Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Direct3D: DirectX 11.2 soll…

HLSL Shader Linking???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HLSL Shader Linking???

    Autor: /mecki78 27.06.13 - 13:00

    Wenn das stimmt, was hier im Artikel steht, dann kann jetzt also DirectX das, was OpenGL bereits konnte, als in 2.1 vor etlichen Jahren Shader als Extension dazu gekommen sind (wohlgemerkt, wir sind aktuell bei OpenGL 4.3).

    In OpenGL war es schon immer so, dass man Shader kompiliert, dann mehrere kompilierte Shader zu einem "Programm" linked und dann das Programm aktiviert, um es zu benutzen. Letztlich kann man aber die gleichen kompilierten Shader in beliebig vielen, unterschiedlichen Programmen nutzen (ohne sie neu kompilieren zu müssen) und auch beliebig viele Programme linken, ohne sie benutzen zu müssen. Zur Laufzeit schaltet man dann immer nur das aktive Programm um, wobei nichts kompiliert oder gelinkt werden muss, sondern lediglich ein Zeiger von einem Programm auf das andere Programm umgesetzt wird und das war's dann auch schon, denn alle Programme befinden sich zu diesem Zeitpunkt bereits fertig lauffähig im Speicher (meistens sogar schon in dem der Grafikkarte). Direkt beim nächsten Zeichnen wird dann das andere Programm verwendet.

    /Mecki

  2. Re: HLSL Shader Linking???

    Autor: baldur 28.06.13 - 00:24

    Das macht man bei DirectX auch. Alles andere wäre auch dämlich, da man die Shader während eines Frames doch recht häufig wechseln muss.

    Ich denke mal, bei dem Feature geht es darum, den kompilierten Shader außerhalb des Graphikspeichers zwischenzuspeichern, so daß man sie z.B. bei einem Level-Wechsel schneller wieder laden kann, ohne daß alle Compiler- und Optimierungs-Schritte durchgeführt werden müssen. Oder bei Openworld-Spielen, bei denen man abhängig von der aktuellen Zone z.B. Shader für Wetter-Effekte o.ä. ohne Lade-Screen laden will.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.13 00:26 durch baldur.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Krefeld
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  3. abilex GmbH, Ditzingen
  4. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden Raum Memmingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 14,95€
  3. 0,49€
  4. (-81%) 0,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

  1. Telefónica: O2 verkauft Xiaomi-Smartphones
    Telefónica
    O2 verkauft Xiaomi-Smartphones

    Als erster Mobilfunknetzbetreiber in Deutschland nimmt Telefónica Xiaomi Smartphones ins Sortiment. Zum Start verkauft O2 zwei aktuelle Xiaomi-Modelle, die es mit oder ohne Vertrag und bei Bedarf mit zinsloser Ratenzahlung gibt.

  2. Activision: Berichte über Entwicklerchaos bei Call of Duty
    Activision
    Berichte über Entwicklerchaos bei Call of Duty

    Es gibt Streit zwischen zwei für Call of Duty zuständigen Studios: Activision steht offenbar vor einer Neuausrichtung bei der Produktion von Call of Duty. Vor allem die ab Ende 2020 geplanten Titel sollen betroffen sein. Das für 2019 erwartete Modern Warfare 4 könnte Free-to-Play-Elemente erhalten.

  3. Untersuchungsbericht: Weiterer tödlicher Unfall mit Teslas Autopilot
    Untersuchungsbericht
    Weiterer tödlicher Unfall mit Teslas Autopilot

    Ein tödlicher Unfall mit einem Tesla Model 3 ähnelt stark einem früheren Crash mit einem Model S. Auch in diesem Fall hat der "Autopilot" offenbar einen querenden Lkw nicht detektiert.


  1. 12:45

  2. 12:30

  3. 12:03

  4. 12:01

  5. 11:55

  6. 11:40

  7. 11:24

  8. 10:50