Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Duplex: Google Assistant gibt…

Wo ist in dem Beispielvideo der große Unterschied...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo ist in dem Beispielvideo der große Unterschied...

    Autor: starscream 29.06.18 - 17:51

    ...ob man dem Google Assistenten alles sagt, damit er anruft oder ob man selbst kurz anruft und es direkt der Servicekraft mitteilt?

  2. Re: Wo ist in dem Beispielvideo der große Unterschied...

    Autor: DASPRiD 29.06.18 - 17:58

    Bei schlechter Empfangsqualität mehrmals wiederholen, eventuelle lange warten weil besetzt, oder oder oder. Wenn ich meinem Assistenten nur kurz sagen muss "Buch mir einen Tisch für zwei Personen heute Abend zwischen 8 und 9", geht das definitiv schneller, als dort anzurufen.

  3. Re: Wo ist in dem Beispielvideo der große Unterschied...

    Autor: Johnny Cache 29.06.18 - 17:59

    starscream schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...ob man dem Google Assistenten alles sagt, damit er anruft oder ob man
    > selbst kurz anruft und es direkt der Servicekraft mitteilt?

    Der Unterschied ist daß man es auch im worst case nur einmal sagen muß und keine Wartezeiten mehr hat. Davon abgesehen ist das Dingen auch sicher schlau genug wenn möglich einen effizienteren Weg als das Telefon zu nutzen, was auch die Leute am anderen Ende entlastet.

    So wie ich das sehe macht es die Kommunikation auf beiden Seiten effizienter. Außerdem könnte ich mir vorstellen daß dieses System auch clever genug sein könnte bei Leuten, die mit unverständlichem gebrochenen Deutsch vor sich hin stammeln, nach deren Wunschsprache zu fragen und in dieser sicher zu verhandeln.
    Diese elenden Sprachbarrieren sind für mich z.B. der Grund warum ich mein Essen niemals telefonisch bestellen würde.

  4. Re: Wo ist in dem Beispielvideo der große Unterschied...

    Autor: cry88 29.06.18 - 18:02

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei schlechter Empfangsqualität mehrmals wiederholen, eventuelle lange
    > warten weil besetzt, oder oder oder. Wenn ich meinem Assistenten nur kurz
    > sagen muss "Buch mir einen Tisch für zwei Personen heute Abend zwischen 8
    > und 9", geht das definitiv schneller, als dort anzurufen.

    Noch besser: Ich möchte heute Abend beim Italiener essen. Google sucht automatisch einen mit guter Bewertung in der Nähe und bestellt dort einen Tisch für deine übliche Abendessen Zeit. Automatisch wird dann im Anschluss ein Termin dafür angelegt und du wirst informiert, wenn du los musst.

  5. Re: Wo ist in dem Beispielvideo der große Unterschied...

    Autor: amagol 29.06.18 - 18:06

    starscream schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...ob man dem Google Assistenten alles sagt, damit er anruft oder ob man
    > selbst kurz anruft und es direkt der Servicekraft mitteilt?

    Wie jemand anders schon anmerkte - wenn ich jetzt anrufen kann und sofort durchkomme ist der Gewinn vielleicht nicht so hoch, aber zumindest mir faellt zu den unmoeglichsten Zeiten ein, dass ich wo anrufen muss. Wenn der Assistent das dann Zeitversetzt abarbeitet waere das toll. Oder wenn ich zwar mein Telefon dabei hab, aber nicht laut sprechen kann (heiser, laute Umgebung, im Flugzeug, beherrsche die Sprache nicht) oder will.

  6. Re: Wo ist in dem Beispielvideo der große Unterschied...

    Autor: gamesartDE 30.06.18 - 09:48

    Gerade bei Restaurants gibt es in ländlicher Gegend immer noch Ruhezeiten usw. das kann Google berücksichtigen und verschiebt das Telefonat auf die richtige Uhrzeit. Interessant wäre auch, ob das System einen Anrufbeantworter unterscheiden kann oder ob er einfach darauf los spricht.

  7. Re: Wo ist in dem Beispielvideo der große Unterschied...

    Autor: misfit 30.06.18 - 10:02

    Oder Google sucht dir den Italiener der das meiste an Werbung dafür bezahlt. Damit der Dienst zumindest nicht ganz verkommt, wird zumindest die Bewertung auch eine Rolle spielen, aber bei gleichwertigen sind es garantiert diejenigen die bei Adsense bissl was auf den Tisch legen.

  8. Re: Wo ist in dem Beispielvideo der große Unterschied...

    Autor: Faraaday 30.06.18 - 13:01

    wenn der google assisten jetzt noch die Gehaltavrechnung und den Kontostand hat, dann kann er sogar das passende Restaurant aussuchen. Die passenden Freunde einladen... Quality Land

  9. Re: Wo ist in dem Beispielvideo der große Unterschied...

    Autor: LinuxMcBook 30.06.18 - 21:56

    Hab das Buch zwar noch nicht gelesen, aber nachdem zu urteilen, in welchem Zusammenhang die Leute es immer erwähnen wäre "German Angst" der bessere Titel gewesen.

  10. Re: Wo ist in dem Beispielvideo der große Unterschied...

    Autor: Ipa 02.07.18 - 07:15

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Diese elenden Sprachbarrieren sind für mich z.B. der Grund warum ich mein
    > Essen niemals telefonisch bestellen würde.

    Und dafür gibt es APPs. Keine Ahnung wie gängig die bei euch in der Gegend sind, aber ich öffne die APP, bestelle mein Essen und habe es 30 Minuten später Zuhause.

  11. Re: Wo ist in dem Beispielvideo der große Unterschied...

    Autor: ibsi 02.07.18 - 11:34

    Und das kannst Du auch beim Friseur? Bei essen funktioniert das, aber doch nicht bei Terminen

  12. Re: Wo ist in dem Beispielvideo der große Unterschied...

    Autor: Ipa 02.07.18 - 18:01

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das kannst Du auch beim Friseur? Bei essen funktioniert das, aber doch
    > nicht bei Terminen

    Könnte man doch auch über eine Chat APP machen zbs. Ich hab nicht viele Haare zum schneiden über, kann da nicht mitreden. Termine mache ich selten, glaube das liegt aber auch daran das ich in einen anderen Land bin und man hier selten Termine braucht oder man diese auch über eine Chat APP organisieren kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Köln, Düsseldorf, Hannover, Frankfurt, München
  2. über experteer GmbH, deutschlandweit
  3. über experteer GmbH, Hannover
  4. über experteer GmbH, Freiburg (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 137,70€
  2. (-79%) 12,50€
  3. (-78%) 11,00€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

  1. Compiler: LLVM 9 baut x86-Linux-Kernel
    Compiler
    LLVM 9 baut x86-Linux-Kernel

    Die aktuelle Version 9 des Compiler-Baukastens LLVM ermöglicht erstmals das Bauen des Linux-Kernels für x86-Systeme. Darüber hinaus ist die Unterstützung für den CPU-Befehlssatz RISC-V nun stabil.

  2. Cascade Code: Microsoft bringt Open-Source-Schrift für Programmierer
    Cascade Code
    Microsoft bringt Open-Source-Schrift für Programmierer

    Statt Courier etwas neues Ausprobieren: Cascade Code ist eine quelloffene Schriftart, die Microsoft speziell für Terminals und Programmiersprachen auslegt. Symbole wie Klammern und die Ziffer 0 sind in allen Größen gut erkennbar, Umlaute hingegen weniger.

  3. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X: AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
    Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X
    AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner

    Mit dem Epyc 7H12 gibt es eine 64-kernige Server-CPU speziell für wassergekühlte Nodes in Supercomputern. Zudem soll AMD mit dem Ryzen 5 3500X künftig einen Hexacore mit sechs Threads verkaufen.


  1. 11:10

  2. 10:34

  3. 10:01

  4. 09:44

  5. 08:49

  6. 08:43

  7. 07:47

  8. 07:28