1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyanogenmod: Nightly Builds von…

Ich hätte lieber mal ein Bugfix-Release für CM11 auf m8

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich hätte lieber mal ein Bugfix-Release für CM11 auf m8

    Autor: Lala Satalin Deviluke 10.04.15 - 08:12

    Sind die Arbeiten an Lollipop der Grund für den Stopp von KitKat?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: Ich hätte lieber mal ein Bugfix-Release für CM11 auf m8

    Autor: Himmerlarschundzwirn 10.04.15 - 08:30

    Kommt doch jede Woche ne Nightly raus? Meistens sind da ne ganze Reihe Bugfixes drin.

  3. Re: Ich hätte lieber mal ein Bugfix-Release für CM11 auf m8

    Autor: Lala Satalin Deviluke 10.04.15 - 09:23

    Ich setze eher auf M-Releases. Die kamen eigentlich monatlich, aber nun kam schon seit einem halben Jahr nichts mehr...

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.04.15 09:24 durch Lala Satalin Deviluke.

  4. Re: Ich hätte lieber mal ein Bugfix-Release für CM11 auf m8

    Autor: Himmerlarschundzwirn 10.04.15 - 09:33

    Da hat sich mWn irgendwas in der Release-Philosophie geändert. Müsste ich aber jetzt auch aufwendig suchen.

    Aber die M-Releases waren eigentlich auch nie stabiler als die Nightlies. Und wenn du mal eine Nightly mit Bug erwischt hast, ist der idR ne Woche später ausgebügelt :-)

  5. Re: Ich hätte lieber mal ein Bugfix-Release für CM11 auf m8

    Autor: Lala Satalin Deviluke 10.04.15 - 09:39

    Okay, danke, ich probiere das mal.

    Mit Lollipop warte ich noch einige Monate bis die letzten Kinderkrankheiten raus sind.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: Ich hätte lieber mal ein Bugfix-Release für CM11 auf m8

    Autor: Balion 10.04.15 - 10:54

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind die Arbeiten an Lollipop der Grund für den Stopp von KitKat?

    Gibt doch schon M12 bei KitKat und laut cm12 Blog:"With this initial push for CM12, we are also moving CM11 builds to a weekly status (every Sunday). With core efforts changing over to CM12, the 11 branch is seeing less frequent changes; therefore, needing less frequent builds. CM11 M13 is still on our roadmap, and will be the final CM11 build before we code-freeze the 11 branch."

    Andere Frage: Nutzt du nicht eigentlich ein Windows Phone? ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.04.15 11:03 durch Balion.

  7. Re: Ich hätte lieber mal ein Bugfix-Release für CM11 auf m8

    Autor: Lala Satalin Deviluke 10.04.15 - 10:57

    Habe nun CM12 geflasht, soweit so gut. Aber die CPU-Auslastung ist immer sehr hoch. Kerne gehen aber auf Sleep und takten nicht vollends hoch. Ist das normal?

    Darüber hinaus lässt sich das Modul von XPrivacy nicht aktivieren.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.04.15 11:14 durch Lala Satalin Deviluke.

  8. Re: Ich hätte lieber mal ein Bugfix-Release für CM11 auf m8

    Autor: HeinzHecht 10.04.15 - 11:27

    Hm... frage mich warum sich so viele Menschen mit diesem Zeug rumschlagen. Weils geht?
    Ich hab das Gelumpe auf dem S3 probiert. Stabilität? Hatte ich mir versprochen. War aber nichts. Optik? Na ja. Vieles ist viel schlechter gelöst. Z.B. die Kamera mit diesen Popmenüs. Gruselig. Und und und.
    Bin wieder bei Android 4.3. Läuft prächtig. Unliebsame Apps gefreezt. Wunderbar.

    Diese unerwartete Schutzverletzung wird ihnen präsentiert von Krombacher.

  9. Re: Ich hätte lieber mal ein Bugfix-Release für CM11 auf m8

    Autor: Lala Satalin Deviluke 10.04.15 - 11:48

    Danke für deine Hilfe. Nicht.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  10. Re: Ich hätte lieber mal ein Bugfix-Release für CM11 auf m8

    Autor: Balion 10.04.15 - 12:21

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke für deine Hilfe. Nicht.

    Einfach mal auf XDA oder im Cyanogenmod-Forum suchen/fragen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. akquinet AG, Hamburg
  2. Holtzmann & Sohn GmbH, Ronnenberg
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Laempe Mössner Sinto GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)
  2. 2,44€
  3. (-58%) 24,99€
  4. (-80%) 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
    Raumfahrt
    Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

    Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
    Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
    2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

    1. Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
      Energiewende
      Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

      Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.

    2. Störerhaftung: Weiterhin Unsicherheit bei Anbietern offener WLANs
      Störerhaftung
      Weiterhin Unsicherheit bei Anbietern offener WLANs

      Seit zwei Jahren sollte sich die Furcht vor hohen Abmahnkosten bei offenen WLANs erledigt haben. Doch trotz der gesetzlichen Abschaffung der Störerhaftung bleiben Rechtsunsicherheiten bestehen.

    3. Leistungsschutzrecht: Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
      Leistungsschutzrecht
      Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein

      Zwar ist das französische Leistungsschutzrecht nicht einmal einen Monat in Kraft, doch schon hat die juristische Auseinandersetzung mit Google um dessen Durchsetzung begonnen.


    1. 12:01

    2. 11:40

    3. 11:25

    4. 11:12

    5. 10:58

    6. 10:45

    7. 10:31

    8. 10:29