Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CPU-Timer: Zwei Jahre alter Bug…

Frage an die Kenner

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage an die Kenner

    Autor: Traumhaeftling 21.07.14 - 12:18

    Ist die Verringerung der Akkulaufzeit spürbar für die Anwender?
    Mir ist das noch nie aufgefallen, weil ich immer Chrome benutze.

    Paar Minuten würden mir egal sein, mehr als 5 sollten es aber auch nicht sein.

  2. Re: Frage an die Kenner

    Autor: JarJarThomas 21.07.14 - 12:19

    Je nach Nutzung ist es sogar extrem bemerkbar.
    Wenn du z.b. primär surfest kann es bis zu 20% akkulebensdauer ausmachen

  3. Re: Frage an die Kenner

    Autor: Traumhaeftling 21.07.14 - 12:20

    könntest du das mit einer Rechnung oder so belegen?

  4. Re: Frage an die Kenner

    Autor: tomek 21.07.14 - 12:38

    Traumhaeftling schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > könntest du das mit einer Rechnung oder so belegen?


    In der c't-Ausgabe 15/2014 hat die Redaktion mal getestet, wie stark welcher Browser den Akku belastet. Dabei erwies sich Chrome als schlimmster Stromfresser. Auf ihrem Test-Notebook konnte die Redaktion mit Chrome 5,2 Stunde surfen, während es mit dem sparsamsten Browser etwa 2,5 Stunden länger ging.

  5. Re: Frage an die Kenner

    Autor: Traumhaeftling 21.07.14 - 12:40

    ok, das sind dann schon krasse Werte.
    Danke für die Info!

  6. Re: Frage an die Kenner

    Autor: hackCrack 21.07.14 - 12:54

    Welcher Browser war das denn?

  7. Re: Frage an die Kenner

    Autor: bassfader 21.07.14 - 12:56

    hackCrack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welcher Browser war das denn?

    Vielleicht ja sowas wie Lynx ^^ Da würden mich solch große Differenzen auch nicht wundern xD

  8. Re: Frage an die Kenner

    Autor: test1111 21.07.14 - 12:56

    also es gab mal ein vergleich von Microsoft.
    auf dem der CT vergleich anspringt. Man wollte in dem Heft die Kampagne von Microsoft schlecht machen. ;)
    Naja da sprach man von 25%-30% mehr Akku verbrauch.


    Traumhaeftling schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist die Verringerung der Akkulaufzeit spürbar für die Anwender?
    > Mir ist das noch nie aufgefallen, weil ich immer Chrome benutze.
    >
    > Paar Minuten würden mir egal sein, mehr als 5 sollten es aber auch nicht
    > sein.

  9. Re: Frage an die Kenner

    Autor: tomek 21.07.14 - 13:02

    hackCrack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welcher Browser war das denn?

    Der sparsamste? Das war der Internet Explorer.

  10. Re: Frage an die Kenner

    Autor: tolc 21.07.14 - 13:03

    Nein, im Artikel wurde Chrome mit dem Internet Explorer verglichen. Zitat: IE: 7,6 Std. Surfzeit, Chrome: 5,2 Std.

    Leider fehlen dem Artikel Vergleiche in Form von Tabellen bzw. Graphen, die eine genauere Gegenüberstellung ermöglichen würden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cluno GmbH, München
  2. ip-fabric GmbH, München
  3. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer
  4. BWI GmbH, Nürnberg, München, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Vergleichspreis 70,98€)
  2. 49€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 64,98€)
  3. 59,99€ (Vergleichspreis ca. 90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

  1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
    Faltbares Smartphone
    Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

    Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

  2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


  1. 21:11

  2. 12:06

  3. 11:32

  4. 11:08

  5. 12:55

  6. 11:14

  7. 10:58

  8. 16:00