Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CPU-Timer: Zwei Jahre alter Bug…

15,6 und 1

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 15,6 und 1

    Autor: Gontah 21.07.14 - 12:49

    Wie kommt man bei diesen Werten auf “64 mal so oft“?

  2. Re: 15,6 und 1

    Autor: shader 21.07.14 - 12:59

    1000 / 64 = 15,625

    Bei 1 Interrupt pro Millisekunde sind es 64 mal so viele pro Sekunde als bei nur einem Interrupt alle 15,625 Millisekunde.

  3. Re: 15,6 und 1

    Autor: Philipp Birkäl 21.07.14 - 13:12

    Hä?

  4. Re: 15,6 und 1

    Autor: Gontah 21.07.14 - 13:17

    Eh? 1000 und 64 gibt uns einen Faktor ~15,6 (Überraschung!) und nicht 64.

  5. Re: 15,6 und 1

    Autor: Eheran 21.07.14 - 13:21

    >Bei 1 Interrupt pro Millisekunde sind es 64 mal so viele pro Sekunde als bei nur einem Interrupt alle 15,625 Millisekunde.

    Dementsprechend: einer pro ms = 64 pro ms = 0,064 pro ms
    Interessante Rechnung, geht aber "irgendwie" nicht auf :D

  6. Re: 15,6 und 1

    Autor: nie (Golem.de) 21.07.14 - 13:26

    Es passiert jede Millisekunde, statt alle 15,6 ms. Ist im Artikel korrigiert.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.07.14 15:15 durch nie (Golem.de).

  7. Re: 15,6 und 1

    Autor: ello 21.07.14 - 13:31

    Also ich verstehe das so:

    Die Sekunde besteht aus 1000 ms.

    Wenn jetzt alle 15.6 ms nen Tick kommt, wird der CPU ~ 64 x pro Sekunde geweckt
    Wenn jetzt alle 1.0 ms nen Tick kommt, wird der CPU 1000 x pro Sekunde geweckt

    Sprich 64 wird zur Basis (=100%)
    daraus folgt dass 1000 ~ 1560% sind. Nicht 6400%.

    Oder verstehe ich das falsch?

    Auf Basis von Minuten (also 60'000ms) komm ich auf den gleichen Faktor von 15.6

    Irgendwie versteh ich das Falsch. Wie kommen die auf 64?

  8. Re: 15,6 und 1

    Autor: Gontah 21.07.14 - 13:31

    nie (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sind 1.000 Millisekunden und 15,6 Millisekunden, siehe:
    >
    > forum.golem.de#msg-3809309

    aha :-) Aber ein 1000 ohne Trennzeichen wäre viel viel verständlicher.

  9. Re: 15,6 und 1

    Autor: ello 21.07.14 - 13:38

    Achso, Chrome verringert nicht den Wert von ~15.6 auf 1.0 sondern erhöht ihn auf 1000

    Ok, verlesen. Aber dann macht es für mich keinen Sinn. Wieso sollte man den Tick-Wert erhöhen, wenn man schneller sein will? Eher anders herum währe es doch besser? So "schläft" die CPU ja ne ganze Sekunde? Und wieso verbraucht dann DAS wiederum mehr Strom, wenn die CPU länger schläft? Also jetzt bin ich verwirrt, wahrscheinlich hab ich mich selbst verwirrt. Bitte seid so nett und schreibt mir mal genau welche Zahlen wie zusammenhängen und wie die Auswirkung davon ausfällt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.07.14 13:38 durch ello.

  10. Re: 15,6 und 1

    Autor: shader 21.07.14 - 13:50

    ello schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achso, Chrome verringert nicht den Wert von ~15.6 auf 1.0 sondern erhöht
    > ihn auf 1000
    >
    > Ok, verlesen. Aber dann macht es für mich keinen Sinn. Wieso sollte man den
    > Tick-Wert erhöhen, wenn man schneller sein will? Eher anders herum währe es
    > doch besser? So "schläft" die CPU ja ne ganze Sekunde? Und wieso verbraucht
    > dann DAS wiederum mehr Strom, wenn die CPU länger schläft? Also jetzt bin
    > ich verwirrt, wahrscheinlich hab ich mich selbst verwirrt. Bitte seid so
    > nett und schreibt mir mal genau welche Zahlen wie zusammenhängen und wie
    > die Auswirkung davon ausfällt.

    Chrome erhöht die Tickrate (http://de.wikipedia.org/wiki/Tickrate), der Prozessor wird also öfters Aufgeweckt um Nutzeraktionen entgegen zu nehmen, verbraucht aber auch mehr Strom wenn keine Aufgaben anfallen.

    Eine Erhöhung von "nur" alle ~ 15,6 ms auf jede 1ms bringt also eine 64 fach höhere Abfragerate.

  11. Re: 15,6 und 1

    Autor: shader 21.07.14 - 13:51

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Bei 1 Interrupt pro Millisekunde sind es 64 mal so viele pro Sekunde als
    > bei nur einem Interrupt alle 15,625 Millisekunde.
    >
    > Dementsprechend: einer pro ms = 64 pro ms = 0,064 pro ms
    > Interessante Rechnung, geht aber "irgendwie" nicht auf :D

    lies nochmal nach, dann macht das schon sinn ;)

  12. Re: 15,6 und 1

    Autor: Gontah 21.07.14 - 13:58

    shader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Eine Erhöhung von "nur" alle ~ 15,6 ms auf jede 1ms bringt also eine 64
    > fach höhere Abfragerate.

    Sorry, aber du kannst weder lesen noch rechnen.

  13. Re: 15,6 und 1

    Autor: Eheran 21.07.14 - 14:00

    Apropro nochmal lesen:
    Die Formel muss natürlich so lauten:
    "einer pro ms = 0,0156 pro ms = 0,064 pro ms"

    Es stimmt natürlich trozdem nicht, aber ich hatte 1/64 mit dem 64-fachen vertauscht.

  14. Re: 15,6 und 1

    Autor: MikeMan 21.07.14 - 14:03

    Gontah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > shader schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > > Eine Erhöhung von "nur" alle ~ 15,6 ms auf jede 1ms bringt also eine 64
    > > fach höhere Abfragerate.
    >
    > Sorry, aber du kannst weder lesen noch rechnen.

    Stell es Dir mit Minuten vor, dann wird es leichter: Wenn Du zuerst jede Viertelstunde (=15 min) vor die Tür gehst. Und später dann jede Minute, dann gehst Du 15 Mal so oft vor die Tür (und nicht 64 Mal so oft).

  15. Re: 15,6 und 1

    Autor: SoniX 21.07.14 - 14:04

    Keine Ahnung. Ich denke Golem hat hier n Vogel geschossen.

    Ich komme auch auf die 15 :-)

  16. Re: 15,6 und 1

    Autor: Gontah 21.07.14 - 14:05

    ello schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achso, Chrome verringert nicht den Wert von ~15.6 auf 1.0 sondern erhöht
    > ihn auf 1000
    >

    Nein. Von 1000 auf 15,6 runter. So steht es nun nach der Korrektur.

  17. Re: 15,6 und 1

    Autor: Gontah 21.07.14 - 14:08

    MikeMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gontah schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > shader schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > >
    > > > Eine Erhöhung von "nur" alle ~ 15,6 ms auf jede 1ms bringt also eine
    > 64
    > > > fach höhere Abfragerate.
    > >
    > > Sorry, aber du kannst weder lesen noch rechnen.
    >
    > Stell es Dir mit Minuten vor, dann wird es leichter: Wenn Du zuerst jede
    > Viertelstunde (=15 min) vor die Tür gehst. Und später dann jede Minute,
    > dann gehst Du 15 Mal so oft vor die Tür (und nicht 64 Mal so oft).

    Und du kannst rechnen, aber nicht lesen :-D
    Lies noch einmal, was ich zitiert habe.

  18. Re: 15,6 und 1

    Autor: SoniX 21.07.14 - 14:09

    Bei mir steht immernoch:

    "Diese "system clock tick rate" ist standardmäßig auf 15,625 Millisekunden eingestellt. In diesen festen Intervallen wird der Prozessor aufgeweckt. Chrome stellt diesen Wert aber auf 1.000 Millisekunden ein, die CPU wird also 64-mal so oft aktiviert."

    Windows default ist 15,6ms. Deine Aussage passt auch nicht.

    http://randomascii.wordpress.com/2013/07/08/windows-timer-resolution-megawatts-wasted/

  19. Re: 15,6 und 1

    Autor: Gontah 21.07.14 - 14:12

    1.000 ist hier laut Golems Kommentar als 1000 zu verstehen, nicht als 1.

  20. Re: 15,6 und 1

    Autor: SoniX 21.07.14 - 14:20

    Dann würde Chrome Strom 'sparen' wenn die CPU nur alle 1000ms aufwacht und nicht alle 15,6ms.

    Hach Golem, stellt es doch endlich richtig :D

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 32,99€ (erscheint am 15.02.)
  3. 32,99€ (erscheint am 25.01.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Softwareentwicklung: Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
Softwareentwicklung
Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Kennen Sie Iterationen? Es klingt wie Irritationen - und genau die löst das Wort bei vielen Menschen aus, die über agiles Arbeiten lesen. Golem.de erklärt die Fachsprache und zeigt Agilität an einem konkreten Praxisbeispiel für eine agile Softwareentwicklung.
Von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

  1. Alexa-Lautsprecher: Sonos plant keine Anbindung an Amazons Multiroom-Audio
    Alexa-Lautsprecher
    Sonos plant keine Anbindung an Amazons Multiroom-Audio

    Sonos wird sich auch nach Öffnung von Amazons Multiroom-Audio nicht daran beteiligen. Somit wird es langfristig also nicht möglich sein, Sonos-Produkte mit Echo-Lautsprechern über ein Multiroom-Audio-System anzusprechen.

  2. Flottenmanagement: Tomtom verkauft Firmenteil für 1 Milliarde US-Dollar
    Flottenmanagement
    Tomtom verkauft Firmenteil für 1 Milliarde US-Dollar

    Tomtom trennt sich von einem Firmenteil, um sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren. Doch das Geld fließt nicht in Übernahmen.

  3. Jahrescharts 2018: Fifa 19 besiegt Red Dead Redemption 2
    Jahrescharts 2018
    Fifa 19 besiegt Red Dead Redemption 2

    Fußball ist nicht zu schlagen: Fifa 19 ist in der Jahresübersicht das 2018 am meistverkauften Computerspiel in Deutschland. Auf dem zweiten Platz folgen Red Dead Redemption 2 und dann ein Fahrspaß mit Mario.


  1. 15:26

  2. 15:09

  3. 14:56

  4. 14:41

  5. 14:19

  6. 13:58

  7. 13:46

  8. 13:25