Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Daydream: Standalone-Headsets…

Standalone ist beinahme überflüssig

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Standalone ist beinahme überflüssig

    Autor: Dwalinn 19.05.17 - 08:37

    Klar wird es auch gute praktische Anwendungen für die Standalone Variante geben... aber jemand der bereit ist über 500¤ für sowas auszugeben wird auch sicherlich ein High End Handy haben , auf diese Weise lässt sich das ganze sogar aufrüsten.

    Für Entwickler sieht das ganze anders aus aber auch hier sollte man sich lieber nah am Kunden befinden.

  2. Re: Standalone ist beinahme überflüssig

    Autor: d@ywalkR 19.05.17 - 09:26

    Mir erschließt sich der Sinn der Geräteklasse auch nicht wirklich. Wirklich JEDER hat ein Smartphone und die meisten (die sich für Themen wie VR begeistern können und bereit sind hunderte ¤ dafür auszugeben) sind entsprechend technikaffin und haben auch eher ein entsprechend leistungsfähiges Handy.

    Warum sollte man nun so viel Geld für Technik ausgeben, die man durch das Smartphone ohnehin schon besitzt (Display, CPU/GPU etc.)?

    Wer optimale Qualität will, wird weiterhin zu den PC-Brillen oder PSVR greifen und wer sparen möchte gibt eher 100¤ für sowas wie Gear VR o.ä. aus, mit dem ich mein Smartphone nutzen kann.

  3. Re: Standalone ist beinahme überflüssig

    Autor: |=H 19.05.17 - 10:55

    Der Vorteil ist, dass du damit Positional Tracking hast und das ohne externe Geräte.
    Dein "Spielplatz" ist somit technisch nicht beschränkt und du hast auch kein Kabelgewirr.

    Durch die schon vorhandnen Kameras würde auch Singleplayer oder Coop Lasertag z.B. in einer alten Fabrik etc ermöglicht, bei der nur die Gegner eingeblendet werden. Also AR statt VR.

  4. Re: Standalone ist beinahme überflüssig

    Autor: Dwalinn 19.05.17 - 14:19

    Es geht nicht um Rift/Vive vs Daydream sondern um Daydream + Smartphone vs Daydream Standalone.

    Zusätzliche Kameras und Sensoren kann man im Gehäuse doch ruhig verbauen (wird ja im GearVR auch gemacht) Aber das teure wie der SoC und das Display muss man dann nur einmal kaufen.

  5. Re: Standalone ist beinahme überflüssig

    Autor: wasabi 19.05.17 - 15:02

    Für Privatkunden bzw. den Einsatz zuhause sehe ich da auch aktuell keinen Sinn, aber durchaus für "öffentliche" Zwecke. Es gibt doch schon Kaufhäuser, wo man sich Produkte in virtuellen Showrooms anschaut, z.B. Küchen bei Ikea. Da werden wohl aktuell PC-basierte System genutzt - die dann aber unpraktischerweise am Kabel hängen. Und der PC steht da auch unnötig rum. Eine StandAlone-Lösung würde sich da schon anbieten. In einer Achterbahn im Europapark, kann man mit VR-Brillen fahren - da bekommt man eine GearVR aufgesetzt. Gleiches für Museen etc.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Bürstner GmbH & Co. KG, Kehl
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Augsburg
  4. Robert Bosch Packaging Technology GmbH, Crailsheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,99€
  2. 449€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. U-Bahn: Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund
    U-Bahn
    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

    Die Einzelheiten über den längst fälligen Mobilfunk-Ausbau in der Berliner U-Bahn werden erst langsam öffentlich. Dank moderner Technik brauchen die Betreiber weniger Betriebsräume.

  2. Kabelnetz: Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen
    Kabelnetz
    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

    Besonders kleinere Kabelnetzbetreiber sollten statt Docsis 3.1 das Koaxialkabel direkt durch Glasfaser ersetzen. Das alte Koaxkabel bleibe sonst immer ein Flaschenhals.

  3. Virtuelle Güter: Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen
    Virtuelle Güter
    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

    Der Umsatz mit Mikrotransaktionen lässt sich durch einfache Tricks noch steigern - und Activision hat dafür nun ein Patent. Bislang kommt das System aber nach Angaben der Firma noch nicht zum Einsatz.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16