Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chrome 4 Beta - schneller und…

datenschutzfeindlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. datenschutzfeindlich

    Autor: _UPPERcase 03.11.09 - 09:51

    egal wie gut/schlecht chrome ist, ich kann mir nicht vorstellen
    dass es halbwegs vertrauenswürdig mit den interessen/persönlichen daten der user umgeht.

    google ist als eines der wenigen unternehmen von der eukommission als Datenschutzfeindlich eingestuft worden.
    und ich glaube nicht dass es bei chrome anders sein wird.

  2. Re: datenschutzfeindlich

    Autor: demokratie ist mist 03.11.09 - 09:56

    Lustig da gerade die EU den Datenschutz ab ad absurdum führt.

  3. Re: datenschutzfeindlich

    Autor: rainerzufall 03.11.09 - 10:14

    ... als ob es grosse Unternehmen gäbe, die "vertrauenswürdig" mit meinen Daten umgehen.

  4. Re: datenschutzfeindlich

    Autor: irgend jemand 03.11.09 - 10:22

    Was ist z.B. mit Telekom, die in den letzten Jahren mehrmals durch Datenschutzverstöße negativ aufgefallen sind (sensible Daten wurden an Dritte weitergereicht). Oder erst letztens AWD? Diese Firmen haben OFFENSICHTLICH gegen Datenschutzbestimmungen verstoßen.

    Diese Firmen sind für mich höchst datenschutzfeindlich. Von Google habe ich sowas noch nie gelesen.

  5. Re: datenschutzfeindlich

    Autor: _UPPERcase 03.11.09 - 16:00

    zum beispiel hier :

    http://www.privacyinternational.org/article.shtml?cmd[347]=x-347-553961

    die telekom musste per gesetz für vorratsdatenspeicherung gezwungen werden und bei google werden alle suchanfrage + ip für mindestens 2 jahre gespeichert.
    und das ist nur 1 punkt.

    aber wenns noch nicht in der öffentlichkeit durchgekaut wurde
    frisst man es nicht...

  6. Re: datenschutzfeindlich

    Autor: _UPPERcase 03.11.09 - 16:11

    irgend jemand schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist z.B. mit Telekom, die in den letzten Jahren mehrmals durch
    > Datenschutzverstöße negativ aufgefallen sind (sensible Daten wurden an
    > Dritte weitergereicht). Oder erst letztens AWD? Diese Firmen haben
    > OFFENSICHTLICH gegen Datenschutzbestimmungen verstoßen.
    >
    > Diese Firmen sind für mich höchst datenschutzfeindlich. Von Google habe ich
    > sowas noch nie gelesen.

    es geht hierbei um google chrome nicht um diverse konzerne.
    A rechtfertigt B nicht und umgekehrt gilt dasselbe.

    Fazit :
    Alle genannten Konzerne sind im Punkto datenschutz "feindlich" bis "unvertrauenswürdig" einzuordnen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KBV, Berlin
  2. MTS Sensor Technologie GmbH & Co. KG, Lüdenscheid
  3. SEITENBAU GmbH, Konstanz
  4. dSPACE GmbH, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 98,00€ (Bestpreis!)
  2. 469,00€
  3. 92,90€ (Bestpreis!)
  4. bis zu 85% reduziert


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
    Urheberrechtsreform
    Was das Internet nicht vergessen sollte

    Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
    2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
    3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
    Jobporträt
    Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

    IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
    Von Maja Hoock

    1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
    2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
    3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    1. Trotz US-Kampagne: Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge
      Trotz US-Kampagne
      Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge

      Gewinn und Umsatz wachsen bei Huawei weiter. Für das Jahr 2019 erwartet der Konzern hohe Gewinne durch 5G-Technologie. 70.000 5G-Basisstationen sind nun ausgeliefert.

    2. 5G: Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz
      5G
      Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz

      UMTS bei 2.100 MHz kann man in der Schweiz bald nicht mehr nutzen. Der Bereich geht per Refarming an effizientere 4G- und 5G-Technologien.

    3. Copyright: Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt
      Copyright
      Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt

      Sieben Jahre hat ein Programmierer nach eigenen Angaben an einer Umsetzung von Super Mario Bros für den C64 gearbeitet. Wenige Tage nach der Veröffentlichung verschwindet das Spiel nun schon wieder von größeren Portalen - vermutlich wegen Nintendo.


    1. 19:00

    2. 17:41

    3. 16:20

    4. 16:05

    5. 16:00

    6. 15:50

    7. 15:43

    8. 15:00