1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Desktop-Anwendung: Facebook…

Notwendigkeit?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Notwendigkeit?

    Autor: elgooG 11.01.16 - 08:08

    >Wer vom Desktop aus den Facebook-Messenger verwenden will, muss die Website messenger.com nutzen, was bei vielen offenen Browsertabs nicht komfortabel ist

    Jeder Browser kann seine Tabs anpinnen. Ich habe durchschnittlich 170 Tabs in meinem Firefox geöffnet und Seiten wie Google Hangout, Facebook & Co einfach angepinnt. Da ich zusätzlich zu OS X vor allem Linux verwende ist das die beste Lösung.

    OS X hat bereits eine Anbindung zu Facebook. Ich fände es besser, diese zusammen mit Apple stattdessen mal gründlich zu überarbeiten.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  2. Re: Notwendigkeit?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 11.01.16 - 08:18

    170 Tabs... *facepalm*
    Mozilla? Die Bookmarkfuntkion kann entfernt werden, die nutzt keiner mehr. Oder Bookmarks wie Tabs behandeln.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Notwendigkeit?

    Autor: notthisname 11.01.16 - 08:27

    Ich frage mich auch wie Leute auf so eine hohe Anzahl Tabs kommen. Alles über 20 geht doch schon auf die N+sse. Man findet nix wieder!

  4. Re: Notwendigkeit?

    Autor: elgooG 11.01.16 - 08:28

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 170 Tabs... *facepalm*
    > Mozilla? Die Bookmarkfuntkion kann entfernt werden, die nutzt keiner mehr.
    > Oder Bookmarks wie Tabs behandeln.

    Bitte nicht schon wieder diese leidige Diskussion. Die gab es schon oft genug hier im Forum. Es gibt nun mal verschiedene Meinungen zu dem Thema, also akzeptiere bitte, dass andere Menschen andere Workflows haben.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  5. Re: Notwendigkeit?

    Autor: Spaghetticode 11.01.16 - 08:53

    notthisname schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich auch wie Leute auf so eine hohe Anzahl Tabs kommen. Alles
    > über 20 geht doch schon auf die N+sse. Man findet nix wieder!

    Na ganz einfach: Man geht auf Golem (oder zu seinem RSS-Reader), klickt mit dem Mausrad auf interessante Artikel und hat schon ein paar Tabs geöffnet. Und wenn man einen Artikel gelesen hat, geht man auf die Kommentarübersicht und klickt mit dem Mausrad auf jeden Thread, was dann noch mehr Tabs öffnet. Die Übersicht geht dabei nicht verloren, weil man dann die Tabs nacheinander „abarbeitet“ und danach wieder schließt.

  6. Re: Notwendigkeit?

    Autor: Dino13 11.01.16 - 14:41

    Aber wie kommt man denn auf 170 Tabs? Also was ist in diesen 170 Tabs offen?

  7. Re: Notwendigkeit?

    Autor: OhYeah 11.01.16 - 16:53

    170 Mal Golem, falls mal ein Tab abschmiert.

    Swag

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technical Support Engineer 2nd Level (m/w/d)
    Matrix42 AG, Frankfurt am Main
  2. IT-Expertin/IT-Experte (w/m/d) im Referat KM 37 Digitalisierung von Fachverfahren und IT-Unterstützung
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
  3. IT-Administrator (m/w/d)
    BSS IT GmbH, Nürnberg
  4. Manufacturing Digitalization Expert (m/f/d)
    Heraeus Quarzglas GmbH & Co. KG, Kleinostheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitales Geld vom Staat: Hast du mal nen E-Euro?
Digitales Geld vom Staat
Hast du mal nen E-Euro?

Die traditionelle Finanzwirtschaft bekommt zunehmend digitale Konkurrenz, demnächst auch von staatlicher Seite.
Von Dirk Koller

  1. Kryptowährung Kampf um Markenrechte an Dogecoin
  2. Litecoin Kryptowährung steigt nach gefälschter Pressemitteilung
  3. 19 Millionen Dollar weg Krypto-Plattform Cream Finance meldet Hacker-Angriff

Dune: Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor
Dune
Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor

Bombastisch, fantastisch besetzt und einfach wunderschön: Die Dune-Neuverfilmung von Denis Villeneuve ist ein Traum - aber leider nur ein halber.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Science-Fiction-Filme aus den 80ern Damals gefloppt, heute gefeiert
  2. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  3. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt

Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"