1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Displaylink 1.3: Mehr als ein…

Wie kann man sowas überhaupt auf den Markt bringen?!

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie kann man sowas überhaupt auf den Markt bringen?!

    Autor: DrBernd 15.02.21 - 13:54

    Bei uns im Büro besteht jeder Arbeitsplatz aus einem USB-C Dock und zwei Bildschirmen. Dürfte bei vielen anderen auch so sein.

    Das ist doch der Hohn ein Gerät auf den Markt zu bringen, was solche grundlegenden Funktionalitäten überhaupt nicht vernünftig unterstützt. Vor allem bei den Preisen, die Apple da immer so fordert.

  2. Re: Wie kann man sowas überhaupt auf den Markt bringen?!

    Autor: picaschaf 15.02.21 - 14:11

    2 Displays sind ja kein Problem. Wenn dein MBA oder MBP zugeklappt sind gehen 2 Externe ohne irgendwelche Tricks.
    Eine andere Variante (so nutzen wir es im Büro) ist, einen ordentlichen Monitor kaufen dann braucht es keine 2.

  3. Re: Wie kann man sowas überhaupt auf den Markt bringen?!

    Autor: zonk 15.02.21 - 14:26

    Artikel noch mal lesen.

  4. Re: Wie kann man sowas überhaupt auf den Markt bringen?!

    Autor: derdiedas 15.02.21 - 14:30

    1. Die Anzahl die >2 Monitore betreibt ist verhältnismäßig gering.
    2. Auf den Markt bringt man ein Produkt nicht wenn es perfekt ist, sondern es ausreichend viele Kunden gewinnt (Sonst geht man nie auf den Markt).
    3. Preise - nun nenn mir ein einziges Notebook mit 4K Display und auch nur annähernd der Leistung und Akkulaufzeit das man für 1129,- Euro bekommt

    Ich frag mich ja ernsthaft ob Golem ein Forum für Experten ist oder für Leute die von IT, Prozessen und auch Betriebswirtschaft aber auch so gar keinen Plan haben.

    Gruß DDD

  5. Re: Wie kann man sowas überhaupt auf den Markt bringen?!

    Autor: DrBernd 15.02.21 - 14:40

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2 Displays sind ja kein Problem. Wenn dein MBA oder MBP zugeklappt sind
    > gehen 2 Externe ohne irgendwelche Tricks.
    Danke, das ging für mich nicht direkt aus dem Artikel hervor.

    > Eine andere Variante (so nutzen wir es im Büro) ist, einen ordentlichen
    > Monitor kaufen dann braucht es keine 2.
    Kommt wohl drauf an was man macht. Ich habe einen Bildschirm hochkant, den anderen "normal".



    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Die Anzahl die >2 Monitore betreibt ist verhältnismäßig gering.
    Hast du dir ausgedacht oder woher weißt du das?

    > 2. Auf den Markt bringt man ein Produkt nicht wenn es perfekt ist, sondern
    > es ausreichend viele Kunden gewinnt (Sonst geht man nie auf den Markt).
    Zwischen perfekt und unterstützt grundlegende Funktionen nicht, ist durchaus ein Unterschied.

    > 3. Preise - nun nenn mir ein einziges Notebook mit 4K Display und auch nur
    > annähernd der Leistung und Akkulaufzeit das man für 1129,- Euro bekommt
    Wovon redest du? Das M1 hat kein 4K und das mit der Leistung gilt auch nur für ARM-optimierte Apps.

    > Ich frag mich ja ernsthaft ob Golem ein Forum für Experten ist oder für
    > Leute die von IT, Prozessen und auch Betriebswirtschaft aber auch so gar
    > keinen Plan haben.
    Hauptsache du bist hier, offenbar hast du Ahnung von all diesen Sachen? ;)

  6. Re: Wie kann man sowas überhaupt auf den Markt bringen?!

    Autor: zonk 15.02.21 - 14:41

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Die Anzahl die >2 Monitore betreibt ist verhältnismäßig gering.
    > 2. Auf den Markt bringt man ein Produkt nicht wenn es perfekt ist, sondern
    > es ausreichend viele Kunden gewinnt (Sonst geht man nie auf den Markt).
    > 3. Preise - nun nenn mir ein einziges Notebook mit 4K Display und auch nur
    > annähernd der Leistung und Akkulaufzeit das man für 1129,- Euro bekommt

    Es ist halt viel Religion dabei. Ich frage mich bei den Leuten oft, ob sie Sonst nur Discounter-Milch trinken. Das Bier von Aldi. Werkzeug von Einhel kaufen. Autos von Dacia und Klamotten vom Kik.

    Jeder wie er mag sag ich. ...

  7. Re: Wie kann man sowas überhaupt auf den Markt bringen?!

    Autor: zonk 15.02.21 - 14:44

    DrBernd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt wohl drauf an was man macht. Ich habe einen Bildschirm hochkant, den
    > anderen "normal".

    > derdiedas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 1. Die Anzahl die >2 Monitore betreibt ist verhältnismäßig gering.
    > Hast du dir ausgedacht oder woher weißt du das?

    Auf dich trifft es wohl zu, du hast ja auch nur zwei.
    Außer auf irgendwelchen TradingDesks hab ich noch selten mehr als zwei gesehen.
    Und da waren es üblicherweise 2-3 Rechner mit jeweils zwei Bildschirmen.

  8. Re: Wie kann man sowas überhaupt auf den Markt bringen?!

    Autor: Isodome 15.02.21 - 14:46

    Als jemand, der eigentlich keinen Mac kaufen will, kann ich bestätigen, dass es aktuell nichts gibt, was auch nur ansatzweise an die M1 Macs rankommt. Vor allem das MacBook Air. Es gibt zu diesem Preis nichts, was an die Leistung rankommt. Und selbst wenn man mehr bezahlen möchte wird es schwer, heiss und laut.

    Ich hoffe ich irre mich :)

  9. Re: Wie kann man sowas überhaupt auf den Markt bringen?!

    Autor: tomate.salat.inc 15.02.21 - 14:56

    zonk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf dich trifft es wohl zu, du hast ja auch nur zwei.

    Anscheinend ja nicht, wenn er den Mac offen hat. Und bei uns in der Firma ist wie bei ihm. Jeder hat ein Laptop, ne DS und 2 Monitore. Dabei haben die meisten den Mac nicht zugeklappt. Also 3 Displays.

    Hier im Homeoffice hab ich 3 externe Monitore an den Laptops hängen. Ich arbeite also nie mit weniger als 3 Monitore.

  10. Re: Wie kann man sowas überhaupt auf den Markt bringen?!

    Autor: zonk 15.02.21 - 14:59

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hier im Homeoffice hab ich 3 externe Monitore an den Laptops hängen. Ich
    > arbeite also nie mit weniger als 3 Monitore.

    Niemand hat behauptet, dass es das nicht gibt. Es ging ja mehr um den Großteil ...

    Ich hab zu hause zwei und bei der Arbeit nur das Notebook ohne externen Schirm.

    Es ist mal so, mal so ....

  11. Re: Wie kann man sowas überhaupt auf den Markt bringen?!

    Autor: zonk 15.02.21 - 15:01

    Isodome schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rankommt. Vor allem das MacBook Air. Es gibt zu diesem Preis nichts, was
    > an die Leistung rankommt. Und selbst wenn man mehr bezahlen möchte wird es
    > schwer, heiss und laut.
    >
    > Ich hoffe ich irre mich :)

    Ich hoffe dass es bald Ryzen5000U Notebooks gibt, die vom Hersteller nicht künstlich kastriert werden (Ram,Bildschirm,Storage)

  12. Re: Wie kann man sowas überhaupt auf den Markt bringen?!

    Autor: chrisku 15.02.21 - 15:01

    DrBernd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Kommt wohl drauf an was man macht. Ich habe einen Bildschirm hochkant, den
    > anderen "normal".

    Leute, die einen Monitor hochkant haben, waren mir immer schon suspekt. Haben einen Büro, der das macht. Komischer Kauz, aber das bist nicht du, oder?

    > Wovon redest du? Das M1 hat kein 4K und das mit der Leistung gilt auch nur
    > für ARM-optimierte Apps.

    Dann schau dir mal die Benchmarks an, wo ein i9 gegen den M1 abstinkt. Und nein, das gilt sicherlich nicht nur für ARM-optimierte Anwendungen, von denen - für mich als Software Entwickler - alle (!!) bereits portiert sind.
    4K hat das 13er nicht, aber ein brillantes IPS-Display mit einer Auflösung von 2560x1600 mit 227ppi. Nach Displays mit derartigem Kontrast und Farbtreue kannst du lange auf dem Markt suchen.
    Offensichtlich bist du aber lieber ein Hater, da bringen Fakten natürlich überhaupt nichts. Daher gehst du auch nicht auf die außerordentliche Akkulaufzeit von 17-20h ein.
    Das alles für 1129 Euro, in der Build-Quality einer Rolex - das ist definitiv ein Schnapper.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.21 15:10 durch chrisku.

  13. Re: Wie kann man sowas überhaupt auf den Markt bringen?!

    Autor: Freddy1404 15.02.21 - 16:09

    chrisku schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute, die einen Monitor hochkant haben, waren mir immer schon suspekt.
    > Haben einen Büro, der das macht. Komischer Kauz, aber das bist nicht du,
    > oder?

    Super praktisch für Menschen, die viele hochkant-Dokumente lesen. Habe ich auch. Eine A4-Seite passt halt bequem auf nen 24, 18:9 drauf. Auch schön als Nebenfenster beim Programmieren für sekundären Code.

  14. Re: Wie kann man sowas überhaupt auf den Markt bringen?!

    Autor: Steffo 15.02.21 - 18:20

    chrisku schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute, die einen Monitor hochkant haben, waren mir immer schon suspekt.
    > Haben einen Büro, der das macht. Komischer Kauz, aber das bist nicht du,
    > oder?

    Kannst du auch argumentieren? Bei uns im Büro hat das fast jeder. Wie schon erwähnt wurde: Für Dokumente besser geeignet.

  15. Re: Wie kann man sowas überhaupt auf den Markt bringen?!

    Autor: chrisku 15.02.21 - 19:40

    Steffo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Kannst du auch argumentieren? Bei uns im Büro hat das fast jeder. Wie schon
    > erwähnt wurde: Für Dokumente besser geeignet.

    Fühlst du dich persönlich angegriffen? Ich weiß ja nicht, wo du arbeitest, aber da wo ich arbeite, sind Hochkantler komische Kauze. Tut mir leid für dich. Brauchst du auch nicht. War nur ein kleiner Rant gegen den TO, der offensichtlich lieber hatet als argumentiert. Aber das weißt du ja, schließlich gehst du auf den Rest meiner Antwort nicht ein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.21 19:43 durch chrisku.

  16. Re: Wie kann man sowas überhaupt auf den Markt bringen?!

    Autor: Myxin 15.02.21 - 19:41

    zonk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe dass es bald Ryzen5000U Notebooks gibt, die vom Hersteller nicht
    > künstlich kastriert werden (Ram,Bildschirm,Storage)

    Warum gibts die eigentlich nicht, oder nur selten, haben die alle noch Verträge mit Intel laufen?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.21 19:45 durch Myxin.

  17. Re: Wie kann man sowas überhaupt auf den Markt bringen?!

    Autor: ilovekuchen 15.02.21 - 19:50

    Ein paar Fakten:
    -programmierer, vor allem web, haben mit dem MacBook ein gutes Werkzeug.
    -4-8gb ram ist ein Witz. Ich mag 40gb im ThinkPad.
    -ein ThinkPad Leasing Rückläufer kann alles hat bessere Input und kostet die Hälfte. iPad dazu...win.
    -niemand braucht 4k auf 14". 200%nutzen ist nett aber verschwomme Menüs sind aeg selten geworden.
    -monitor hochkant ist besser als ultra wide. Vscode und unten terminal ist toll, mehr Code Sehen können auch.
    -bis auf Akku kann M1 nichts und hat Nachteile dafür.ich brauche virtuelle Maschinen. Und Business Anwendungen.
    -alte Laptop laufen 6-11h, wir leben drinnen. MacBook draußen ist schnell kaputt. Akkulaufzeit ist selten kritisch.
    -cpu Leistung ist auch selten relevant, IO viel wichtiger. Kompilieren hin oder her, da geht's um Sekunden und nimmt einen Bruchteil der Arbeitszeit in Anspruch.
    -linux ist besser als osx. Windows debloated auch okay.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.21 19:51 durch ilovekuchen.

  18. Re: Wie kann man sowas überhaupt auf den Markt bringen?!

    Autor: chrisku 15.02.21 - 20:04

    ilovekuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > -4-8gb ram ist ein Witz. Ich mag 40gb im ThinkPad.
    4GB? Du solltest mal deine Fakten updaten. Übrigens sind 16GB beim M1 nicht dasselbe wie 16GB auf Intel. Hängt damit zusammen, wie auf den Speicher zugegriffen wird und dass die SSD auf demselben SOC ist.
    > -niemand braucht 4k auf 14". 200%nutzen ist nett aber verschwomme Menüs
    > sind aeg selten geworden.
    Unter Retina-Auflösung benutze ich keinen Monitor mehr.
    > -monitor hochkant ist besser als ultra wide. Vscode und unten terminal ist
    > toll, mehr Code Sehen können auch.
    > -bis auf Akku kann M1 nichts und hat Nachteile dafür.ich brauche virtuelle
    > Maschinen. Und Business Anwendungen.
    Hört, hört, noch mehr "Fakten". Schau dir mal die Berichte an oder noch einfacher: Ein paar YT Videos. Der M1 schlägt fast überall das MBP 16" aus dem Jahr 2019, mit i9. Der M1 ist einfach absurd schnell, das merkt man überall. Das braucht man überhaupt nicht runterspielen.
    > -alte Laptop laufen 6-11h, wir leben drinnen. MacBook draußen ist schnell
    > kaputt. Akkulaufzeit ist selten kritisch.
    Wenn ich mit Intellij code, ist beim MBP15 nach 4h die Batterie leer. Mit dem MBA hält sie locker 11h.
    > -cpu Leistung ist auch selten relevant, IO viel wichtiger. Kompilieren hin
    > oder her, da geht's um Sekunden und nimmt einen Bruchteil der Arbeitszeit
    > in Anspruch.
    IO? Die SSD vom MBA macht 3GB/s. Anwendungen sind instant offen.
    >-linux ist besser als osx. Windows debloated auch okay.
    "Fakten"...



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.21 20:12 durch chrisku.

  19. Re: Wie kann man sowas überhaupt auf den Markt bringen?!

    Autor: Spiritogre 16.02.21 - 00:12

    chrisku schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dann schau dir mal die Benchmarks an, wo ein i9 gegen den M1 abstinkt.

    Na dann zeig mal Fakten, Verlinke bitte einen Benchmark wo der M1 bei Aufgaben, die man über CPU berechnet und nicht über GPU und wo alle Threads des i9 auch genutzt werden und nicht bloß maximal die Hälfte "damit es fair bleibt" den i9 schlägt. Wirst du nicht finden...

  20. Re: Wie kann man sowas überhaupt auf den Markt bringen?!

    Autor: zonk 16.02.21 - 00:32

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chrisku schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Dann schau dir mal die Benchmarks an, wo ein i9 gegen den M1 abstinkt.
    >
    > Na dann zeig mal Fakten, Verlinke bitte einen Benchmark wo der M1 bei
    > Aufgaben, die man über CPU berechnet und nicht über GPU und wo alle Threads
    > des i9 auch genutzt werden und nicht bloß maximal die Hälfte "damit es fair
    > bleibt" den i9 schlägt. Wirst du nicht finden...

    Das ist doch aber das, was Apple nun mal eben wirklich gut kann. Aus der gegebenen Hardware das beste rausholen.

    Ist ja auch klar, die Hardwarebasis ist nun mal sehr überschaubar.

    Für den, der darauf Filme schneidet ist's aber wurscht, wie schnell die Hardware an sich ist und wahrscheinlich sogar egal, wie teuer die Hardware ist. Hauptsache die Arbeit kann erledigt werden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  2. Kommunaler Versorgungsverband Baden-Württemberg, Karlsruhe
  3. Bauerfeind AG, Jena
  4. Pure11 Handelsgesellschaft mbH, Grünwald

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 379€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. PC-Gehäuse bis -50% und Weekend Sale)
  3. (u. a. Surviving Mars - First Colony Edition für 5,29€, Monopoly - Nintendo Switch Download Code...
  4. 279,99€ (Vergleichspreis 332,19€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme