1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CoreELEC/LibreELEC: Smart…

Funktioniert ein halbes Jahr und dann nicht mehr

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Funktioniert ein halbes Jahr und dann nicht mehr

    Autor: kos9090 08.12.21 - 11:54

    Alles gehabt, HTPC, OpenElec, LibreElec, Hyperion mit selbst gebautem Ambilight, damals noch selbst gelötete IR Empfänger…

    Insbesondere Plugins funktionieren irgendwann einfach nicht mehr weil Netflix oder Amazon was an den Einstellungen gewerkelt haben. Kommt dann besonders toll wenn die Couch voller Freunde ist in Erwartung eines Filmabends.

    Danke, aber das Thema ist für mich durch, eine Shield TV Tube hat mittlerweile alles ersetzt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.12.21 11:55 durch kos9090.

  2. Re: Funktioniert ein halbes Jahr und dann nicht mehr

    Autor: Schibulski 08.12.21 - 13:03

    Da muss ich zähneknirschend zustimmen. Ich bin aus Bequemlichkeit mittlerweile doch wieder bei proprietären Geräten gelandet.
    Der offene Ansatz einer selbst gebauten Lösung ist zwar toll, aber je nach Anzahl der inoffiziellen Plugins der großen Streamingdienste hatte man irgendwann nur noch das Gefühl am Nachbessern zu sein. Ein Update für das Plugin runterzuladen ist zwar nicht besonders schwer, aber leider können die Entwickler des Addons erst dann reagieren, wenn das Addon nicht mehr funktioniert. Die werden natürlich nicht im Voraus von den Anbietern benachrichtigt was sich ändert.
    Da kam es schon mal vor, dass man ne Woche oder länger auf ein Update warten musste.
    Und ja, immer dann, wenn man es nicht gebrauchen kann.

  3. Re: Funktioniert ein halbes Jahr und dann nicht mehr

    Autor: AntiiHeld 08.12.21 - 13:06

    Dem kann ich nur zustimmen. Wenn es läuft, dann läuft es wirklich gut. Aber halt nur für eine gewisse Zeit. Dann geht mal jenes nicht, dann ist mal dieses AddOn verwaist und und und. Irgendwann hatte ich kein Bock mehr drauf.

  4. Re: Funktioniert ein halbes Jahr und dann nicht mehr

    Autor: gourangas 08.12.21 - 15:52

    Ich habe genau die gleichen Erfahrungen gemacht. In Summe ist Kodi, openELEC, etc. damit nur eine Bastellösung. Wer nicht andauern Zeit in das Troubleshooting investieren möchte (und wer will was schon?) der schaut sich lieber nach besseren Alternativen um.

  5. Re: Funktioniert ein halbes Jahr und dann nicht mehr

    Autor: der_dude 08.12.21 - 20:30

    Kann man mit Shield Dinge von einer USB-Festplatte abspielen? Sieht nicht so aus, da fehlt ja schon der Anschluss.

    Kann sonst jemand eine Lösung empfehlen, die das kann? Und idealerweise für die Dateien auch Coverbilder, IMDB-Infos etc ziehen kann, so dass das optisch etwas hübscher und mit Informationswert präsentiert wird?

    kos9090 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles gehabt, HTPC, OpenElec, LibreElec, Hyperion mit selbst gebautem
    > Ambilight, damals noch selbst gelötete IR Empfänger…
    >
    > Insbesondere Plugins funktionieren irgendwann einfach nicht mehr weil
    > Netflix oder Amazon was an den Einstellungen gewerkelt haben. Kommt dann
    > besonders toll wenn die Couch voller Freunde ist in Erwartung eines
    > Filmabends.
    >
    > Danke, aber das Thema ist für mich durch, eine Shield TV Tube hat
    > mittlerweile alles ersetzt.

  6. Re: Funktioniert ein halbes Jahr und dann nicht mehr

    Autor: Flexy 08.12.21 - 21:21

    der_dude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man mit Shield Dinge von einer USB-Festplatte abspielen? Sieht nicht
    > so aus, da fehlt ja schon der Anschluss.
    >
    > Kann sonst jemand eine Lösung empfehlen, die das kann? Und idealerweise für
    > die Dateien auch Coverbilder, IMDB-Infos etc ziehen kann, so dass das
    > optisch etwas hübscher und mit Informationswert präsentiert wird?
    >
    >

    Die kleine Shield Tube kann das nicht, hier kannst du entweder von einer MicroSD abspielen (die dann in der Tube steckt, bis 512GB AFAIK, es kann aber auch sein, dass mittlerweile mehr geht) oder du installierst dir z.B. Kodi (aus dem App Store) und lädst die Dateien damit dann einfach über dein Netz von deinem PC oder einem NAS oder so. Am besten über Gbit Ethernet, aber die Shield kann auch WLAN. Du kannst auch ein bisschen was auf der SSD der Shield selbst speichern, von den 8GB ist da normal immer noch klein bisschen frei. Das wird für 4K Filme in guter Qualität aber dann knapp.

    An der großen Shield Pro hast du dann 16GB SSD-Speicher und vor allem 2x USB 3.0 Ports an denen du einfach z.B. eine große USB-HDD oder einen USB-SSD Speicher hängen kannst. Da sind dann auch theoretisch recht viele TB kein Problem.

  7. Re: Funktioniert ein halbes Jahr und dann nicht mehr

    Autor: der_dude 08.12.21 - 21:27

    Ah super, danke!

    Flexy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_dude schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kann man mit Shield Dinge von einer USB-Festplatte abspielen? Sieht
    > nicht
    > > so aus, da fehlt ja schon der Anschluss.
    > >
    > > Kann sonst jemand eine Lösung empfehlen, die das kann? Und idealerweise
    > für
    > > die Dateien auch Coverbilder, IMDB-Infos etc ziehen kann, so dass das
    > > optisch etwas hübscher und mit Informationswert präsentiert wird?
    > >
    > >
    >
    > Die kleine Shield Tube kann das nicht, hier kannst du entweder von einer
    > MicroSD abspielen (die dann in der Tube steckt, bis 512GB AFAIK, es kann
    > aber auch sein, dass mittlerweile mehr geht) oder du installierst dir z.B.
    > Kodi (aus dem App Store) und lädst die Dateien damit dann einfach über dein
    > Netz von deinem PC oder einem NAS oder so. Am besten über Gbit Ethernet,
    > aber die Shield kann auch WLAN. Du kannst auch ein bisschen was auf der SSD
    > der Shield selbst speichern, von den 8GB ist da normal immer noch klein
    > bisschen frei. Das wird für 4K Filme in guter Qualität aber dann knapp.
    >
    > An der großen Shield Pro hast du dann 16GB SSD-Speicher und vor allem 2x
    > USB 3.0 Ports an denen du einfach z.B. eine große USB-HDD oder einen
    > USB-SSD Speicher hängen kannst. Da sind dann auch theoretisch recht viele
    > TB kein Problem.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Resident Data Engineer (m/w/d)
    Novelis Deutschland GmbH, Nachterstedt
  2. SAP-Basis-Administrator (m/w/d)
    Bayerische Versorgungskammer, München
  3. Software Entwickler (m/w/d) Automation
    SUSS MicroTec Solutions GmbH und Co. KG, Sternenfels
  4. Software- / Webentwickler (w/m/d)
    Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. täglich wechselnde Angebote
  2. 53,99€ statt 79,99€
  3. gratis (bis 26. Mai)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de