Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CPU-Timer: Zwei Jahre alter Bug…

An Chrome stört mich eher...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. An Chrome stört mich eher...

    Autor: Traumhaeftling 21.07.14 - 12:20

    das so viele Prozesse geöffnet werden(bei Absturz zwar gut, aber sonst nervig) und allgemein die RAM Auslastung extrem hoch ist. Ich hab halt immer viele TABs offen...

  2. Re: An Chrome stört mich eher...

    Autor: violator 21.07.14 - 12:23

    Traumhaeftling schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das so viele Prozesse geöffnet werden(bei Absturz zwar gut, aber sonst
    > nervig)

    Inwiefern "nervt" das, wenn mehrere Prozesse offen sind?

  3. Re: An Chrome stört mich eher...

    Autor: Traumhaeftling 21.07.14 - 12:26

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Inwiefern "nervt" das, wenn mehrere Prozesse offen sind?

    weil es einfach stört, wenn man zusätzlich zu den Windows Prozessen viele eigene Prozesse am laufen hat und Chrome das Ganze dann direkt mit 20 Prozessen+ teilweise überfüllt.

  4. Re: An Chrome stört mich eher...

    Autor: Ingwar 21.07.14 - 12:27

    Das hat halt Multithreading bzw. Mutli-Core Optimierung so an sich, dass mehrere Prozesse laufen um Aufgaben parallel abzuarbeiten. Chrome macht es sogar geschickt und macht eigene Prozesse pro Tab und nicht nur Threads. Wenn du ein Problem damit hast, kannst du ja auf den alten FF 2.0 wechseln :)

  5. Re: An Chrome stört mich eher...

    Autor: Themenzersetzer 21.07.14 - 12:33

    Das sind so richtige Nerd-Probleme.

  6. Re: An Chrome stört mich eher...

    Autor: zZz 21.07.14 - 12:33

    Traumhaeftling schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weil es einfach stört, wenn man zusätzlich zu den Windows Prozessen viele
    > eigene Prozesse am laufen hat und Chrome das Ganze dann direkt mit 20
    > Prozessen+ teilweise überfüllt.

    Kann es sein, dass Du Dich in Wahrheit am Taskmanager stört, weil dieser in alten Windows-Versionen Tasks nicht gruppiert? Windows 8 kann das ;)

  7. Re: An Chrome stört mich eher...

    Autor: nille02 21.07.14 - 12:33

    Ingwar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat halt Multithreading bzw. Mutli-Core Optimierung so an sich, dass
    > mehrere Prozesse laufen um Aufgaben parallel abzuarbeiten.

    Für Multithreading oder die Nutzung mehrerer CPU Kerne ist das aufteilen in viele Prozesse unnötig. Es ist sogar eine gewaltige Verschwendung von Ressourcen.

  8. Re: An Chrome stört mich eher...

    Autor: Traumhaeftling 21.07.14 - 12:39

    zZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Traumhaeftling schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > weil es einfach stört, wenn man zusätzlich zu den Windows Prozessen
    > viele
    > > eigene Prozesse am laufen hat und Chrome das Ganze dann direkt mit 20
    > > Prozessen+ teilweise überfüllt.
    >
    > Kann es sein, dass Du Dich in Wahrheit am Taskmanager stört, weil dieser in
    > alten Windows-Versionen Tasks nicht gruppiert? Windows 8 kann das ;)

    Nö, ich lese den Taskmanager nur aus. Windows 8 hab ich doch selbst.

  9. Re: An Chrome stört mich eher...

    Autor: bassfader 21.07.14 - 12:49

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Multithreading oder die Nutzung mehrerer CPU Kerne ist das aufteilen in
    > viele Prozesse unnötig. Es ist sogar eine gewaltige Verschwendung von
    > Ressourcen.

    Bringt allerdings auch den gewaltigen Vorteil mit sich, und zwar die Stabilität. Normalerweise reist dann ein abgestürztes Plugin o.ä. nicht gleich den gesamten Browser mit ins Nirwana, da stürzt dann eben "nur" der eine Tab ab.

    Und gerade bei neueren Geräten sollte der Overhead vertretbar sein, in Anbetracht der gesteigerten Stabilität. Für mobile Geräte oder ähnliches (wo der Stromverbrauch noch eine ziemlich große Rolle spielt) mag das allerdings wohl etwas anders aussehen (wobei ich auch momentan garnicht weis ob Chrome z.B. auf Android auch einzelne Prozesse für Tabs erstellt).

  10. Re: An Chrome stört mich eher...

    Autor: nille02 21.07.14 - 12:57

    bassfader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bringt allerdings auch den gewaltigen Vorteil mit sich, und zwar die
    > Stabilität.

    Also willst du diese Verschwendung durch kaputte Software rechtfertigen?

    > Normalerweise reist dann ein abgestürztes Plugin o.ä. nicht
    > gleich den gesamten Browser mit ins Nirwana, da stürzt dann eben "nur" der
    > eine Tab ab.

    Hier das selbe wie oben, aber da ein Browser schlecht ein Plugin Kontrollieren kann, kann man die API und Implementierung entsprechend gestalten.

    Hier kannst du ja Firefox als Beispiel nehmen. Die Plugins werden in einen externen Prozess ausgelagert und bei einem Crash hat es keine Auswirkung auf den Browser.

  11. Re: An Chrome stört mich eher...

    Autor: TTX 21.07.14 - 13:03

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bassfader schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bringt allerdings auch den gewaltigen Vorteil mit sich, und zwar die
    > > Stabilität.
    >
    > Also willst du diese Verschwendung durch kaputte Software rechtfertigen?
    >
    > > Normalerweise reist dann ein abgestürztes Plugin o.ä. nicht
    > > gleich den gesamten Browser mit ins Nirwana, da stürzt dann eben "nur"
    > der
    > > eine Tab ab.
    >
    > Hier das selbe wie oben, aber da ein Browser schlecht ein Plugin
    > Kontrollieren kann, kann man die API und Implementierung entsprechend
    > gestalten.
    >
    > Hier kannst du ja Firefox als Beispiel nehmen. Die Plugins werden in einen
    > externen Prozess ausgelagert und bei einem Crash hat es keine Auswirkung
    > auf den Browser.

    Beweise doch erstmal das es Verschwendung ist :)

  12. Re: An Chrome stört mich eher...

    Autor: Schattenwerk 21.07.14 - 13:09

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bassfader schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bringt allerdings auch den gewaltigen Vorteil mit sich, und zwar die
    > > Stabilität.
    >
    > Also willst du diese Verschwendung durch kaputte Software rechtfertigen?

    Wieso kaputt? Funktioniert doch, kaputt kann es nicht sein. Allenfalls nicht optimal aber dies müsstest du erst einmal beweisen.

  13. Re: An Chrome stört mich eher...

    Autor: Schattenwerk 21.07.14 - 13:12

    Erkläre bitte mal - aus echter Neugierde - was dich da wirklich dran stört?

    Schaust du in den Task-Manager und denkst dir: "Boah ne, was für viele Prozesse?" Persönlich möchte ich mir nämlich Fall einfallen, welcher nicht irgendeinem übertriebenem Randszenario angehört, wo dies wirklich stört.

  14. Re: An Chrome stört mich eher...

    Autor: nille02 21.07.14 - 13:27

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso kaputt? Funktioniert doch, kaputt kann es nicht sein.

    Tut es ja eben nicht, wenn man die Anwendung in viele Prozesse aufteilen muss.

    > Allenfalls
    > nicht optimal aber dies müsstest du erst einmal beweisen.

    Mehrere Prozesse unter einen Hut zu bekommen ist aufwendiger als mit Threads zu arbeiten. Warum das so ist, kannst du dir selber zusammen suchen.

  15. Re: An Chrome stört mich eher...

    Autor: Traumhaeftling 21.07.14 - 13:49

    wurde doch oben schon geschrieben...

  16. Re: An Chrome stört mich eher...

    Autor: Schattenwerk 21.07.14 - 14:51

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schattenwerk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso kaputt? Funktioniert doch, kaputt kann es nicht sein.
    >
    > Tut es ja eben nicht, wenn man die Anwendung in viele Prozesse aufteilen
    > muss.

    Wer sagt, dass Google es musste? Google wollte es so. Aus den hier schon genannten Stabilitätsgründen.

    > Warum das so ist, kannst du dir selber zusammen suchen.

    Ich weiß es. Ich habe es seinerzeit Studium auch gelernt und selbst erprobt, welchen Unterschied Threads im Gegensatz zu Forks haben.

    Und das ein Fork mehr Ressourcen verbraucht als ein Thread ist klar, gehört zu seinen Nachteilen. Die Vorteile sind hier jedoch absichtlich gewollt.

    Ich persönlich kann kein Problem erkennen. In meinen Augen die gewählte Entwicklung, welche im Focus der Stabilität gewählt wurde, vollkommen richtig.

    Gründe für die Forks wurden hier ja schon genannt.

  17. Re: An Chrome stört mich eher...

    Autor: Schattenwerk 21.07.14 - 14:53

    Sorry aber wo? Hoffe ich habe nix übersehen. Ich habe von dir nur gelesen, dass es dich stört, dass es im Task Manager mehrere Prozesse (20+) gibt.

    Eine Begründung wieso dich das stört bzw. was daran so schlimm ist, hatte ich noch nicht gesehen von dir.

  18. Re: An Chrome stört mich eher...

    Autor: bloody.albatross 21.07.14 - 15:37

    Ist doch alles schön unter einen Chrome Prozess verschachtelt: http://i.imgur.com/L3byP0u.png

    Ach so, du verwendest Windows. Na dann.

  19. Re: An Chrome stört mich eher...

    Autor: Dreami 21.07.14 - 16:54

    Bei dir sinds auch mehrere Prozesse, dein Taskmanager zeigt nur die Childprozesse entsprechend an. Selber Held...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Georg Fritzmeier GmbH & Co. KG, Großhelfendorf
  2. motan Gruppe, Isny
  3. BWI GmbH, Meckenheim oder München
  4. hesolvis GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,99€ (versandkostenfrei)
  2. ab 225€
  3. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  4. 208,71€ für Prime-Mitglieder


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform

  1. Wintun: Wireguard-Entwickler bauen freien TUN-Treiber für Windows
    Wintun
    Wireguard-Entwickler bauen freien TUN-Treiber für Windows

    Um die VPN-Technik von Wireguard auf Windows zu bringen, erstellt das Team einen neuen und modernen TUN-Treiber für Windows. Der virtuelle Netzwerktunnel soll generisch genug sein, um auch von anderen Projekten wie OpenVPN genutzt zu werden.

  2. Smart Home: Wie passen die einzelnen Komponenten zusammen?
    Smart Home
    Wie passen die einzelnen Komponenten zusammen?

    Wer aus seinem Zuhause ein Smart Home machen will, wünscht sich wohl ein System, in dem alles mit allem sofort funktioniert. Die Realität ist aber: Es gibt verschiedene, vermeintlich inkompatible Systeme und Komponenten. Das wirkt erst einmal abschreckend, sollte es aber nicht.

  3. Breko: Tiefbaubörse soll Glasfaser in Deutschland voranbringen
    Breko
    Tiefbaubörse soll Glasfaser in Deutschland voranbringen

    Eine webbasierte Plattform für Glasfasernetzbetreiber und Tiefbaufirmen entsteht. Start ist auf den Fiberdays des Breko am Dienstag in Wiesbaden.


  1. 13:16

  2. 12:02

  3. 11:55

  4. 11:45

  5. 11:33

  6. 11:18

  7. 11:04

  8. 10:50