1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Duplex: Google Assistant gibt…

Also ich hab ja so einen Google Home

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also ich hab ja so einen Google Home

    Autor: PerilOS 29.06.18 - 15:57

    Aber es ist am Ende auch nicht mehr als Phrasen dreschen.
    Ich bin mir immer noch nicht sicher was daran "KI" sein soll.
    Man sagt dem System lediglich ein paar Schlagworte und es spielt die passende routine ab.
    Weicht man von der vordefinierten Routine ab, schaut das System in die Röhre.

  2. Re: Also ich hab ja so einen Google Home

    Autor: Avarion 29.06.18 - 16:17

    Duplex ist da ein bisschen weiter. Allerdings eben nur in dem recht engen Bereich 'Terminabsprache'.

  3. Re: Also ich hab ja so einen Google Home

    Autor: William 29.06.18 - 18:36

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber es ist am Ende auch nicht mehr als Phrasen dreschen.
    > Ich bin mir immer noch nicht sicher was daran "KI" sein soll.
    > Man sagt dem System lediglich ein paar Schlagworte und es spielt die
    > passende routine ab.
    > Weicht man von der vordefinierten Routine ab, schaut das System in die
    > Röhre.

    Du siehst das schon richtig. Mit KI hat es wirklich wenig zu tuhen. Was da wirklich passiert ist, dass die Schlagwörter die du dem Gerät übermittelst in einer Datenbank abgefragt werden. Bekannte und oft genannte Schlagwörter wie z.b. das Wetter können dann z.B. per Audio dann direkt zurück gegeben werden, weil dort das Schema klar definiert ist. Nennst du jedoch eher unbekannte oder selten verwendete Schlagwörter die keinem einheitlichen Schema zu geordnet werden können, bekommst du in der Regel nur ein Suchergebnis von Google ohne spezifische Antwort als Audiowiedergabe. Drum herum werden ansonsten dann immer standard floskeln als Audio ausgegeben. Intelligenz steckt da also eign. gar nicht hinter, sondern wie gesagt nur eine große Datenbank die per Audioeingang abgefragt werden kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.18 18:39 durch William.

  4. Re: Also ich hab ja so einen Google Home

    Autor: knabba 29.06.18 - 18:38

    Man das ist gerade der Anfang. Das sind die ersten Geräte. Schau dir mal die ersten Handys an und dann denke nochmal darüber nach.
    In 10 Jahren ist die KI vermutlich in fast allen Bereichen dem Menschen überlegen.

  5. Re: Also ich hab ja so einen Google Home

    Autor: PerilOS 30.06.18 - 14:14

    knabba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man das ist gerade der Anfang. Das sind die ersten Geräte. Schau dir mal
    > die ersten Handys an und dann denke nochmal darüber nach.
    > In 10 Jahren ist die KI vermutlich in fast allen Bereichen dem Menschen
    > überlegen.


    KI ist es, wenn das Programm aufgrund seiner Erfahrungen eigene Subroutinen schreiben kann. Sprich sich selber programmiert. Das hat hier alles absolute nichts mit KI zutun.
    Das wird so schnell passieren wie wir praktikable, kalte Fusionsreaktoren haben.

  6. Re: Also ich hab ja so einen Google Home

    Autor: picaschaf 30.06.18 - 15:28

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > knabba schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man das ist gerade der Anfang. Das sind die ersten Geräte. Schau dir mal
    > > die ersten Handys an und dann denke nochmal darüber nach.
    > > In 10 Jahren ist die KI vermutlich in fast allen Bereichen dem Menschen
    > > überlegen.
    >
    > KI ist es, wenn das Programm aufgrund seiner Erfahrungen eigene Subroutinen
    > schreiben kann. Sprich sich selber programmiert. Das hat hier alles
    > absolute nichts mit KI zutun.
    > Das wird so schnell passieren wie wir praktikable, kalte Fusionsreaktoren
    > haben.

    Was du beschreibst hat überhaupt nichts mit KI zu tun.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKKA, München
  2. Simovative GmbH, München
  3. Fontanestadt Neuruppin, Neuruppin
  4. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 36,99€
  2. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...
  3. 4,99€
  4. 10,48€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Jens Spahn: Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App
    Jens Spahn
    Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

    Die Corona-Warn-App ist bislang über 14 Millionen Mal heruntergeladen worden, ungefähr 300 Warnmeldungen über mögliche Infektionen wurden ausgegeben.

  2. Bafin: Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant
    Bafin
    Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant

    Der Skandal um fehlende Milliarden beim Finanzdienstleister Wirecard bringt die Finanzaufsicht in Erklärungsnot - und damit auch die Bundesregierung.

  3. Teams: Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor
    Teams
    Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor

    Slack gehört zu den Gewinnern in der Corona-Krise, das Plus hätte aber noch höher ausfallen können: Unternehmens-Chef Stewart Butterfield wirft Microsoft Wettbewerbsverzerrung vor.


  1. 14:17

  2. 13:59

  3. 13:20

  4. 12:43

  5. 11:50

  6. 14:26

  7. 13:56

  8. 13:15