1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Creative Cloud: Adobe erwartet…

Hat der Kunde die Wahl?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hat der Kunde die Wahl?

    Autor: Gerry v. A. 27.05.14 - 10:18

    Ich kann meine Erwartungshaltung sehr hochschrauben, wenn ich meiner Kundschaft über kurz oder lang keine Alternative mehr biete und, ähnlich wie MS im Office-Bereich, im Bereich DTP marktbeherrschend bin.

  2. Re: Hat der Kunde die Wahl?

    Autor: Theta 27.05.14 - 10:23

    Gerry v. A. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann meine Erwartungshaltung sehr hochschrauben, wenn ich meiner
    > Kundschaft über kurz oder lang keine Alternative mehr biete und, ähnlich
    > wie MS im Office-Bereich, im Bereich DTP marktbeherrschend bin.

    Noch hat der Kunde die Wahl, Adobe die gelbe Karte zu zeigen und damit auch allen anderen, die sich in diese Richtung engagieren.

    Sobald sich aber eine "kritische Masse" darauf eingelassen hat, dürften wir in wenigen Jahren die ganze Kreativität der Unternehmen zu spüren bekommen, die auf den Abo-Zug aufspringen werden und dann kommt zum Adobe-Abo sicher noch das ein oder andere dazu.

  3. Re: Hat der Kunde die Wahl?

    Autor: ip_toux 27.05.14 - 10:36

    Theta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerry v. A. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich kann meine Erwartungshaltung sehr hochschrauben, wenn ich meiner
    > > Kundschaft über kurz oder lang keine Alternative mehr biete und, ähnlich
    > > wie MS im Office-Bereich, im Bereich DTP marktbeherrschend bin.
    >
    > Noch hat der Kunde die Wahl, Adobe die gelbe Karte zu zeigen und damit auch
    > allen anderen, die sich in diese Richtung engagieren.

    Problem hierbei ist das kaum ein Unternehmen, das auf die Software für den Betrieb angewiesen ist, sagt "nein adobe, wir nutzen deine software nicht, da wir kein abo wollen." Dann kann das Unternehmen direkt seinen Betrieb einstellen und den laden schließen.

  4. Re: Hat der Kunde die Wahl?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.05.14 - 11:00

    Theta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch hat der Kunde die Wahl, Adobe die gelbe Karte zu zeigen und damit auch
    > allen anderen, die sich in diese Richtung engagieren.

    Mangels ebenbürtiger Konkurrenzprodukten hat der Kunde eben keine Wahl, sofern man geschäftlich darauf angewiesen ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.05.14 11:02 durch lolig.

  5. Re: Hat der Kunde die Wahl?

    Autor: Theta 27.05.14 - 11:08

    ip_toux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Theta schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gerry v. A. schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich kann meine Erwartungshaltung sehr hochschrauben, wenn ich meiner
    > > > Kundschaft über kurz oder lang keine Alternative mehr biete und,
    > ähnlich
    > > > wie MS im Office-Bereich, im Bereich DTP marktbeherrschend bin.
    > >
    > > Noch hat der Kunde die Wahl, Adobe die gelbe Karte zu zeigen und damit
    > auch
    > > allen anderen, die sich in diese Richtung engagieren.
    >
    > Problem hierbei ist das kaum ein Unternehmen, das auf die Software für den
    > Betrieb angewiesen ist, sagt "nein adobe, wir nutzen deine software nicht,
    > da wir kein abo wollen." Dann kann das Unternehmen direkt seinen Betrieb
    > einstellen und den laden schließen.

    Korrekt, deswegen schreibe ich auch "Noch hat der Kunde die Wahl". Noch gibt es kaum Gründe, nicht mit CS6 noch für einige Zeit zu arbeiten und eben keine Zahlungen an Adobe zu leisten, deren laufende Kosten trotzdem gedeckt sein wollen.

    Problem ist nur, dass diese einzigartige Gelegenheit langsam vorbeizieht (so sie es nicht schon ist) und dann hat Adobe letztlich gewonnen. Als Kunde sollte ich mich darauf einstellen, dass dann andere folgen werden - früher oder später.

  6. Re: Hat der Kunde die Wahl?

    Autor: Theta 27.05.14 - 11:12

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Theta schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Noch hat der Kunde die Wahl, Adobe die gelbe Karte zu zeigen und damit
    > auch
    > > allen anderen, die sich in diese Richtung engagieren.
    >
    > Mangels ebenbürtiger Konkurrenzprodukten hat der Kunde eben keine Wahl,
    > sofern man geschäftlich darauf angewiesen ist.

    Eben doch. Adobe muss den Kurs ändern, wenn plötzlich der Umsatz einbricht (einbrechen würde). Hier liegt die einzige Möglichkeit, Adobe wirklich weh zu tun und zu zeigen "So nicht!" Die CS6 können sie nicht wegnehmen. Viel Zeit ist aber nicht mehr, bis sich das auf "natürliche" Weise von allein regelt.

    Sind einmal genügend CC-Abos abgeschlossen, man in Adobe's Chefetage nur noch breit grinsen. Von dort gibt es dann nämlich wirklich keine echte Alternative mehr.

  7. Re: Hat der Kunde die Wahl?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.05.14 - 11:43

    Theta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben doch. Adobe muss den Kurs ändern, wenn plötzlich der Umsatz einbricht
    > (einbrechen würde). Hier liegt die einzige Möglichkeit, Adobe wirklich weh
    > zu tun und zu zeigen "So nicht!" Die CS6 können sie nicht wegnehmen. Viel
    > Zeit ist aber nicht mehr, bis sich das auf "natürliche" Weise von allein
    > regelt.

    Da stellt sich eher die Frage wer mehr Geduld und Geld hat, wenn Adobe nur noch cloudbasierte Produkte anbietet und aus welchen Grund auch immer die alten Produkte nicht mehr "genügen" (Features, Bugs, mehr Lizenzen benötigt etc)

    Dann sitzt Adobe gegenüber den vielen kleineren Unternehmen die "abhängig" von Adobe sind am längeren Hebel. Solang es keine Konkurrenz zur Produktpalette von Adobe gibt können sie sich "fast" alles erlauben.

  8. Re: Hat der Kunde die Wahl?

    Autor: Theta 27.05.14 - 11:55

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Theta schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eben doch. Adobe muss den Kurs ändern, wenn plötzlich der Umsatz
    > einbricht
    > > (einbrechen würde). Hier liegt die einzige Möglichkeit, Adobe wirklich
    > weh
    > > zu tun und zu zeigen "So nicht!" Die CS6 können sie nicht wegnehmen.
    > Viel
    > > Zeit ist aber nicht mehr, bis sich das auf "natürliche" Weise von allein
    > > regelt.
    >
    > Da stellt sich eher die Frage wer mehr Geduld und Geld hat, wenn Adobe nur
    > noch cloudbasierte Produkte anbietet und aus welchen Grund auch immer die
    > alten Produkte nicht mehr "genügen" (Features, Bugs, mehr Lizenzen benötigt
    > etc)
    >
    > Dann sitzt Adobe gegenüber den vielen kleineren Unternehmen die "abhängig"
    > von Adobe sind am längeren Hebel. Solang es keine Konkurrenz zur
    > Produktpalette von Adobe gibt können sie sich "fast" alles erlauben.

    Eben. Wir kommen hier ohne Weiteres noch zwei Jahre oder länger mit CS6 hin. Ich weiß nicht, wie lange Adobe durchhalten, wenn für einen Zeitraum X der Umsatz stark stark zurückgeht, bevor die CS7 angekündigt würde. Mir kann niemand erzählen, er könnte nicht zeitgemäß mit CS6 produzieren und irgendein CC-Feature würde seine Arbeit unmöglich machen.

    Aber es wird sich wie immer abspielen und in ein paar Jahren wird das Gejammer groß sein, denn dann sitzt Adobe definitiv am längeren Hebel.

  9. Re: Hat der Kunde die Wahl?

    Autor: Ben Stan 28.05.14 - 10:21

    Theta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben. Wir kommen hier ohne Weiteres noch zwei Jahre oder länger mit CS6
    > hin. Ich weiß nicht, wie lange Adobe durchhalten, wenn für einen Zeitraum X
    > der Umsatz stark stark zurückgeht, bevor die CS7 angekündigt würde. Mir
    > kann niemand erzählen, er könnte nicht zeitgemäß mit CS6 produzieren und
    > irgendein CC-Feature würde seine Arbeit unmöglich machen.
    >
    > Aber es wird sich wie immer abspielen und in ein paar Jahren wird das
    > Gejammer groß sein, denn dann sitzt Adobe definitiv am längeren Hebel.

    Ich arbeite auch noch mit Corel PaintShop Photo Pro X3 obwohl es schon die X6 gibt.
    Bisher vermisse ich noch nichts, was mir meine Arbeit erleichtern würde.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GNS Gesellschaft für numerische Simulation mbH, Braunschweig
  2. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  3. Holtzmann & Sohn GmbH, Ronnenberg
  4. Bundeskriminalamt Wiesbaden, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u.a. Transcend SDXC 64 GB für 10,79€ und Samsung microSDXC 256 GB für 42,99€)
  2. (u. a. Borderlands 3 - Epic Games Store Key für 38,99€ und GRID - Ultimate Edition für 32,99€)
  3. 207,99€
  4. 115,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

  1. Honey Science: Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar
    Honey Science
    Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar

    Paypal erwirbt in seiner bisher größten Übernahme Honey Science, einen Rabattcode-Partner von AliExpress (Alibaba). Doch der Anbieter der Browser-Erweiterungen ist noch relativ klein.

  2. Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
    Deep Fakes
    Hello, Adele - bist du's wirklich?

    Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.

  3. Remote Play Together: Steam spielt beim Sofa-Streaming auch mit Smartphone
    Remote Play Together
    Steam spielt beim Sofa-Streaming auch mit Smartphone

    Valve hat nach rund einem Monat in der Beta das Remote Play Together über Steam fertiggestellt. Spieler können am Sofamodus aus der Distanz teilnehmen - auch mit dem Smartphone.


  1. 13:05

  2. 12:18

  3. 11:54

  4. 11:45

  5. 11:25

  6. 11:16

  7. 10:52

  8. 10:33