1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Downloads: Boxopus lädt Torrents…

werden Torrents damit nicht legal?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. werden Torrents damit nicht legal?

    Autor: chriz.koch 26.06.12 - 09:21

    Das letzte mal das ich von Torrents gelesen hab, ging es darum das das runterladen eines Torrents immer legal ist, erst wenn die Datei wieder verteilt(/hochgeladen) wird rutscht man in die Illegalität. Würde das Boxopus nicht verhindern? Ich gehe mal nicht davon aus, dass Dateien aus dem Dropbox-konto hochgeladen werden.

  2. Re: werden Torrents damit nicht legal?

    Autor: spYro 26.06.12 - 09:57

    chriz.koch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das letzte mal das ich von Torrents gelesen hab, ging es darum das das
    > runterladen eines Torrents immer legal ist, erst wenn die Datei wieder
    > verteilt(/hochgeladen) wird rutscht man in die Illegalität. Würde das
    > Boxopus nicht verhindern? Ich gehe mal nicht davon aus, dass Dateien aus
    > dem Dropbox-konto hochgeladen werden.


    Kleiner Denkfehler ;)
    1. Torrents sind nicht illegal, weder das laden noch das anbieten.
    2. Die, die Boxopus nutzen, machen sich der Vervielfältigung urheberrechtlichgeschützten Materials nicht schuldig. Aber die, die den Torrent seeden schon.
    ABER: Wenn jeder Boxopus nutzt, kann niemand mehr die Torrents laden, weil niemand mehr Seedet.

    Also: Torrents sind generell legal und Wenn alle Boxopus nutzen, kann keiner mehr Torrents laden ;)

  3. Re: werden Torrents damit nicht legal?

    Autor: blub19 26.06.12 - 09:59

    Nein, das runterladen ist nicht legal, es wird aber vom staatsanwalt als lapalie nicht weiter verfolgt.

  4. Re: werden Torrents damit nicht legal?

    Autor: Anonymer Nutzer 26.06.12 - 10:09

    > Nein, das runterladen ist nicht legal,

    ähm, das kommt doch wohl darauf an WAS man runterlädt, oder? Oder ist Dir gar nicht in den Sinn gekommen, dass man auch OpenSource per Torrent laden kann?

  5. Re: werden Torrents damit nicht legal?

    Autor: waswiewo 26.06.12 - 10:24

    Torrents waren nie und sind nicht illegal, egal ob man runter-, hoch- oder seitwärts lädt.

    Viele große Spieleschmieden nutzen Torrents, andere große Softwareentwickler ebenso ... viele Update-Mechanismen in Programmen nutzen Torrents und so weiter.

  6. Re: werden Torrents damit nicht legal?

    Autor: zZz 26.06.12 - 10:28

    spYro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2. Die, die Boxopus nutzen, machen sich der Vervielfältigung
    > urheberrechtlichgeschützten Materials nicht schuldig. Aber die, die den
    > Torrent seeden schon.

    letzteres dürfte amazon nicht gefallen, ersteres untersagen wahrscheinlich sowieso deren nutzungsbedinungen

    > ABER: Wenn jeder Boxopus nutzt, kann niemand mehr die Torrents laden, weil
    > niemand mehr Seedet.

    dropbox repliziert identische dateien

  7. Re: werden Torrents damit nicht legal?

    Autor: Vollstrecker 26.06.12 - 10:34

    Oje, alleine durch das surfen im Internet lädt dein Browser jede menge Daten herunter. Deiner Logik nach wäre dann schon surfen illegal.

  8. Re: werden Torrents damit nicht legal?

    Autor: honk 26.06.12 - 10:35

    a) Torrents sind genauso legal wie Downloads oder jede andere Art des Datenaustausch.
    b) Der download von illegalen kopien von urherberechtlichem Material aus offensichtlich illegalen Quellen ist in deustchland verboten. (Es ist egal, ob das torrents sind, filehoster wie megaupload oder downloads auf einer website sind).
    c) Aufgrund der masse der Fälle und des verglichsweise geringen Schadens werden reine Downloads oft nicht verfolgt, bzw. die Verfahren vom Gericht eingestellt. Dafür gibt es aber keine Garantie, und das macht es noch nicht legal.
    d) Im Artikel wird nirgends darauf eingegangen, ob die Daten aus Deinem Droppbox Account nicht auch wieder hochgeladen werden. Ich würde jedoch erstmal davon ausgehen, da andernfalls das Torrentnetzwerk schnell am Boden wäre.

  9. Re: werden Torrents damit nicht legal?

    Autor: nille02 26.06.12 - 13:08

    zZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dropbox repliziert identische dateien

    Dafür musst du sie aber erst mal Fertig geladen haben damit Dropbox das feststellen kann.

  10. was auch immer du meinst...

    Autor: fratze123 26.06.12 - 13:08

    "replizieren" = "vervielfältigen"

  11. das fertigladen macht doch boxopus

    Autor: fratze123 26.06.12 - 13:10

    steht im artikel.

  12. Re: werden Torrents damit nicht legal?

    Autor: nille02 26.06.12 - 13:11

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Nein, das runterladen ist nicht legal,
    >
    > ähm, das kommt doch wohl darauf an WAS man runterlädt, oder? Oder ist Dir
    > gar nicht in den Sinn gekommen, dass man auch OpenSource per Torrent laden
    > kann?

    Naja das Argument der X Distris die man per Torrent lädt sind mit den Jahren auch nicht glaubwürdiger geworden ;)

    Aber du hast recht nicht alle Torrents sind "illegal". Ich zumindest, lade nur Zeug per Torrent, wo sich der Urheber nicht für interessiert, solange keiner es im "DACH" Raum Lizenziert.

  13. Re: werden Torrents damit nicht legal?

    Autor: Klonky 26.06.12 - 13:58

    Naja damals noch Emule etc. Das waren Illegale Torrents, bzw Torrent Clients.


    Es gab und gibt immernoch überall legale Torrents, da für Betreiber die Verbreitung darüber einfach viel einfacher ist. Man bekommt "manpower" in Upload von den anderen Downloader und beschleunigt das schön nochmal. Damals gabs viele Beta Clients immer als Torrent (Final Fantasy 14 ein Beispiel).



    Nur das runterladen macht das ganze natürlich nicht legal. Das nur Runterladen ist eben im Deutschen Gesetz eine Grauzone. Grauzone != Legal. Es ist eben nicht genau beschrieben was dort gemacht werden soll.

    In Österreich ist es Legal zum Beispiel. Nur das verteilen von Urheberrechtlichen Material ist illegal.


    Oft gibt es Urheberrechtsfreie Musik als Torrent. Künstler bieten einem das dann so einfach an.


    Über Peer 2 Peer funktionieren auch gefühlte 90% der Spiele Patcher (Blizzard 100%, League of Legends etc...) Man bekommt eben für 10 Millionen Spieler net die Manpower, dort Highspeed Upload zu verfügungzustellen. Also macht man die günstigere Variante und lässt die Downloader auch Uploaden. Das sind bei 10 Millionen (Krasses Beispiel) eben auch 10x (gehen wir mal von durchschnittlich 40 kb/s Upload aus) das sind eben einfach mal so 40 Terabyte/s Download für die anderen User. Und das kostenlos. Geniales Prinzip, nun eben einfach hochgerechnet aber was solls. So ist es eben in der Realität nicht, aber da kommen schon mal ein paar Gigabyte/s bei Peer 2 Peer für alle raus.

  14. Re: werden Torrents damit nicht legal?

    Autor: chriz.koch 26.06.12 - 14:30

    Klonky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja damals noch Emule etc. Das waren Illegale Torrents, bzw Torrent
    > Clients.
    >
    > Es gab und gibt immernoch überall legale Torrents, da für Betreiber die
    > Verbreitung darüber einfach viel einfacher ist. Man bekommt "manpower" in
    > Upload von den anderen Downloader und beschleunigt das schön nochmal.
    > Damals gabs viele Beta Clients immer als Torrent (Final Fantasy 14 ein
    > Beispiel).
    >
    > Nur das runterladen macht das ganze natürlich nicht legal. Das nur
    > Runterladen ist eben im Deutschen Gesetz eine Grauzone. Grauzone != Legal.
    > Es ist eben nicht genau beschrieben was dort gemacht werden soll.
    >
    > In Österreich ist es Legal zum Beispiel. Nur das verteilen von
    > Urheberrechtlichen Material ist illegal.
    >
    > Oft gibt es Urheberrechtsfreie Musik als Torrent. Künstler bieten einem das
    > dann so einfach an.
    >
    > Über Peer 2 Peer funktionieren auch gefühlte 90% der Spiele Patcher
    > (Blizzard 100%, League of Legends etc...) Man bekommt eben für 10 Millionen
    > Spieler net die Manpower, dort Highspeed Upload zu verfügungzustellen. Also
    > macht man die günstigere Variante und lässt die Downloader auch Uploaden.
    > Das sind bei 10 Millionen (Krasses Beispiel) eben auch 10x (gehen wir mal
    > von durchschnittlich 40 kb/s Upload aus) das sind eben einfach mal so 40
    > Terabyte/s Download für die anderen User. Und das kostenlos. Geniales
    > Prinzip, nun eben einfach hochgerechnet aber was solls. So ist es eben in
    > der Realität nicht, aber da kommen schon mal ein paar Gigabyte/s bei Peer 2
    > Peer für alle raus.

    Hab es am Anfang wohl falsch formuliert: Mir ist klar, dass Torrents an sich legal sind, hab auch selbst schon unzählige Linxu-Versionen auf diese art und weise heruntergeladen, das ist natürlich legal. Ich bezog mich auf das downloaden von urheberrechtlich geschützten Material.

    Es hat für mich immer sinn gemacht, dass das alleinige downloaden legal ist (ohne es zu seeden). Bekommt man von einem Dieb irgendwas geschenkt bekommt, wird man auch nicht selber belangt(ausgehend von der Annahme, das man selber nicht weiß das es gestohlen wurde). Naja egal.

  15. Re: werden Torrents damit nicht legal?

    Autor: Klonky 26.06.12 - 14:40

    >Es hat für mich immer sinn gemacht, dass das alleinige downloaden legal ist (ohne es zu seeden). Bekommt man von einem Dieb irgendwas geschenkt bekommt, wird man auch nicht selber belangt(ausgehend von der Annahme, das man selber nicht weiß das es gestohlen wurde). Naja egal.

    Falsch!

    Da ist dein Fehler eben. Unwissenheit schützt nicht vor Straftaten. Bekommt man ein Handy geschenkt, erfährt man es ist geklaut, wirst du auch belangt.

    >Bedeutungen:

    >[1] Bezieht sich allein auf die Kenntnis von Gesetzen bzw. eine Rechtsvorschrift. Der Gesetzgeber setzt voraus, dass sich jeder über die Gesetzeslage kundig macht. Tatsächlich kennt das Strafgesetzbuch aber nur Vorsatz und fahrlässiges Verhalten als Voraussetzung für eine Straftat. Daher muss bei jedem Einzelfall geprüft werden, ob zumindest fahrlässiges Verhalten vorliegt.
    Anmerkung:

    >[1] Zum Beispiel besagt § 2 des ABGB: „Sobald ein Gesetz gehörig kund gemacht worden ist, kann sich niemand damit entschuldigen, daß ihm dasselbe nicht bekannt geworden sei.“[1]


    Also naja. Die Grauzone ist eben in Deutschland nicht genau bestimmt, da liegt das Problem.

    Hier:

    >§ 53 Vervielfältigungen zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch UrhG

    >(1) Zulässig sind einzelne Vervielfältigungen eines Werkes durch eine natürliche Person zum privaten Gebrauch auf beliebigen Trägern, sofern sie weder unmittelbar noch mittelbar Erwerbszwecken dienen, soweit nicht zur Vervielfältigung eine offensichtlich rechtswidrig hergestellte oder öffentlich zugänglich gemachte Vorlage verwendet wird. Der zur Vervielfältigung Befugte darf die Vervielfältigungsstücke auch durch einen anderen herstellen lassen, sofern dies unentgeltlich geschieht oder es sich um Vervielfältigungen auf Papier oder einem ähnlichen Träger mittels beliebiger photomechanischer Verfahren oder anderer Verfahren mit ähnlicher Wirkung handelt.

    Wie man dort lesen kann "soweit nicht zur Vervielfältigung eine offensichtlich rechtswidrig hergestellte oder öffentlich zugänglich gemachte Vorlage verwendet wird" ist das runterladen nicht gemeint. Dort wird vom Hochladen gesprochen. Das ist strikt illegal und wird verfolgt. Das runterladen ist damit nicht gemeint.

  16. Re: werden Torrents damit nicht legal?

    Autor: grorg 26.06.12 - 15:34

    Klonky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ist dein Fehler eben. Unwissenheit schützt nicht vor Straftaten. Bekommt
    > man ein Handy geschenkt, erfährt man es ist geklaut, wirst du auch belangt.
    Für was den? :D
    Es ist dann nicht dein Eigentum, aber belangt wird man dafür nicht.

  17. Re: werden Torrents damit nicht legal?

    Autor: 1st1 26.06.12 - 16:27

    Selten so viel Schwachsinn gelesen!

    1. Emule hat nichts mit Torrent zu tun, das ist ein eigenes Protokoll.

    2. Weder Emule noch Torrent ist illegal.

    3. Was illegal ist: Das Herunterladen und Bereitstellen von urhebergeschütztem Material.

    4. Was legal ist: Das Herunterladen und Bereitstellen von Sachen, die unter Open Source, Public Domain und ähnlichen Lizenzen stehen. Darunter fällt auch Material, dessen Urheberrecht nach Gesetz abgelaufen ist (50 bzw. 70 Jahre nach letzter Veröffentlichung bzw. nach 50 bzw. 70 Jahre nach dem Tod des Autors). Eine Grfauzohne ist sogenannte "Abandonware", also Software etc. für Systeme, die schon lange nicht mehr vertrieben werden, manche Autoren geben z.B. Software für historische (Home-)Computer frei, manche nicht, das ist im Einzelfall zu prüfen. Welches Protokoll, welchen Provider, welche Software du für den Down- oder Upload verwendest, spielt keine Rolle!

  18. Re: werden Torrents damit nicht legal?

    Autor: redmord 26.06.12 - 19:52

    Falsch. Der Kauf/Erhalt von Hehlerware ist in Deutschland grundsätzlich strafbar!

    Will man sich nicht der Hehlerei schuldig machen, muss man glaubhaft darlegen können, dass es sich um einen "gutgläubigen Erwerb" gehandelt habe. Soll heißen, kaufst du ein Auto ohne Papiere, biste doppelt gekniffen. Erstens hast du keinen Rechtsanspruch auf Hehlerware und musst das Auto ohne wenn und aber zurückgeben und dich selbst beim Hehler um eine Entschädigung kümmern. Und zweitens hast du dich nicht mal im Ansatz vergewissert, dass der Verkäufer auch der rechtmäßige Eigentümer war.
    Das gilt auch für Notebooks ohne Rechnung bei Ebay.

    In der Praxis wird das vielleicht etwas salopp gehandhabt, doch "i hobb nix gwusst" und aus'm Schneider ist eben ein Trugschluss.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Process Solutions (Deutschland) GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Creos Deutschland GmbH, Homburg/Saar
  3. Sensory-Minds GmbH, Offenbach am Main
  4. XENIOS AG, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. be quiet! Shadow Wings 2 White 120 mm Gehäuselüfter für 9,99€, Cooler Master Silencio...
  2. (u. a. Samsung Galaxy Note 20 256GB für 599€, Samsung Galaxy S20 Ultra 5G 128GB für 899€)
  3. (u. a. Arma 3 für 17,99€, Assassin's Creed: Valhalla für 36,99€, Unreal Deal Pack für 2...
  4. 3.999€ (statt 4.699€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme