Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dateien gelöscht: Microsoft…

War schon bei früheren updates so...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. War schon bei früheren updates so...

    Autor: Freiheit statt Apple 06.10.18 - 19:42

    ... wundert mich, dass die dieses mal so ein Gezeter drum machen.

    Wir hatten jeweils auch nach früheren W10 Halbjahres-Updates ein paar Kunden in der Werkstatt, denen mysteriöserweise die Benutzerdaten gewiped wurden.

    Naja, vielleicht sinds dieses mal einfach besonders viele.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.10.18 19:42 durch Freiheit statt Apple.

  2. Re: War schon bei früheren updates so...

    Autor: Niaxa 06.10.18 - 19:53

    Höre ich seit Windows 10 Release und zig Tausend Installationen das erste Mal. Glück gehabt das es bei euch gleich öfters auftritt.

  3. Re: War schon bei früheren updates so...

    Autor: narfomat 06.10.18 - 20:24

    Is fuck egal wie oft das auftritt, einmal reicht mir, wenns bei mir war... Entscheidend ist, das man sich nicht sicher sein kann das nach dem update noch alles funzt, geschweige denn (offensichtlich, und noch viel schlimmer) das noch alle Daten da sind! DAS ist das Problem! Vertrauen in die Software "Betriebssystem Microsoft Windows 10". Und wenn ich dann das update einspielen MUSS und nicht für mich selbst entscheiden kann ob generell ja oder nein... gehts noch? warum sollte in mir sowas freiwillig als Betriebssystem auf einem produktivgerät installieren? ich bin kein pro-linux-desktop prediger, aber ICH warte jedenfalls fein weiter mit Windows 8.1 pro (extended support bis 2023) bevor ich mein arbeits-laptop OS (mit dem in gegenwerte erschaffe von denen ich meine Miete zahle) migriere, bis ich sehe das win10 halbwegs vertrauenswuerdig stabil und safe updates bekommt. Sagen wir 2 update cycles ohne irgendwelche GAUs. Und hab ich bis dahin Software die win10 erfordert, warum auch immer das sein sollte, kommt die in eine win10 VM.

  4. Re: War schon bei früheren updates so...

    Autor: Freiheit statt Apple 06.10.18 - 20:29

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Is fuck egal wie oft das auftritt, einmal reicht mir, wenns bei mir war...
    > Entscheidend ist, das man sich nicht sicher sein kann das nach dem update
    > noch alles funzt, geschweige denn (offensichtlich, und noch viel schlimmer)
    > das noch alle Daten da sind! DAS ist das Problem! Vertrauen in die Software
    > "Betriebssystem Microsoft Windows 10". Und wenn ich dann das update
    > einspielen MUSS und nicht für mich selbst entscheiden kann ob generell ja
    > oder nein... gehts noch? warum sollte in mir sowas freiwillig als
    > Betriebssystem auf einem produktivgerät installieren?

    Alles völlig richtig. Nur merken das die meisten Nutzer erst, wenn ihre Kiste nicht mehr läuft.

    Fehlgeschlagene Windows 10 Halbjahres Updates bei denen sich der Rechner dann nicht mehr starten lässt (und selten auch noch die Daten gewiped wurden) sind bei uns jedenfalls einer der neuen Dauernbrenner im Service.

    Im Übrigen laufen unsere "Produktivgeräte" allesamt auf Linux. Da liegt allerdings auch vieles im Argen, wenn man ehrlich ist...

  5. Re: War schon bei früheren updates so...

    Autor: x2k 06.10.18 - 20:54

    Kennt ihr die Geschichte von Backup? Die ist ein echter dauerbrenner erzähle ich im Bekanntenkreis durchschnittlich einmal pro Monat. Und trotzdem sind alle immer überrascht wenn Daten weg sind Backup wurde natürlich keines gemacht....

    Bin noch unentschlossen ob ich verzweifeln soll oder Schadenfreude habe. :-/

  6. Re: War schon bei früheren updates so...

    Autor: ML82 06.10.18 - 21:13

    trotzdem, dass systemupdates anscheinend überhaupt in nutzerdaten schauen können ist schon einmal etwas merkwürdig organisiert worden, oder? bzw. für was genau haben die so etwas nötig?

    der einzige der berechtigt darin rumfuhrwerken dürfte, außer dem nutzer selber, wäre ggf. ein virenschutz/schlangenöl-programm, oder nicht?

  7. Re: War schon bei früheren updates so...

    Autor: forenuser 06.10.18 - 22:59

    Kommt wohl auf die eigene Erfahrung an.

    Meine Computer laufen auf den jeweils aktuellen Previews und ich hatte bis dato noch keine Verluste zu beklagen. OK, hier und da klemmt der Fingerprintscanner...

    Wenn ich also eine statistische relvante Größe sein sollte - dann ist W10 soweit sicher.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  8. Re: War schon bei früheren updates so...

    Autor: ML82 07.10.18 - 03:17

    Jjain, es ist der Anspruch nach weitgehender Perfektion, und gerade bei MS, die das ja nicht erst seit gestern machen versteht man diese Unwägbarkeiten in der Ausführung oft nicht, bzw. hätte ihr Upsdate-System ihr Rechte-System nicht unterläuft (Warum kann eine Anwendung/Service das überhaupt ohne besondere und außerordentliche Einwilligung des Nutzers/Administrators?) ginge das gar nicht was die da angeblich verbrochen haben, oder?

    Da ich gestern das Machwerk von angeblichen Profis im Handwerk betrachten dürfte muss man wohl auch bei MS einkalkulieren, dass diese auch mal Gedächtnisprobleme bzw. keine Lust haben, auch die sich mal wieder sehr Neuanstellen können, leider ... war sogar unsexy, und das gibt ja besonderen Abzug ... ^^

    Ich weis, scheiß Anspruchsdenken, macht nur unglücklich, und dass man weiter kommen muss, es irgendwann einmal besser sein soll, ist auch nur ein Gespinst, man kann ja da bleiben wo man ist, zurückbleiben oder gar zurückgehen ... nur wer erzählt uns eigentlich, dass das schlecht sei, man damit verliert, möchte uns da was mit verkaufen? Sind das nicht die gleichen, die den Mist dann verbrechen?

  9. Re: War schon bei früheren updates so...

    Autor: ve2000 07.10.18 - 06:57

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Höre ich seit Windows 10 Release und zig Tausend Installationen das erste
    > Mal. Glück gehabt das es bei euch gleich öfters auftritt.

    Dito.
    Hört sich eher nach Grimms Märchenstunde an...

  10. Re: War schon bei früheren updates so...

    Autor: Niaxa 07.10.18 - 08:04

    Das meinte ich damit. Es ist nicht so das ich nicht glaube das der Fehler existent sein könnte. Es ist nur Sau komisch, wenn ein Fehler extrem selten ist und dann in Foren plötzlich User von andauerndem Auftreten dieser schwadronieren.

    Ist für mich wie wenn jemand von seinem Lottogewinn erzählt und plötzlich kommen welche die damit angeben, alle zwei drei Wochen zu gewinnen.

  11. Re: War schon bei früheren updates so...

    Autor: ChMu 07.10.18 - 10:17

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > trotzdem, dass systemupdates anscheinend überhaupt in nutzerdaten schauen
    > können ist schon einmal etwas merkwürdig organisiert worden, oder? bzw. für
    > was genau haben die so etwas nötig?

    Das hast Du doch beim legal stuff abgenickt? Microsoft behaelt sich das Recht vor, nicht rechtmaessige Programme (hauptsaechlich Spiele) Dateien oder Medien, nicht “autorisierte” Hardware ect so zu veraendern das sie nicht mehr genutzt werden koennen. Steht seit Jahren drin, wurde zwischenzeitlich immer wieder getestet, wohl im kleinen Kreis. So eine Software sieht vieleicht 60GB Music Dateien ohne eine passende Lizenz als fragwuerdig an und loescht dann erst mal.
    >
    > der einzige der berechtigt darin rumfuhrwerken dürfte, außer dem nutzer
    > selber, wäre ggf. ein virenschutz/schlangenöl-programm, oder nicht?

    Nein, wie gesagt, hast Du MS die Erlaubnis dazu erteilt.

  12. Re: War schon bei früheren updates so...

    Autor: My1 07.10.18 - 15:26

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So eine
    > Software sieht vieleicht 60GB Music Dateien ohne eine passende Lizenz als
    > fragwuerdig an und loescht dann erst mal.

    und wie will der sowas prüfen? ein CD Rip ist eh immer identisch (warum sollte er das nicht sein, CDs sind dank der Presse identisch) und es gibt das recht auf Privatkopie, zumiindest in DE.

    Asperger inside(tm)

  13. Re: War schon bei früheren updates so...

    Autor: Vollpfosten-Detektor 07.10.18 - 16:02

    ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So eine
    > > Software sieht vieleicht 60GB Music Dateien ohne eine passende Lizenz
    > als
    > > fragwuerdig an und loescht dann erst mal.

    BS.

  14. Re: War schon bei früheren updates so...

    Autor: ChMu 07.10.18 - 19:44

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So eine
    > > Software sieht vieleicht 60GB Music Dateien ohne eine passende Lizenz
    > als
    > > fragwuerdig an und loescht dann erst mal.
    >
    > und wie will der sowas prüfen? ein CD Rip ist eh immer identisch (warum
    > sollte er das nicht sein, CDs sind dank der Presse identisch) und es gibt
    > das recht auf Privatkopie, zumiindest in DE.

    Sicher. Erklaer das einer uebereifrigen Software. Schau mal was passiert wenn Du ganz legale Videos zu youtube hoch laedst. Ein paar falsche Tags und sie sind weg. Automatisch. Wie, warum und was geprueft wird, weiss niemand.
    Abgesehen davon interessiert nicht, was in Deutschland rechtens ist, es geht um US Faelle.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.10.18 19:46 durch ChMu.

  15. Re: War schon bei früheren updates so...

    Autor: ChMu 07.10.18 - 19:45

    Vollpfosten-Detektor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > So eine
    > > > Software sieht vieleicht 60GB Music Dateien ohne eine passende Lizenz
    > > als
    > > > fragwuerdig an und loescht dann erst mal.
    >
    > BS.

    Wieso? Hast Du die EULA gelesen? Da stehts doch drin?

  16. Re: War schon bei früheren updates so...

    Autor: My1 07.10.18 - 19:47

    bei youtube gibts ne grundlage warum die das mehr oder weniger müssen, das ist bei W10 nicht der fall.

    Asperger inside(tm)

  17. Re: War schon bei früheren updates so...

    Autor: ChMu 07.10.18 - 19:54

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bei youtube gibts ne grundlage warum die das mehr oder weniger müssen, das
    > ist bei W10 nicht der fall.


    Darum gehts nicht. Sondern um den Fact das Maschinen Algos die Entscheidung treffen. Ob es die richtigen Entscheidungen sind, wird spaeter entschieden.
    Fakt ist, das Win10 in der EULA seit Jahren diese Praxis erklaert und man sie abnickt. Wer weiss denn, was da uU bei einzelnen ausprobiert wurde?

  18. Re: War schon bei früheren updates so...

    Autor: My1 07.10.18 - 19:56

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > My1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Darum gehts nicht. Sondern um den Fact das Maschinen Algos die Entscheidung
    > treffen. Ob es die richtigen Entscheidungen sind, wird spaeter
    > entschieden.
    > Fakt ist, das Win10 in der EULA seit Jahren diese Praxis erklaert und man
    > sie abnickt. Wer weiss denn, was da uU bei einzelnen ausprobiert wurde?

    mein argument ist dass es keinen legitimen grund gibt warum die das machen bzw überhaupt da rein schreiben. bei Youtube müssen die löschen damit die nicht selbst verklagt werden, MS hat da keinen standpunkt.

    Asperger inside(tm)

  19. Re: War schon bei früheren updates so...

    Autor: ChMu 07.10.18 - 20:00

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > My1 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > Darum gehts nicht. Sondern um den Fact das Maschinen Algos die
    > Entscheidung
    > > treffen. Ob es die richtigen Entscheidungen sind, wird spaeter
    > > entschieden.
    > > Fakt ist, das Win10 in der EULA seit Jahren diese Praxis erklaert und
    > man
    > > sie abnickt. Wer weiss denn, was da uU bei einzelnen ausprobiert wurde?
    >
    > mein argument ist dass es keinen legitimen grund gibt warum die das machen
    > bzw überhaupt da rein schreiben. bei Youtube müssen die löschen damit die
    > nicht selbst verklagt werden, MS hat da keinen standpunkt.

    Doch. Liess doch mal die EULA durch? GENAU das nehmen sie sich raus. Und youtube muss keineswegs loeschen wenn es um legale Inhalte geht, private Videos, keine Marken, keine Musik, gar nichts, wird erst mal geloescht. Eine Erklaerung uebrigends gibt es auch nicht. Aber das ist egal, das ist ja nicht das Problem. Hier hast Du MS explizit die Genehmigung erteilt Inhalte und Dateien welche MS als nicht richtig ansieht oder sonstwie nicht gefallen, manipulieren oder loeschen zu koennen.

  20. Re: War schon bei früheren updates so...

    Autor: My1 07.10.18 - 20:04

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > My1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ChMu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > My1 schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > Darum gehts nicht. Sondern um den Fact das Maschinen Algos die
    > > Entscheidung
    > > > treffen. Ob es die richtigen Entscheidungen sind, wird spaeter
    > > > entschieden.
    > > > Fakt ist, das Win10 in der EULA seit Jahren diese Praxis erklaert und
    > > man
    > > > sie abnickt. Wer weiss denn, was da uU bei einzelnen ausprobiert
    > wurde?
    > >
    > > mein argument ist dass es keinen legitimen grund gibt warum die das
    > machen
    > > bzw überhaupt da rein schreiben. bei Youtube müssen die löschen damit
    > die
    > > nicht selbst verklagt werden, MS hat da keinen standpunkt.
    >
    > Doch. Liess doch mal die EULA durch? GENAU das nehmen sie sich raus. Und
    > youtube muss keineswegs loeschen wenn es um legale Inhalte geht, private
    > Videos, keine Marken, keine Musik, gar nichts, wird erst mal geloescht.
    > Eine Erklaerung uebrigends gibt es auch nicht. Aber das ist egal, das ist
    > ja nicht das Problem. Hier hast Du MS explizit die Genehmigung erteilt
    > Inhalte und Dateien welche MS als nicht richtig ansieht oder sonstwie nicht
    > gefallen, manipulieren oder loeschen zu koennen.


    lies mal genau. es gibt keinen grund warum die sowas überhaupt reinschreiben müssen.

    dazu ist nicht alles was in so nen ding steht rechtens.

    Asperger inside(tm)

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Pforzheim, Pforzheim
  2. AWO gemeinnützige Gesellschaft für soziale Einrichtungen und Dienste in Nordhessen mbH, Kassel
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€ + Versand
  2. 159,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00