Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cloud Drive: Amazon konkurriert…

Dropbox = Amazon

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dropbox = Amazon

    Autor: bork 02.04.13 - 09:53

    Dropbox speichert seinen Kram doch auf Amazon S3 Speicher. Also was genau haben die Jungs denn jetzt vor?

    Die machen sich doch selbst Konkurrenz...

  2. Re: Dropbox = Amazon

    Autor: Nephtys 02.04.13 - 10:22

    bork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dropbox speichert seinen Kram doch auf Amazon S3 Speicher. Also was genau
    > haben die Jungs denn jetzt vor?
    >
    > Die machen sich doch selbst Konkurrenz...


    Bei Dropbox geht es um das Knowhow; für die Infrastruktur (Amazon) bleibt da fast nichts an Einnahmen übrig.
    Schafft Amazon das jetzt sich am Markt fest zu beißen ohne Knowhow zu brauchen, dann machen sie unterm Strich wesentlich mehr Geld damit.

  3. Re: Dropbox = Amazon

    Autor: Snoozel 02.04.13 - 10:25

    Die Preise von Amazon sind auch sehr interessant, Dropbox finde ich (für Privat) als überzogen teuer.

  4. Re: Dropbox = Amazon

    Autor: iRofl 02.04.13 - 10:34

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Preise von Amazon sind auch sehr interessant, Dropbox finde ich (für
    > Privat) als überzogen teuer.

    Dafür ist die Technik ausgereifter und die Software besser und läuft auf mehr Geräten. Das ist das fast das einzige was mich Privat interessiert.

  5. Re: Dropbox = Amazon

    Autor: LH 02.04.13 - 10:58

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Dropbox geht es um das Knowhow; für die Infrastruktur (Amazon) bleibt
    > da fast nichts an Einnahmen übrig.

    Das bezweifle ich. Die doch sehr hohen Preise bei Dropbox basieren auch wesentlich auf den Kosten, die Amazon bei Dropbox aufruft. Amazon verdient wohl sehr gut an Dropbox.

    > Schafft Amazon das jetzt sich am Markt fest zu beißen ohne Knowhow zu
    > brauchen, dann machen sie unterm Strich wesentlich mehr Geld damit.

    Aktuell verlieren sie erst einmal Geld. Das kostenlose Kontingent bei Dropbox muss Dropbox sehr wohl an Amazon zahlen. Amazon selbst muss dies jedoch hier selbst aufbringen und verdient daran kein Geld.

  6. Re: Dropbox = Amazon

    Autor: Combo 02.04.13 - 11:56

    Trotzdem ist es für Amazon natürlich günstiger als für Dropbox entsprechend Kunden mit freiem Kontingent anzulocken. Amazon zahlt nur die Infrastruktur und die Wartung (auch der ensprechenden Dienste natürlich), Dropbox muss Amazon die Infrastruktur bezahlen + deren Marge.

    Allerdings hat Dropbox natürlich entsprechend Vorsprung und Verbreitung. Mal sehen ob sie damit die Anbieter mit eigener Infrastruktur auf Dauer schlagen können.

    -----------
    Erklärung
    Kommentare zur Rechtschreibung werden ignoriert.
    Satire und Ironie sind vom Benutzer selber zu finden und werden nicht weitergehend kenntlich gemacht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  2. Radeberger Gruppe KG, Dortmund, Frankfurt am Main, Berlin
  3. BWI GmbH, Wilhelmshaven, Bonn, Meckenheim, München
  4. Jobware GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  2. (heute u. a. Saugroboter)
  3. 149€
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    1. Docsis 3.1 Remote-MACPHY: 10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test
      Docsis 3.1 Remote-MACPHY
      10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test

      Distributed CCAP Nodes bringen 10 GBit/s im Kabelnetz. Ein Modemtest für Docsis 3.1 von DEV Systemtechnik fand dazu jetzt erfolgreich statt.

    2. Sindelfingen: Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
      Sindelfingen
      Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

      In Sindelfingen wird 5G in der laufenden Produktion eingesetzt. Es geht um die Ortung von Produkten und die Verarbeitung großer Datenmengen (Data Shower).

    3. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
      Load Balancer
      HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

      In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.


    1. 18:42

    2. 16:53

    3. 15:35

    4. 14:23

    5. 12:30

    6. 12:04

    7. 11:34

    8. 11:22