Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CS6 und Creative Cloud: Adobes…

Mein Wunsch: Konkurrenz für Adobe

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mein Wunsch: Konkurrenz für Adobe

    Autor: iu3h45iuh456 23.04.12 - 14:40

    Seit Aldus und Macromedia erfolgreich platt gemacht und Quark abgedrängt wurde, nutzt Adobe seine quasi-Monopolstellung gut aus. Diese Hochpreisstrategie - besonders in Europa - ist einfach unverschämt.

  2. Re: Mein Wunsch: Konkurrenz für Adobe

    Autor: Stereo 23.04.12 - 16:13

    iu3h45iuh456 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit Aldus und Macromedia erfolgreich platt gemacht und Quark abgedrängt
    > wurde, nutzt Adobe seine quasi-Monopolstellung gut aus. Diese
    > Hochpreisstrategie - besonders in Europa - ist einfach unverschämt.

    Warum Hochpreisstrategie? Die Preise für eine Software, mit der man in der Regel auch sein Geld verdient, halte ich für angemessen.
    So hat mein Adobe-Design-Premium-Update von 5 auf 5.5 auf kostenlos 6 lediglich 449 ¤ gekostet.


    (Übrigens gingen Aldus und Macromedia in Adobe auf.)

  3. Re: Mein Wunsch: Konkurrenz für Adobe

    Autor: rz70 23.04.12 - 17:25

    iu3h45iuh456 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit Aldus und Macromedia erfolgreich platt gemacht und Quark abgedrängt
    > wurde, nutzt Adobe seine quasi-Monopolstellung gut aus. Diese
    > Hochpreisstrategie - besonders in Europa - ist einfach unverschämt.

    Bei den Paketpreisen geb ich dir Recht, aber das Cloud Angebot ist wirklich gut für das was man da bekommt. Ich gehe da aber immer davon aus das man für seine Arbeit bezahlt wird. Denn dafür ist deren Software auch da.

  4. Re: Mein Wunsch: Konkurrenz für Adobe

    Autor: blackbirdone 23.04.12 - 19:11

    Die wenigsten unternehmen werden mal eben die Master Version kaufen und selbst die ist mit 3000 ¤ doch für das was man bekommt total günstig.

    Und selbst nen Freiberufler kann sich das kaufen, denn er braucht ja nicht alles sondern vllt 1-3 bestimmte kommt also auch billiger bei weg.(Steuervorteile kommen dann ja noch dazu)

    So bleiben noch Privatleute und die brauchen sicher keine Masterversion.

    Studenten bekommen 80% Rabatt

    unterm strich ist da nichts wirklich teuer und das loudangebot ist sehr nett (vorallem für Projekte wo man kurzfristig mehr Kapazität braucht)

  5. Re: Mein Wunsch: Konkurrenz für Adobe

    Autor: iu3h45iuh456 23.04.12 - 20:23

    Stereo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum Hochpreisstrategie? Die Preise für eine Software, mit der man in der
    > Regel auch sein Geld verdient, halte ich für angemessen.

    Es arbeiten aber nicht nur Firmen damit, für die es das Werkzeug für Millionenumsätze ist. Und selbst dort wäre man sicher nicht traurig, wenn Adobe günstigere Preise hätte.
    Wäre auch der einzige Bereich, wo nicht auf den Preis geguckt würde.

    Sonst könntest du auch sagen, dass Hersteller von Farblaserdruckern gerne jeden Preis nehmen können, nur weil damit kommerziell gearbeitet wird. Ist aber nicht so, denn dort gibt es einen funktionierenden Wettbewerb.

    > (Übrigens gingen Aldus und Macromedia in Adobe auf.)

    Auch eine Übernahme kann eine Form des "plattmachens" sein. Jedenfalls ist es schlecht für Vielfalt und Wettbewerb am Markt.

  6. Re: Mein Wunsch: Konkurrenz für Adobe

    Autor: iu3h45iuh456 23.04.12 - 20:27

    blackbirdone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die wenigsten unternehmen werden mal eben die Master Version kaufen und
    > selbst die ist mit 3000 ¤ doch für das was man bekommt total günstig.

    Total günstig? Bis wohin wäre das denn günstig? 5000 Euro? 8000 Euro?
    Kann man nicht in jedes Produkt das man braucht diesen Aspekt hinein interpretieren?

  7. Re: Mein Wunsch: Konkurrenz für Adobe

    Autor: iu3h45iuh456 23.04.12 - 20:28

    rz70 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iu3h45iuh456 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Seit Aldus und Macromedia erfolgreich platt gemacht und Quark abgedrängt
    > > wurde, nutzt Adobe seine quasi-Monopolstellung gut aus. Diese
    > > Hochpreisstrategie - besonders in Europa - ist einfach unverschämt.
    >
    > Bei den Paketpreisen geb ich dir Recht, aber das Cloud Angebot ist wirklich
    > gut für das was man da bekommt.

    Kommt eben auf die Nutzungsdauer an. Wenn man nicht jede neue Version braucht, kann ein Kauf wieder günstiger sein.

  8. Re: Mein Wunsch: Konkurrenz für Adobe

    Autor: Stereo 23.04.12 - 22:11

    iu3h45iuh456 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es arbeiten aber nicht nur Firmen damit, für die es das Werkzeug für
    > Millionenumsätze ist. Und selbst dort wäre man sicher nicht traurig, wenn
    > Adobe günstigere Preise hätte.
    > Wäre auch der einzige Bereich, wo nicht auf den Preis geguckt würde.
    >
    > Sonst könntest du auch sagen, dass Hersteller von Farblaserdruckern gerne
    > jeden Preis nehmen können, nur weil damit kommerziell gearbeitet wird. Ist
    > aber nicht so, denn dort gibt es einen funktionierenden Wettbewerb.

    Nun, wenn du der Meinung bist, weniger für deine "Werkzeuge" ausgeben zu müssen, dann greife eben auf Word zurück oder Corel Produkte. Oder bearbeite deine Bilder einfach mit Paint oder Gimp. ;)

    Wenn du es also mal von dieser Seite betrachtest, ist der Wettbewerb größer als du meinst. Die Vielfalt im unteren Preissegment ist demnach riesig.

    Übrigens kostet eine Lizenz von ArtPro ab schlappe 13.000 ¤ und die dazugehörige Schulung gute 1.800 ¤. Das sind Preise wo man schon ins grübeln kommt. ;)

  9. Re: Mein Wunsch: Konkurrenz für Adobe

    Autor: iu3h45iuh456 23.04.12 - 22:28

    Stereo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun, wenn du der Meinung bist, weniger für deine "Werkzeuge" ausgeben zu
    > müssen, dann greife eben auf Word zurück oder Corel Produkte.

    Da-daa, da-daa, da-daa.

    > Wenn du es also mal von dieser Seite betrachtest, ist der Wettbewerb größer
    > als du meinst. Die Vielfalt im unteren Preissegment ist demnach riesig.

    Aber die bieten nicht diese Funktionalität.
    Also was wäre dir wichtiger: Sagen zu können "ICH kann mir Adobe leisten" oder einen Wettbewerb in diesem Segment?
    Erlaub mir, etwas verwundert zu sein, wenn Verbaucher hohe Preise durch eine marktbeherrschende Stellung verteidigen.

  10. Re: Mein Wunsch: Konkurrenz für Adobe

    Autor: slashwalker 23.04.12 - 22:38

    iu3h45iuh456 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber die bieten nicht diese Funktionalität.
    Ein VW Polo bietet auch nicht die Funktionalität eines Porsche 911. Soll Porsche jetzt auch seine Preise anpassen? Ja, ich weiß, Porsche hat kein "Monopol".

    Adobe CS richtet sich an professionelle Anwender. Punkt.
    Als KFZler holst dir deine Schraubenschlüssel ja auch nicht beim Baumarkt um die Ecke.
    Und den PC für CAD holst dir auch nicht beim Discounter. Und für Hobby-Fotografen gibt es ja die Photoshop Essentials.

  11. Re: Mein Wunsch: Konkurrenz für Adobe

    Autor: Stereo 23.04.12 - 22:49

    iu3h45iuh456 schrieb:

    > Aber die bieten nicht diese Funktionalität.
    > Also was wäre dir wichtiger: Sagen zu können "ICH kann mir Adobe leisten"
    > oder einen Wettbewerb in diesem Segment?
    > Erlaub mir, etwas verwundert zu sein, wenn Verbaucher hohe Preise durch
    > eine marktbeherrschende Stellung verteidigen.


    Nun, kein Mensch wird gezwungen Adobe-Produkte zu verwenden und wie schon eingangs erwähnt, halte ich persönlich die Preise für angemessen.

    Andere Programme bieten auch diese Funktionen. Vielleicht nicht in dem Umfang oder auf einzelne Produkte verteilt. Aber es gibt sie die Konkurrenz – entweder in billiger oder noch teurer als Adobe.

    Und falls Adobe irgendwann mal für meine Verhältnisse unverschämte Preise verlangt, date ich einfach nicht mehr ab und klöppel meine Sachen mit anderen Programmen zusammen - vielleicht sogar mit dem 35 ¤ Magic-Publishing-Maker. ;)

    Frag mal einen Handwerker warum er einen Hilti-Bohrhammer für 600 ¤ verwendet, wenn er auch eine Bohrmaschine für 50 aus dem Aldi nehmen könnte. ;)

    Dein Problem ist, dass du Adobe als Marktbeherrschend ansehen willst. Adobe ist jedoch "nur" Marktführer und verkauft nunmal eine Vielzahl Produkte unter seinen Namen. Das machen andere auch, wenngleich erfolgloser.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  4. RSG Group GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Y25f-10 144 Hz für 159€)
  2. (u. a. Anno 1800 - Sonderausgabe für 33€ und Fast & Furious 6 Steelbook für 4,99€)
  3. 249,99€ + 5€-Versand (USK 18) - Bestpreis!
  4. (aktuell u. a. Corsair T1 Race 2018 in diversen Farben für 229,90€ + Versand. Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    1. Fairtube: Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein
      Fairtube
      Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein

      Mehr Transparenz, mehr Entscheidungsrecht und eine Anlaufstelle: Fairtube fordert von Googles Videoplattform Youtube bessere Arbeitsbedingungen für Inhalteersteller. Die Parteien werden im Oktober miteinander sprechen. Beide Seiten sind in ihren Ansichten recht weit voneinander entfernt.

    2. Rui Pinto: Informant der Football Leaks wird in 147 Fällen beschuldigt
      Rui Pinto
      Informant der Football Leaks wird in 147 Fällen beschuldigt

      Dem Nachrichtenmagazin Spiegel hat Rui Pinto Millionen an Dokumenten der Fußballbranche zugespielt. In seiner Heimat Portugal wartet er auf den Prozess. In 147 Fällen soll er beschuldigt werden, darunter auch der Erpressung.

    3. Energie: Tuning fürs Windrad
      Energie
      Tuning fürs Windrad

      Moderne Windturbinen sind viel leistungsfähiger als alte Anlagen. Doch nicht immer kann man Alt gegen Neu tauschen. Mit ein paar einfachen Techniktricks oder Umbaumaßnahmen lässt sich der Ertrag von bestehenden Windkraft-Anlagen dennoch steigern.


    1. 12:08

    2. 11:06

    3. 08:01

    4. 12:30

    5. 11:51

    6. 11:21

    7. 10:51

    8. 09:57