Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Books: Apple sabotiert ePub…

Das ist genau so ein Schwachsinn...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist genau so ein Schwachsinn...

    Autor: Altron 24.01.12 - 10:36

    ...wie die Aufregung um die Lizenzbedingungen.

    1. iBooks unterstützt weiterhin ePub und dazu noch ein Format, welches Sachen kann, die ePub eben nicht kann.

    2. Wenn man die Energie, die in die Verschwörungstheorien gesteckt wurde mal zum nachdenken benutzt hätte, währe einem vielleicht auch aufgefallen, das man ein Buch auch mit Pages erstellen (und als ePub exportieren) kann und dann in iBooks Author importieren, für die Dinge hinzuzufügen, die ePub (und eInk eBook Reader) ohnehin nicht unterstützt. (Es ist also nicht besonders schwer, die Lizenzbedingungen zu umgehen.)

    Versteht mich nicht falsch, an Apple gibt es genug zu kritisieren, aber das hier ist nur medienwirksamer Schwachsinn.

  2. Re: Das ist genau so ein Schwachsinn...

    Autor: Blablablublub 24.01.12 - 10:37

    Jawoll ... alles Schwachsinn.

    _______________________________________________________
    http://www.forum.kaninchen-at-home.com/images/ranks/flotter_feger2.gif Ich bin nicht die Signatur - ich putze hier nur http://www.naturheilkundeforen.de/images/smilies/eigene/07haushalt/putzen.gif
    _______________________________________________________

  3. Re: Das ist genau so ein Schwachsinn...

    Autor: Tapsi 24.01.12 - 10:39

    Sagt mal war das früher auch so?

    Das ist doch mittlerweile nur Sandkastenkommunikation. Fehlt nur einer der noch kommt und sagt... "das sag ich deiner Mama!" xD

    while not sleep
    sheep++

  4. Re: Das ist genau so ein Schwachsinn...

    Autor: Blablablublub 24.01.12 - 10:41

    Irgendwie scheinst Du etwas ganz Anderes auf dem Bildschirm zu sehen, als DAS was ich geschrieben habe.
    Kann das sein?

    _______________________________________________________
    http://www.forum.kaninchen-at-home.com/images/ranks/flotter_feger2.gif Ich bin nicht die Signatur - ich putze hier nur http://www.naturheilkundeforen.de/images/smilies/eigene/07haushalt/putzen.gif
    _______________________________________________________

  5. Re: Das ist genau so ein Schwachsinn...

    Autor: Stebs 24.01.12 - 19:55

    Altron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 1....und dazu noch ein Format, welches
    > Sachen kann, die ePub eben nicht kann.

    Wie kommst du darauf?

  6. Re: Das ist genau so ein Schwachsinn...

    Autor: Altron 24.01.12 - 20:18

    Ich habe bis jetzt noch nichts von Animationen dieser Art (z.B. 3d und gescriptet) in ePubs gehört.

  7. Re: Das ist genau so ein Schwachsinn...

    Autor: Stebs 24.01.12 - 20:38

    Altron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe bis jetzt noch nichts von Animationen dieser Art (z.B. 3d und
    > gescriptet) in ePubs gehört.
    Schon mit Epub 2.0 war integriertes Flash möglich.
    Mit 3.0 ist auch scripting mit dem schon vorher unterstützten SVG möglich, ebenso Canvas, damit ist auch 3d möglich, noch performanter wirds mit Webgl, solange das Abspielgerät das dann auch kann.

  8. Re: Das ist genau so ein Schwachsinn...

    Autor: Altron 24.01.12 - 21:00

    Also kann man mit ePub alles umsetzen, was auf der Apple Präsentation gezeigt wurde?
    Wenn ja, warum hat es bis jetzt noch keiner gemacht und warum steht selbst bei den Meldungen über Videounterstützung meistens "nur mit iBooks".

  9. Re: Das ist genau so ein Schwachsinn...

    Autor: Stebs 25.01.12 - 01:08

    Altron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also kann man mit ePub alles umsetzen, was auf der Apple Präsentation
    > gezeigt wurde?
    Soweit ich eben weiss, JA!
    Du hast doch das Gegenteil behauptet "und dazu noch ein Format, welches
    Sachen kann, die ePub eben nicht kann.", dann müsstest du doch wissen was genau denn da fehlt, soweit ich mir Epub3 angeschaut habe, ist das was Apple da macht das gleiche in grün.

    > Wenn ja, warum hat es bis jetzt noch keiner gemacht und warum steht selbst
    > bei den Meldungen über Videounterstützung meistens "nur mit iBooks".
    Ob schon jemand schöne Epub3 Bücher erstellt hat oder nicht, entzieht sich meiner Kenntnis, aber darum ging es nie. Zweifelslos tut Apple ihr eigenes Format weit besser promoten als als für Epub3 getan wird. (Auch Amazons KF8 wurde besser beworben, obwohl es auch danach kam).
    Da Apple nun ein eigenes Format hat, ist es doch logisch dass das "nur mit iBooks" geht?

  10. Re: Das ist genau so ein Schwachsinn...

    Autor: Altron 25.01.12 - 09:39

    Stebs schrieb:
    > Soweit ich eben weiss, JA!
    Also ich weiss es nicht und du auch nicht wirklich und eine vernünftige Beschreibung hab ich auch nirgends gefunden. So kann die Diskussion ja lange dauern ;-)

    Was ich weiss ist aber, das das neue Format für Sachen verwendet werden soll, die zumindest bei Apple mit der ePub-Version nicht gehen, und da es so aussieht, als wurden selbst die ähnlichen ePub Features hauptsächlich von Apple gepusht, finde ich es schon glaubwürdig, das das neue Format gewählt wurde da das alte nicht alles (oder eben nur unzureichend) beherrscht. (Mal abgesehen davon machen diese Features auf einem normalen eReader auch keinen Sinn.)

    > Du hast doch das Gegenteil behauptet "und dazu noch ein Format, welches
    > Sachen kann, die ePub eben nicht kann.", dann müsstest du doch wissen was
    > genau denn da fehlt, soweit ich mir Epub3 angeschaut habe, ist das was
    > Apple da macht das gleiche in grün.
    Warum steht das dann bis jetzt in keiner Pressemeldung?

    > Da Apple nun ein eigenes Format hat, ist es doch logisch dass das "nur mit
    > iBooks" geht?
    Ich meinte Video in ePubs nicht im neuen Format.

    Da du und ich anscheinend beide nichts genaues wissen, können wir die Diskussion auch damit beenden, du kannst selbstverständlich auch das Schlusswort übernehmen ;-)

  11. Re: Das ist genau so ein Schwachsinn...

    Autor: Stebs 25.01.12 - 14:33

    Altron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stebs schrieb:
    > > Soweit ich eben weiss, JA!
    > Also ich weiss es nicht und du auch nicht wirklich und eine vernünftige
    > Beschreibung hab ich auch nirgends gefunden. So kann die Diskussion ja
    > lange dauern ;-)
    Ich schrieb extra "soweit ich eben weiss", weil ich dir eben nicht zu 100% garantieren kann dass _alles_ was Apple gezeigt hat auch mit epub3 funktioniert, allein weil ich jetzt nicht stundenlang bis ins kleinste Detail studiert hab was Apple alles gezeigt hat.
    Epub3 kann aber unter anderem Audio, Video, Animationen und die augefeilten Formatierungen von CSS3.

    > Was ich weiss ist aber, das das neue Format für Sachen verwendet werden
    > soll, die zumindest bei Apple mit der ePub-Version nicht gehen,
    Apple unterstützt nur Epub2, und damit geht freilich nix von den neuen Features.

    > (Mal abgesehen davon machen diese Features auf einem normalen
    > eReader auch keinen Sinn.)
    Hmm, also nur Apple darf für neue animierte Ebooks andere Geräte als Ereader benutzen? ;)
    Ok, stimmt, das versuchen sie mit ihren Klagen gegen andere Tablets ja wirklich so durchzubringen.

    > > Du hast doch das Gegenteil behauptet "und dazu noch ein Format, welches
    > > Sachen kann, die ePub eben nicht kann.", dann müsstest du doch wissen
    > was
    > > genau denn da fehlt, soweit ich mir Epub3 angeschaut habe, ist das was
    > > Apple da macht das gleiche in grün.
    > Warum steht das dann bis jetzt in keiner Pressemeldung?
    Tja, jetzt weisst du worin Apple wirklich gut ist, und was das "International Digital Publishing Forum" richtig schlecht macht.

    > Ich meinte Video in ePubs nicht im neuen Format.
    Selbstverständlich kann Epub3 Videos!?
    http://idpf.org/epub/30/spec/epub30-overview.html#sec-multimedia
    (damit hier auch mal echte Fakten auf den Tisch kommen ;))

    PS.
    Der hier ist ähnlicher Meinung wie ich:
    http://www.workshop.ch/openmind/2012/01/22/epub-3-kf8-ibooks-der-kampf-um-e-book-formate-geht-in-eine-neue-runde/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.12 14:53 durch Stebs.

  12. Re: Das ist genau so ein Schwachsinn...

    Autor: Peter Brülls 25.01.12 - 16:01

    Stebs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Altron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Epub3 kann aber unter anderem Audio, Video, Animationen und die augefeilten
    > Formatierungen von CSS3.

    > Apple unterstützt nur Epub2, und damit geht freilich nix von den neuen
    > Features.


    Gretchenfrage 1: Wer hat einen voll entwickelten epub3 Runderer im Angebot?

    Gretchenfrage 2: Wer hat ein voll entwickeltes epub 3 Authoringwerkzeug?


    > > (Mal abgesehen davon machen diese Features auf einem normalen
    > > eReader auch keinen Sinn.)

    > Hmm, also nur Apple darf für neue animierte Ebooks andere Geräte als
    > Ereader benutzen? ;)

    Ich denke er bezieht sich da auf e-Ink reader.

    > > Warum steht das dann bis jetzt in keiner Pressemeldung?

    > Tja, jetzt weisst du worin Apple wirklich gut ist, und was das
    > "International Digital Publishing Forum" richtig schlecht macht.

    Nein, siehe oben: Bei allem Verständnis für die Ablehnung von Formatdrift: epub3 ist spezifiziert, *fertig* ist epub3 noch nicht.

    > Der hier ist ähnlicher Meinung wie ich:
    > www.workshop.ch

    Der eine klitzekleine Sache übersiehst: Apple führt nicht Schulbücher, um epub3 zu sabotieren, sondern ignoriert epub3, um Schulbücher einzuführen. Die Kausalität ist hier schon wichtig, auch wenn es in der Tat zu einem Formatschisma führt.

    Kunden sind aber eh erst mal durch das Verlags-DRM gebunden, das wird kein Format auf absehbare Zeit ändern.

    Leidtragende sind erst mal die Verlage, weil die doppelte Kosten haben. Bis auf die klitzekleine Tatsache, dass niemand ihnen bisher einen plattformübergreifenden epub3-Workflow liefern kann, wenn ich mich nicht sehr irre.

    IMHO wäre es für epub3 besser gewesen, wenn man konsequenter Mindestansprüche an die Renderer gestellt hätte. RAM, Audio, Frameraten, etc und für schwächere Geräte ganz klar auf epub2 gesetzt hätte.

  13. Re: Das ist genau so ein Schwachsinn...

    Autor: linuxuser1 25.01.12 - 19:18

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stebs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Altron schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > Epub3 kann aber unter anderem Audio, Video, Animationen und die
    > augefeilten
    > > Formatierungen von CSS3.
    > …
    > > Apple unterstützt nur Epub2, und damit geht freilich nix von den neuen
    > > Features.
    >
    > Gretchenfrage 1: Wer hat einen voll entwickelten epub3 Runderer im
    > Angebot?
    >
    > Gretchenfrage 2: Wer hat ein voll entwickeltes epub 3 Authoringwerkzeug?
    >
    > > > (Mal abgesehen davon machen diese Features auf einem normalen
    > > > eReader auch keinen Sinn.)
    >
    > > Hmm, also nur Apple darf für neue animierte Ebooks andere Geräte als
    > > Ereader benutzen? ;)
    >
    > Ich denke er bezieht sich da auf e-Ink reader.
    >
    > > > Warum steht das dann bis jetzt in keiner Pressemeldung?
    >
    > > Tja, jetzt weisst du worin Apple wirklich gut ist, und was das
    > > "International Digital Publishing Forum" richtig schlecht macht.
    >
    > Nein, siehe oben: Bei allem Verständnis für die Ablehnung von
    > Formatdrift: epub3 ist spezifiziert, *fertig* ist epub3 noch nicht.
    >
    > > Der hier ist ähnlicher Meinung wie ich:
    > > www.workshop.ch
    >
    > Der eine klitzekleine Sache übersiehst: Apple führt nicht Schulbücher, um
    > epub3 zu sabotieren, sondern ignoriert epub3, um Schulbücher einzuführen.
    > Die Kausalität ist hier schon wichtig, auch wenn es in der Tat zu einem
    > Formatschisma führt.
    >
    > Kunden sind aber eh erst mal durch das Verlags-DRM gebunden, das wird kein
    > Format auf absehbare Zeit ändern.
    >
    > Leidtragende sind erst mal die Verlage, weil die doppelte Kosten haben.
    > Bis auf die klitzekleine Tatsache, dass niemand ihnen bisher einen
    > plattformübergreifenden epub3-Workflow liefern kann, wenn ich mich nicht
    > sehr irre.
    >
    > IMHO wäre es für epub3 besser gewesen, wenn man konsequenter
    > Mindestansprüche an die Renderer gestellt hätte. RAM, Audio, Frameraten,
    > etc und für schwächere Geräte ganz klar auf epub2 gesetzt hätte.


    Mag sein das die Verlage hier kurzfristig höhere Kosten haben aber bei den Umsätzen in Apples Stores dürfte sich das schnell relativiert haben. Für Autoren ist es jedenfalls herrlich. Kostenlose Tools und 70% vom Umsatz einstreichen, normal sind 4-5% des Verkaufspreises.

  14. Re: Das ist genau so ein Schwachsinn...

    Autor: Peter Brülls 25.01.12 - 20:14

    Natürlich.

    Dass sich drei drei Verlage überhaupt drauf einlassen, zeigt ja, dass sie sich reale Gewinner erhoffen. Und zwar jetzt, nicht erst wenn ePub 3 wirklich erwachsen ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  3. B&O Service und Messtechnik AG, München
  4. Hanseatisches Personalkontor, Langenhagen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The James Bond Collection 2016 Blu-ray 69,97€, Unlocked Blu-ray 4,97€)
  2. (u. a. Chicago Fire, Akte X, Lucifer, Bones)
  3. 339,90€
  4. 349,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
    Serverless Computing
    Mehr Zeit für den Code

    Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
    Von Valentin Höbel

    1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
    2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
    3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

    Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
    Haiku Beta 1 angesehen
    BeOS in modernem Gewand

    Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
    Von Tim Schürmann


      1. Energiespeicher: Chinesisches Unternehmen baut Festkörperakkus
        Energiespeicher
        Chinesisches Unternehmen baut Festkörperakkus

        Sie haben eine höhere Energiedichte, laden schneller und sind nicht feuergefährlich: Festkörperakkus haben einige Vorteile gegenüber den heute üblichen Lithium-Ionen-Akkus. In China fängt ein Unternehmen an, die Energiespeicher in Kleinserie zu fertigen.

      2. Chrome: Google will bessere Leistung für JS-Frameworks sponsern
        Chrome
        Google will bessere Leistung für JS-Frameworks sponsern

        Mit einem Fonds über 200.000 US-Dollar will das Chrome-Team von Google die Entwicklung von Javascript-Frameworks sponsern. Der Fokus soll dabei auf einer verbesserten Leistung der Frameworks liegen.

      3. Bastelrechner: Odroids Emulator-PC kostet 111 US-Dollar
        Bastelrechner
        Odroids Emulator-PC kostet 111 US-Dollar

        Erst im Oktober wurde der Odroid H2 vorgestellt. Mit seinem Celeron-Prozessor kann er eine Emulation berechnen. Die vielen Anschlüsse machen aber auch andere Projekte möglich. Das System wird bald ab 111 US-Dollar verkauft.


      1. 10:42

      2. 10:27

      3. 10:11

      4. 09:18

      5. 09:09

      6. 07:44

      7. 07:20

      8. 19:49