Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dateien gelöscht: Microsoft…

Ich hab da mal 'ne coole Idee für Microsoft

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich hab da mal 'ne coole Idee für Microsoft

    Autor: Keridalspidialose 07.10.18 - 10:14

    Betriebsystem, Daten udn Anwendersoftware auf drei getrennte Partitionen. Das Betriebsystem fummelt maximal auch mal der der Anwedersoftware rum, wenn es wirklich sein muss, niemals aber in den Nutzerdaten.

    Aber das ist ja das Getenteil was Microsoft wil:, Windows, Office, Browser und Daten in der Cloud maximal zu verquirrlen. Wo kämen wir da hin wenn der Nutzer (im Default-Zustand) seiene Daten getrennt aufbewahrt udn nicht in irgednwelchen dämlichen Windows-verzeichnissen vergraben hat, und bald natürlich automatisch in der Cloud wo sie seiner Kontrolle gänzlich entzogen werden können.

    ___________________________________________________________

  2. Re: Ich hab da mal 'ne coole Idee für Microsoft

    Autor: Akhelos 07.10.18 - 14:31

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Betriebsystem, Daten udn Anwendersoftware auf drei getrennte Partitionen.
    > Das Betriebsystem fummelt maximal auch mal der der Anwedersoftware rum,
    > wenn es wirklich sein muss, niemals aber in den Nutzerdaten.
    >
    > Aber das ist ja das Getenteil was Microsoft wil:, Windows, Office, Browser
    > und Daten in der Cloud maximal zu verquirrlen. Wo kämen wir da hin wenn der
    > Nutzer (im Default-Zustand) seiene Daten getrennt aufbewahrt udn nicht in
    > irgednwelchen dämlichen Windows-verzeichnissen vergraben hat, und bald
    > natürlich automatisch in der Cloud wo sie seiner Kontrolle gänzlich
    > entzogen werden können.


    Linux speichert Benutzerdateien auch in einem Home Verzeichnis. Und genauso wie bei Linux kann das bei Windows auf einer eigenen oder der gleichen Partition liegen. Bei Windows kann man dafür auch eine zweite Festplatte nehmen.

  3. Re: Ich hab da mal 'ne coole Idee für Microsoft

    Autor: McWiesel 07.10.18 - 14:51

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Betriebsystem, Daten udn Anwendersoftware auf drei getrennte Partitionen.
    > Das Betriebsystem fummelt maximal auch mal der der Anwedersoftware rum,
    > wenn es wirklich sein muss, niemals aber in den Nutzerdaten.

    Beim Windows-Setup steht es Dir frei die Partitionen anzulegen. Und Programme nach D:\Programme zu installieren und die Dokumenten- oder Download-Ordner auf ein Laufwerk F oder sonstwas. Kann man alles einstellen.

    Ich hasse jedoch Partitionen und die dazu gehörige Plattenplatzverschwendung und Einschränkungen wenn man doch mal ne große Datei hat, die auf keine der freien Platten/Partitionen so recht passt.

    Selbst die seit Einführung der SSDs wieder nötige Aufsplittung der Datenspeicherorte (hmm opfer ich jetzt für das Spiel den teuren SSD-Platz oder reicht auch dafür meine Datenfestplatte?) missfällt mir extrem. Schön war die Zeit, wo man nur eine Festplatte für alles hatte.

    Und ach ja .. von mir aus kann MS meine Festplatte grundformatieren. In paar Minuten ist das vom NAS wieder zurücksynchronisiert, maximal nur mäßig nervig. Wer keine Backup-Strategie hat, der hat jeden Datenverlust verdient. Denn dazu kann es auch ganz ohne Zutun des Betriebssystems kommen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.10.18 14:52 durch McWiesel.

  4. Re: Ich hab da mal 'ne coole Idee für Microsoft

    Autor: dubam 07.10.18 - 18:52

    > Beim Windows-Setup steht es Dir frei die Partitionen anzulegen. Und
    > Programme nach D:\Programme zu installieren und die Dokumenten- oder
    > Download-Ordner auf ein Laufwerk F oder sonstwas. Kann man alles
    > einstellen.
    nun ja, das weist du, das wissen sicher alle (99%), die hier posten und das weis ich ntl. auch. oder besser gesagt, das wissen fortgeschrittene user und erfahrene wie profesionelle nerds. die frage ist, was wissen die sog. unbedarften user darüber? ich behaupte mal, dass die letzteren die große mehrzahl der windows-user ist, hier in d, in der eu und ww.*
    >
    > Ich hasse jedoch Partitionen und die dazu gehörige
    > Plattenplatzverschwendung und Einschränkungen wenn man doch mal ne große
    > Datei hat, die auf keine der freien Platten/Partitionen so recht passt.
    wow, was könnten das denn für monster dateien sein? ;) tipp: für unerwartete situationen, habe ich immer einen usb-stick 64 GiB in de täsch.
    >
    > Selbst die seit Einführung der SSDs wieder nötige Aufsplittung der
    > Datenspeicherorte (hmm opfer ich jetzt für das Spiel den teuren SSD-Platz
    > oder reicht auch dafür meine Datenfestplatte?) missfällt mir extrem. Schön
    > war die Zeit, wo man nur eine Festplatte für alles hatte.
    jo, früher gabs auch schon die keilschrift und früher war auch schon alles viel, viel früher! ;) lustiiiiig!
    >
    > Und ach ja .. von mir aus kann MS meine Festplatte grundformatieren. In
    > paar Minuten ist das vom NAS wieder zurücksynchronisiert, maximal nur mäßig
    > nervig. Wer keine Backup-Strategie hat, der hat jeden Datenverlust
    > verdient. Denn dazu kann es auch ganz ohne Zutun des Betriebssystems
    > kommen.
    *siehe oben! das komplexe thema ist imho, besondes mit zunehmender digitalisierung und ki, viel zu brisant um es "nur" in die verantwortung der (unbedarften) Win-user zu definieren oder zu positionieren. da muss ganz einfach viel, viel mehr passieren. das darf nicht den kommerziellen unternehmen überlassen werden. unabhängig Einrrichtungen/Vereine o.ä. oder wie NGOs organisiert, könnten mMn das realisieren.

    PS: sollte jemand der selben ansicht sein und so aktiv werden wollen, ich wäre dabei! ;)

  5. Re: Ich hab da mal 'ne coole Idee für Microsoft

    Autor: eidolon 07.10.18 - 19:26

    Und wo machen es die anderen anders? Mein iMac hat alles auf einer Partition, bei allen bisher getesteten Linuxen ist auch alles auf einer Partition gelandet. Aber bei MS ists natürlich falsch.

  6. Re: Ich hab da mal 'ne coole Idee für Microsoft

    Autor: My1 07.10.18 - 19:49

    je nach linux braucht es im installer nur 1 klick um home seperat zu legen.

    Asperger inside(tm)

  7. Re: Ich hab da mal 'ne coole Idee für Microsoft

    Autor: logged_in 07.10.18 - 22:09

    Habe ich auch gemacht, vor so einem Jahrzehnt. Mein Nutzerprofil auf eine andere Festplatte ausgelagert, kann man ja da irgendwo angeben, den Pfad.

    Nach ein paar Monaten war plötzlich alles weg.

    Gut, es war noch alles auf der Platte, aber das Drecksbetriebssystem hatte sich dazu entschlossen, "nein, diesmal Nutzen wir nicht das von der Festplatte da drüben, sondern tun so, als ob das bei C:/User/ oder so ist".

    Diese Scheiße rückgängig zu machen war ein Riesenproblem, nicht einfach wieder den Pfad anpassen.

    Das ist mir 2 mal passiert, da ich recht tolerant bin. Aber da habe ich gelernt, dass man das nicht machen darf.

    Man hat sich in eine Ecke zu setzen, und hoffen das Windows heute einem nichts böses antun will.

    Diese Sache hier, mit dem Update und Dateien löschen ist für mich der letzte Tropfen gewesen. Ich habe mich nun entschieden: Ich werde definitiv zu Linux wechseln, es ist das weniger schlimme Übel.

  8. Re: Ich hab da mal 'ne coole Idee für Microsoft

    Autor: logged_in 07.10.18 - 22:12

    Wie machen das deine Eltern? Bzw. wie haben sie es gemacht?

  9. Re: Ich hab da mal 'ne coole Idee für Microsoft

    Autor: User_x 07.10.18 - 22:16

    Akhelos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Linux speichert Benutzerdateien auch in einem Home Verzeichnis. Und genauso
    > wie bei Linux kann das bei Windows auf einer eigenen oder der gleichen
    > Partition liegen. Bei Windows kann man dafür auch eine zweite Festplatte
    > nehmen.

    Naja, mit der kleinen Ausnahme, dass ein Linux dann diese Partition auch verwendet. Damit kann man gerne eine Programmpartition sowie Homepartition bei der Installation erstellen. Bei Windows streikt meist jedoch das OS und muss danach erst administriert und gezwungen werden.

  10. Re: Ich hab da mal 'ne coole Idee für Microsoft

    Autor: logged_in 07.10.18 - 22:21

    Bei Linux ist auch nicht gleich alles kaputt, wenn das home dir nicht gemountet werden kann. So was kann man schnell reparieren. Ganz anders bei MS, wo gleich das System in einen Klapsmühlenzustand gerät, wenn NTUSER.DAT und der ganze Schrott da nicht auf Anhieb gefunden wird; da muss sofort was "intelligent repariert" werden, unter den wildesten Annahmen der MS-Ingenieure. Da ist Linux eher so "Nicht hier? Na gut, das wird der schon merken und sich drum kümmern". Da ist ja der Nutzerordner per Default leer wenn ein neuer User angelegt wird.

  11. Re: Ich hab da mal 'ne coole Idee für Microsoft

    Autor: logged_in 07.10.18 - 22:26

    Meine Frage an Dich: Wenn Windows den ausgelagerten Ordner nicht findet und meint sich einen neuen anlegen zu müssen, unter C:/User, um das zu korrigieren, und du dem dann sagen willst, nein, ich möchte nicht das bei C:/User nutzen, sondern das alte bei D:/User: Was passiert wenn Du im Dialogfeld den Pfad con C:/User auf D:/User "zurückanpasst"? Gehen Dateien verloren? Gibt es Probleme mit der User-Id? All so ein Schrott, mit dem man sich lieber nicht auseinandersetzt.

  12. Re: Ich hab da mal 'ne coole Idee für Microsoft

    Autor: McWiesel 08.10.18 - 00:20

    logged_in schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie machen das deine Eltern? Bzw. wie haben sie es gemacht?

    Wie kommen meine Eltern mit ihrem Fernseher oder ihrer Stereoanlage zurecht? Da kann man auch mächtig viel verstellen oder falsch einrichten.

    ----> Sie fragen mich, oder jemand, der es weiß. So wie mit allen technischen Dingen.

  13. Re: Ich hab da mal 'ne coole Idee für Microsoft

    Autor: DeathMD 08.10.18 - 08:41

    eidolon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wo machen es die anderen anders? Mein iMac hat alles auf einer
    > Partition, bei allen bisher getesteten Linuxen ist auch alles auf einer
    > Partition gelandet. Aber bei MS ists natürlich falsch.

    Naja, wenn du die Einstellungen im Installer nicht hinbekommst, klatscht dir auch Linux alles auf eine Platte. Unter Windows kannst du aber nur Partitionen anlegen, allerdings nicht einstellen wofür sie verwendet werden sollen. Eine home Partition unter Linux wird eben auch als solche genutzt und ich kann sie von System zu System mitnehmen. Egal ob ich danach ein Arch, Fedora etc. installiere, die home kann ich immer mitnehmen.

    Unter Windows fängt das Gefrickel dann erst an. Man hat dann zwar die Partitionen, muss diese aber entweder manuell befüllen, für jeden Order in den Einstellungen den Pfad verschieben, in der Registry herumpfuschen, man kann sich auch mit einem Symlink behelfen. Dann fangen die Probleme aber erst an. So manches Update verweigert einfach die Installation oder die verschobenen Pfade werden ignoriert und unter C:\ werden einfach neue angelegt.

    Windows hat wirklich einige Macken, soll nicht heißen dass Linux perfekt wäre, aber so manche Basics bekommt es doch besser gebacken.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  14. Re: Ich hab da mal 'ne coole Idee für Microsoft

    Autor: logged_in 08.10.18 - 08:45

    Auch von Symlinks auf Windows schön die Finger weglassen, wenn es um so tiefgreifende Dinge geht. Die können nach einem Update nämlich auch mal gerne verschwinden, und dabei rede ich nicht von Windows 10.

  15. Re: Ich hab da mal 'ne coole Idee für Microsoft

    Autor: Lautsprecher 08.10.18 - 08:50

    Wie kann das eigentlich sein, dass ein Betriebssystem mir ungefragt in meinen Dateien rumpfuscht? Wenn ich eine Software will, die sowas macht, dann installiere ich die! Mein Betriebssystem ist ausschließlich dazu da, das Grundgerüst für die Benutzung des Rechners zu liefern, auf dem man dann andere Sachen installieren und nutzen kann! Wie soll ich denn überhaupt noch verstehen, was auf meinem Rechner passiert, wenn das OS da beliebig rumpfuschen kann? Das ist wieder so eine proprietäre Microsoft-Scheiße, damit nur zertifizierte Microsoft-Fuzzies überhaupt noch verstehen, was passiert.

  16. Re: Ich hab da mal 'ne coole Idee für Microsoft

    Autor: DeathMD 08.10.18 - 09:05

    Deshalb meinte ich ja, dass dann die Probleme erst so richtig anfangen. Schon alles mal erlebt. :D

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  17. Re: Ich hab da mal 'ne coole Idee für Microsoft

    Autor: DeathMD 08.10.18 - 09:14

    Ich bin mir nicht einmal mehr sicher, ob die selbst noch wissen, was in dem System so alles vor sich geht.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  18. Re: Ich hab da mal 'ne coole Idee für Microsoft

    Autor: violator 08.10.18 - 09:35

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, wenn du die Einstellungen im Installer nicht hinbekommst, klatscht
    > dir auch Linux alles auf eine Platte.

    Ich denke das wäre Aufgabe des OS, nicht des Nutzers. So fordern es hier ja alle "selbstverständlich". Und Otto Normal hat von Partitionen auch keine Ahnung. Der klickt nur auf "weiter".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.10.18 09:35 durch violator.

  19. Re: Ich hab da mal 'ne coole Idee für Microsoft

    Autor: DeathMD 08.10.18 - 15:15

    Ottonormal hat eben von Partitionierung keine Ahung und könnte bei einer Neuinstallation vermutlich auch nicht die alte /home wieder einbinden. Von daher wählt man eben als Standard die Lösung wo alles auf einer Platte landet, so wie er es evtl. auch von Windows kennt und nur für die affineren Nutzer besteht zumindest die einfache Möglichkeit es anders zu machen. Unter Windows artet es für die aber in einer ziemlichen Fricklerei aus.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  2. Conergos, München
  3. Horváth & Partners Management Consultants, München, Hamburg, Berlin, Frankfurt am Main, Stuttgart, Düsseldorf
  4. OSRAM GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€ (Bestpreis!)
  2. 44,90€ + Versand (Vergleichspreis 63,39€)
  3. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  4. 229,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. iPhone: Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion
      iPhone
      Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion

      Apple wehrt sich gegen Einfuhrzölle für seine Produkte, die zum großen Teil von Foxconn in China montiert werden. Zugleich arbeitet Apple an einer Verlagerung nach Südostasien. Foxconn beginnt zeitgleich die Vorbereitungen für die Fertigung neuer iPhones in China

    2. Dunkle Energie: Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar
      Dunkle Energie
      Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar

      Das Universum dehnt sich immer schneller aus. Der Motor dafür wird - mangels besseren Wissens - als Dunkle Energie bezeichnet. Ein deutsch-russischer Satellit mit einem in Deutschland entwickelten Röntgenteleskop an Bord soll Erkenntnisse über die Dunkle Materie liefern.

    3. Smartphones: Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen
      Smartphones
      Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen

      Der US-Boykott dauert weiter an, Huawei verspricht aber auch künftig Android-Updates für seine Smartphones anbieten zu wollen. Auch das neue Android Q soll für eine Reihe von Geräten erscheinen - Huaweis aktuelle Mitteilung bleibt an einigen Stellen aber vage.


    1. 19:16

    2. 19:02

    3. 17:35

    4. 15:52

    5. 15:41

    6. 15:08

    7. 15:01

    8. 15:00