1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Post DHL…

Aktion sinnlos

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aktion sinnlos

    Autor: IM Carlos 04.10.10 - 19:04

    Mal davon abgesehen dass ein mehrmaliges ausdrucken schon mal sinnvoll sein kann, wenn der Drucker mal streikt oder man sich mal verschnitten hat, sollte doch die Datenbank dahinter verhindern, dass eine Marke mehrfach Verwendung findet.

    Was Java jetzt sonst noch sicherer machen soll als den Reader ist mir ein Rätzel.

    Aber der Postshop krankt nicht nur an der Stelle. Das Grauen fängt schon mal bei der Unübersichtlichkeit an und setzt sich beim Mindestbestellwert bei einzelnen Zahlungsweisen fort. web 2.0 ist für mich definitiv anders.

    Und was ist mit der Android-App? Dort gibt es die Möglichkeit eine 12stellige Zahl zu erwerben, die zum Versand auf Brief geschrieben ausreicht. Also ob man die Zahl nicht auf mehrere Briefe schreiben kann ...

    Die Post steht sich wie so einige ehemalige Staatsbetriebe selbst im Weg.

  2. Re: Aktion sinnlos

    Autor: Altron 04.10.10 - 19:53

    Die Post verwendet für alles unterhalb von Päckchen die Internetmarke, da bekommt man einfach ein PDF mit 2d-Barcodes die eine jeweiligen Wert verkörpern. Da achtet die Post selber drauf, das man die nicht zweimal verwendet. Das lässt sich daher auch sehr einfach und vor allem systemunabhängig automatisieren.

    Ab dem Päckchen, muss man das DHL-System verwenden, wo man ein Formular (im Browser oder halt bis jetzt mit dem Adobe Reader) ausfüllt und den fertigen Paketschein ausdruckt.

    Die Internetmarke ist sehr praktisch und funktioniert problemlos, bei mir sogar mit Päckchen, da ich noch aus den Anfangstagen eine 3,90€ Marke in meinem Account habe. Das habe ich dem Internetmarken-Team auch schon zweimal geschrieben, aber laut denen geht das nicht, auch nicht mit Päckchen...

  3. Re: Aktion sinnlos

    Autor: lollol 04.10.10 - 20:06

    Ich sehe hier auch keinen Sinn in dieser Maßnahme.

    Wenn ich etwas beliebig oft drucken will nehme ich eine Software, die sich von mir aus auf einem anderen Rechner als Netzwerkdrucker ausgibt, aber im Grunde nur ein PDF-Printer ist.

    Oder noch leichter - back to the roots: Man kopiert die ausgedruckte Marke!

    Sry, aber was war nochmal der Grund für die Umstellung?

  4. Re: Aktion sinnlos

    Autor: omgrofllol 04.10.10 - 20:26

    Oder noch einfacher: In eine Datei drucken...

  5. Re: Aktion sinnlos

    Autor: cbmuser 04.10.10 - 20:55

    IM Carlos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal davon abgesehen dass ein mehrmaliges ausdrucken schon mal sinnvoll sein
    > kann, wenn der Drucker mal streikt oder man sich mal verschnitten hat,
    > sollte doch die Datenbank dahinter verhindern, dass eine Marke mehrfach
    > Verwendung findet.

    Jein. Das Problem ist, dass die Identcodes irgendwann recyclet werden und so irgendwann das Paket nochmal verschicken koenntest, ohne bezahlen zu muessen. Das Online-Frankiersystem ist halt erst spaeter dazu gekommen, zuerst gab es die Identcodes.

    Wenn ich meinen Vater richtig verstanden habe (der arbeitet bei DHL), soll das auch irgendwie moeglich sein, dass man einen Identcode zweimal verwendet, sofern es sich um verschiedene Empfaenger handelt. Denn zur Abfrage ueber den Identcode bedarf es ja noch der PLZ, wenn man das interne Tracking-System von DHL benutzt. Ich muss meinen Vater nochmal fragen.

    Adrian

  6. Re: Aktion sinnlos

    Autor: anonym 04.10.10 - 21:36

    Absoluter Quatsch das System. Es gibt so viele Möglichkeiten das zum Umgehen. Dafür macht es Probleme.
    Hab das auch mal gemacht und funktionierte auch ganz gut, aber beim dritten mal kam dann nix aus dem Drucker. Und da man nur einmal drucken darf stand ich doof da. Wurde dann von deren Support wieder freigeschaltet und mir sogar nochmal als ungeschütztes PDF zugeschickt. Also wirklich 0 Sicherheit wenn man es (aus wirklich netter Kulanz) doch wieder ungeschützt zuschickt.

  7. Re: Aktion sinnlos

    Autor: Pompöös 05.10.10 - 01:44

    Wenn das stimmt was Du da andeutest dann ist das System noch viel grottiger als gedacht. Eine solche Marke ist nichts anderes als eine digitale Briefmarke mit eindeutiger ID, die mittls eines Zertifkats eine Prüfsumme verpasst bekommt, da ganze noch in irgendeiner Weise Maschinenlesbar gemacht und fertig ist die Laube.

    Was haben di sich da wieder für einen Müll andrehen lassen wenn man Codes wirklich 2x verwenden kann?

    Und selbst wenn: In welchen Verhältniss steht der Ärger der ehrlichen Kunden zu den paar Doppelversendern? So lässt sich kein Geschäft aufbauen. Es ist wie beimAll-you-can-eat: Natürlich kommen immer wieder Fresser die das Buffet leerräumen und Verlust einbringen, den Gewinn macht man aber mit der Masse deren Augen grösser als der Magen sind.

    Echt provinziell dieses Denken.

  8. Re: Aktion sinnlos

    Autor: katzenpisse 05.10.10 - 09:47

    IM Carlos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal davon abgesehen dass ein mehrmaliges ausdrucken schon mal sinnvoll sein
    > kann, wenn der Drucker mal streikt oder man sich mal verschnitten hat,
    > sollte doch die Datenbank dahinter verhindern, dass eine Marke mehrfach
    > Verwendung findet.

    Ich kann den Ausdruck ja auch so oft durch den Kopierer jagen, wie ich will.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB, Bayreuth
  2. WILDE COSMETICS GmbH, Oestrich-Winkel
  3. AKDB, München
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 205,00€ (statt 299,00€ bei beyerdynamic.de)
  2. (aktuell u. a. Sandisk Extreme 64GB für 11€ Euro, Sandisk SSD Plus 1TB für 99€, WD Elements...
  3. 209,49€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Assassin's Creed: Odyssey für 22,99€, Borderlands 3 für 25,99€, Battalion 1944 8...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Crowdfunding Sono Motors baut vier Prototypen seines Elektroautos
  2. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  3. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

  1. Larian Studios: Baldur's Gate 3 rollenspielt mit Würfeln und Sekunden
    Larian Studios
    Baldur's Gate 3 rollenspielt mit Würfeln und Sekunden

    Die Klassiker bekommen endlich eine Fortsetzung: Golem.de konnte sich bei den Entwicklern die Welt und Neuerungen von Baldur's Gate 3 anschauen. Neben dem spektakulären Intro zeigen wir im Video auch, wie schön Fantasywelt und Kampfsystem in der Engine aussehen.

  2. Entwicklertagung: Microsoft, Epic Games und Unity nehmen nicht an GDC teil
    Entwicklertagung
    Microsoft, Epic Games und Unity nehmen nicht an GDC teil

    GDC 2020 Nach Facebook und Sony nehmen nun auch Microsoft, Epic Games und Unity nicht an der Game Developers Conference 2020 teil - wegen des Coronavirus. Bereits zuvor hatten eine Reihe kleinerer Teams wie Pubg Corp und Kojima Productions ihre Reisepläne gestoppt.

  3. Bastelcomputer: 2-GB-Raspberry-Pi 4 dauerhaft im Preis gesenkt
    Bastelcomputer
    2-GB-Raspberry-Pi 4 dauerhaft im Preis gesenkt

    Die 2-GB-Variante des Raspberry Pi kostet mit einem Preis von 35 US-Dollar dauerhaft 10 US-Dollar weniger. Die Preise der 1-GB- und 4-GB-Varianten bleiben zwar gleich, doch es gibt noch weitere gute Nachrichten für die Raspberry-Pi-Community.


  1. 22:00

  2. 19:41

  3. 18:47

  4. 17:20

  5. 17:02

  6. 16:54

  7. 16:15

  8. 14:24