Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Diskstation Manager 4.2 Beta…

hauptproblem für den einsatz im RZ

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hauptproblem für den einsatz im RZ

    Autor: smueller 08.01.13 - 13:55

    Ich behaupte mal das Hauptproblem für einen Einsatz im Unternehmen ist nicht die Funktionalität der Firmware, sondern die Hardwareausstattung.

    Langsame Prozessoren, knapp bemessener Speicher, nur Giga LAN (kein Glas, oder 10Gbit)..

    Mal so:
    Unsere Storageserver sind alles 2x 4Core Sandybridge mit je 48 Gb RAM, 40 Gb davon als RAM-Cache dazu PCIe SSD Karten fürs Auto-Tiering, jede Menge SAS Adapter und 4/ 8Giga Fiberadapter für den Storage selber und die Active/Active Replikation..

    So. Was nehme ich da jetzt für Storage hintenran? Genau eine Synology Diskstation... (HAHA)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.13 13:56 durch smueller.

  2. Re: hauptproblem für den einsatz im RZ

    Autor: SoniX 08.01.13 - 14:00

    smueller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So. Was nehme ich da jetzt für Storage hintenran? Genau eine Synology
    > Diskstation... (HAHA)

    Kannst meine alte 110j haben... da schiesst die Performance in den Himmel!

    ;-P

  3. Re: hauptproblem für den einsatz im RZ

    Autor: sp1derclaw 08.01.13 - 14:01

    smueller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich behaupte mal das Hauptproblem für einen Einsatz im Unternehmen ist
    > nicht die Funktionalität der Firmware, sondern die Hardwareausstattung.

    Und ich behaupte mal, dass eine Diskstation für kleinere Unternehmen, insbesondere bis 25 Mitarbeitern super Dienste leistet. Ich habe schon viele Klitschen gesehen, die sich fette Hardware in die Büroräume stellen oder bei einem Hoster anmieten und diese aufgrund mangelnder Wartung einfach nur katastrophal läuft und für massenweise Probleme sorgt. Erst letztens habe ich wieder einen Ausfall eines Sharepoints von einer Woche gesehen. Dabei wurde das Teil nur genutzt, um ca. 1 GB Daten abzulegen.

    Es kommt also immer drauf an, welches Storage-Problem man lösen muss.

  4. Re: hauptproblem für den einsatz im RZ

    Autor: Criemo 08.01.13 - 15:00

    smueller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich behaupte mal das Hauptproblem für einen Einsatz im Unternehmen ist
    > nicht die Funktionalität der Firmware, sondern die Hardwareausstattung.
    >
    > Langsame Prozessoren, knapp bemessener Speicher, nur Giga LAN (kein Glas,
    > oder 10Gbit)..
    >
    > Mal so:
    > Unsere Storageserver sind alles 2x 4Core Sandybridge mit je 48 Gb RAM, 40
    > Gb davon als RAM-Cache dazu PCIe SSD Karten fürs Auto-Tiering, jede Menge
    > SAS Adapter und 4/ 8Giga Fiberadapter für den Storage selber und die
    > Active/Active Replikation..
    >
    > So. Was nehme ich da jetzt für Storage hintenran? Genau eine Synology
    > Diskstation... (HAHA)

    Waaahhhhhnsinn......

    ich habe 1 X 4 Core 64 Bit Prozessor (was genau das für einer ist weiß ich nicht)
    mit 12 GB Ram dieses Ding ist in der Lage 432 TB in einem RAID DP zu verwalten
    wobei wir im Moment nur 180 TB benutzen.
    Das ganze Ding nennt sich dann Netapp 2240 HA
    Also wenn ihr schon son Geld ausgebt, dann bitte für anständige Sachen!

    und für ne kleine Firma bis 25 Leute reicht ne Synology allemal.

    achso und wenn du dich schon lustig machst.. dann lese erstmal bevor du deinen Senf hier abgibst:

    RS3413xs+

    CPU Frequency : Quad Core 3.3GHz
    Floating Point
    Hardware Encryption Engine
    Memory : DDR3 8GB ECC RAM (Expandable, up to 32GB) 
    Internal HDD/SSD : 3.5" or 2.5" SATA(II) X10, 2.5" SATA(II) SSD Cache X2 (Hard drive not included)
    Max Internal Capacity : 40TB (10X 4TB HDD) (Capacity may vary by RAID types) (See All Supported HDD)
    Hot Swappable HDD
    External HDD Interface : USB 2.0 Port X 4, Expansion Port X 2
    Rail Kit: Synology 2U Rail Kit Sliding (optional)
    Size (HxWxD) : 88 X 445 X 570 mm
    Weight : 15.6Kg
    LAN : Gigabit X4 (optional 10GbE X2 add-on card is supported)
    Link Aggregation
    Wake on LAN/WAN

    ________________________________________________________________________________________________
    Rechtschreibfehler sind da um gefunden zu werden. Wer sie findet darf sie behalten......

  5. Re: hauptproblem für den einsatz im RZ

    Autor: smueller 08.01.13 - 15:02

    Logisch, für günstigen Speicherplatz in des Nachbars Anwaltskanzlei oder der KIA Garage deiner Wahl ja.
    Da sagt niemand was dagegen, aber da sind die auch bereits gut vertreten denke ich.

  6. Re: hauptproblem für den einsatz im RZ

    Autor: smueller 08.01.13 - 15:15

    Wie du im oberigen Post siehst gehts nicht um kleine KMU's da sind die Bereits gut vertreten.

    Aber was red ich.
    Dein Satz hier sagt schon einiges aus:
    "Also wenn ihr schon son Geld ausgebt, dann bitte für anständige Sachen!"
    - btw, die ganze Konstruktion war im Gegensatz zu 2 vergleichbaren SAN's um ein paar Mittelklasseautos bis Oberklasseautos günstiger, schaus dir mal an (SANsymphony-V).

    Was das RS3413xs+ angeht. Sieht intressant aus, aber 10HD's maximum mag sein das es Einsatzgebiete gibt. Als Backup2Disk Target odr so ok.

    Aber wie gesagt, als zentralen Stroage in einem RZ. Nein.. Immer noch nicht.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.13 15:19 durch smueller.

  7. Re: hauptproblem für den einsatz im RZ

    Autor: smueller 08.01.13 - 15:41

    nix nachtrag.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.13 15:56 durch smueller.

  8. Re: hauptproblem für den einsatz im RZ

    Autor: deefens 08.01.13 - 16:13

    http://www.youtube.com/watch?v=_gAH04JKZIw

  9. Re: hauptproblem für den einsatz im RZ

    Autor: narfomat 08.01.13 - 16:58

    bietet synology überhaupt einen breiten vor ort service für seine geräte an?

  10. Re: hauptproblem für den einsatz im RZ

    Autor: Christian72D 09.01.13 - 08:48

    Ich weiß auch nicht ob Synology mit "Firmeneinsatz" wirklich ein RZ meint.

  11. Re: hauptproblem für den einsatz im RZ

    Autor: Criemo 09.01.13 - 08:55

    smueller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie du im oberigen Post siehst gehts nicht um kleine KMU's da sind die
    > Bereits gut vertreten.
    >
    > Aber was red ich.
    > Dein Satz hier sagt schon einiges aus:
    > "Also wenn ihr schon son Geld ausgebt, dann bitte für anständige Sachen!"
    > - btw, die ganze Konstruktion war im Gegensatz zu 2 vergleichbaren SAN's um
    > ein paar Mittelklasseautos bis Oberklasseautos günstiger, schaus dir mal an
    > (SANsymphony-V).
    >
    > Was das RS3413xs+ angeht. Sieht intressant aus, aber 10HD's maximum mag
    > sein das es Einsatzgebiete gibt. Als Backup2Disk Target odr so ok.
    >
    > Aber wie gesagt, als zentralen Stroage in einem RZ. Nein.. Immer noch
    > nicht.


    Sorry smueller... ich hatte mich hinreißen lassen. hier im Forum gibt es leider zu viele trolle die ihren Senf zu Themen abgeben obwohl sie leider keine Ahnung haben.
    Und im ersten Moment machte dein Post leider den gleichen Anschein.
    Sicher ist das Konstrukt was ihr habt wesentlich günstiger als ein Netapp San Storage
    die Frage ist halt ob man bei einem Zentralen Storage (für mich fast das wichtigste im ganzen Unternehmen) wirklich immer aufs Geld achten sollte.
    Wir haben insgesamt drei Netapp FAS2240 HA mit 180TB an drei verschiedenen Standorten die genau den gleichen Datenbestand haben wegen dem Long Distanz Cluster Failover. Ist auch ganz nett. Kostet Geld wie sau aber läuft, und du musst dich nicht mehr drum kümmern. Platten kommen automatisch, wenn eine kaputt ist. So dass du nur noch austauschen musst.

    was das Thema RS3413xs+
    ja das mit den 40 HDD'S hab ich auch gesehen. Aber für einen mittleres Unternehmen denke reicht das.
    ich bin mir zwar nicht sicher (weiß nicht wirklich ob es so ist) aber ich könnte mir vorstellen das man auch ein 2. gerät anschließen kann und das dann als quasi als RAID 0 Plattenshelf zur Speicher Erweiterung anbinden kann, so dass die Parityplatten und/oder die Hot Spare weiter auf dem ersten Shelf liegen und das andere dann nur als speicher Erweiterung genutzt wird. Aber wie gesagt ist nur ne Vermutung die ich weder genau weiß noch mit beweisen untermauern kann.

    Wenn das nicht geht ist es halt eher ein, für das mittlere Geschäftssegment ausgerichtetes Produkt.

    ________________________________________________________________________________________________
    Rechtschreibfehler sind da um gefunden zu werden. Wer sie findet darf sie behalten......

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  2. Suzuki Deutschland GmbH, Bensheim
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. 17,99€ statt 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Asus B9440 im Test Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business

  1. Rime: Entwickler kündigen Entfernung von Denuvo nach Crack an
    Rime
    Entwickler kündigen Entfernung von Denuvo nach Crack an

    Ist das eine Einladung an Cracker? Die Macher des Action-Adventures Rime wollen den Anti-Tamper-Schutz Denuvo bei der PC-Version entfernen - sobald er geknackt wurde, was sie innerhalb der nächsten zwei bei drei Wochen erwarten.

  2. Inspiron Gaming Desktop: Dell steckt AMDs Ryzen in Komplett-PC
    Inspiron Gaming Desktop
    Dell steckt AMDs Ryzen in Komplett-PC

    Computex 2017 Radeon und Ryzen: Dells Inspiron Gaming Desktop basiert auf AMD-Prozessoren, auch Varianten mit APUs sind verfügbar. Die Systeme sollen leicht aufrüstbar sein, erstrahlen optional in Blau und werden auf Wunsch mit Ubuntu-Linux ausgeliefert.

  3. Bluetooth-Wandschalter: Enocean steuert das Licht mit Energy Harvesting
    Bluetooth-Wandschalter
    Enocean steuert das Licht mit Energy Harvesting

    Enocean hat mit Easyfit eine Serie von Wandschaltern für das Smart Home vorgestellt, die per Bluetooth Lampensysteme betätigen können. Die Wandschalter sind kabellos und benötigen keine Stromversorgung. Die Energie wird beim Schalten per Energy Harvesting gewonnen.


  1. 10:23

  2. 10:08

  3. 10:01

  4. 09:42

  5. 09:25

  6. 09:08

  7. 08:30

  8. 08:21