1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coronapandemie: Corona…

Ich war vor ein paar Tagen im Skyline Park

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich war vor ein paar Tagen im Skyline Park

    Autor: AllDayPiano 08.09.21 - 08:45

    Auf der Internetseite hieß es, checkin sei per Zettel oder Luca möglich. Ich, angepisst, hab diesen dummen Zettel ausgedruckt, ausgefüllt und mitgenommen. Am Eingang hing dann ein QR-Code der CWA. Tolle Informationspolitik.

    Als ich dann im Park war, merkte ich allerdings recht schnell, dass ich auch genausogut einen leeren Zettel hätte abgeben können.

    Obwohl Maskenpflicht besteht (Wartebereich, innerhalb von Fahrgeschäften, geschlossene Räume, ausgenommen Wege), hatte wirklich kein einziger Mensch eine Maske auf. Ich war der einzige, der eine trug. Ab und an mal hat man einen gesehen, der in der Schlange die Maske aufzog, um sie dann im Fahrgeschäft einfach wieder abzusetzen. Es fand keinerlei Kontrolle statt. Es fand keinerlei Durchsetzung statt. Hygienekonzept? Vorhanden, aber komplett unwirksam.

    Anderes Beispiel ein kleines Festival. Erlaubt war der Aufenthalt in Parzellen zu maximal 5 Personen. Nur angemeldete Gäste. Abseits der Parzellen war überall Maskenpflicht. Selbstredend hat das nur die ersten zwei Stunden funktioniert. Irgendwann waren dann auch mal 10 Leute in der Parzelle, auf den Wegen versuchten verzweifelt Securities die Maskenpflicht durchzusetzen.

    Was bringen diese ganzen Maßnahmen, wenn sie niemand durchsetzt?

    Und auch diese Zertifikatsüberprüfung... ich wurde bisher genau einmal danach gefragt. Egal ob Hallenbad, Restaurant oder Veranstaltung. Und auch da hätte ich einen QR Code von der Google Bildersuche zeigen können, und es wäre nicht aufgefallen.

    Außerdem bringt die CWA nichts, wenn die Menschen sich auf Luca und ihrem Impfstatus ausruhen. Denn Impfdurchbrüche gibt es ja scheinbar nicht...

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  2. Re: Ich war vor ein paar Tagen im Skyline Park

    Autor: tomschrot 08.09.21 - 08:57

    Wenn wir diese blöden Masken & Co endlich los werden möchten, sollten wirklich alle zum Impfen gehen Punkt

  3. Re: Ich war vor ein paar Tagen im Skyline Park

    Autor: Labtecs 08.09.21 - 08:59

    Wo ist das Problem?
    Masekenpflicht ist eh überbewertet und die Meiseten Menschen sind geinpft.

  4. Re: Ich war vor ein paar Tagen im Skyline Park

    Autor: OnlyXeno 08.09.21 - 09:06

    Labtecs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist das Problem?
    > Masekenpflicht ist eh überbewertet und die Meisten Menschen sind geimpft.

    Es ist nun Mal vorgeschrieben! Die Zahlen steigen ja nicht unbegründet wieder. Im Krankenhaus liegen auch geimpfte Menschen. Die Maske finde ich auch lächerlich, aber du kannst dir halt nicht aussuchen an welche Regeln du dich hälst und an welche nicht. Wenn das alle machen, kannst du es dann auch gleich lassen irgendwelche Regeln aufzustellen....

  5. Re: Ich war vor ein paar Tagen im Skyline Park

    Autor: Prototyp 08.09.21 - 09:47

    "Was bringen diese ganzen Maßnahmen?"
    Eben garnix. Schweden wäre schon längst ausgestorben, jetzt nach 2 Jahren Plandemie ohne Maskenpflicht. Ist es bekanntermaßen aber nicht ;)

  6. Re: Ich war vor ein paar Tagen im Skyline Park

    Autor: Alessey 08.09.21 - 09:50

    OnlyXeno schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Labtecs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo ist das Problem?
    > > Masekenpflicht ist eh überbewertet und die Meisten Menschen sind
    > geimpft.
    >
    > Es ist nun Mal vorgeschrieben! Die Zahlen steigen ja nicht unbegründet
    > wieder. Im Krankenhaus liegen auch geimpfte Menschen. Die Maske finde ich
    > auch lächerlich, aber du kannst dir halt nicht aussuchen an welche Regeln
    > du dich hälst und an welche nicht. Wenn das alle machen, kannst du es dann
    > auch gleich lassen irgendwelche Regeln aufzustellen....

    Können schon, man muss nur mit den Konsequenzen rechnen. Deshalb sollte man versuchen gute Regeln aufzustellen, dann halten sich die Leute dran.
    Homosexualität war auch hier verboten!

  7. Re: Ich war vor ein paar Tagen im Skyline Park

    Autor: smonkey 08.09.21 - 10:16

    Prototyp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schweden wäre schon längst ausgestorben, jetzt nach 2 Jahren
    > Plandemie ohne Maskenpflicht. Ist es bekanntermaßen aber nicht ;)

    Naja, in den Altersheimen kann man schon fast davon reden.

  8. Re: Ich war vor ein paar Tagen im Skyline Park

    Autor: goto10 08.09.21 - 10:16

    > Es ist nun Mal vorgeschrieben!

    Du würdest also auch offensichtlich unsinnige Vorschriften immer und überall einhalten?

    Weitere Frage: Du trägst deine Maske, bist sicherlich geimpft, hältst immer Abstand, gibst niemanden mehr die Hand ... Warum stört dich dann das Verhalten der Anderen? Glaubst du nicht an die Maßnahmen?

  9. Re: Ich war vor ein paar Tagen im Skyline Park

    Autor: mackes 08.09.21 - 10:41

    goto10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Es ist nun Mal vorgeschrieben!
    >
    > Du würdest also auch offensichtlich unsinnige Vorschriften immer und
    > überall einhalten?
    >
    > Weitere Frage: Du trägst deine Maske, bist sicherlich geimpft, hältst immer
    > Abstand, gibst niemanden mehr die Hand ... Warum stört dich dann das
    > Verhalten der Anderen? Glaubst du nicht an die Maßnahmen?

    Gegenfrage: Was nützt mir das, wenn ich im Winter mit einem Herzinfarkt oder Schlaganfall oder nach einem Unfall ins Krankenhaus muss und die ITS leider schon dank covidiotischen Impfgegnern und Maskenverweigerern ausgelastet ist? Oder werden die dann rausgeschmissen?

  10. Re: Ich war vor ein paar Tagen im Skyline Park

    Autor: schoenix 08.09.21 - 10:44

    OnlyXeno schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Labtecs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo ist das Problem?
    > > Masekenpflicht ist eh überbewertet und die Meisten Menschen sind
    > geimpft.
    >
    > Es ist nun Mal vorgeschrieben! Die Zahlen steigen ja nicht unbegründet

    Größtenteils unter den Ungeimpften.

    > wieder. Im Krankenhaus liegen auch geimpfte Menschen.

    Bezogen auf die Anzahl der Geimpften und Ungeimpften liegen auf den Intensivstationen (wegen Corona) 95% Ungeimpfte. Was außerdem nochmal zeigt wie gut die Impfung wirkt, weil unter den Ü60 die Impfquote nochmal höher liegt und es also eine Verschiebung in diese Richtung gibt.

  11. Re: Ich war vor ein paar Tagen im Skyline Park

    Autor: goto10 08.09.21 - 10:54

    > > Schweden wäre schon längst ausgestorben, jetzt nach 2 Jahren
    > > Plandemie ohne Maskenpflicht. Ist es bekanntermaßen aber nicht ;)
    >
    > Naja, in den Altersheimen kann man schon fast davon reden.

    Nur wenn man den Bevölkerungszuwachs in diese Gruppen ausblendet. Hier mal die offiziellen Zahlen der schwedischen Statistik Behörde in Bezug gesetzt auf den Anteil in der Altergruppe:

    In den Gruppen 70-79, 80-89 und ab 90 ab dem Jahr
    2010: 2,5 %, 7,8 %, 23,2 %
    2011: 2,4 %, 7,6 %, 23,6 %
    2012: 2,4 %, 7,7 %, 23,4 %
    2013: 2,4 %, 7,5 %, 22,3 %
    2014: 2,3 %, 7,3 %, 21,7 %
    2015: 2,3 %, 7,4 %, 22,3 %
    2016: 2,2 %, 7,2 %, 21,8 %
    2017: 2,2 %, 7,3 %, 22,0 %
    2018: 2,1 %, 7,2 %, 21,8 %
    2019: 2,0 %, 6,8 %, 20,8 %
    2020: 2,0 %, 7,0 %, 21,4 %

    Warum Prozentzahlen: Extrembeispiel: Wenn in einem Jahr 20.000 Personen in einer Gruppe leben und im nächsten Jahr 40.000, dann sterben bei gleichbleibender Sterblichkeit doppelt so viele Menschen.

    Wenn man nun die Zahlen vergleicht ist keinerlei Auffälligkeit vorhanden, in früheren Jahren sind oft mehr verstorben, aber niemals signifikant mehr oder weniger.

  12. Re: Ich war vor ein paar Tagen im Skyline Park

    Autor: AllDayPiano 08.09.21 - 10:54

    Werden wir in NRW bald sehen. Die Beatmungsplätze laufen dort gerade mit Impfverweigerern voll.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  13. Re: Ich war vor ein paar Tagen im Skyline Park

    Autor: AllDayPiano 08.09.21 - 10:56

    Die Altersheime sind ja nur ein Aspekt.

    Zeige doch mal die gleiche Statistik für alle Altersgruppen.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  14. Re: Ich war vor ein paar Tagen im Skyline Park

    Autor: goto10 08.09.21 - 11:08

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Werden wir in NRW bald sehen. Die Beatmungsplätze laufen dort gerade mit
    > Impfverweigerern voll.

    Aktuelle Zahlen aus NRW laut DIVI: Es gibt aktuell 6.059 Intensiv-Betten, zusätzlich gibt es eine Notreserve von 2.479 Betten die kurzfristig aktiviert werden können. Davon sind gerade mal 366 laut offiziellen Angaben mit Covid Patienten belegt, das sind nur 6% bzw. 4,3% der Betten. Und wie viele davon den Pieks bekommen haben oder nicht wird leider nicht ausgewiesen, warum wohl? Aber von "laufen dort gerade voll" sind wir zum Glück noch meilenweit entfernt.

  15. Re: Ich war vor ein paar Tagen im Skyline Park

    Autor: goto10 08.09.21 - 11:15

    > > Weitere Frage: Du trägst deine Maske, bist sicherlich geimpft, hältst
    > immer
    > > Abstand, gibst niemanden mehr die Hand ... Warum stört dich dann das
    > > Verhalten der Anderen? Glaubst du nicht an die Maßnahmen?
    >
    > Gegenfrage: Was nützt mir das, wenn ich im Winter mit einem Herzinfarkt
    > oder Schlaganfall oder nach einem Unfall ins Krankenhaus muss und die ITS
    > leider schon dank covidiotischen Impfgegnern und Maskenverweigerern
    > ausgelastet ist? Oder werden die dann rausgeschmissen?

    Gut aufgepasst im Rhetorik-Kurs. ;-) Lenke die Aufmerksamkeit schnell auf eine dir genehmes Thema.

    Gegenfrage: Was nützt dir das, wenn es keine Covid Patienten gibt, aber die Intensivbetten durch Patienten einer Massenkarambolasche auf der Autobahn voll ist?

    ;-)

  16. Re: Ich war vor ein paar Tagen im Skyline Park

    Autor: AllDayPiano 08.09.21 - 11:40

    Intensivbetten != Beatmungsplätze

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  17. Re: Ich war vor ein paar Tagen im Skyline Park

    Autor: AllDayPiano 08.09.21 - 11:41

    Ich kenne niemanden, der sich freiwillig dazu entschieden hat, bei einer Massenkaramboulage fast zu sterben.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  18. Re: Ich war vor ein paar Tagen im Skyline Park

    Autor: Pantsu 08.09.21 - 15:49

    Ich gehe ja nicht mehr auf Tanzveranstaltungen, weil man trotz Impfung oder dem anderen Geraffel immer noch alle Regeln einhalten muss, aber selbst wenn: Die meisten wollen die Luca-App, obwohl die einen verdammt schlechten Ruf hat; auf CWA würde ich mich einlassen, wenn es eine Veranstaltung wäre, die nicht so nervige Regeln hat wie "Tanzen nur am Platz" oder "Maske zum Bierholen" ... wie regelt ihr das, wenn ihr nur die CWA habt und explizit Luca verlangt wird?

    Irgendwann wird man ja schwach und will wieder Ballertechno hören :D
    Oder es gab mal diese "Konzerte", wo sich Leute plötzlich freiwillig umrennen (aber auch wieder aufhelfen). "Illegale Raves" wie in den 90ern gibt es nicht mehr wirklich, weil die Trottel das in der Telegramgruppe posten, die selbstverständlich von der Polizei beobachtet wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.21 15:52 durch Pantsu.

  19. Re: Ich war vor ein paar Tagen im Skyline Park

    Autor: Faksimile 08.09.21 - 18:40

    Das ist wie mit fahren unter Alkohol.
    Von mir aus können sich die Leute ihren Schädel zuknallen und fahren.

    Vorausgesetzt, sie können sicherstellen und garantieren, dass dabei kein anderer zu Schaden kommt.
    Ob die sich selber zum Krüppel oder zu Tode fahre ist mir, ehrlich gesagt, sch... egal. Deren eigenes Risiko. Und wenn sie dabei zu Schaden kommen aber überleben, sollten sie auch noch alles selber zahlen müssen.

    Aber wenn sie die Unversehrtheit unbeteiligter Personen nicht garantieren können, dann müssen sie eben für die Gefährdung und/oder alle Folgen bestraft werden. Und zwar auch, bevor etwas passiert ist.

    Und genau so verhält es sich auch mit der Gefärdung der Ansteckung mit Corona. Wer die Vorsichtsmaßnahmen nicht einhält oder halten will, trägt das volle Risiko der Bestrafung und der Kostenübernahme für seine Handlungsfolgen.

  20. Re: Ich war vor ein paar Tagen im Skyline Park

    Autor: DerCaveman 09.09.21 - 10:44

    goto10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Gut aufgepasst im Rhetorik-Kurs. ;-) Lenke die Aufmerksamkeit schnell auf
    > eine dir genehmes Thema.

    Ähm, du hast mit Whataboutism angefangen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    AEB SE, Lübeck, Mainz, Stuttgart
  2. IT Specialist Cloud Smart Services (w/m/d)
    TRUMPF Laser GmbH, Schramberg
  3. IT Business Analyst/IT Projektmanager (m/w/d)
    MLF Mercator-Leasing GmbH & Co. Finanz-KG, Schweinfurt
  4. UI/UX Java Developer (m/f/d)
    IFCO Management GmbH, Munich

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers Blu-ray für 6,39€, Captain Marvel Blu-ray für 9...
  2. (u. a. Fire TV Stick 4K für 24,99€, Echo Dot. (4. Gen.) für 29,99€, Fire HD 10 Tablet für 79...
  3. Die Top Deals der Black Friday Woche bei Amazon, Media Markt, Otto & Co.
  4. (u. a. be quiet Shadow Rock Slim CPU-Kühler für 29,99€, Cooler Master V850 Platinum 850-Watt-PC...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Ampelkoalition: Der große klimapolitische Wurf bleibt aus
Ampelkoalition
Der große klimapolitische Wurf bleibt aus

Die Koalitionsvereinbarung der Ampelparteien ist zwar von Klimaschutz geprägt, doch zu viele Maßnahmen bleiben unkonkret.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Digitaler Führerschein ID Wallet soll in wenigen Wochen wieder verfügbar sein
  2. Digitalpakt Alter Projekt fördert Digitalkompetenz älterer Menschen
  3. Protokollerklärung Bundesregierung könnte Mobilfunkauktionen abschaffen

Kult-Anime startet bei Netflix: Realversion von Cowboy Bebop ist ein wilder Genre-Mix
Kult-Anime startet bei Netflix
Realversion von Cowboy Bebop ist ein wilder Genre-Mix

Die Realverfilmung des mehr als 20 Jahre alten Anime Cowboy Bebop bleibt der Vorlage treu, modernisiert sie jedoch in absolut gelungener Art und Weise.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Stranger Things und Marvel Netflix kauft deutsches Visual-Effects-Studio
  2. Streaming HBO erwog die Übernahme von Netflix
  3. Mehr Transparenz Netflix veröffentlicht wöchentliche Ranglisten im Netz