Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Catalyst 10.8: AMDs neue…

Catalyst Einstellungen werden vergessen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Catalyst Einstellungen werden vergessen

    Autor: ThorstenMUC 26.08.10 - 13:07

    Hallo,

    kennt jemand das Problem, dass die 3D-Einstellungen im Catalyst CC nicht permanent gespeichert werden (Anti-Antialiasing, AI, ...)?

    Unter Win7 64bit sind sie zwar erst mal aktiv - aber irgendwann (möglicherweise nach nem Reboot) sind die Einstellungen wieder auf Default.

    Muss man die Einstellungen irgendwie als Admin speichern oder wie behält man die permanent?

  2. Re: Catalyst Einstellungen werden vergessen

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 26.08.10 - 14:57

    Ich habe für diese Zwecke immer die ATi Tray Tools benutzt. Liefen wirklich gut. einziger Haken, man muss UAC austricksen, damit die auch ohne Abfrage beim Start automatisch laden.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  3. Re: Catalyst Einstellungen werden vergessen

    Autor: Ich123456 26.08.10 - 15:07

    Also wenn ich die einmal eingestellt habe und im Profil gespeichert habe, also Standard, Gamex, Gamey und dies Profil aktiviert habe, dann lädt er es beim Neustart wie er soll.

    Allerdings hab ich auch noch das XP SP3 laufen. Wie Vista oder Win7 das handhaben weiß ich leider nicht.

  4. Re: Catalyst Einstellungen werden vergessen

    Autor: Gringo 26.08.10 - 15:54

    @ThorstenMUC

    das Problem hab ich auch. Ebenfalls mit Win7 Home 64-bit.
    Momentan noch Catalyst 10.6 installiert.
    Manchmal nach einem Neustart sind die Einstellungen noch okay,
    aber irgendwann fallen sie raus. Keine Ahnung wieso oder wann genau.
    Ich habe eh so meine Mühe mit dem Administrator Zeugs. Man weiss nie genau wann man "als Administrator ausführen" muss und wann nicht. Was soll der Scheiss?! Selbst CCleaner verlangt nach mehr Rechten und man erlaubt es dann halt. Ohne zu wissen wieso nun genau die Aufforderung kommt - oder besser gesagt, was genau das jeweilige Programm ändern will oder wozu es jeweils die Rechte genau braucht. Einfach total verwirrend und pseudo-sicher IMHO.
    Ich werde wohl bald den ganzen Doppel-Admin scheiss ausschalten und als richtiger Administrator nicht nur Pseudo-Administrator arbeiten. mit Firewall, AV, VMs und oder Sandboxen sollte das nicht so kritisch sein.

  5. Re: Catalyst Einstellungen werden vergessen

    Autor: arepo 27.08.10 - 12:57

    Bis 10.7 lief bei mir alles wie geschmiert, habe auch Win7 x64 + HD5870.

    Gestern habe ich dann auf 10.8 geupdatet und *ZONG* beim nächsten Neustart alle Settings auf default und nur durch manuelles anklicken meiner gespeicherten Profile wieder da. Total nervtötend.

    Bin dann wieder zurück zum 10.7 und da geht's dann wieder nach Reboot. Da haben die Entwickler mal wieder irgendwas verbuggt. Im AMD Game Forum gibt's auch schon einen meterlangen Thread dazu...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AUGUST STORCK KG, Halle (Westf.)
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. INIT Group, Karlsruhe
  4. EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 44,99€
  2. 22,99€
  3. 4,99€
  4. (-75%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57