1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deep Fakes: Hello, Adele - bist…

Seit wann werden wir denn belogen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Seit wann werden wir denn belogen?

    Autor: twothe 21.11.19 - 16:45

    Erinnert sich noch jemand and Powell, der uns den definitiven Beweis vorlegte, das Sadam Giftgas produziert und deswegen sofort angegriffen werden muss? Die ganze Welt ist auf ein kleines Fläschchen rein gefallen, weil es einfach gut und passend präsentiert wurde und daraufhin sind hunderte gestorben.

    Ich habe das damals als Anlass genommen Nachrichten etwas genauer zu recherchieren und wenn möglich auch alternative Quellen einzubeziehen. Mein Fazit bisher: die großen Medien belügen uns mit erschreckender Regelmäßigkeit immer dann wenn es politisch gebraucht wird und ohne jegliche Scham. Angefangen bei gezielter Wortwahl um die einen böse und die anderen gut erscheinen zu lassen, bis hin zu Kriegsaufnahmen die komplett aus dem Studio kommen. Wann immer ein bestimmtes Bild benötigt wird, werden gnadenlos Beweise erfunden oder ignoriert, Hauptsache der Zuschauer denkt am Ende das was er denken soll. Und sogar ehrliche Journalisten vergessen häufig kritisch zu recherchieren, wenn am Bericht irgendwo DPA dran steht, denn die werden ja wohl nicht lügen...

    Als ob das nicht schon schlimm genug ist, wurde den Leuten auch systematisch das kritische Denken abtrainiert. Das Staatsfernsehn stellen nur Identitäre und rechte Spinner von der AfD in Frage wird uns immer suggeriert. Die Politik verlagert seit Jahren jegliche Diskussion auf die emotionale Ebene um ja nicht mit gegen Argumenten arbeiten zu müssen. Und den Lehrern bleibt immer weniger Zeit die Schüler auf das kritische Denken zu trainieren.

    Das Ergebnis: ein gespaltenes Land das sich nur noch gegenseitig anschreit, gefühlte Wahrheiten haben immer häufiger ein höheres Gewicht als echte Fakten, und wer die einzige Wahrheit in Frage stellt macht sich bereits verdächtig.

    Deep Fakes ist nur ein weiteres Werkzeug in der langen Liste an Möglichkeiten. Ob es in Zukunft wirklich genutzt wird weiß ich nicht, die Gegenseite könnte ja problemlos ein Gegenvideo produzieren in dem die gefakte Person eine völlig andere Aussage darstellt, damit würde man sich nur gegenseitig entmunitionieren. Vielleicht ein Clip-Drop ins Internet um Stimmung zu machen, ein gefaktes Video dessen Urheber sich nicht ermitteln lässt (Chemnitz war da ein gutes Beispiel), damit man den Schaden verursacht ohne das zurück geschossen werden kann. Sorgen sollten wir uns aber wirklich eher um die Probleme machen die wir bereits haben, Deep Fakes ist da nur ein weiterer Tropfen ins fast schon volle Fass.

  2. Re: Seit wann werden wir denn belogen?

    Autor: Fregin 21.11.19 - 17:42

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe das damals als Anlass genommen Nachrichten etwas genauer zu
    > recherchieren und wenn möglich auch alternative Quellen einzubeziehen.

    Alternative Quellen mit alternativen Fakten?

    > Mein
    > Fazit bisher: die großen Medien belügen uns mit erschreckender
    > Regelmäßigkeit immer dann wenn es politisch gebraucht wird und ohne
    > jegliche Scham.

    Nichts Neues. Man sollte eben auch gucken, WO man sich informiert. Der Bild z.B. würde ich nichtmal so weit trauen, wie ich Döpfner werfen kann.

    > bis hin zu Kriegsaufnahmen die komplett
    > aus dem Studio kommen.

    Beleg?

    > Wann immer ein bestimmtes Bild benötigt wird, werden
    > gnadenlos Beweise erfunden oder ignoriert, Hauptsache der Zuschauer denkt
    > am Ende das was er denken soll.

    Das würde voraussetzen, dass sich alle Medienhäuser einig sind. Das kann ich aber beim besten Willen nicht erkennen.

    > Als ob das nicht schon schlimm genug ist, wurde den Leuten auch
    > systematisch das kritische Denken abtrainiert. Das Staatsfernsehn stellen
    > nur Identitäre und rechte Spinner von der AfD in Frage wird uns immer
    > suggeriert.

    Das ist eine glatte Lüge. Auch und gerade in den ÖR wird die aktuelle Politik immer wieder kritisiert. heute-Show, Die Anstalt, etc. pp.

    > Die Politik verlagert seit Jahren jegliche Diskussion auf die
    > emotionale Ebene um ja nicht mit gegen Argumenten arbeiten zu müssen.

    Das war noch nie anders.

    > Und
    > den Lehrern bleibt immer weniger Zeit die Schüler auf das kritische Denken
    > zu trainieren.

    ? Beleg?

    > Das Ergebnis: ein gespaltenes Land das sich nur noch gegenseitig anschreit,
    > gefühlte Wahrheiten haben immer häufiger ein höheres Gewicht als echte
    > Fakten, und wer die einzige Wahrheit in Frage stellt macht sich bereits
    > verdächtig.

    Auch das ist nichts Neues und auch nicht auf Deutschland beschränkt. In anderen Ländern geht die Spaltung noch viel tiefer. Und natürlich wird das von manchen auch weidlich ausgenutzt und gefördert, wenn es den eigenen Interessen dienlich ist.

  3. Re: Seit wann werden wir denn belogen?

    Autor: konglumerat 21.11.19 - 18:18

    *deep* fakes (welche die tief genug angreifen um geglaubt zu werden) gab es schon immer ... bzw. die Wahrheit stirbt in jedem Interessenkonflikt als erstes.

  4. Re: Seit wann werden wir denn belogen?

    Autor: Emulex 21.11.19 - 19:30

    Fregin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Nichts Neues. Man sollte eben auch gucken, WO man sich informiert. Der Bild
    > z.B. würde ich nichtmal so weit trauen, wie ich Döpfner werfen kann.
    >

    Wo informierst du dich denn?
    Relotius-Spiegel?

    >
    > Das ist eine glatte Lüge. Auch und gerade in den ÖR wird die aktuelle
    > Politik immer wieder kritisiert. heute-Show, Die Anstalt, etc. pp.
    >

    Ok aber in der Tagesschau ist man regierungstreu bis zum Gehtnichtmehr - was wirkt wohl mehr?

  5. Re: Seit wann werden wir denn belogen?

    Autor: KlugKacka 21.11.19 - 20:06

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erinnert sich noch jemand and Powell, der uns den definitiven Beweis
    > vorlegte, das Sadam Giftgas produziert und deswegen sofort angegriffen
    > werden muss? Die ganze Welt ist auf ein kleines Fläschchen rein gefallen,
    > weil es einfach gut und passend präsentiert wurde und daraufhin sind
    > hunderte gestorben.
    >
    > Ich habe das damals als Anlass genommen Nachrichten etwas genauer zu
    > recherchieren und wenn möglich auch alternative Quellen einzubeziehen.

    Tja, und die Grünen haben uns in Jugoslawien einmarschieren lassen. Da gab es ja auch "Beweisbilder"...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  3. Northrop Grumman LITEF GmbH, Freiburg
  4. HAURATON GmbH & Co. KG, Rastatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 399€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...
  4. 89,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
    Unitymedia
    Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

    Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
    Von Günther Born

    1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
    2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
    3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    1. Open RAN: Deutsche Telekom entwirft O-RAN-Antenne mit Intel und VMware
      Open RAN
      Deutsche Telekom entwirft O-RAN-Antenne mit Intel und VMware

      Mit Software wird die Effizienz eines LTE-Funknetzes verdoppelt. Das Modell funktioniert bisher nur in Labortests, Partner der Deutschen Telekom sind die US-Konzerne VMware und Intel.

    2. Behördenwebseiten: Corona-Informationen laden nur langsam
      Behördenwebseiten
      Corona-Informationen laden nur langsam

      Viele Bürger wollen sich zur Zeit bei Behörden über die aktuellen Coronavirus-Erkrankungen informieren. Doch wer sich beim Gesundheitsministerium, beim Robert-Koch-Institut oder bei anderen Verantwortlichen erkundigen will, stellt fest: Deren Webseiten laden nur langsam und teilweise gar nicht.

    3. Project G.G.: Epische Action mit Hund und Held
      Project G.G.
      Epische Action mit Hund und Held

      Das Entwicklerstudio Platinum Games hat nach The Wonderful 101 die zweite von vier geplanten Neuheiten vorgestellt. Das Spiel trägt den Arbeitstitel Project G.G. und setzt offenbar auf epische Action - und einen Vierbeiner.


    1. 18:47

    2. 17:27

    3. 17:11

    4. 16:48

    5. 16:25

    6. 16:03

    7. 15:31

    8. 15:10