Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Books: Apple sabotiert ePub…

E-Books: Apple sabotiert ePub-Format mit iBooks Author

Apple hatte bei der Vorstellung der iBooks-Plattform, über die digitale Bücher bezogen werden können, ausdrücklich erklärt, den ePub-Standard einzuhalten. Mit der kostenlosen iBooks-Author-Software werden jedoch E-Books erstellt, die nicht mehr zu diesem Standard kompatibel sind. Das sorgt für Unmut.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Das ist genau so ein Schwachsinn... 14

    Altron | 24.01.12 10:36 25.01.12 20:14

  2. Das ist doch klar (Seiten: 1 2 3 ) 55

    linuxuser1 | 24.01.12 10:27 25.01.12 15:49

  3. Gibt es hier echt jemanden ... 7

    Anonymer Nutzer | 24.01.12 13:30 25.01.12 10:43

  4. Gelächter 10

    Schlammspringer | 24.01.12 08:26 25.01.12 08:38

  5. Formatchaos und DRM 12

    Replay | 24.01.12 10:28 24.01.12 23:45

  6. Es wird sicherlich nicht lange dauern, bis ... 7

    elcaleuche | 24.01.12 10:09 24.01.12 23:43

  7. das macht es nicht einfacher mit Amazon zu konkurrieren 12

    sonium | 24.01.12 15:15 24.01.12 19:18

  8. Das neue Microsoft... 7

    hyperlord | 24.01.12 11:55 24.01.12 15:26

  9. Amazon sabotiert ePub-Format (Seiten: 1 2 ) 23

    ruckeleric | 24.01.12 09:26 24.01.12 15:06

  10. iBooks unterstützt weiterhin ePub (Seiten: 1 2 ) 40

    macmaniac84 | 24.01.12 08:34 24.01.12 14:42

  11. Re: "Mangels Importmechanismus"

    Netspy | 24.01.12 13:28 Das Thema wurde verschoben.

  12. "Mangels Importmechanismus" 14

    Yeeeeeeeeha | 24.01.12 11:56 24.01.12 13:16

  13. +++Eilmeldung+++

    Nibor | 24.01.12 11:31 Das Thema wurde verschoben.

  14. Re: Das ist doch klar

    Tapsi | 24.01.12 10:59 Das Thema wurde verschoben.

  15. Re: Gelächter

    gauss | 24.01.12 10:32 Das Thema wurde verschoben.

  16. Re: kein problem

    Dragos | 24.01.12 10:47 Das Thema wurde verschoben.

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. Basler AG, Ahrensburg
  2. Diehl Aerospace GmbH, Frankfurt am Main
  3. über Hanseatisches Personalkontor Freiburg, Neuried-Altenheim
  4. Commerz Finanz GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Bis zu 50% reduziert: Fernseher, Receiver & Projektoren
  2. (-72%) 16,99€
  3. (-47%) 31,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Search Light: Google testet schlanke Such-App
    Search Light
    Google testet schlanke Such-App

    In Indonesien und Indien testet Google momentan eine abgespeckte Google-Such-App für Android, die eine vereinfachte Benutzeroberfläche hat und Webseiten in einem integrierten Browser mit reduzierter Datennutzung anzeigt. Deutsche Nutzer können die App inoffiziell ausprobieren.

  2. 3D-Drucker: Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck
    3D-Drucker
    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

    Sicher 3D-drucken: US-Forscher haben ein Verfahren entwickelt, das erkennen soll, ob die Software des 3D-Druckers mit Schadcode infiziert ist oder ob der Produzent am Material gespart hat. Das soll sicherstellen, dass die Herstellung von sicherheitsrelevanten Komponenten nicht negativ beeinflusst wird.

  3. AVS Device SDK: Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards
    AVS Device SDK
    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

    Mit einem Geräte-SDK für die Alexa-Cloud-Dienste, soll Amazons smarter Assistent schnell auf neuer Hardware aufgesetzt werden. Das Open-Source-SDK richtet sich aber nicht nur an Hobby-Bastler, sondern vor allem Hersteller, von denen auch schon einige damit Erfahrungen gesammelt haben.


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31