Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Creative Cloud: Adobe…

Man kann die Schriften überall verwenden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man kann die Schriften überall verwenden

    Autor: bebbo 12.06.18 - 09:36

    ggf. muss man das Format konvertieren, die Konverter sind da, z.B. -> TTF für Windows...

  2. Re: Man kann die Schriften überall verwenden

    Autor: Anonymer Nutzer 12.06.18 - 10:01

    bebbo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ggf. muss man das Format konvertieren, die Konverter sind da, z.B. -> TTF
    > für Windows...


    Da die Schriften nur für Adobe-Anwendungen lizenziert sind, kann man diese eben nicht „überall verwenden“.

  3. Re: Man kann die Schriften überall verwenden

    Autor: nachgefragt 12.06.18 - 10:43

    Ist das so? Warum kann ich sie dann mit einem Account syncronisieren, der keine Lizenz für eine Adobe Anwendung hat?

  4. Re: Man kann die Schriften überall verwenden

    Autor: Quantium40 12.06.18 - 11:01

    mr_tux schrieb:
    > Da die Schriften nur für Adobe-Anwendungen lizenziert sind, kann man diese
    > eben nicht „überall verwenden“.

    Da kann man ja nur hoffen, dass Adobe selbst die Werke der Künstler vom Bauhaus Dessau ordnungsgemäß lizenziert hat. Immerhin besteht das Urheberrecht an den Werken bis zu 70 Jahren nach dem Tod des Künstlers weiter.
    Die Werke von Joost Schmidt (1893-1948) werden zwar dieses Jahr gemeinfrei (1948+70 Jahre), aber bei Alexander (Xanti) Schawinsky (1904-1979) sieht das ganz anders aus (1979+70 Jahre = 2049).

  5. Re: Man kann die Schriften überall verwenden

    Autor: gol.emnutzer 12.06.18 - 11:29

    und die Schriften kann man eigentlich auch ganz einfach selbst machen, vorwiegend, wenn der immer wiederkehrende Kreis verwendet wird.

  6. Re: Man kann die Schriften überall verwenden

    Autor: thecrew 12.06.18 - 11:41

    mr_tux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bebbo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ggf. muss man das Format konvertieren, die Konverter sind da, z.B. ->
    > TTF
    > > für Windows...
    >
    > Da die Schriften nur für Adobe-Anwendungen lizenziert sind, kann man diese
    > eben nicht „überall verwenden“.

    Man kann alles überall verwenden. Ob man es "darf" ist allerdings eine andere Sache.

  7. Re: Man kann die Schriften überall verwenden

    Autor: nachgefragt 12.06.18 - 12:34

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann alles überall verwenden. Ob man es "darf" ist allerdings eine
    > andere Sache.

    Laut Typekit Seite darf man die Schriftdatei nur nicht an Kunden weiterreichen (für solche Zwecke gibts aber einen link zum Erwerb einer entsprechenden Lizenz).

    Verwenden kann und darf man sie privat und kommerziell in der Tat für alles.
    Auch einbinden der Schriftdatei in eine PDF o.Ä. ist kein Problem.

    Also ist es in diesem Fall kann und darf eigentlich keine andere Sache, es sei denn man handelt mit Schriftdateien.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.18 12:36 durch nachgefragt.

  8. Re: Man kann die Schriften überall verwenden

    Autor: mojocaliente 12.06.18 - 16:03

    gol.emnutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und die Schriften kann man eigentlich auch ganz einfach selbst machen,
    > vorwiegend, wenn der immer wiederkehrende Kreis verwendet wird.

    Ich gehe mal davon aus, dass du keine typografische Ausbildung in irgendeiner Form hast. Die Meinung, "eine Schrift lässt sich doch ganz einfach selber machen" hat seit den 90ern einen riesigen Haufen Sch...ande an Schriften entstehen lassen. Wenn einfach optische Gleichgewichte ignoriert werden ("man kann ja immer den wiederkehrenden Kreis verwenden"), auf den Grauwert gepfiffen wird und Kerning ein Frendwort ist kommt halt großer Mist raus, der inzwischen in Massen draussen ist. Eine gute Schriftfamilie brauch gut und gerne mal einige Jahre in der Entwicklung.

  9. Re: Man kann die Schriften überall verwenden

    Autor: Hilary Glaps 15.06.18 - 14:13

    Wie soll das den mit dem konvertieren funktionieren?

    Wo finde ich den die Schriften auf meinem Rechner?
    Unter Fonts werden Sie nicht abgelegt.

    Was mache ich wenn mein Rechner offline ist,
    dann funktioniert der BAUHAUS Font nicht.

  10. Re: Man kann die Schriften überall verwenden

    Autor: Hilary Glaps 15.06.18 - 14:33

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------
    > thecrew schrieb:
    > -----------------------------
    >
    > Laut Typekit Seite darf man die Schriftdatei nur nicht an Kunden
    > weiterreichen (für solche Zwecke gibts aber einen link zum Erwerb einer
    > entsprechenden Lizenz).
    >
    Ich möchte den Font gerne kaufen, wo ist der Link? Wieviel Geld möchte ADOBE mit dem geistigen Eigentum Fremder machen?

  11. Hat Adobe Werke der Künstler vom Bauhaus Dessau ordnungsgemäß lizenziert?

    Autor: Hilary Glaps 15.06.18 - 14:40

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Werke von Joost Schmidt (1893-1948) werden zwar dieses Jahr gemeinfrei
    > (1948+70 Jahre), aber bei Alexander (Xanti) Schawinsky (1904-1979) sieht
    > das ganz anders aus (1979+70 Jahre = 2049).

    Für mich ist es nicht verständlich und auch nicht akzeptabel,
    das ein Konzern mit diesen Schriften Geschäfte macht!

    Die Schriften sind nicht umsonst!
    Sie kosten jeden Monat Miete.
    Wenn man nicht mit ADOBE Software arbeitet bzw. keine ADOBE Software mietet kann man die Schriften nicht einsetzen.

    ADOBE versucht mit diesen Schriften Monopol mäßig
    andere Grafiksoftware Hersteller zu benachteiligen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Schwäbisch Hall
  2. Volkswagen AG, München
  3. MicroNova AG, München, Vierkirchen
  4. BWI GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

    1. Security: Wireguard-VPN für MacOS erschienen
      Security
      Wireguard-VPN für MacOS erschienen

      Die freie VPN-Technik Wireguard steht nun auch für Apples Desktop-System MacOS bereit. Der Code basiert zu großen Teilen auf der iOS-App. Das Team hatte bei der Entwicklung Probleme mit den Regularien des Mac-App-Stores.

    2. Indiegames-Rundschau: Von Weltraumlokomotiven und Affenkönigen
      Indiegames-Rundschau
      Von Weltraumlokomotiven und Affenkönigen

      Sunless Skies und Battlefleet Gothic Armada 2 zeigen bizarre Science-Fiction, Spinnortality verknüpft Cyberpunk und Wirtschaftssimulation: Golem.de stellt spannende neue Indiegames vor.

    3. Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
      Honor View 20 im Test
      Schluss mit der Wiederverwertung

      Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.


    1. 10:23

    2. 10:07

    3. 09:00

    4. 08:29

    5. 07:48

    6. 07:35

    7. 07:20

    8. 13:49