Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: Private Dropbox mit…

Dann lieber Syncthing und Co.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dann lieber Syncthing und Co.

    Autor: carsti 02.02.15 - 13:43

    Ist halt Open Source. Das sind sehr private Daten meist die man da synct. Da kommt mir nur Open Source in die Schublade. Am besten was, was sich auch einfach mal lesen laesst und kein kryptischer Code.

    Am liebsten waer mir was mit Python, da dann meist auch der Code-Umfang gering ist und gezielter Code-Review bestimmter Funktionen noch irgendwie realistisch ist. Syncthing ist Go. Naja.

  2. Re: Dann lieber Syncthing und Co.

    Autor: nille02 02.02.15 - 15:17

    Syncthing finde ich auch klasse, besonders was Deltasync angeht (BTSync will meine VHDs immer komplett neu übertragen). Aber von der Bedienung finde ich es noch nicht sonderlich gut.
    Du musst Pfade per Hand eingeben.
    Das Paring der Geräte ist "umständlich".
    Syncthing erstelle Filelocks auf Files die nur gelesen werden (Nervig wenn man TMP Files erstellt werden und nicht mehr gelöscht werden können da syncthing einen lock hält).
    Im LAN braucht man keine Kompression - zumindest nicht in dem Ausmaß -, die verbraucht dann nur unnötig CPU-Zeit und reduziert den Durchsatz.
    Kleinste Änderungen erfordern einen Neustart der Anwendung. Wirklich schlimm wäre es nicht, wenn nicht immer der gesamte Index mit allen Geräte neu Synchronisiert werden müsste.
    Unter Windows werden keine Long Filename per Default genutzt, du musst immer ein \\?\ an den Pfad voranstellen.
    Hinter einem NAT gibt es Probleme.
    Bei mir wurden schon öfter gelöscht Dateien von älteren Geräten wieder an alle verteilt.
    EDIT: Der Android Client ist unter aller sau und wird wohl nicht so schnell überarbeitet.

    Ich würde mich auch über einige Exta Funktionen als nur FileSync freuen. Wie wäre es denn mal mit dezentralen Kontakte und Termine Sync? Bei den Mobile Geräte wäre das kein Problem und die Desktops könnten per DAV auf das Webinterface zugreifen und die Daten Syncen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.15 15:26 durch nille02.

  3. Re: Dann lieber Syncthing und Co.

    Autor: kague 02.02.15 - 16:02

    Bedenke auch, dass hinter Syncthing längst nicht so viel Manpower wie hinter BitTorrent steckt.

    > Du musst Pfade per Hand eingeben.
    Das ist tatsächlich nicht ideal. Mit Syncthing-GTK kann man aber (neben einigen anderen Features) auch den Filemanager für die Verzeichnisauswahl verwenden:
    https://github.com/syncthing/syncthing-gtk

  4. Re: Dann lieber Syncthing und Co.

    Autor: Isodome 02.02.15 - 16:04

    kague schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bedenke auch, dass hinter Syncthing längst nicht so viel Manpower wie
    > hinter BitTorrent steckt.
    Ich weiß nicht, ob du das positiv oder negativ meinst, ich finde es jedenfalls eher negativ!

  5. Re: Dann lieber Syncthing und Co.

    Autor: nille02 02.02.15 - 17:02

    kague schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bedenke auch, dass hinter Syncthing längst nicht so viel Manpower wie
    > hinter BitTorrent steckt.

    Das wäre kein Problem. Problematisch ist eher das Verhalten der Devs. Meist läuft alles auf ein: "Wenn du es willst, mache einen Pull Request" hinaus.

  6. Re: Dann lieber Syncthing und Co.

    Autor: nille02 02.02.15 - 17:57

    kague schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Du musst Pfade per Hand eingeben.
    > Das ist tatsächlich nicht ideal. Mit Syncthing-GTK kann man aber (neben
    > einigen anderen Features) auch den Filemanager für die Verzeichnisauswahl
    > verwenden:

    Ich habe mir gerade mal Syncthing-GTK über choco installiert. Umhauen tut es mich nicht.

    Es ist nur in Englisch. GTK schient nicht sauber zu laufen, zumindest werden mir keine Ordner Icons angezeigt.

    Das sieht dann so aus Image

    Warum wird über den Optionen Button neue Shares und Geräte hinzugefügt? Auf der anderen Seite ist ein Syncthing Button, dort wäre es wohl besser unter gebracht. Der UI-Settings Eintrag dort sollte vielleicht zu den Einstellungen wandern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. intersoft AG, Hamburg
  2. BWI GmbH, Germersheim
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Berlin, Raum Neckarsulm
  4. SWB-Service- Wohnungsvermietungs- und -baugesellschaft mbH, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. 229€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
    Indiegames-Rundschau
    Killer trifft Gans

    John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.

  2. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  3. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.


  1. 08:10

  2. 18:25

  3. 17:30

  4. 17:20

  5. 17:12

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 17:00