1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chrome: Erweiterungen künftig…

Ja gibts denn nur noch Hiobsbotschaften??

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ja gibts denn nur noch Hiobsbotschaften??

    Autor: SoniX 08.11.13 - 10:54

    Macht mal halblang; ich habe keine Lust mir ständig Alternativen zu suchen bloß weil irgendein Konzern mal wieder meint man müsse dies kastrieren oder das einstellen.

    Ich benutze kaum Erweiterungen, aber davon eine die es nicht im Store gibt. Ist ja heute schon umständlich diese zu installieren. Da kann sich doch keiner ernsthaft beschweren die Tabs würden auf wundersame Weise von selbst tun was sie wollen. Wenn die Menschen zu dumm fürs Netz sind, dann lasst sie halt nicht rein. Sollen sie auf die Fresse fliegen und daraus lernen!

    Mir gehts schon gewaltig aufn Kekes mich ständig nach Usern die keinen Plan von nichts haben ausrichten zu müssen. Die kapieren es nicht und ich habe deshalb diese Funktion nichtmehr. Mensch!!!

    Lasst mich doch einfach wie gewohnt meinen PC nutzen! Ich brauche keine Bevormundung!

  2. Re: Ja gibts denn nur noch Hiobsbotschaften??

    Autor: xnu!7 08.11.13 - 10:58

    +1 !!!

  3. Re: Ja gibts denn nur noch Hiobsbotschaften??

    Autor: Anonymer Nutzer 08.11.13 - 17:26

    Dann nutz doch keine schrottige Konzern Software verdammt noch eins!!! -.-'

    Du kannst Firefox nutzen und frei sein! Warum tust du dir also Konzern Software an? Linux als freies Betriebssystem. Firefox als freien Browser. Thunderbird als freien E-Mail Clienten, LibreOffice als freies Office usw.

    Niemand zwingt dich ständig neu zu suchen! Nimm doch einfach das freie, unabhängige und fertig!

  4. Re: Ja gibts denn nur noch Hiobsbotschaften??

    Autor: SoniX 08.11.13 - 17:41

    Hatte doch eh Firefox in Verwendung. Seit Version 0.7 als er noch Phoenix hiess.

    Aber dann ab Version drei wurde jede Version schlimmer und schlimmer bis es mir bei Version ~14 gereicht hat und ich auf den weit flotteren Chrome umgestiegen bin.

    Linux war auch mal mein Hauptsystem, aber dann kam KDE 4 und die Gnome Misere und ohne vernünftige Oberfläche kann man auch ein Linux nicht vernünftig nutzen. Bin dann wieder zu XP zurück.....

    Thunderbird nutze ich noch, aber auch da wirds bloß schlimmer. Nutzbare sinnvolle Features gibts seit etlichen Versionen nichtmehr; dafür aber neue Einrichtungsdialoge die meinen sie müssen mir die Arbeit abnehmen und selbst Server suchen und damit dann gleich nen Serverkick provozieren etc etc.

    Nur weil etwas offen ist, ist es noch lange nicht automatisch besser ;-)

  5. Re: Ja gibts denn nur noch Hiobsbotschaften??

    Autor: Anonymer Nutzer 08.11.13 - 17:59

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hatte doch eh Firefox in Verwendung. Seit Version 0.7 als er noch Phoenix
    > hiess.

    Aha.

    > Aber dann ab Version drei wurde jede Version schlimmer und schlimmer bis es
    > mir bei Version ~14 gereicht hat und ich auf den weit flotteren Chrome
    > umgestiegen bin.

    Der Firefox ist heute schon deutlich weiter fortgeschritten in der Versionsnummer und auch die Entwicklung intern hat deutliche Verbesserungen gebracht. Das beste am Firefox ist jedoch seine gnadenlose Modularität und Freiheit.

    > Linux war auch mal mein Hauptsystem, aber dann kam KDE 4 und die Gnome
    > Misere und ohne vernünftige Oberfläche kann man auch ein Linux nicht
    > vernünftig nutzen. Bin dann wieder zu XP zurück.....

    OMFG! XDDDD
    Und das wo die NSA ab XP einen Backdoor Schlüssel hat? ^^
    Ich weiß das KDE4 und Gnome 3 sehr bescheiden sind. Aber wieso bitte guckst du dir denn nicht mal andere Desktop Environments an? Warum einfach zu XP zurück? X.x
    Zumal XP heutzutage echt sowas von hoffnungslos veraltet ist omg...
    Es gibt Lubuntu (LXDE) oder Xubuntu (XFCE). Sehr anfängerfreundlich und schöne Desktops. Dann gibts noch Linux Mint mit MATE Desktop (Gnome2 Fork). Du hast doch also auch weiterhin deinen Desktop... Du hättest dich echt mal weiter umgucken sollen anstatt gleich wieder vorschnell zurück zum Schrotthaufen aus Redmond USA zu switchen ^^

    > Thunderbird nutze ich noch, aber auch da wirds bloß schlimmer. Nutzbare
    > sinnvolle Features gibts seit etlichen Versionen nichtmehr; dafür aber neue
    > Einrichtungsdialoge die meinen sie müssen mir die Arbeit abnehmen und
    > selbst Server suchen und damit dann gleich nen Serverkick provozieren etc
    > etc.

    Habe ich nicht erlebt. Klar der Assistent ist nervig. Aber unten ist direkt ein Button "nein ich möchte meine vorhandene E-Mail Adresse verwenden". Sehr schön am neuen Thunderbird ist auch daß er die Ports für die E-Mail Server schon kennt. Man hat also ohne sich die Ports und Verschlüsselungsmethoden merken zu müssen sofort Zugriff nach Eingabe von Passwort und E-Mail Addy :-)

    > Nur weil etwas offen ist, ist es noch lange nicht automatisch besser ;-)

    Naja... Also besser als XP allemal x)

  6. Re: Ja gibts denn nur noch Hiobsbotschaften??

    Autor: SoniX 08.11.13 - 19:38

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Firefox ist heute schon deutlich weiter fortgeschritten in der
    > Versionsnummer und auch die Entwicklung intern hat deutliche Verbesserungen
    > gebracht. Das beste am Firefox ist jedoch seine gnadenlose Modularität und
    > Freiheit.

    Ja was ich so gelesen habe soll er sich wieder gebessert haben. Vll werde ich ihn mir mal wieder angucken. Hauptsächlich hatte mich gestört, dass er immer fetter und lahmer wurde; ich stehe aber auch Reaktivität. Das soll ja nun wieder besser sein. An die Modularität kommt eh kein anderer Browser ran.

    > OMFG! XDDDD
    > Und das wo die NSA ab XP einen Backdoor Schlüssel hat? ^^
    > Ich weiß das KDE4 und Gnome 3 sehr bescheiden sind. Aber wieso bitte guckst
    > du dir denn nicht mal andere Desktop Environments an? Warum einfach zu XP
    > zurück? X.x
    > Zumal XP heutzutage echt sowas von hoffnungslos veraltet ist omg...
    > Es gibt Lubuntu (LXDE) oder Xubuntu (XFCE). Sehr anfängerfreundlich und
    > schöne Desktops. Dann gibts noch Linux Mint mit MATE Desktop (Gnome2 Fork).
    > Du hast doch also auch weiterhin deinen Desktop... Du hättest dich echt mal
    > weiter umgucken sollen anstatt gleich wieder vorschnell zurück zum
    > Schrotthaufen aus Redmond USA zu switchen ^^

    Ich mag die ganzen Ubuntus nicht, eben weil sie so Anfängerfreundlich sind. Ich hatte Mandrake/Mandriva eingesetzt; die hatten es aber geschafft die Distribution mehrmals gegen die Wand zu fahren bis dann auch die letzten User weg waren. Dann bin ich zu Slackware, das finde ich heute noch gut; also die Distribution ansich. Hilft aber auch nichts wenn man die neuen Oberflächen nicht mag. XFCE finde ich zwar nett, aber noch nicht ausgereift.

    > Habe ich nicht erlebt. Klar der Assistent ist nervig. Aber unten ist direkt
    > ein Button "nein ich möchte meine vorhandene E-Mail Adresse verwenden".
    > Sehr schön am neuen Thunderbird ist auch daß er die Ports für die E-Mail
    > Server schon kennt. Man hat also ohne sich die Ports und
    > Verschlüsselungsmethoden merken zu müssen sofort Zugriff nach Eingabe von
    > Passwort und E-Mail Addy :-)

    Ich trage das lieber per Hand ein. Leider kommt man an die manuellen Einstellungen erst wenn man die Grunddaten eingegeben hat; dann hat Thunderbird aber schon nen Haufen Pakete an den Server geschickt und gerade bei verschlüsselten Servern wird man dann gerne mal gesperrt und kann die Kontoeinrichtung dann komplett vergessen. Da heissts dann gleichzeitig mit dem Admin telefonieren, damit einem der entsperrt während man gerade einrichtet bzw die max connections in den erweiterten Einstellungen runterzusetzen.

    > > Nur weil etwas offen ist, ist es noch lange nicht automatisch besser ;-)
    >
    > Naja... Also besser als XP allemal x)

    Ansichtssache. XP ist wenigstens seit Jahren immer gleich. Man weiß wie was funktioniert und wo man es findet. Ich bin zu alt mir alle paar jahre ein neues System zu installieren und mich umzugewöhnen; bringt im Endeffekt ja eh nichts. Ich tue ja heute noch die gleichen Dinge wie damals am PC. Meine Tätigkeiten ändern sich nicht; warum sollte ich also immer rumwechseln.

  7. Re: Ja gibts denn nur noch Hiobsbotschaften??

    Autor: Anonymer Nutzer 08.11.13 - 23:01

    Weil XP hoffnungslos veraltet ist und ein Sicherheitsrisiko im Netz darstellt? -.-

    Und wiegesagt, nutz halt MATE als Desktop und du hast wieder Gnome2 wie beim früheren Ubuntu! Und bei Thunderbird kannst du den Assistenten abbrechen und dann manuell ein Konto einfügen. Wo ist das Problem? Du musst in den Assistenten nichts eintippen! ohmann...

    Wenn du zu alt bist, dein System "aktuell" zu halten, dann bist du vielleicht zu alt für Computer ansich...

    Entweder Windows (8.1 aktuell) oder aber Linux (aktuellste), man sollte immer die neuen Versionen nutzen mit aktuellen Patches und Sicherheitspflastern und nicht uralte Systeme, wenn man damit im Netz unterwegs ist...

    Offline ist das sowieso egal, aber online nicht.

  8. Re: Ja gibts denn nur noch Hiobsbotschaften??

    Autor: SoniX 09.11.13 - 00:24

    Immer wieder sagenhaft zu beobachten wenn Menschen meinen sie wüssten besser was ich zu tun habe als ich das tue.

    Du Sicherheitsrisiko... was wenn ich dir nun sage dass ich nichtmal n Virenscanner installiert habe und trotzdem seit ~10 Jahren komplett Virenfrei bin?

    Hui nicht auszumalen.... Ich sehe es jetzt schon. "Woher willst du wissen, dass du wirklich Virenfrei bist?", "Es gibt auch Viren die merkt man garnicht", "Du bist eine Gefahr für andere", "Jada jada"

    ;-)))

    Nicht böse gemeint, aber ich weiß schon was ich tue. :-)

  9. Re: Ja gibts denn nur noch Hiobsbotschaften??

    Autor: Anonymer Nutzer 09.11.13 - 07:00

    Das behauptete der Nachbar um die Ecke auch bis ich seinen PC mal reparieren sollte und dann bemerkte was für eine Virenschleuder das Ding geworden war (und deswegen irgendwann "so schlecht lief") -.-

  10. Re: Ja gibts denn nur noch Hiobsbotschaften??

    Autor: SoniX 09.11.13 - 12:34

    Ich bin bloß nicht dein Nachbar...

    Ich kanns auch garnicht nachvollziehen wie sich Menschen trotz Virenscanners ständig irgendwas einfangen. Naja, doch. Weil die Teile einfach nichts taugen. Da verlässt man sich drauf und ist dann der gearschte. Ich verlasse mich auf nichts und stehe gut da.

    Damals habe ich so nen Schrott auch eingesetzt. Andauernd nur Probleme. Durch Norton verschwand das Diskettenlauf auf Nimmerwiedersehen; durch GData war der PC fast bis zum Stillstand eingefroren; Norton wurde überhaupt gleich für eine Infektion genutzt die ohne Norton garnicht möglich gewesen wäre; mails wurden blockiert da der Kaspersky Scan zu lange brauchte und der Server inzwischenzeit die Verbindung abbrach, etc etc etc.

    Ich kann dir garnicht aufzählen wieviel unnötige Probleme und vergeudete Performance mich solch mistige Software schon gekostet hat. Wieviele Tage und Wochen ich mit Problembehebung beschäftigt war die diese angeblich unverzichtbaren Programme mit sich bringen.

    Aber ja, eigentlich sollen sie gegen Viren schützen; tun sie auch. Nur: mein letzter Virus war der Loveletter; und das obwohl ich da n Virenscanner drauf hatte... Ist also vollkommen sinnlos sowas zu installieren wenn es dauernd nur Probleme macht aber keine löst!

    Ich spreche da von mir. Ich kenne mein System, ich weiß wie ich mich zu verhalten habe und weiß wie ich mein System absichere; selbst wenn es ein XP ist.

    Anderen rate ich natürlich schon zu so einem Schutz. Wenn ein unbedarfter User ins Netz geht kann alles mögliche passieren; der bekommt auch n Virenscanner draufgepappt.

  11. Re: Ja gibts denn nur noch Hiobsbotschaften??

    Autor: Die schnelle Katz 09.11.13 - 15:04

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst Firefox nutzen und frei sein! Warum tust du dir also Konzern
    > Software an? Linux als freies Betriebssystem. Firefox als freien Browser.
    > Thunderbird als freien E-Mail Clienten, LibreOffice als freies Office usw.

    Linux kann die Programme welche ich benötige nicht ausführen. Alternativen sind vorhanden. Thunderbirds Entwicklung wurde eingestellt, es gibt nur noch Sicherheits- und Stabilitätsupdates. Davon abgesehen kann es in einer Büro-Umgebung nicht mit Oulook konkurrieren. LibreOffice/OpenOffice übrigens auch nicht mit Office 2013.

  12. Re: Ja gibts denn nur noch Hiobsbotschaften??

    Autor: Anonymer Nutzer 10.11.13 - 04:43

    Also ich kann von AVAST nur gutes berichten :-)

    Sehr guter Scanner, schöne Sandbox für unbekannte neue Dateien (Ausführung in Sandbox und Überprüfung nach Viren artigen Aktionen bevor es nativ auf dem System zugelassen wird) und gute Erkennungsrate. Früher nutzte ich mal Avira AntiVir, aber das hat sich verschlechtert und letztens sogar mal PC's verabschiedet. Von AVAST ist mir das nicht bekannt soweit. Und der läuft sogar im Hintergrund mit auf meinem leistungsschwachen E450 APU Netbook ohne Problemchen. Er hilft nicht nur gegen Viren, sondern schützt auch vor schädlichen bekannten Scripten und prüft den Netzwerkverkehr oder Festplattenverkehr. Kannste dir ja mal angucken, ist sehr komplex und vielschichtig. Und mitnichten so ein Schrott wie Norton. Norton kann ich echt keinem empfehlen aus eigener Erfahrung und aus der vieler anderer heraus ^^

    XP hat leider keine anständige User / Admin Trennung für Programme, so wie es ab Vista (UAC) eingeführt wurde...

  13. Re: Ja gibts denn nur noch Hiobsbotschaften??

    Autor: SoniX 10.11.13 - 15:11

    Avast... soweit ich mich noch erinnern kann war das derjenige der es geschafft hatte dass sich mein System nach dessen Installation ständig mit einem Bluescreen verabschiedete.

    NOD wird auch so gerne empfohlen; das war derjenige der kaum was erkannte.

    Natürlich gibts da noch den MS eigenen Scanner; der es mir beim ersten Scan fertigbrachte einen false Positive zu generieren und direkt ungefragt irgendwas gelöscht hatte ohne Möglichkeit der wiederherstellt.

    Mach dir keine Mühe. Ich bin geheilt!!!

  14. Re: Ja gibts denn nur noch Hiobsbotschaften??

    Autor: Anonymer Nutzer 10.11.13 - 19:20

    Ich nutze Avast seit mehr als 5 Jahren und es hat immer gute Dienste geleistet. Hat schön alle Eindringversuche geblockt und mein System sauber gehalten. Kann nichts negatives darüber berichten. Manchmal nervt die Sandbox halt, weil alles unbekannte (Anwendungen) erst mal dort starten, bevor man sie dann freigeben kann normal zu starten. Das ist aber zu meinem Schutz. Ich installiere jedem der Windows nutzt Avast und alle sind zufrieden soweit :-)

    Der Windows eigene "Security Essentials" hat in Tests katastrophal schlecht abgeschnitten in der Erkennungsrate und davon ist abzuraten. Ebenso von Norton. Deine Erfahrungen können davon abweichen, für mich ist es aber so.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Fuldatal
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  4. hl-studios GmbH, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!
Energiewende
Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Hyundai Nexo Wasserdampf im Rückspiegel
  2. Brennstoffzellenauto Bayern will 100 Wasserstofftankstellen bauen
  3. Elektromobilität Daimler und Volvo wollen Brennstoffzellen für Lkw entwickeln

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Notebooks unter 400 Euro im Test: Duell der drei Discounter-Laptops
    Notebooks unter 400 Euro im Test
    Duell der drei Discounter-Laptops

    Sind preiswerte Notebooks wirklich so schrecklich? Golem.de hat drei Geräte für unter 400 Euro getestet. Dabei: Acer, Medion und Trekstor.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Linux-Laptop System 76 bringt mobile Ryzen-Workstation
    2. Pinebook Pro im Test Der 200-US-Dollar-Linux-Laptop für Bastler
    3. Gigabyte Aero 15 Studio im Test OLED-Notebook mit cleverem Nutzer-Support