11.10.12 - 07:28

    kss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > welches mich als fotografen interessiert.
    >
    > windows 8 werde ich mir auf dem tablet genauer anschauen.
    >
    > optisch gefällt mir das SEHR gut. wenn solche funktionen ebenfalls
    > brauchbar vorhanden sind ist das der beste reisebegleiter bei
    > fotoshootings.

    Du willst auf einem Tablet RAW-Daten deiner Kamera speichern? Mal vom geringen Speicherplatz abgesehen, welches Programm möchtest du dann zu Bearbeitung verwenden? Du kannst auf den dicken Pro-Tablets zwar Photoshop betreiben, aber auch mit der Touchbedienung und ohne Stift kommst du da sicher nicht weit. Du hast dann im Endeffekt nur einen extrem teuren digitalen Bilderrahmen mit zu wenig Speicherplatz.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: genial das erste tablet

    Autor: cluster1 11.10.12 - 07:28

    ... wobei das iPad bzw. iOS seit keine Ahnung wie lange schon Kamera-RAW* importieren und auch darstellen kann. Und mit iPhoto (soweit ich weiß) auf dem iPad gibt es zum Beispiel auch mindestens eine App, mit der man unterwegs diese Daten auch schonmal etwas bearbeiten kann.

    So nutze ich mein iPad 2 mit 32 GB schon seit langem als Foto-Tank wenn ich mit der 60D mal länger unterwegs bin.


    *) bis 18 Megapixel Auflösung

    --
    Andreas

  4. Re: genial das erste tablet

    Autor: Senf 11.10.12 - 07:57

    ..ich denke eher, dass es ihm darum geht, die Bilder eines Shootings vor Ort komfortabel sichten und ggf. den groben Verschnitt aussortieren zu können. Würde ich auch lieber auf nem Tablet machen, als ständig über das winzige Kamera-Display; Laptops sind hierbei häufig schon zu klobig. Die Bearbeitung findet natürlich weiterhin am heimischen Rechner statt.

    Gruß,
    Senf



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.12 07:58 durch Senf.

  5. Re: genial das erste tablet

    Autor: Remy 25.10.12 - 10:31

    Senf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..ich denke eher, dass es ihm darum geht, die Bilder eines Shootings vor
    > Ort komfortabel sichten und ggf. den groben Verschnitt aussortieren zu
    > können.


    Genau das kann man mit *jedem* Tablet machen, dass momentan erhältlich ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. ip-fabric GmbH, München
  4. BWI GmbH, Nürnberg, München, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,99€ (versandkostenfrei)
  2. 99,90€
  3. 206,89€
  4. 199€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Warum Japan auf Wasserstoff setzt
Energie
Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Saubere Luft und Unabhängigkeit von Ölimporten: Mit der Umstellung der Wirtschaft auf den Energieträger Wasserstoff will die japanische Regierung gleich zwei große politische Probleme lösen. Das Konzept erscheint attraktiv, hat aber auch entscheidende Nachteile.
Eine Analyse von Werner Pluta


    Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
    Passwort-Richtlinien
    Schlechte Passwörter vermeiden

    Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
    Von Hanno Böck

    1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
    2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
    3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    Verschlüsselung: Ärger für die PGP-Keyserver
    Verschlüsselung
    Ärger für die PGP-Keyserver

    Die Schlüsselserver für PGP sind so ausgelegt, dass sie fast alles ungeprüft akzeptieren. Das führt zu zahlreichen Problemen, zuletzt wurden die Keyserver aufgrund von Angriffen mit vergifteten Schlüsseln immer unzuverlässiger.
    Ein Bericht von Hanno Böck

    1. OpenPGP/GnuPG Signaturen fälschen mit HTML und Bildern
    2. GPG-Entwickler Sequoia-Projekt baut OpenPGP in Rust

    1. Indiegames-Rundschau: Zwischen Fließband und Wanderlust
      Indiegames-Rundschau
      Zwischen Fließband und Wanderlust

      In Satisfactory bauen wir die perfekte Fabrik, in Outward packen wir den Rucksack und Baba Is You fordert unsere grauen Zellen - die Indiegames-Rundschau stellt besonders interessante Neuheiten im April vor.

    2. Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt
      Lokaler Netzbetreiber
      Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt

      Der Glasfaser-Ausbau bis an die Straßenecke kostet 2.000 Euro pro Kunde, bis ins Haus sind rund 5.000 Euro fällig. Dennoch setzt Inexio verstärkt auf FTTH, auch wenn sich dem Kunden dafür nicht viel mehr berechnen lässt.

    3. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
      Volkswagen
      5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

      Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.


    1. 09:00

    2. 19:10

    3. 18:20

    4. 17:59

    5. 16:31

    6. 15:32

    7. 14:56

    8. 14:41