1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dell bringt Chrome OS aufs Mini…

da will einer einen Trend nicht verschlafen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. da will einer einen Trend nicht verschlafen

    Autor: juppp 30.11.09 - 09:01

    Dell steht nicht in der Liste der Partner, will aber mit solch einer Aktion auf sich aufmerksam machen. Könnte man denn einen Trend verschlafen, wenn man kein offizieller Partner ist? Ich denke nicht, dass sich Dell sowas erlauben dürfte.

  2. da will einer einen Hype nicht verschlafen

    Autor: klo 30.11.09 - 09:16

    es baut sich langsam einer auf und den kann dell einfach ausnutzen weils denen egal ist was für ein OS man bestellt...

  3. Re: da will einer einen Trend nicht verschlafen

    Autor: Welcher Hype 30.11.09 - 09:51

    Ganz ruhig, ich würde keine Wellen schlagen, nur weil auch bei Dell mal jemand ein bisschen experimentieren wollte.

    Man mag es als Trend sehen, alle Anwendungen in einem bunten Menü zu haben und ein Browser der direkt startet, aber das konnte das Xandros Linux auf dem ersten EEE-PC auch schon Anfang 2008.

    Es wird sich 2 Jahre danach zeigen, ob sich ein "Google OS" durchsetzt, welches auch nur eine GUI für ein Linux ist und einen Browser vorgibt.

  4. Re: da will einer einen Trend nicht verschlafen

    Autor: Chatlog 30.11.09 - 10:06

    Und bei dem man Google-Aps nutzen muss.

    Dann doch lieber Ubuntu mit OOo.

  5. Zehen ins Wasser halten

    Autor: chris109 30.11.09 - 12:37

    Dell probiert einfach aus, wie ChromeOS sich auf den eigenen Systemen macht und kann somit auch mal schauen, wie groß das Interesse wirklich ist.

    Vielleicht verkauft sich auch das ein oder andere Netbook von Dell bloß, weil ein paar Freeks mit ChromeOS experimentieren möchten.

    Auf jeden Fall lässt sich das Potenzial von ChromeOS am besten Abschätzen, wenn man es schon mal irgendwie anbietet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Etkon GmbH, Gräfelfing
  2. Sprick GmbH Bielefelder Papier- und Wellpappenwerke & Co., Bielefeld
  3. ilum:e informatik ag, Rhein-Main-Gebiet (Frankfurt am Main, Mainz, Wiesbaden)
  4. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


    Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
    Librem Mini v2 im Test
    Der kleine Graue mit dem freien Bios

    Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
    2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
    3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC