1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Corona-Warn-App: Warnung nur im…

Tja, als ich das vor Wochen gesagt habe...

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tja, als ich das vor Wochen gesagt habe...

    Autor: dit 24.07.20 - 12:00

    ..., als die App erst raus kam, wurde ich hier auf Golem beschimpft, ich wäre ein Troll und Möchte-Gern-Expert usw.

    Ein weiteres Mal wurde gezeigt, welche "Experten" hier unterwegs sind.

    Aber zurück zum Thema. Hoffentlich wird Google nun den Herstellern solche Praktiken ganz verbieten... Denn solche "Hauseigene" Energie-Verwaltungssoftware sind echt ne Plage. Ein Gerät dass so viele Sensoren hat, sollte diese auch vollständig nutzen können. Nur der Nutzer, also wirklich allein der Nutzer soll entscheiden was ihm wichtiger ist, Funktionalität oder der Ladestand des Akkus...

  2. Re: Tja, als ich das vor Wochen gesagt habe...

    Autor: katze_sonne 24.07.20 - 14:06

    dit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..., als die App erst raus kam, wurde ich hier auf Golem beschimpft, ich
    > wäre ein Troll und Möchte-Gern-Expert usw.
    >
    > Ein weiteres Mal wurde gezeigt, welche "Experten" hier unterwegs sind.
    >
    > Aber zurück zum Thema. Hoffentlich wird Google nun den Herstellern solche
    > Praktiken ganz verbieten... Denn solche "Hauseigene"
    > Energie-Verwaltungssoftware sind echt ne Plage. Ein Gerät dass so viele
    > Sensoren hat, sollte diese auch vollständig nutzen können. Nur der Nutzer,
    > also wirklich allein der Nutzer soll entscheiden was ihm wichtiger ist,
    > Funktionalität oder der Ladestand des Akkus...

    Leider wahr. 90% aller Android-Probleme, die ich von Leuten so höre (z. B. "Strava schmiert immer nach einiger Zeit im Hintergrund ab" - Huawei Handy), stammen von diesem Energiesparmüll. Oder "Videos brauchen immer ewig / ein paar Sekunden, bis sie abgespielt werden, egal ob Snapchat oder Youtube" - wo dann vermutlich der Hardwarebeschleunigungschip in den Deep Sleep gesetzt wird, was aber völlig bescheuerte Auswirkungen hat.

    Tja, der Akku läuft länger. Das stimmt. Nutzbar ist das Handy dann aber nicht mehr richtig und es verhält sich undefiniert. Super Sache, das.

  3. Re: Tja, als ich das vor Wochen gesagt habe...

    Autor: DebugErr 24.07.20 - 15:10

    Es lässt sich halt besser mit längerer Akkulaufzeit als "hier funktionieren alle Apps" werben, weil suggeriert wird, das man von letzterem ja sowieso ausgehen kann.

  4. Re: Tja, als ich das vor Wochen gesagt habe...

    Autor: LH 24.07.20 - 15:14

    dit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..., als die App erst raus kam, wurde ich hier auf Golem beschimpft, ich
    > wäre ein Troll und Möchte-Gern-Expert usw.
    > Ein weiteres Mal wurde gezeigt, welche "Experten" hier unterwegs sind.

    Sicherlich bin ich nicht der einzige, der sich gerade vorstellt, wie du alleine im dunklen Keller dir auf die Schultern klopfst ;)

    Aber mal im ernst, um welche Posts von dort geht es? Generell scheint dir die Meinung anderer Nutzer im Forum ja durchaus wichtig zu sein, sonst wäre es dir diesen Post ja nicht wert gewesen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.07.20 15:28 durch LH.

  5. Re: Tja, als ich das vor Wochen gesagt habe...

    Autor: Kleba 26.07.20 - 09:01

    Also nicht, dass ich das in Abrede stellen möchte. Aber da mich das Thema interessiert, hab ich mir deine Kommentare hier im Forum seit Erscheinen der App angeschaut und konnte dazu leider nichts finden.
    Ja, es gab einige Kommentare zur App, aber die drehten sich in der Regel darum, dass "die App nur ein (G)UI für die Funktionalität von Apple/Google" wäre.
    Hast du einen Link für mich?

  6. Re: Tja, als ich das vor Wochen gesagt habe...

    Autor: eidolon 26.07.20 - 11:34

    Guck dir doch die Threads an. Nahezu jeder der die App kritisiert wird direkt als Spinner hingestellt oder als potentielles Risiko, das andere mit seinem Egoismus in Gefahr bringt.

  7. Re: Tja, als ich das vor Wochen gesagt habe...

    Autor: Lachser 17.08.20 - 23:02

    Eigentlich sind diese Hersteller (Samsung, Huawei) bekannt für das agressive Akkumanagement und wer auch nur wenig IT affin ist, weiss dass er Apps von der Akkuoptimierung ausnehmen muss.
    Es ist erschreckend, dass so viele an der Entwicklung beteiligt sind, und sich niemand dessen bewusst war.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  2. Volkswagen Vertriebsbetreuungsgesellschaft mbH, Berlin, Wolfsburg
  3. J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim
  4. Panasonic Marketing Europe GmbH, Weiterstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme