1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Duplex: Google Assistant gibt…

Lernfähig

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lernfähig

    Autor: MüllerWilly 29.06.18 - 20:16

    Der Mensch ist lernfähig.

    Wenn ich bei einem Telefoncomputer anrufe und jede zweite Frage endet mit "Entschuldigung, ich habe sie nicht verstanden" kommt, dann nervt das.

    Oder wenn ich erst Minutenlange Texte anhören muss, die ich aber schon kenne, da ich schon das 10. mal anrufe, dann nervt das.

    Schön waren die Zeiten als man einfach alle Tasten gleichzeitig drücken konnte und als Antwort "Sorry, ich habe Sie nicht verstanden, ich stelle Sie zu einem Mitarbeiter durch" bekam. Was natürlich zur Lernfähigkeit bei mir führter, immer wenn ein Computer dran war, erstmal alles gleichzeitig zu drücken.

    Fazit:
    Wenn Duplex funktioniert, dann wird es genutzt werden. Wenn der Kellner damit eine Reservierung schneller und effizienter abwickeln kann, dann wird er das nutzen. Wenn er aber zu lange braucht oder es zu viele FAKE-Anrufe geben wird, dann wird Googles Nummer schnell in allen Restaurants gesperrt werden.

    Aber ich würde es cool finden. Einfach zu jeder Zeit zum Handy greifen zu können und sagen zu können "Hey Google, lasse mir eine Salami-Pizza zu um 21 Uhr liefern". Kein Anruf bei der Pizzeria der mich eh nicht versteht, kein Suchen der Nummer der Pizzeria, kein dran denken "Wenn ich um 21 Uhr ne Pizza will, muss ich um 20:15 Uhr anrufen", sondern ich kann schon um 16 Uhr vom Klo aus zu Google sagen, was ich möchte. Genial.

  2. Re: Lernfähig

    Autor: amagol 29.06.18 - 23:14

    MüllerWilly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Mensch ist lernfähig.

    Richtig.

    > Wenn er aber zu lange braucht oder es zu viele FAKE-Anrufe
    > geben wird, dann wird Googles Nummer schnell in allen Restaurants gesperrt
    > werden.

    Falsch. Der Genervte Besitzer wird eine API bereitstellen um den Tisch online zu buchen (z.B. OpenTable).
    Google Duplex ist ja nur eine Loesung fuer den Laden, der noch kein Online-Reservierungsystem hat. Ich nehme an wenn du deinem Google Home sagst "Bestell mir eine Pizza Hawai bei Dominos zu 8 Uhr" wird Google nicht dort anrufen, sondern deren API (oder notfalls Webseite) benutzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  3. DAW SE, Gerstungen
  4. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-87%) 2,50€
  3. 36,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

IT-Fachkräftemangel: Es müssen nicht immer Informatiker sein
IT-Fachkräftemangel
Es müssen nicht immer Informatiker sein

Die Corona-Pandemie scheint der Digitalisierung tatsächlich einen Schub zu geben. Aber woher sollen die dafür nötigen ITler kommen?
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Headhunter "Wegen der Krise verlassen mehr IT-Profis ihre Komfortzone"
  2. IT-Ausbildungsberufe Endlich "supermodern"
  3. Remote Recruiting Personal finden aus der Ferne

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf