Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dateien gelöscht: Microsoft…

Soviel dann auch zu...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Soviel dann auch zu...

    Autor: demon driver 06.10.18 - 16:22

    ... den Beschwichtigungsversuchen Microsoftgläubiger, die bei der letzten Meldung zum Fall auch hier in den Golem-Foren immer noch nicht müde wurden, das Problem für nichtig oder gar nichtexistent zu erklären.

  2. Re: Soviel dann auch zu...

    Autor: Sharra 06.10.18 - 16:41

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... den Beschwichtigungsversuchen Microsoftgläubiger, die bei der letzten
    > Meldung zum Fall auch hier in den Golem-Foren immer noch nicht müde wurden,
    > das Problem für nichtig oder gar nichtexistent zu erklären.


    Es ist seit Erscheinen von Win10 jedes mal das selbe Theater.
    MS verteilt Schrott, es gibt Probleme, die Jünger verteidigen MS bis aufs Blut, und ein paar Tage später gesteht MS ein Schrott verteilt zu haben.
    Davor war es auch nicht wirklich besser. Der Unterschied ist nur, dass die Win10-Updates keine reinen Patches sind, sondern eben auch Funktionsupgrades und Veränderungen. Dass dabei mehr schief gehen kann, als wenn man ein paar Bytes eines bestehenden Systems ändert, weil sich ein Fehler eingeschlichen hat, sollte klar sein. Das ist auch gar nicht das Problem an sich.
    Das Problem ist, dass MS es, ums verrecken, nicht hinbekommt, die Versionen lange genug zu testen. Und das jetzige Problem war angeblich schon in der Preview aufgefallen, MS hat denoch ausgerollt. Das geht einfach nicht.

  3. Re: Soviel dann auch zu...

    Autor: nolonar 06.10.18 - 20:29

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das jetzige Problem war angeblich schon in der Preview aufgefallen,
    > MS hat denoch ausgerollt. Das geht einfach nicht.

    Im Feedback Hub gibt es sogar dutzende Feedbacks, bei denen es heisst der Insider habe schon zum vierten Mal in Folge alle Daten im Dokumente Ordner verloren. Das Problem ist also noch nicht einmal neu, sondern hat sich schon seit mindestens 4 Builds eingeschlichen.

    Dass MS trotz all diesen vorzeitigen Meldungen den Fehler erst nach Release und einen Reddit Post später einsieht, beweist dass das Insider Programm eigentlich vollkommen sinn- und zweckfrei ist.

    Die Idee wäre eigentlich nicht schlecht, und ich möchte auch jetzt noch daran glauben, aber die Umsetzung ist einfach... Scheisse.

  4. Re: Soviel dann auch zu...

    Autor: demon driver 06.10.18 - 21:24

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist seit Erscheinen von Win10 jedes mal das selbe Theater.
    > MS verteilt Schrott, es gibt Probleme, die Jünger verteidigen MS bis aufs
    > Blut, und ein paar Tage später gesteht MS ein Schrott verteilt zu haben.
    > Davor war es auch nicht wirklich besser. Der Unterschied ist nur, dass die
    > Win10-Updates keine reinen Patches sind, sondern eben auch
    > Funktionsupgrades und Veränderungen [...]

    Ja – und dann wiederum, ein Dark Theme für den Dateiexplorer? Echt, jetzt? Und das wird einem als großes Funktionsupdate angepriesen. Und man kann nicht mal sagen, nein, danke. Zumal ich fast wetten möchte, dass die Implementation nicht durchgängig gelungen ist. Immerhin wäre das so ungefähr das erste Mal seit ca. zwanzig Jahren, dass denen etwas im UI durchgängig gelungen wäre...

  5. Re: Soviel dann auch zu...

    Autor: Sharra 07.10.18 - 02:41

    Gegen dark themes hab ich gar nichts, zumindest nicht grundsätzlich. Dann findet man aber immer wieder Stellen, die der Hersteller absolut versaut hat, und man darf es selbst nicht ändern.

    Was zur Hölle ist so schwer daran, das Zeug als Template zu verbauen, und diese Templates vom User anpassen zu lassen? Und damit meine ich sowohl Farben, wie auch Anordnung der Funktionen. Nein, KEIN Hersteller hat die Weisheit mit Löffeln gefressen. Das geht schon deswegen nicht, weil jeder Mensch es etwas anders mag. Ein one fits all gibt es grundsätzlich nicht.

  6. Re: Soviel dann auch zu...

    Autor: ve2000 07.10.18 - 06:42

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was zur Hölle ist so schwer daran, das Zeug als Template zu verbauen, und
    > diese Templates vom User anpassen zu lassen? Und damit meine ich sowohl
    > Farben, wie auch Anordnung der Funktionen. Nein, KEIN Hersteller hat die
    > Weisheit mit Löffeln gefressen. Das geht schon deswegen nicht, weil jeder
    > Mensch es etwas anders mag. Ein one fits all gibt es grundsätzlich nicht.

    ^^ This.
    Gleiches gilt auch für die Fonts.
    WARUM zum verrecken ist keine Anpassung (mehr) möglich, ging doch alles schon mal!
    Ich persönlich finde das "Dark Theme" nämlich scheixxe, weil viel zu dunkel.
    Kommt noch hinzu, das das Theme nur an einigen Stellen greift und nicht überall.
    Dreck.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.10.18 06:44 durch ve2000.

  7. Re: Soviel dann auch zu...

    Autor: demon driver 07.10.18 - 15:05

    ve2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Was zur Hölle ist so schwer daran, das Zeug als Template zu verbauen, und
    > > diese Templates vom User anpassen zu lassen? Und damit meine ich sowohl
    > > Farben, wie auch Anordnung der Funktionen. Nein, KEIN Hersteller hat die
    > > Weisheit mit Löffeln gefressen. Das geht schon deswegen nicht, weil jeder
    > > Mensch es etwas anders mag. Ein one fits all gibt es grundsätzlich nicht.
    >
    > ^^ This.
    > Gleiches gilt auch für die Fonts.
    > WARUM zum verrecken ist keine Anpassung (mehr) möglich, ging doch alles
    > schon mal!

    Vermutlich weil die Windows-Oberfläche inzwischen technisch gesehen ein solches Flickwerk aus mehreren unterschiedlichen, undurchschaubar miteinander verwobenen Teilen ist, die jeweils auf völlig unterschiedlichen Systemressourcen aufbauen, dass ein durchgängiges Theming gar nicht mehr sinnvoll, geschweige denn wartbar, implementierbar ist...

    > Ich persönlich finde das "Dark Theme" nämlich scheixxe, weil viel zu dunkel.
    > Kommt noch hinzu, das das Theme nur an einigen Stellen greift und nicht überall.
    > Dreck.

    Jo. Ich hab nix gegen Dark Themes an sich, soll man sich doch einrichten, wie man mag. Aber durchgängig implementiert sollte es halt schon sein. Der Witz ist ja, dass der bloße Umstand, dass jetzt auch der Explorer in dunkel daherkommt, wenn man's denn dunkel haben will, als Feature angepriesen wird und nicht als Bugfix des bisherigen Theming...

  8. Re: Soviel dann auch zu...

    Autor: My1 07.10.18 - 15:08

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja – und dann wiederum, ein Dark Theme für den Dateiexplorer? Echt,
    > jetzt? Und das wird einem als großes Funktionsupdate angepriesen.

    dazu ist dieser dark theme hype mMn Sülze.

    gebt uns einfach volles custom theming ohne dass man umwege gehen muss oder mit jedem build das ganze kaputt geht.

    Asperger inside(tm)

  9. Re: Soviel dann auch zu...

    Autor: DeathMD 08.10.18 - 08:17

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dazu ist dieser dark theme hype mMn Sülze.
    >
    > gebt uns einfach volles custom theming ohne dass man umwege gehen muss oder
    > mit jedem build das ganze kaputt geht.

    Wie demon driver schon schrieb, das Windows UI ist mittlerweile ein derartiges Frickelwerk, dass das schlicht nicht mehr umsetzbar ist.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  10. Re: Soviel dann auch zu...

    Autor: azeu 08.10.18 - 08:35

    Dann sollten sie den bestehenden Code wegschmeissen und sauber neu aufsetzten.

    ... OVER ...

  11. Re: Soviel dann auch zu...

    Autor: FreiGeistler 08.10.18 - 12:27

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann sollten sie den bestehenden Code wegschmeissen und sauber neu
    > aufsetzten.

    Wird vermutlich erst geschehen, wenn sie ganz von vorn beginnen – oder gar nicht. Weil:
    "I Contribute to the Windows Kernel. We Are Slower Than Other Operating Systems. Here Is Why."
    (Zweiter Absatz, über die interne Politik)

    Diverse Fehlentscheidungen im Systemdesign (immer mehr Features, nur fixen/weiterentwickeln wenn unbedingt nötig) und ganze Pakete nützlicher Tools von Microsoft-Entwicklern (Sysinternals) bekräftigen das ganze.
    Warum der Entwickler danach entschuldigend wird, kann sich jeder selbst ausmalen.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 08.10.18 12:43 durch FreiGeistler.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Dortmund
  2. Universität Konstanz, Konstanz
  3. medavis GmbH, Karlsruhe
  4. BWI GmbH, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hitman Goty, God Eater 2 Rage Burst, Tropico 4 Collector's Bundle)
  2. 49,94€
  3. 19,95€
  4. 13,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

  1. Smartphone: Oppo stellt Display-Frontkamera ohne Loch vor
    Smartphone
    Oppo stellt Display-Frontkamera ohne Loch vor

    Bisher befand sich bei direkt unter dem Bildschirm verbauten Smartphone-Frontkameras immer ein Loch im Display-Panel. Bei Oppos neuer Lösung entfällt das Loch, stattdessen können bildschirmfüllend Inhalte angezeigt werden. Wirklich ausgereift scheint die Technologie aber noch nicht zu sein.

  2. Mythic Beasts: Launch des neuen Raspberry-Boards lief auf 18 Pi 4
    Mythic Beasts
    Launch des neuen Raspberry-Boards lief auf 18 Pi 4

    Viele Millionen Nutzer haben sich den Start des Raspberry Pi 4 auf der Webseite angeschaut. Die wird von einem Cluster aus eben diesen Bastelrechnern betrieben. Die Entwickler von Mythic Beasts bescheinigen eine um 2,5-fach gestiegene Leistung gegenüber dem Vorgängermodell.

  3. SpaceIL: Der Mond ist keine Herausforderung mehr
    SpaceIL
    Der Mond ist keine Herausforderung mehr

    Die Landung auf dem Mond hat zwar nicht geklappt, aber ein zweiter Versuch wäre langweilig: Die israelische Raumfahrtorganisation SpaceIL will ihr zweites Raumfahrzeug zu einem anderen Himmelskörper schicken. Welcher das sein wird, verrät sie noch nicht.


  1. 14:40

  2. 14:25

  3. 13:48

  4. 13:39

  5. 13:15

  6. 12:58

  7. 12:43

  8. 12:35