1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cortana im Test: Gebt Windows…

"Es bleibt zu hoffen, dass..."

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Es bleibt zu hoffen, dass..."

    Autor: Zwangsangemeldet 16.04.14 - 17:15

    ...die anderen Anbieter solcher Spracherkennungs-Spielereien bald ähnliche Features nachrüsten, hat da noch gefehlt.
    Denn nur wegen so einem Spielzeug würde ich niemals Microsoft-Software auf einem von mir genutzten Gerät dulden, das wäre absolut inakzeptabel.

    Außer vielleicht, wenn es nichts mehr außer Microsoft gäbe, Microsoft sozusagen "Omni Consumer Products" wäre und ansonsten überhaupt gar keine Alternative bestünde. Aber selbst dann würde ich mir schwer überlegen, ob ich nicht lieber dieser Technologie komplett den Rücken kehren will, als irgendwas von Microsoft zu benutzen.

  2. Re: "Es bleibt zu hoffen, dass..."

    Autor: nolonar 16.04.14 - 17:23

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn nur wegen so einem Spielzeug würde ich niemals Microsoft-Software auf
    > einem von mir genutzten Gerät dulden, das wäre absolut inakzeptabel.

    Windows Phone bietet weitaus mehr als "nur so einem Spielzeug", aber das ist dir womöglich schon vorher bewusst gewesen.

    Aus welchem Grund also würdest du es auf deinen Geräten nicht dulden?

  3. Re: "Es bleibt zu hoffen, dass..."

    Autor: 44quattrosport 16.04.14 - 17:30

    Schreibt er doch, der Grund ist, dass es von Microsoft ist. Inhaltsleer, also hätte er besser nichts geschrieben...

  4. Re: "Es bleibt zu hoffen, dass..."

    Autor: Zwangsangemeldet 16.04.14 - 17:34

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows Phone bietet weitaus mehr als "nur so einem Spielzeug", aber das
    > ist dir womöglich schon vorher bewusst gewesen.
    Das "Spielzeug" war auf Cortana, Siri bzw. Google-Now bezogen. Und bei allem anderen ist Windowsphone ja nach allem was man von "non-biased" Nutzern so liest höchstens genausogut, wie die anderen Alternativen.

    > Aus welchem Grund also würdest du es auf deinen Geräten nicht dulden?
    Weil es von Microsoft kommt. Ich verachte und hasse diesen Konzern von ganzem Herzen abgrundtief, und würde deshalb niemals auch nur in Erwägung ziehen, auf die Idee der Möglichkeit zu kommen, dass ich unter Umständen vielleicht eines deren Produkte freiwillig nutzen könnte. Völlig außer Frage.

    Außerdem mag ich OpenSource-Systeme, die auch dem Anwender=Eigentümer die volle Kontrolle einräumen. Da gibts aber bisher nur das noch nicht ganz fertige, und noch nur für wenige Geräte verfügbare SailfishOS. Das wäre eigentlich das ideale OS für ein Smartphone, ganz normaler Unterbau, wie er auch von anständigen PC-Systemen her bekannt ist, man hat alle Freiheiten, sich das Gerät selbst so einzurichten und zu modifizieren wie man will, es gibt keine Black-Boxen, keine Vendor-LockIns, und man finanziert nicht zweifelhafte, erpresserische oder bestecherische Machenschaften eines dahinter hängenden Konzerns.

  5. Re: "Es bleibt zu hoffen, dass..."

    Autor: PaytimeAT 16.04.14 - 18:46

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nolonar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Windows Phone bietet weitaus mehr als "nur so einem Spielzeug", aber das
    > > ist dir womöglich schon vorher bewusst gewesen.
    > Das "Spielzeug" war auf Cortana, Siri bzw. Google-Now bezogen. Und bei
    > allem anderen ist Windowsphone ja nach allem was man von "non-biased"
    > Nutzern so liest höchstens genausogut, wie die anderen Alternativen.
    >
    > > Aus welchem Grund also würdest du es auf deinen Geräten nicht dulden?
    > Weil es von Microsoft kommt. Ich verachte und hasse diesen Konzern von
    > ganzem Herzen abgrundtief, und würde deshalb niemals auch nur in Erwägung
    > ziehen, auf die Idee der Möglichkeit zu kommen, dass ich unter Umständen
    > vielleicht eines deren Produkte freiwillig nutzen könnte. Völlig außer
    > Frage.
    >
    > Außerdem mag ich OpenSource-Systeme, die auch dem Anwender=Eigentümer die
    > volle Kontrolle einräumen. Da gibts aber bisher nur das noch nicht ganz
    > fertige, und noch nur für wenige Geräte verfügbare SailfishOS. Das wäre
    > eigentlich das ideale OS für ein Smartphone, ganz normaler Unterbau, wie er
    > auch von anständigen PC-Systemen her bekannt ist, man hat alle Freiheiten,
    > sich das Gerät selbst so einzurichten und zu modifizieren wie man will, es
    > gibt keine Black-Boxen, keine Vendor-LockIns, und man finanziert nicht
    > zweifelhafte, erpresserische oder bestecherische Machenschaften eines
    > dahinter hängenden Konzerns.

    Und trotzdem liest du dir Artikel die sich auf Microsoft Software beziehen und kommentierst auch noch...

  6. Re: "Es bleibt zu hoffen, dass..."

    Autor: Zwangsangemeldet 16.04.14 - 19:11

    Ja, in diesem Fall war das mal eine Ausnahme, weil mich so eine Spielzeuganwendung aus Spieltrieb heraus interessiert. Natürlich niemals genug, um mir ein zusätzliches Windows-Spielhandy nur zum spielen zuzulegen, aber eben genug, um mir zu wünschen, dass die vernünftigeren Anbieter (wirklich vernünftige Anbieter bieten solche Spielzeuge ja überhaupt nicht an, ist eben doch nur ein Spielzeug) solcher Spielzeuge ähnliche Funktionen in ihre Spielzeuge integrieren.

  7. Re: "Es bleibt zu hoffen, dass..."

    Autor: nolonar 16.04.14 - 20:53

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und bei allem anderen ist Windowsphone ja nach allem was man von "non-biased"
    > Nutzern so liest höchstens genausogut, wie die anderen Alternativen.

    Dann lass mich dir als "non-biased" Windows Phone Nutzer mal erklären, wieso ich Windows Phone besser als Android finde. Da ich mich mit iOS nicht genügend lange beschäftigt habe, um eine richtige Meinung zu bilden, kann und werde ich über iOS nichts aussagen. Alles andere wäre ja schwachsinnig.

    Wenn wir schon dabei sind: hast du dich denn jemals mit Windows Phone lange genug beschäftigt, um dir eine eigene Meinung zu bilden?
    Und ich meine natürlich nicht, ein bisschen im Internet browsen und Angry Birds spielen, sondern so richtig intensiv.
    Aber zurück zum Thema...

    Bevor ich anfange, möchte ich noch aussagen, dass meine "Review" völlig subjektiv ist.
    Ich habe nunmal nicht die gleichen Werte wie alle anderen.

    === Leistung:
    Hier gewinnt Windows Phone haushoch.
    Egal ob high end oder low end, Windows Phone fühlt sich auf jedem Gerät absolut flüssig an.
    Auf Android ist das ein Zustand, über den nur Besitzer von high end Geräten Träumen dürfen; denn selbst wenn Android dort meist flüssig läuft, reagiert das Betriebssystem hin und wieder etwas langsam.
    Wir reden hier natürlich nicht über die Leistung einer einzelnen App, sondern über die Leistung des Systems. Man kann ja wohl kaum erwarten, dass eine App wie GTA: San Andreas auf einem low end Gerät flüssig läuft.
    Ich habe gehört, 4.4.2 soll viel schneller und ressourcensparender sein. Auf meinem Nexus 7 konnte ich das nicht feststellen, kann bei low end Geräten jedoch keine Aussage machen diesbezüglich.

    === Funktionalität:
    Momentan gewinnt noch Android, sobald WP 8.1 jedoch von Dev Preview auf General Release übergeht, gewinnt WP 8.1 (ja, richtig geraten; ich habe gerade die Dev Preview auf meinem Gerät).
    Das Action Centre ist eine nette Neuerung, die Android (und meines Wissens auch iOS) schon lange hatten. Der einzige wahre Nutzen, den ich im Action Centre sehe, ist das ein- oder ausschalten von Funktionen, ohne extra dafür im Settings Menü wechseln zu müssen; dennoch ist diese Funktionalität äusserst signifikant.
    Windows Phone 8 besitzt dafür Live Tiles. Diese sind höchst praktisch und erlauben einem noch vor starten einer App zu sehen, ob und was gerade neu ist. Neu eingegangene Mails werden z.B. als eine Zahl auf der Mail Kachel angezeigt, damit man schon im voraus weiss, es gibt neue Mails. Android hat dafür zwar Widgets, diese sind jedoch nicht ganz so kompakt; einige Widgets benötigen so viel Platz, dass sie mit einigen anderen Widgets nicht gleichzeitig auf der gleichen Home Seite Platz finden.
    Leider reichen die Live Tiles allein nicht an das Action Centre heran; weshalb Android in dieser Kategorie momentan noch gewinnt.
    Im Lockscreen Bereich herrscht Unentschieden.
    Android hat Widgets, die detailierte Info liefern, aber nur einzeln angezeigt werden können; WP hat Kurznachrichten, die zwar weniger Info liefern, aber eine bessere Übersicht bieten, da bis zu 5 Apps Kurznachrichten gleichzeitig anzeigen können.
    Man kann auf Android zwar zwischen den Widgets hin und her wechseln, häufig ist es aber schneller, einfach den Bildschirm zu entsperren.

    === Vorinstallierte Apps:
    Da gewinnt WP in meinen Augen.
    Der WP App Store mag nicht ganz so mächtig sein wie der Google Play Store, Settings ist auf WP etwas chaotisch und Bing mag nicht immer so stark überzeugen wie Google Search, aber Google drückt einem eine Menge scheinbar nutzlose Apps, die nicht entfernt werden können (ich denke insbesondere an die YouTube App); am meisten stören die Apps, für die es bereits Alternativen gibt, die *ebenfalls* vorinstalliert sind, und *ebenfalls* nicht entfernt werden können.
    Currents & Google Play Newsstand (Newsstand = Currents + updates)
    Drive & Quickoffice (Quickoffice = Drive + .ppt und Zugriff zu anderen Drives)
    Earth & Maps (Earth = 3D Maps + kann weiter heraus zoomen)
    Email & Gmail (Email = Gmail + support für Mail Server die nicht Gmail sind)
    Gallery & Photos (Photos = Gallery + Google Drive)
    Google Settings & Settings (???)

    Ausserdem ist die Qualität der vorinstallierten WP Apps generell besser.
    > Maps:
    Auf WP läuft die App absolut flüssig; das einzige Mal, wenn es leicht stockt, ist wenn man so stark hereinzoomt, dass die App 3D Umrisse von Gebäuden lädt. Die Google Maps App hingegen stockt deutlich, z.T. sogar recht stark, egal ob man zoomt oder scrollt. Google Earth hingegen ist flüssiger (jedoch nicht auf WP Maps Niveau), lädt aber länger und ist für Navigation eher ungeeignet.
    > Calculator:
    Beide sind gut, auf Android kann die App sogar etwas mehr leisten.
    > Mail:
    Beide ähnlich gut. Auf WP werden Konversationen gruppiert. Auf Android gibt es für jeden Absender eine farbige Karte mit ihrem Anfangsbuchstaben drauf, womit ein Absender einfacher zu finden ist.
    > Camera:
    Gibt es nicht auf dem Nexus 7. Da Nexus Geräte angeblich mit Vanilla Android ausgeliefert werden sollen, nehme ich an, dass Android über keine Standard Kamera App verfügt; sorry.
    > Cloud:
    Wird übersprungen, da ich Google Drive nicht nutze, und somit den Umfang der dazugehörigen App nicht einschätzen kann.
    > Clock:
    Besser auf Android. Zeigt mehrere Uhren an (Weltuhren), hat Timer, Stoppuhr und Alarm Funktion. WP hat nur eine einzige Uhr und eine Alarm App, die gleich gut ist, wie die Alarm Funktion auf Android.
    > Photos:
    Photos auf Android ist lahm. Gallery ist in dieser hinsicht viel besser. Am besten ist Photos auf WP; alle 3 können Bilder editieren, aber nur Photos auf WP überlässt das editieren an andere Apps, während Photos und Gallery auf Android beide ihre eigenen Bearbeitungstools mit sich bringen. Das, und Photos auf WP hat Live Tiles, was ihm einen besonderen Charme gibt.
    > Internet:
    Vor WP 8.1 gewinnt Chrome gegen Mobile IE 10. Nach WP 8.1 gewinnt Mobile IE 11 gegen Chrome.
    Navigiert wird auf Mobile IE 11 mit Swipe, was leichter von der Hand geht, als auf einem Back oder Forward Knopf drücken zu müssen, insbesondere wenn genannter Knopf auf Chrome ganz zuoberst auf dem Bildschirm sitzt (einhändig nur auf kleinen Bildschirmen zu bedienen).
    Mobile IE 11 kann mit mehreren Tabs auch besser umgehen als Chrome; zwar kann man auf Chrome schneller Tabs öffnen, wechseln, oder schliessen, aber sobald man sehr viele davon hat, wird es schon schwieriger den richtigen Tab zu finden. Auf IE sieht man eine Vorschau von jedem Tab. Von den Funktionen her sind beide gleichwertig. Beide können Tabs von synchronisierten Geräten öffnen, beide haben Incognito Tabs, Bookmarks, Omnibox, Autocomplete, etc.
    > Calendar:
    Vor WP 8.1 ist Android leicht vorne, nach WP 8.1 ist WP weit voraus.
    Vor 8.1 ist das Layout auf beiden Systemen ähnlich, aber das minimalistische Design der WP 8 App macht es leicht weniger übersichtlich.
    Nach 8.1 ist das Design zwar immer noch gleich minimalistisch, das Layout ist hingegen viel besser, was die App um Welten übersichtlicher macht. Plus, es werden Wettervorhersagen auf dem Kalender angezeigt.
    > Music:
    Auf Android eine Zumutung, da inkonsistent im Vergleich zu den übrigen Apps. Versuch mal ganz von alleine den "Repeat" und den "Shuffle" Knopf zu finden. Ich selbst habe es nur zufällig entdeckt.
    Ohne diese Inkonsistenz, die den "Repeat" und den "Shuffle" Knopf nahezu unauffindbar machen, wäre die Android App auf Augenhöhe mit der WP App.
    > Video:
    WP gewinnt haushoch.
    Android hat keinen dedizierten Video Player. Gallery und Photos übernehmen diese Funktion. Gallery fragt, mit welcher App ich Videos öffnen möchte: schwach. Photos braucht ewig, bis die Video geladen ist.
    Xbox Video hat einen Video Store; Gallery und Photos nicht.
    Google Play Movies & TV ist disqualifiziert, da "noch nicht in Ihrer Region verfügbar" und daher nicht nutzbar.

    === Apps:
    Hier gewinnt Android.
    Für mich persönlich ist das kein besonders signifikanter Sieg, denn es gibt genau nur eine App, die ich auf Android habe und unbedingt auf WP haben möchte: Pleco.
    Alles andere ist eben wie Siri, Google Now, oder Cortana: einfach nur Spielzeug.
    Die wichtigsten Apps sind bereits im System integriert, sowohl in WP als auch Android.



    WP 8 übertrumpft Android in ebensoviele Bereiche, wie Android WP schlägt; dafür ist WPs Sieg häufig signifikanter.
    Und WP 8.1 kommt erst noch.

    Ich hoffe der Bericht war "unparteiisch" genug, und wünsche dir viel Spass dabei, dir *deine eigene* Meinung dazu zu bilden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.14 21:05 durch nolonar.

  8. Re: "Es bleibt zu hoffen, dass..."

    Autor: Zwangsangemeldet 16.04.14 - 21:27

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe der Bericht war "unparteiisch" genug,
    In der Tat war er das nicht. Er las sich eher, als wäre er der Marketingabteilung von Microsoft entsprungen. Damit will ich Dir nicht unterstellen, ein bezahlter Astroturfer von MS zu sein, aber es war trotzdem etwas viel Lobhudelei für Winphone.

    > und wünsche dir viel Spass
    > dabei, dir *deine eigene* Meinung dazu zu bilden.
    Danke, den werde ich nicht haben - Winphone lässt eine wesentliche Funktionalität vermissen, die ich bei von mir eingesetzten Computergeräten an die wichtigste Stelle setze: Dass ich als Eigentümer die Möglichkeit habe, darüber die volle Kontrolle zu bekommen. Das ist bei Stock-Androids zwar auch erst mal nicht einfach so eingebaut, dafür gibt es für Massen an Geräten (selbst für alte Hardware von 2011) alternative ROMs (Cyanogenmod u.a.), die mir genau diese Kontrolle ermöglichen, und es mir auch ermöglichen, das Gerät komplett unabhängig von Google zu nutzen (also ohne gapps). Wenn es von Winphone einen OpenSource-Build ala "ReactOS Phone" gäbe, wäre das System - nicht jedoch im "Original" von Microsoft - zumindest soweit in meinem Fokus, dass ich es nicht kategorisch ausschließen würde. Da das aber mit Sicherheit nicht passiert, und der Nutzer unter Windows auf dem Desktop auch nicht mal echte "root-Rechte" erlangen kann (diese würden ja dem Benutze "SYSTEM" entsprechen, und als der kann man sich nicht anmelden), ist Microsoft-Software für mich weiterhin absolut vollkommen ausgeschlossen.

    Am attraktivsten als Smartphone-OS ist für mich momentan Jolla's SailfishOS - nicht nur, aber auch wegen des innovativen, gestengesteuerten User-Interfaces - doch leider gibt es das nich nicht für sonderlich viele Geräte. Aus diesem Grund ist Android (bzw. eines seiner Derivate) momentan das geringste Übel. Wobei mir in meiner persönlichen Nutzung noch keine Situation untergekommen ist, in der Microsoft-Software nicht unter den größten Übeln, oder konkurrenzlos das größte Übel gewesen wäre.

  9. Re: "Es bleibt zu hoffen, dass..."

    Autor: nolonar 16.04.14 - 22:17

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Winphone lässt eine wesentliche Funktionalität vermissen, die ich bei
    > von mir eingesetzten Computergeräten an die wichtigste Stelle setze:
    > Dass ich als Eigentümer die Möglichkeit habe, darüber die volle Kontrolle zu
    > bekommen.

    Die Möglichkeit dazu haben ist ja schön und gut, aber wozu nützt sie dir denn, wenn du sie nicht nutzt?

    Womit ich sagen will: modifizierst und kompilierst du dir deine eigenen SailfishOS Derivate, oder installierst du brav wie jeder andere Schaf, das was andere für dich bereit gestellt haben, z.B. Jolla, Google, Apple, oder *Trommelwirbel* MicroSATAN?

    Für mich lesen sich deine Beiträge wie das typische geflame eines Trolls. Damit will ich dir nicht unterstellen, dass... ach, wen veräppel ich da gerade?

  10. Re: "Es bleibt zu hoffen, dass..."

    Autor: Zwangsangemeldet 16.04.14 - 22:42

    Es geht dabei auch ums Vertrauen, und das hat Mickerweich bei mir samt und sonders vollumfänglich verspielt, so einfach ist das.

  11. Re: "Es bleibt zu hoffen, dass..."

    Autor: Alexspeed 17.04.14 - 00:16

    @Zwangsangemeldet

    Du hast jetzt zwar beschrieben das du MS Abgrundtief hasst, aber einen Grund hast du nicht genannt. Und Gründe sind objektiv und nicht dein Subjektiver Quark.
    Wenn du schon dabei bist, OpenSouce ist ja ganz toll. Aber wozu willst du volle Kontrolle? Willst du wirklich jede Code-Zeile noch einmal in eine Kontrollschleife stecken?

  12. Re: "Es bleibt zu hoffen, dass..."

    Autor: Zwangsangemeldet 17.04.14 - 00:43

    Ich will nicht das Betriebssystem selbst bauen und vorher jede Codezeile lesen - das wäre ja auch zu aufwändig. Hier würde ich tatsächlich auf die Community vertrauen, die die gröbsten Schnitzer bemerkt und korrigiert, das ist ja bei OSS letztendlich fast zeitgleich, wenn das Problem heftig genug ist (im Gegensatz zu ClosedSource-Zeugs, wo sie - wenn sie denn bemerkt werden - eben nicht mit Sicherheit auch korrigiert werden). Aber eine Kontrolle als root-User ist schon nötig und wichtig, schon damit ich entscheiden kann, was das Gerät machen soll, und was nicht.

    Und warum ich Microsoft hasse? Wer sich die Geschichte dieses Konzerns einmal anschaut, wird genügend Gründe dafür kennen. Mein persönlicher Favorit ist die Anwenderverdummung durch unlogische GUI-Bedienlogiken, die auch noch wesentliche Informationen, welche dem Nutzer eine Hilfe zur Selbsthilfe ermöglichen würden ("enablement"), nach Möglichkeit immer verschleiern, anstatt sie offen darzustellen. Deren Schrottsoftware ist gezielt darauf ausgelegt, den Nutzern das Denken abzugewöhnen, und das ist - neben den widerwärtigen Methoden, die sie anwenden, um die Leute von sich abhängig zu machen, wie ein Fixer seine Junkies - einfach nur absolut indiskutabel. Es war gut in den 90ern, wo sie dafür gesorgt haben, dass auf jedem Schreibtisch ein PC steht, aber jetzt braucht es so einen Konzern einfach nicht mehr, er hindert uns höchstens noch als Menschheit an unserer gesellschaftlichen Entwicklung.

  13. Re: "Es bleibt zu hoffen, dass..."

    Autor: User2 17.04.14 - 08:59

    PaytimeAT schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zwangsangemeldet schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nolonar schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Windows Phone bietet weitaus mehr als "nur so einem Spielzeug", aber
    > das
    > > > ist dir womöglich schon vorher bewusst gewesen.
    > > Das "Spielzeug" war auf Cortana, Siri bzw. Google-Now bezogen. Und bei
    > > allem anderen ist Windowsphone ja nach allem was man von "non-biased"
    > > Nutzern so liest höchstens genausogut, wie die anderen Alternativen.
    > >
    > > > Aus welchem Grund also würdest du es auf deinen Geräten nicht dulden?
    > > Weil es von Microsoft kommt. Ich verachte und hasse diesen Konzern von
    > > ganzem Herzen abgrundtief, und würde deshalb niemals auch nur in
    > Erwägung
    > > ziehen, auf die Idee der Möglichkeit zu kommen, dass ich unter Umständen
    > > vielleicht eines deren Produkte freiwillig nutzen könnte. Völlig außer
    > > Frage.
    > >
    > > Außerdem mag ich OpenSource-Systeme, die auch dem Anwender=Eigentümer
    > die
    > > volle Kontrolle einräumen. Da gibts aber bisher nur das noch nicht ganz
    > > fertige, und noch nur für wenige Geräte verfügbare SailfishOS. Das wäre
    > > eigentlich das ideale OS für ein Smartphone, ganz normaler Unterbau, wie
    > er
    > > auch von anständigen PC-Systemen her bekannt ist, man hat alle
    > Freiheiten,
    > > sich das Gerät selbst so einzurichten und zu modifizieren wie man will,
    > es
    > > gibt keine Black-Boxen, keine Vendor-LockIns, und man finanziert nicht
    > > zweifelhafte, erpresserische oder bestecherische Machenschaften eines
    > > dahinter hängenden Konzerns.
    >
    > Und trotzdem liest du dir Artikel die sich auf Microsoft Software beziehen
    > und kommentierst auch noch...

    Zeichen setzten. Blind und still schweigen bringt nichts. Würden wir wenn es bei sonstigen Themen der Fall ist, auch nichts sagen, währe es für Personen denen etwas falsches, oder gefährliches auffällt ein schwieriges dieses Kund zu tun bzw. nix würde sich ändern. Lieber über etwas Disskutiert als später Einheitsbrei zu bekommen und sich DANN darüber beschweren das es nix gibt.

  14. Re: "Es bleibt zu hoffen, dass..."

    Autor: Berner Rösti 17.04.14 - 09:05

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht dabei auch ums Vertrauen, und das hat Mickerweich bei mir samt und
    > sonders vollumfänglich verspielt, so einfach ist das.

    Was passiert, wenn man Open-Source-Software blind vertraut, sieht man ja bei Heartbleed.

    Tja, was nützt es einem, wenn man *theoretisch* jede Zeile Code überprüfen *könnte*, wenn man es dann doch nicht tut?

    Insofern finde ich diese Argumentation über die "sichere" und "kontrollierbare" Open-Source-Software ein wenig scheinheilig.

  15. Re: "Es bleibt zu hoffen, dass..."

    Autor: Clown 17.04.14 - 09:35

    Jetzt bin ich aber gespannt, welche "vernünftigen" Anbieter Du meinst..
    Google kanns wohl nicht sein, denn deren Lösung ist nicht wirklich brauchbar.
    Und Apple ist alles, aber mal ganz bestimmt kein seriöser Anbieter professioneller Software (mehr).

    Konfuzius sagt: Chinesisches Essen heißt in China einfach nur Essen.

  16. Re: "Es bleibt zu hoffen, dass..."

    Autor: nolonar 17.04.14 - 11:43

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will nicht das Betriebssystem selbst bauen und vorher jede Codezeile
    > lesen - das wäre ja auch zu aufwändig. Hier würde ich tatsächlich auf die
    > Community vertrauen, die die gröbsten Schnitzer bemerkt und korrigiert

    Und hier haben wir das grösste Problem.

    Jeder (symbolisch gemeint) möchte bei einem Opensource Projekt mitwirken, aber nur die wenigsten haben die Zeit, Lust, oder Kompetenz dazu.
    Wenn es also nur darum geht, ein paar Pixel hier, ein paar Pixel da anzuzeigen, können das die meisten für sich einbauen. Kein Problem.

    Was, aber, wenn jemand eine coole neue Funktion einbauen möchte, die es schon zehntausend mal im Quelltext gibt?
    Glaub mir, wenn mehrere Leute an der gleichen Software arbeiten, passiert sowas relativ schnell; weshalb man am Arbeitsplatz immer den Zuständigen zuerst fragt, der übrigens immer zu etwa derselben Zeit im Büro sitzt, eh man selbst Hand anlegt.

    Was, wenn das System höllisch langsam wird, gerade weil die gleiche Funktion zehntausend mal existiert und der Code somit länger braucht zum laden, oder schlimmer noch: das System ist langsam und keiner weiss warum!

    Wer nimmt sich nun die Zeit dafür?
    Du?
    Oder der Typ am anderen Ende des Internets, der von Performance keine Ahnung hat, und statt
    > a.push_back(n) // std::vector<int> a;
    lieber
    > int* b = new int[a.size() + 1];
    > memcpy( b, a, a.size() * sizeof(int) );
    > delete [] a;
    > a = b;
    > a[a.size() - 1] = n;
    benutzt?
    Dass ich nicht lache; kein Wunder ist das System langsam, bei solchen Dilettanten!

    Bei den grossen, "bösen" Firmen weiss ich wenigstens, dass derjenige der das System schneller machen wird, nicht nur die Zeit dafür hat - schliesslich wird er dafür bezahlt - sondern auch ein Experte in High Performance Computing ist. Wenn der also ein "resizeable array" benutzt, statt einem "vector", dann weiss er was er macht, und auch wieso.

    Ich habe mich zwar bei Android darüber beschwert es sei langsam, aber ich kann mir gut und einfach vorstellen, dass SailfishOS in dieser hinsicht noch viel, viel, viel langsamer ist.

  17. WP - wirklich zufriedenstellend?

    Autor: Missingno. 17.04.14 - 11:58

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Mail:
    Das Einrichten eines IMAP-Kontos war bei WP ein bisschen schwierig, weil es immer wieder POP3 konfiguriert hat und man das Protokoll nicht nachträglich ändern kann. Außerdem lassen sich Anhänge nicht speichern. (Das geht nur, wenn die verknüpfte Anwendung das ermöglicht.)
    > > Internet:
    Kann Mobile IE 10 bereits "private" Tabs öffnen? Wenn ja, wie? Und wenn man den Softbutton von "Aktualisieren" auf "Tabs" einstellt, klappt es mit den Tabs gleich viel besser!
    > > Calendar:
    Bist du wirklich mit dem Kalender von WP zufrieden? Livetile/Lockscreen zeigt nur einen Termin im voraus an und das auch nur einen Tag im voraus. Die Monatsübersicht ist witzlos, weil Blindtexte statt Termine drin stehen (farbliche Balken wären schon besser). Serientermine lassen sich nur sehr begrenzt einstellen. Für vieles muss man über die Weboberfläche gehen.
    > > Music:
    Überhaupt erst einmal Musik auf das WP zu bekommen ist schon ein Akt. Wie sieht es mit Unterstützung von Codecs aus? Ogg, Flac?
    > > Video:
    Vielleicht habe ich ja bisher den falschen Player bekommen, aber wie passe ich schnell die Lautstärke an? Wie springe ich an eine bestimmte Stelle im Video?

    > === Apps:
    > Hier gewinnt Android.
    Es gibt einige Programme, für die ich noch kein Pendant für WP gefunden habe. Außerdem stört es mich, dass es wenig offizielle Apps von Unternehmen gibt (bzw. diese schwer zu finden sind). Stattdessen findet man irgendwelche "Beta"-Apps von Ein-Mann/Frau-Entwicklern, denen 50% der Funktionalität schlichtweg fehlt, 20% wegen fehlender API / Abschottung nicht umsetzbar ist und 20% nicht richtig funktioniert. Beispiele? ICS-Unterstützung für den Kalender. Steam-App? Feedreader. Instant Messenger mit XMPP-Unterstützung.
    Und schrecklich ist auch, dass viele diese Anwendungen unbedingt ein extravagantes Logo / Kachel haben, so dass das schlichte Design komplett zerstört wird. Selbst viele einfachen Logos haben dann Kacheln in fixer Farbe. Damit kann man Akzente setzen, manchmal ist dass nett, aber die Möglichkeit auf die Telefon-Akzentfarbe zu schalten, sollte da sein.

    --
    Dare to be stupid!

  18. Re: "Es bleibt zu hoffen, dass..."

    Autor: Hotohori 17.04.14 - 14:00

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zwangsangemeldet schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es geht dabei auch ums Vertrauen, und das hat Mickerweich bei mir samt
    > und
    > > sonders vollumfänglich verspielt, so einfach ist das.
    >
    > Was passiert, wenn man Open-Source-Software blind vertraut, sieht man ja
    > bei Heartbleed.
    >
    > Tja, was nützt es einem, wenn man *theoretisch* jede Zeile Code überprüfen
    > *könnte*, wenn man es dann doch nicht tut?
    >
    > Insofern finde ich diese Argumentation über die "sichere" und
    > "kontrollierbare" Open-Source-Software ein wenig scheinheilig.

    Jo, Open Source leidet hier unter dem gleichen Symptom wie viele Bugs in Software... "Darum wir sich sicherlich schon Jemand kümmern... kein Grund das ich das auch noch mal melde... kostet nur Zeit". Ich hab da auch schon meine Erfahrung gemacht... beiläufig mal in einer Erwähnung erfahren, dass eine Funktion eines Tools von mir vor ein paar Jahren seit 6 Monaten nicht mehr funktioniert... mehr braucht man dazu nicht sagen.

    Und wenn ich mich dann mal mit Open Source Software wie Blender beschäftige, wird auch mein Eindruck nur verstärkt... Open Source ist Frickelware und genau so fühlt es sich auch an. Blender Beispiel: kann FBX nur im ASCII Format exportieren, kann aber nur FBX im BIN Format importieren...

  19. Re: WP - wirklich zufriedenstellend?

    Autor: nolonar 17.04.14 - 14:05

    @Missingno.
    >> Mail
    Kann das jetzt weder bestätigen, noch widerlegen. Die Einrichtung eines Gmail Kontos ging auf WP 8 leicht von der Hand. Andere IMAP Anbieter habe ich nicht probiert (auch nicht auf dem neuen WP 8.1).

    >> Internet
    Ich glaube nicht, dass Mobile IE 10 Private Tabs unterstützt; das Feature ist mir erst seit Mobile IE 11 aufgefallen.
    Das mit dem Softbutton ist mir bewusst; man braucht dennoch einen Klick mehr als im Chrome, um Tabs zu öffnen, wechseln, oder schliessen. Übrigens: in M IE 11 ist der Softbutton für "Aktualisieren" jetzt in der Addressleiste, genau wie beim IE 11 oder Firefox.
    In Mobile IE 11 hat Microsoft enorm viel verbessert. Man kann nun mehr als 6 Tabs öffnen (neue Tabs überschreiben dann alte Tabs nicht mehr; das war richtig krank), und vieles mehr.
    M IE 10 ist im Vergleich zu Chrome for Android oder M IE 11 wirklich unterirdisch.

    >> Calendar
    Mit dem von WP 8 nicht wirklich, mit dem von WP 8.1 schon.
    Dass Live Tiles nur den nächsten Termin anzeigen stimmt, wenn du mehr wissen willst, kannst du immer noch die App selber starten. In dieser Hinsicht ist die Android Version aber tatsächlich besser, da man über dem Widget mehr Termine sieht; im Vergleich zur besseren Übersicht des WP 8.1 Kalenders ist das jedoch nicht bahnbrechend.
    Was Serientermine anbelangt. Ich kann ganz leicht ein Termin über mehrere Tage erstrecken lassen, bzw. ein Termin wiederholen lassen (jeden Tag, jede Woche, jeden x-ten Tag des Monats). Ich muss dafür nur auf die Schaltfläche "More details" klicken. Gut möglich, dass ich die WP 8 Version des Kalenders nicht mehr richtig in Erinnerung habe oder dich nicht richtig verstanden habe.

    > Music
    Musik lässt sich ganz einfach auf WP übertragen. USB Kabel einstecken, per File Explorer Daten verschieben. Eigentlich genau wie auf Chrome.
    Codec Support auf WP 8 ist eigentlich recht mainstream: MP3, AAC, WAV, WMA. Für OGG, FLAC und andere Codecs wirst du entweder eine andere App im Store finden müssen, oder deine Musik konvertieren müssen.
    Der Codec Support auf Android ist irgendwie komisch; AAC, FLAC und OGG werden auf MP3 konvertiert ehe sie abgespielt werden?
    Ist das denn nicht extrem ineffizient? Decodieren auf LPCM (WAV) > Encodieren auf MP3 > Decodieren auf LPCM (WAV) > senden an Lautsprecher.
    Von den Google-Techies hätte ich jetzt schon etwas mehr erwartet...

    > Video
    Jedes WP Gerät hat Knöpfe für die Lautstärke. Schneller als "Knopf gedrückt halten" fällt mir jetzt nicht ein; das ist aber eher ein Fall von OS Funktionalität, als von der App.
    Auf WP 8.1 hat sich das aber gebessert: Da muss man nur einmal den Knopf drücken, um den Lautstärkebalken anzuzeigen, mit dem kannst du per Finger den Regler nach deinen Wünschen schieben; ähnlich wie W8 oder Android.
    Du kannst bei der Video mit dem Suchbalken herumspringen, oder mit den Forwärts- bzw. Rückwärtsbuttons jeweils ~30 Sekunden vorwärts, bzw. ~7 Sekunden rückwärts springen.

    > Apps
    Wie schon gesagt, da gewinnt Android schlichtweg. Kein wenn, kein aber.
    Für mich kein Problem, da ich die meisten dieser Apps gar nicht erst nutze. Für viele aber ein durchaus berechtigter und verständlicher Grund sich WP nicht zu holen.
    Dieser Punkt war mir durchaus bewusst, als ich mich dafür entschied ein WP Gerät zu holen.

  20. Re: WP - wirklich zufriedenstellend?

    Autor: Missingno. 17.04.14 - 14:38

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >> Mail
    > Kann das jetzt weder bestätigen, noch widerlegen. Die Einrichtung eines
    > Gmail Kontos ging auf WP 8 leicht von der Hand. Andere IMAP Anbieter habe
    > ich nicht probiert (auch nicht auf dem neuen WP 8.1).
    Es war ein GMX-Konto. Dieses wurde immer gleich mit WP-Default-Settings (POP3) eingerichtet. Irgendwie habe ich es dann ja geschafft, aber wirklich gut gelöst fand ich das nicht. Zumal es eben erforderlich ist ein Konto wieder zu löschen und neu einzurichten anstatt einfach die Einstellungen ändern zu können.

    > >> Internet
    > Ich glaube nicht, dass Mobile IE 10 Private Tabs unterstützt; das Feature ist mir erst seit Mobile IE 11 aufgefallen.
    Okay. Dann bin ich nicht zu doof. ;-)

    > Übrigens: in M IE 11 ist der Softbutton für "Aktualisieren" jetzt in der Addressleiste, genau wie beim IE 11 oder Firefox.
    Naja, ich persönlich finde das jetzt keine so große Verbesserung. So oft braucht man den Button nicht, dass er jetzt ständig Platz wegnehmen muss.

    > >> Calendar
    > Was Serientermine anbelangt. Ich kann ganz leicht ein Termin über mehrere
    > Tage erstrecken lassen, bzw. ein Termin wiederholen lassen (jeden Tag, jede
    > Woche, jeden x-ten Tag des Monats). Ich muss dafür nur auf die Schaltfläche
    > "More details" klicken.
    Ja, aber die Möglichkeiten sind beschränkt. Bei Wiederholung gibt es "Einmal", "Täglich", "Mo-Fr", "Wöchentlich", "Monatlich (jeden x-ten)" oder "Jährlich". Übers Webinterface kann man aber sehr wohl auch bspw. 2-wöchentlich oder alle drei Tage einstellen. Oder nur bestimmte Wochentage. Oder jeden dritten Dienstag im Monat. Außerdem ein Ende des Serientermins angeben uvm. Ganz zu schweigen davon, dass ich zum Umbenennen(!) des Kalenders und um neue Kalender anzulegen auch gar nicht ums Webinterface komme.

    > > Music
    > Musik lässt sich ganz einfach auf WP übertragen. USB Kabel einstecken, per
    > File Explorer Daten verschieben. Eigentlich genau wie auf Chrome.
    Wenn wir jetzt mal von (potentiellen) Klingeltönen absehen (warum man auch immer nicht jede Datei als Klingelton auswählen kann), müssen die Dateien immer noch im richtigen Format ins richtige Verzeichnis geschoben werden. Und wenn man die Nokia-Musik-App verwendet, ist es anders, als wenn man die Microsoft-Musik-App verwenden will. Zu guter Letzt gibt es noch diverse Bugs, die die Musikstücke in der Bibliothek "verdoppeln". Also, ganz einfach ist das jetzt nicht, auch wenn es sich so einfach anhört.

    > Für OGG, FLAC und andere Codecs wirst du entweder eine andere App im Store
    > finden müssen, oder deine Musik konvertieren müssen.
    Beides würde ich gerne vermeiden. Es ist ja nicht so, dass man MediaPlayer noch nie um Codecs erweitern konnte ...

    > > Video
    > Jedes WP Gerät hat Knöpfe für die Lautstärke. Schneller als "Knopf gedrückt
    > halten" fällt mir jetzt nicht ein; das ist aber eher ein Fall von OS
    > Funktionalität, als von der App.
    Ändert man damit die Video-Lautstärke oder die (globale) Telefon-Lautstärke? Ich möchte schon ersteres erreichen.

    > Auf WP 8.1 hat sich das aber gebessert: Da muss man nur einmal den Knopf
    > drücken, um den Lautstärkebalken anzuzeigen, mit dem kannst du per Finger
    > den Regler nach deinen Wünschen schieben; ähnlich wie W8 oder Android.
    Ja, so etwas in der Art.

    > Du kannst bei der Video mit dem Suchbalken herumspringen,
    Hat bei mir noch nie funktioniert. :(

    > Forwärts- bzw. Rückwärtsbuttons jeweils ~30 Sekunden vorwärts, bzw. ~7 Sekunden rückwärts springen.
    Das ist bekannt. Wobei ich der Meinung bin, dass die Schrittweite abhängig von der Videolänge ist. Es ist aber ein relativ "wahlloses" Springen und weniger ein zielgerichtetes Spulen bzw. FF/RWD.

    --
    Dare to be stupid!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Wolfenbüttel
  2. IHK Reutlingen, Reutlingen
  3. AOK Nordost - Die Gesundheitskasse, Berlin
  4. finanzen.de, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 30,00€ (bei ubi.com)
  2. (u. a. Nintendo Switch für 270€, Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC für 479,00€, Zotac...
  3. (u. a. Deadpool, Logan - The Wolverine, James Bond - Spectre, Titanic 3D)
  4. 379,00€ (Vergleichspreis ab 478,07€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

  1. USA: Karma plant Elektro-Pick-up
    USA
    Karma plant Elektro-Pick-up

    Der Elektroautohersteller Karma Automotive will einen eigenen Elektro-Pick-up bauen. Dieses Autosegment ist in den USA populär, doch Elektrovarianten sind noch nicht auf dem Markt.

  2. Autohersteller: Maserati will Elektroautos mit Sound ausstatten
    Autohersteller
    Maserati will Elektroautos mit Sound ausstatten

    Maserati wird zwei elektrisch angetriebene Autos auf den Markt bringen und hat dafür einen eigenen Antriebsstrang entwickelt. Die Elektroautos sollen ein unverwechselbares Fahrgeräusch von sich geben.

  3. E-Roller: Bird übernimmt Berliner E-Scooter Circ
    E-Roller
    Bird übernimmt Berliner E-Scooter Circ

    Bird hat die Berliner Firma Circ übernommen. Beide Unternehmen bieten E-Scooter im Verleih an. Mit einem Schlag wird Bird so zu einem wichtigen Anbieter in Europa.


  1. 07:45

  2. 07:30

  3. 07:14

  4. 06:29

  5. 17:19

  6. 16:55

  7. 16:23

  8. 16:07