1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chrome OS: Google kündigt…

Schade...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade...

    Autor: Wunsch 07.12.10 - 22:05

    Schade, es ist nicht ARM-basiert.

    Und noch viel schlimmer: "Verified Boot". Das klingt so, als könnte man, obwohl Chrome OS ja auf Ubuntu basieren soll, keinesfalls ein vollwertiges Betriebssystem darauf nachinstallieren.

    Ich meine, wer will schon Anwendungen nicht lokal verfügbar haben, solange sie nicht in einem (per Definition flüchtigen) Cache-Speicher (egal ob der aus Flash oder RAM-Chips besteht) liegen, oder - noch schlimmer - seine Daten nicht lokal auf dem eigenen Datenträger, sondern irgendwo in der Claut abspeichern.

    Nein nein, Google, Ihr könnt ja gerne das Konzept für alle die Neuerungen nicht hinterfragen so aufbauen, aber BITTE, BITTE ermöglicht es verantwortungsbewussteren Usern auch, eine geniale Hardware selbst nach den eigenen Vorstellungen zu benutzen, wenn sie nicht die Kontrolle über ihre Daten abgeben wollen!

  2. Re: Schade...

    Autor: mario_zh 07.12.10 - 22:16

    Öhhhmm, wie kommst du darauf, dass Chrome OS auf Ubuntu basiert?
    Es gab zwar einmal ein Image, welches als Chrome OS bezeichnet wurde. Dabei handelte es sich dabei aber um ein Fake.

  3. Re: Schade...

    Autor: Wahrheitssager 07.12.10 - 22:33

    Er kommt warscheinlich aus selbigem Grund da drauf wie ich.
    Ich habe mir Chromium OS nach der Google Anleitung gebaut und das basierte definitiv auf Ubuntu, da es Basis komponenten komplett mit apt-get vom Ubuntu Server gezogen hat. Der Kernel war und ist ein Eigenbau, genauso wie die Oberfläche also der angepasste Browser.
    Dann kommt noch ein ausgetauschter Netzwerkmanager und schwupps hat man ein Chromium/Chrome OS.

  4. Re: Schade...

    Autor: BasAn 07.12.10 - 22:41

    > Schade, es ist nicht ARM-basiert.
    >
    Wo steht das? Oder wegen dem Lüfter ;) ?

  5. Re: Schade...

    Autor: Wunsch 07.12.10 - 22:42

    Im vorletzten Absatz: "Intern kommt ein nicht näher genannter Atom-Prozessor zum Einsatz."

  6. Re: Schade...

    Autor: BasAn 07.12.10 - 22:50

    Uuupps, danke. Habe mehrere Quellen durchgelesen, da stande nirgendwo was über die CPU-Architektur etc

    Also mit ARM fände ich das Gerät auch interessant, aber mit x86/Atom, nö

  7. Re: Schade...

    Autor: gggjg 08.12.10 - 01:01

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er kommt warscheinlich aus selbigem Grund da drauf wie ich.
    > Ich habe mir Chromium OS nach der Google Anleitung gebaut und das basierte
    > definitiv auf Ubuntu, da es Basis komponenten komplett mit apt-get vom
    > Ubuntu Server gezogen hat. Der Kernel war und ist ein Eigenbau, genauso wie
    > die Oberfläche also der angepasste Browser.
    > Dann kommt noch ein ausgetauschter Netzwerkmanager und schwupps hat man ein
    > Chromium/Chrome OS.


    lol, ich bezweifel nicht deine Ausage, aber deine Schlußfolgerung daraus LOL. Aber IT-News für echte Profis halt ;)

  8. Re: Schade...

    Autor: %username% 08.12.10 - 08:58

    Wunsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade, es ist nicht ARM-basiert.
    >
    > (...)

    das habe ich mir auch gedacht!
    das wäre ein phantastischer schachzug von google GEWESEN!

    aber ok, bin dennoch sehr gespannt auf das gerät...

    werde mir mal, sobald für endkunden verfügbar mal bei amazon bestellen und ~11 tage testen - ggf. retoure dann...

  9. Jailbreak is a feature

    Autor: Mikeee8 09.12.10 - 12:37

    Es gibt ein schiebe-Knopf hinter der Batterie, die das Jailbrainking ermöglicht.

    Jailbreak ist also nicht nur möglich, sondern bereits eingebaut!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. i22 Digitalagentur GmbH, Bonn
  2. Hays AG, Bonn
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de